Paten gesucht: Findus – ein tapferer kleiner Kämpfer

Hallo zusammen,
heute möchten wir euch Findus vorstellen.
Der kleine Mann wurde in einer Praxis als Fundhamster abgegeben. Er hatte Glück – eine nette
Helferin wandte sich an die Hamsterhilfe. Sie wollte den Kleinen gut untergebracht und versorgt wissen.

Findus ging es zu diesem Zeitpunkt wirklich sehr schlecht. Er war ganz dünn und schwach – die Ohren angelegt.
Auch sein linkes Auge war ganz zu und verklebt. Wir sind mit ihm natürlich sofort zu unserem Tierarzt gefahren.
Bei der Untersuchung stellte die Ärztin auch fest, das er sehr schwach und richtig ausgehungert war. Das Auge war zum Glück nicht verletzt, aber die Zähen waren auch nicht in Ordnung. Einer war schon abgebrochen und der andere viel zu lang und musste erst einmal gekürzt werden. Für das Auge gab es dann erst einmal Tropfen und er bekam etwas zur Stärkung .
Nun hieß es : päppeln, päppeln und Daumen drücken….

Findus ist wirklich ein ganz lieber, kleiner Kerl. Er hat sich immer brav die Medikamente geben lassen und schön seinen Brei, das Eifutter und seine ganzen Päppelleckerchen gefressen. So nach und nach wurde er etwas kräftiger und langsam hat man auch seine Öhrchen gesehen. Während dieser Zeit ist aber aufgefallen, das Findus Probleme mit der Koordination hat. Wenn er sich auf seine Hinterbeine stellt, kippt er manchmal um und läuft teilweise „breitbeinig“ mit den Hinterbeinen.
Leider ist es mit dem Auge noch nicht wirklich besser und wir müssen weiterhin regelmäßig Tropfen geben und wegen der Zähne muss regelmäßig der Tierarzt aufgesucht werden. Der Zahn wächst nämlich krumm .
Der kleine Mann darf deshalb als Dauerpflegling bei der Hamsterhilfe bleiben und würde sich bestimmt freuen,
wenn ihn vielleicht Paten ein Stück auf seinem Weg begleiten .

Wenn ihr ihn unterstützen möchtet, schreibt einfach an:

pate@hamsterhilfe-nrw.de oder hamsterhilfe-nrw.de/?page_id=1806