Weihnachtsbäckerei – Nussiger Doppelkeks

Nussiger Doppelkeks

Zutaten:

4 EL Mehl (für Zwerge Buchweizenmehl verwenden)
2 EL Gemüsebrei
gehackte Nüsse

Zubereitung:

Mehl und Brei zu einem Teig verkneten, der sich gut ausrollen lässt.
Ist er zu klebrig, mehr Mehl hinzufügen.
Dann den Teig ausrollen und ausstechen.
Die Kekse für ca. 1 Stunde bei 100°C im Ofen backen.
Nun stellt man Mehlkleber her, einfach etwas Wasser und Mehl vermischen, bis die Masse eine kleisterartige Konsistenz hat.
Die gebackenen Kekse mit dem Mehlkleber bestreichen, in die gehackte Nüsse tunken und einen zweiten Keks daraufsetzen.
Die Kekse gut durchtrocknen lassen.




Weihnachtsbäckerei – Sesamsterne

Sesam-Sterne

Zutaten:

2-3 EL Haferflocken
2 EL Sesam
etwas Wasser
etwas Mehl
1 Ei
2 EL Joghurt
1 EL 7-Kornflocken

Zubereitung:

Die Haferflocken und den Sesam mit etwas Wasser und Mehl zu einem Teig kneten.
Der Teig sollte nicht kleben und ausrollbar sein.

Nun den Teig ausrollen und Sterne ausstechen.
Bei 100°C ca. 20 Minuten backen.

Nun das Ei trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen. Joghurt und die 7-Kornflocken unterheben.
Die Masse als Guss auf die Sterne geben.
Bei 100°C nochmal 5-10 Minuten backen.

Bei Pflegehamster Emmy kamen die Sterne gut an!




Weihnachtsbäckerei – Bethmännchen

Bethmännchen

Zutaten:

4-5 EL Haferflocken
ein Apfel (nur für Mittelhamster)
eine halbe Gurke
etwas Petersilie
eine Hand voll Kürbiskerne
eine Hand voll Haselnüsse

Zubereitung:

Den Apfel und die Gurke raspeln, die Petersilie hacken.
Dann gut mit den Haferflocken verkneten.
Aus dem Teig einen kleinen Fladen auf der Hand formen und je eine Haselnuss in die Mitte geben.
Den Teig so zu einer Kugel rollen, dass die Haselnuss davon umschlossen wird.
Nun je drei Kürbiskerne auf die Teigkugel drücken.

Die Bethmännchen ca. 30-40 Minuten bei 100°C backen.

Geschmackstest bestanden!




Weihnachtsbäckerei – Kräuter-Adventskranz


Kräuter-Adventskranz

Zutaten:

1-2 EL Haferflocken
Petersilie und Dill (oder andere Kräuter)
eine Hand voll Kerne
etwas Wasser

Zubereitung:

Kräuter und Kerne hacken, dann gut mit Haferflocken und Wasser verkneten.
Den Teig zu einer Rolle formen und dann als Kranz eindrehen.
Etwas Dill auf den Teig drücken und vier Pinienkerne als Kerzen hinein stecken.

Bei 100°C ca. 40 Minuten backen.

Dauerpflegling Hazelnut hat es geschmeckt, die Kerzen wurden zuerst vernascht




Weihnachtsbäckerei – Bunte Christbaumkugeln


Bunte Christbaumkugeln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

Haferflocken
Wasser
dicke (!) Grashalme oder Heu
und um den Teig zu färben: Rote Beete, Möhre, Kornblumenblüten, Petersilie

Zubereitung:

Mit den angegebenen Zutaten kann man Kugeln in vier verschiedenen Farben herstellen.

Als Teigbasis dienen immer Haferflocken und Wasser. Wie viel man davon braucht, hängt vom „Färbemittel“ ab.

Ich kam immer mit 1-3 EL Haferflocken und 1-2 EL Wasser aus, für ca. 3 Kugeln.

Für den roten Teig habe ich getrocknete Rote Beete zu Pulver gemahlen und gut mit dem Grundteig verknetet. Man könnte auch Rote Beete als Saft oder roh verwenden.

Für den grünen Teig habe ich Petersilie gehackt und mit dem Grundteig verknetet. Andere Kräuter gehen natürlich auch.

Für den blauen Teig habe ich getrocknete Kornblumenblüten eingeknetet.

Für den orangenen Teig habe ich Möhrenbrei verwendet. Man könnte auch rohe Möhre oder Saft nehmen.

Das wichtigste: Immer gut verkneten!

Danach die Grashalme nehmen und zu einer Schlaufe legen, in den Teigfladen drücken. Teig in den Händen zu einer Kugel rollen.
Nun die Kugeln bei 100°C für ca. 1 Stunde backen.
Anschließend gut auskühlen lassen.

Als „Weihnachtsbaum“ habe ich einen kleinen Ast von unserem Apfelbaum in ein Teelichtglas mit Sand gesteckt.
Schon kann man die Kugeln aufhängen

Und wie man sieht, kam der Baum gut an und wurde direkt geplündert.