Kurzpatenschaft: Waltraud – Ein halbes Füßchen kann sie nicht stoppen

Hallo da draußen,

ich bin Waltraud und eine kleine 17g leichte Robofluse aus dem Großnotfall in Troisdorf.

Wieso ich mich hier vorstelle, anstatt direkt ein neues Zuhause zu suchen? Naja. Ich habe da ein „kleines“ Problemchen. Aber ich erzähle mal von Anfang an. Ich war nämlich keiner der Hamster, die direkt nach Bekanntwerden des Notfalls zur Hamsterhilfe ziehen durften. Ich kam erst Ende September und zwar, weil das Tierheim um Hilfe rief. Sie hatten einen verletzten Robo, der ganz schnell in kompetente Hände und zum Tierarzt musste.

So sah mein Beinchen nämlich damals aus:

Meine jetzige Pflege-KG kam mich abholen und ist direkt am nächsten Tag mit mir zum Tierarzt. Woher diese große Wunde an meinem Bein kam, das kann man natürlich gar nicht mehr genau sagen. Vielleicht gab es einen schlimmen Beißvorfall oder ich hatte einen bösen Unfall im Käfig mit der Einrichtung oder dem Käfiggitter. Auf jeden Fall war zum Glück nichts gebrochen. Aber mir fehlte der halbe Fuß und die Wunde hatte sich entzündet und es hatte sich ein Abzess gebildet. Es wurde also alles sauber gemacht, punktiert, die Kruste entfernt usw.

Tja und dann ging der Ärger ja eigentlich erst richtig los: Zewaland, Salbe, Antibiotika, Schmerzmittel, kein Laufrad – ich bin beinahe wahnsinnig geworden. Die Pflege-KG hat natürlich immer gesagt, dass das sein muss, damit mein Fuß ordentlich heilt, aber trotzdem war das eine richtig doofe Zeit für mich.

Aber es hat geklappt: Mein Beinchen ist wieder gut geheilt! Seht her:

So richtig gut ist trotzdem noch nicht alles. Denn ihr seht ja: eine kleine Wunde ist nach wie vor da und da ich eine sehr aktive kleine Dame mit Hummeln im Hintern bin, kommt es leider auch manchmal noch vor, dass ich mir meinen Stumpf wieder blutig laufe. Deshalb habe ich auch nach wie vor kein Sandbad. Aber immerhin Streu habe ich mittlerweile, das mit dem Zewa war nämlich wirklich nicht mehr auszuhalten. Und ein Laufrad mit Kork habe ich auch. Das klappt auch soweit gut, zumindest habe ich mir darin noch nichts blutig gelaufen. Deshalb wurde auch fast alles in meinem Zuhause mit Kork ausgekleidet. Dadurch, dass ich aber keine rauen Oberflächen habe, nutzen sich nur meine Krallen auch nicht so richtig ab.

Ihr seht also: Die Pflege-KG und ich haben noch gemeinsam ein bisschen an meiner Einrichtung zu tüfteln, bis wir da einen guten Mittelweg finden, mit dem ich möglichst kein Dauerpatient bleibe, sondern ein ganz normales (Robo-)Leben führen kann.

Wenn ihr mich auf meinem Weg begleiten wollt, dann werdet doch einfach meine Paten! Schreibt einfach eine Mail an pate@hamsterhilfe-nrw.de




Kurzpatenschaft: Toad – mich hält so schnell nicht’s auf – Beendet

Hallo liebe Hamsterfreunde,

ich bin der kleine Toad, gerade mal fünf Monate alt und hab schon viel durchgemacht…
Davon möchte ich Euch heute etwas erzählen: vor kurzem kam ich, nachdem ich bereits drei verschiedene Besitzer hatte, zur Hamsterhilfe.
Ein Glück, denn ich bin, wie man auch unschwer erkennen kann, ziemlich krank 

 


Die Dame, bei der ich zuletzt war, war auch beim Tierarzt mit mir. Dieser sagte ich hätte einen Pilz und müsse nun dreimal täglich mit einer Lösung gebadet werden.
Doch die Dame war überfordert mit meiner Behandlung und hat sich dann an die Hamsterhilfe gewendet.

Nun bin ich bei einer Pflegestelle und habe schon Vertrauen zu meiner Pflege-Mama gefasst 

 


Gebadet wurde ich zum Glück auch nicht mehr bis jetzt, dreimal täglich war auch vieeel zu viel wie ich erfahren hab 

Vor ein paar Tagen waren wir nämlich nochmal bei einem Tierarzt der Hamsterfachmann ist und der hat gesagt, dass man einen Pilz eigentlich nur feststellen kann, indem man eine Kultur anlegt und man nicht einfach blind darauf behandeln darf.

Eine Kultur wurde angelegt und wir warten jetzt auf das Ergebnis… 

 


Ich sehe zwar ziemlich mitgenommen und zerrupft aus, weil mir ein wenig Fell fehlt, aber trotz allem, was ich in meinem jungen Leben bisher mitgemacht habe,
bin ich ein ganz liebes, zutrauliches Kerlchen hier bei der Pflegestelle.
Jeden Abend wird geradelt und vieeel gefuttert weil ich noch zunehmen muss

 


Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich auf meinem weiteren Weg begleitet und unterstützt.
Schreibt dazu an: pate@hamsterhilfe-nrw.de

bis bald wieder,
euer Toadi 




Wurfpatenschaft: Ivar mit ihren x Mini-Pandas – Beendet

Hallo liebe Mini-Panda-Fans und alle die die es werden wollen
Ich bin die Ivar…

und ich bin am 15.Juni mit vielen weiteren Schwarzweißlingen hier zur Hamsterhilfe NRW gekommen.
Viele Mädels von uns hatten Mini-Schwarzweißlinge im Gepäck so auch ich. Die Pflegemutti hier erstmal so und dann so

Gestern hab ich meinen Minis dann das erste Mal so ganz offiziell erlaubt, das Nest zu verlassen…. natürlich gibt es davon für euch auch Bilder.
Denn mir als Mutter ist es ja wichtig, dass meine Minis gut unterkommen, da kann man die Werbetrommel nicht früh genug rühren .
Wie viele Mini-Pandas ich mitgebracht habe, hab ich noch nicht zu 100% verraten Aber mein Geheimnis wird meine Pflegemutti sicher in wenigen Tagen rausbekommen .
Da ihr ja nun wohl hier etwas öfter von mir und meinen Minis hören werdet, lassen wir euch das dann auch ganz bald wissen.
So nun hab ich aber genug erzählt!
Hier nun mal die ersten Bilder von meinen Minis und ihrem ersten Brei

Mir schmeckt der Brei übrigens auch

Bis bald,
die Ivar mit ihren x Mini-Pandas




Wurfpatenschaft: Galaxy, ihre Guardians und neun kleine Extra-Planeten – Beendet

Hallo Freunde des Zwerghamsters!

Hier ist eure Galaxy

Ich kam am 3.6.17 mit meinen Guardians bei der Hamsterhilfe an. Wie alt meine 6 Lütten da waren, konnten meine ehemaligen Halter nicht sagen. Was sie aber genau sagen konnten war, dass ich bis zu meiner Ankunft in Dorsten noch mit dem Vater der Guardians zusammen gesessen hatte….  Tja…
Die Guardians wurden immer größer und sind mittlerweile auf der Suche nach Eigenheimen. Meine kleinste, Ayesha, ist sogar schon ausgezogen.

Und ich? Was soll ich sagen? Etwa eine Woche nach meiner Ankunft in Dorsten meinte das Nebengeräusch hier ich würde um die Hüften auseinander gehen, wie ein Hefeteilchen  Pah. Sehr frech.

Okay gut. Vielleicht habe ich bei den Mehlwürmern ganz schön reingehauen. Aber so was sagt man trotzdem nicht zu einer Dame
Letztendlich hatte das NG aber recht und ich war ganz froh, dass ich am 10.6. in eine eigene Behausung hier auf der Pflegestelle umziehen durfte. So hatte ich noch drei Tage um zu verschnaufen, denn:

Am 13.6. brachte ich 9 (!) in Worten NEUN kleine Planeten zur Welt.
Das Pflegefrauchen musste erst mal kurz in sich gehen. Sie hatte irgendwie gehofft, es könnten wir vielleicht nur drei oder vier Babys sein…
Aber wenn schon das Weltallthema, dann auch bitte so, dass für alle Planeten des Sonnensystems ein Hamster da ist, oder?

Und das hier sind sie:


Das hier sind übrigens immer unterschiedliche Pearlchen. Insgesamt habe ich 5 kleine Pearls geboren.


Irgendeiner trinkt immer….

Irgendeiner büxt auch immer aus und ich muss hinterher und es wieder einsammeln…

Wildfarben ist auch dabei. Dreimal

Und ein mal saphir. Das wollte allerdings bisher nicht mit aufs Foto. Naja. Vielleicht morgen

Also, Verlieben ist ausdrücklich erlaubt. Ab dem 11.7. könnten die Planeten direkt zu dir  Ich selbst habe schon Interessenten und mit etwas Glück ziehe ich dann bald ohne Babys in meine eigene Bude.

Liebe Grüße,
Eure Galaxy mit Planeten




Wurfpatenschaft: Maylee hat Trüffel(chen) serviert

Liebe Hamster-Fans,

vielleicht hat der ein oder andere bereits im Notfallticker gelesen, dass wir am 30.05.17 die hübsche Teddydame

Dove Teddyhamsterweibchen „Maylee“, 12/2016 (374/17) in Hilden

aufgenommen haben, die bis kurz vor der Abgabe noch mit einem Männchen zusammen saß.

Am 7. Juni 17 war es dann soweit und Maylee hat uns viele kleine Trüffelchen serviert

Während die Mama noch damit beschäftigt ist, ständig neues trockenes Bettzeug in das Nest zu transportieren,

sind die Kleinen schon unterwegs, das Gehege zu erkunden
Meist sieht man sie aber futternd, denn sie wollen nun schnell groß und stark werden
Wieviele Trüffelchen es nun insgesamt sind, ist momentan schwer zu sagen , da sie nie komplett das Nest verlassen und sich noch zum Verwechseln ähnlich sehen – wir gehen aber von 7 bis 9 Babys aus
Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr die weitere Entwicklung der kleinen Trüffelchen verfolgt und sie vielleicht auch mit einer Kurz- oder Wurfpatenschaft unterstützen möchtet. Schreibt dann einfach eine Mail an pate@hamsterhilfe-nrw.de
Bis bald die „Trüffelchen“