Paten gesucht: Contessa- und plötzlich war der Schnupfen da

Ich bin Contessa und möchte mich heute bei euch vorstellen.

Meine Mama Polina stammt aus dem Troisdorfer Notfall und hat mich und meine Geschwister am 06.09.2017 in der Hamsterhilfe NRW e.V. zur Welt gebracht.

Am 21.11.2017 durfte ich dann in mein neues Zuhause ziehen, wo ich bis vor kurzem bei meinen Körnergebern gelebt habe.
Leider konnte ich dort nicht mehr bleiben.

Als ich am 02.09.2018 bei meiner Pflegemami in der Hamsterhilfe NRW e.V. angekommen bin, erklärte mir diese, dass meine Körnergeber mich lieb hatten, es aber immer Umstände gibt, in denen man seine Tiere nicht behalten kann.

An mir konnte es auch nicht liegen, ich bin nämlich eine ganz liebe Hamsterdame. :love:

Ich hatte mich gerade 14 Tage eingelebt, da ging plötzlich dieser blöde Schnupfen los. ;(

Er kam ohne Vorankündigung und wollte einfach nicht mehr weg gehen. Ich war so super schlapp und konnte kaum atmen. Meine Mami sprach immer von einer Flankenatmung.
Und aus unerklärlichen Gründen, hatte ich Krusten an den Hinterpfoten und neben meinem rechten Nasenloch. Jeder Atemzug fiel mir schwer und man konnte ein pfeifendes Geräusch hören.

Lange bekam ich nun Medikamente und musste jeden Tag inhalieren.

Aktuell geht es mir wieder besser, aber die Ärzte können leider nicht sagen, wie lange es nun ohne Medikamente so anhält.
Meiner Pflegemama fiel auch ein, dass meine vorherigen Körnergeber mit mir bei Tierarzt waren, da ich damals unerklärlichen Haarausfall hatte.

Eine Autoimmunerkrankung oder Stoffwechselerkrankung kann leider nicht ausgeschlossen werden, daher darf ich jetzt hier in der Pflegestelle bleiben.
Wenn ihr mich vielleicht als Paten begleiten möchtet,  schreibt gerne an:

pate@hamsterhilfe-nrw.de

Bis bald Eure

Contessa




Paten gesucht: Sandor – ein Dauergast mit Hautproblemen

Hallo,
ich bin Sandor und ihr kennt mich vielleicht noch? Ich bin vor über einem Jahr mit vielen weiteren schwarz-weißen Hamsterkumpeln zur Hamsterhilfe gekommen.

Über ein Jahr habe ich mich auf die Suche nach einem Zuhause gemacht, aber leider ist der Funke scheinbar nicht übergesprungen. ;(

Leider musste ich vor ein paar Wochen meine Suche beenden, da ich Hautprobleme bekommen habe. (Ich habe trockene Haut und viele Schuppen.) Wir waren dann beim Tierarzt, jedoch konnte er keine Ursache für meine Probleme finden. Das Gute: es ist kein Pilz.

Da meine Hautprobleme aber nicht wirklich besser werden und ich eine totale Schissbuxe bin wurde entschieden: ich darf als Dauerpflegling hier bleiben. 8o

Falls ihr meine Paten werden wollt, dann meldet euch bei mir! Vielleicht kann ich ja doch das ein oder andere Mal für ein kleines Foto rauskommen?

Eurer Sandor




Paten gesucht: Daniel- nun 30g leichter

Heute möchte sich Daniel gerne einmal vorstellen  !
Ich hatte Glück im Unglück….
Am 29.07.2018 wurde ich in Köln in meinem Käfig der mit einer Tüte, die mein Futter beinhaltete, einfach abgestellt.
Ich wurde aber gefunden und man hat mich am 30.07.2018 in die Hamsterhilfe gebracht.

Auf den ersten Blick war klar, ich bin sehr krank!!
An meinem Popo war ein sehr, sehr großer Tumor.

Noch am gleichen Abend hatte ich einen Termin beim Tierarzt bekommen.
Dieser stellte fest, das mich ein bösartiger Tumor der mindestens ein Drittel meines Körpergewichts einnahm quälte.

Es gab für mich nur eine einzige Chance, der Tumor musste entfernt werden. Da dieser schon so groß war, handelte es sich um eine risikoreiche Operation!
Wenn ein Tumor ein Drittel eines Körpergewichtes beträgt und er dann entfernt wird, ist das eine wahnsinnige Belastung für das Herz un den Kreislauf.
Die Aussichten, das ich die schwere Operation überstehe lagen bei lediglich 20-25%.
Aber es gab keine Alternative!
Also blieb ich direkt in der Praxis und kam noch am kommenden Tag unters Messer.
Die Operation verlief erfolgreich und ich bekam eine Infusion und Medikamente zur Stabilisierung meines Kreislaufes.
Am Abend sollte ich wieder abgeholt werden. Da ich mich bei der guten medizinischen Betreuung fix wieder auf die Pfoten kam, merkte ich erst einmal wie sehr so eine Naht
kneift und zwickt. Mir war nicht klar, das mein Knabbern an dieser Folgen hatte, ich wollte nur diese pieksenden Fäden wieder los werden…
Der Doktor war entsetzt als er sah , dass ich mir einige Fäden gezogen hatte.

Das hatte Folgen, ich musste wieder in die Narkose gelegt werden und der Doktor nähte alles was ich mühsam abgeknabbert hatte wieder zu.
Dann wurde ich mit allen vorhandenen Sprays eingesprüht und ich kann euch sagen, die schmeckten so eklig.
Ich testete es regelmäßig, aber es wurde nicht besser, deshalb habe ich beschlossen besser nicht mehr an den blöden Fäden zu knabbern.
Nun ist alles gut verheilt, der Doktor hat mir die Fäden auch schon gezogen und ihr werdet staunen ich bin nun 30g leichter als vorher
Da der Tumor bösartig war, jederzeit wieder kommen kann oder auch gestreut haben könnte und ich vom Doc auf 16-18 Monate geschätzt wurde (einen leichten grauen Star meint er hätte ich auch), hat man beschlossen ich bleibe in der Hamsterhilfe als Dauerpflegling.

Vielleicht möchtest du ja mein Pate werden und mich begleiten, dann schreibe an:
pate@hamsterhilfe-nrw.de




Paten gesucht: Snuggles – kein Tag ist wie der Andere

Hallo liebe Hamsterfreunde  ,

ich bin die Snuggles und darf mich heute hier vorstellen, denn ich bin auf der Suche nach Paten die mich auf meinem Lebensweg begleiten möchten!

Warum ich Paten suche, das ist etwas schwierig, denn eine eindeutige Diagnose gibt es nicht. Ich bin an manchen Tagen einfach sehr, sehr ruhig und zurückgezogen. Dann bin ich richtig apatisch und habe keine Kraft für nichts. Am nächsten Tag bin ich aber wieder fit und flitze durch mein Gehege und den Auslauf. Bisher haben wir keine Erklärung dafür.
Na ja und deswegen darf ich nun dauerhaft hier bleiben, und das finde ich gar nicht so schlecht  .

Wenn Du Lust hast mich auf meinem Lebensweg zu begleiten, dann melde dich einfach bei pate @hamsterhilfe-nrw.de




Paten gesucht: Dave – ein Erdbeeräuglein, gekommen um zu bleiben

Hallo zusammen,

mein Name ist Dave.
Als ich aufgenommen wurde, wusste die Hamsterhilfe schon, das ich ein Problem mit der Dreher-Krankheit habe.

Mein vorhergehender Körnergeber kam da leider nicht mit klar.
Aber hier ist das gar kein Problem.

Leider kommt noch ein wenig Backflipping dazu.

Ich habe jetzt hier mein Zuhause gefunden.
Bekomme ein schönes Gehege, welches bei der Einrichtung meine Krankheit berücksichtigt.

Ich würde mich jetzt noch sehr freuen, wenn sich Paten finden, damit meine Familie etwas größer wird.

Wenn du mich gerne begleiten möchtest, melde dich bitte unter pate@hamsterhilfe-nrw.de

Bis bald euer Dave