Laufradpinkler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Laufradpinkler

      Hallo,

      ich brauche mal dringend eure Hilfe:
      Meine Hamster (3 Campbells, 1 Roborowski und 1 Goldi) pinkeln alle ins Laufrad.
      Kann man denen das irgendwie abgewöhnen??? ?(
      Alle haben auch ausreichend Sand im Käfig, in dem sie auch ihr Geschäft machen.

      Ich hatte für alle schöne Holzlaufräder gekauft, aber die waren ziemlich schnell ziemlich dreckig und haben gestunken. ;(
      Jetzt ist meine Rasselbanden mit Wodent Wheels ausgestattet, aber selbst die muss ich fast täglich auseinander bauen und reinigen und gelegentlich auch die Laufflächen austauschen.
      Ich bin doch eine Körnergeberin und keine Putzfrau... X(

      Hoffe, ihr habt ein paar gute Tips für mich... ;)
      Hamstaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!!
      :hamstertanz: :hamstertanz:
    • Hallo, erstmal willkommen hier im Forum !!!

      Unser Robo Puck ist auch ein Laufradpinkler...damit muss ich leben! :putzen:

      Also ich tausche so alle 2 Wochen das Laufband aus...und ich denke, man kann denen das auch nicht abgewöhnen, auf jeden Fall wüßte ich nicht wie, aber vielleicht hat ja jemand anders eine Idee? :tock:

      Liebe Grüße, Larissa mit dem kleinen Puck und ´nem Cappuccino!
    • Hallo,

      ich nochmal: Also unsere Hamsterdame Moira - R. hat fast 1 Jahr gebraucht, bis sie sich überhaupt mal auf eine Toilettenecke geeinigt hatte , das war immer eine Sucherei! :search: :binda:

      Also sei froh, wenn Du weißt, das sie ins Laufrad machen...und sind wir nicht alle gerne Putzfeen für unsere Lieblinge???? :hamsterknuddeln: :putzen:

      Liebe Grüße, larissa mit dem kleinen Puck und ´nem Cappuccino!
    • Hallo hamstaa,

      das klingt nach viel Arbeit. Da alle deine Tiere dasselbe Verhalten zeigen, bist Du ja anscheinend nur noch am Putzen. Besser werden auch die WWs nicht durchs ständige Auseinanderbauen. Ich glaube, da kann man sicher was machen. Schlafen sie denn auch im Rad? Wenn nicht, wo pinkeln sie dann hin? Wie groß ist ihr Häuschen? Kann man das Haus in mehrere Kammern aufteilen? Hast Du entsprechende Prozellantoiletten zur Verfügung? Wenn es ein großes Haus ist, würde ich gleich zwei Porzellantoiletten rein stellen, in zwei gegenüberliegende Ecken. Für eine Ecke wird sich der Hamster sicher entscheiden, in der dritten Ecke am weitesten vom Eingang entfernt wird er sein Lager aufschlagen und sich ein bequemes Nestchen einrichten. Wenn er jetzt schon fest in irgendeine Ecke pinkelt, kannst Du ihm das trotzdem noch abgewöhnen bzw. ihn umgewöhnen. Nimm einfach eine Porzellanecktoilette, fülle Sand rein und ein wenig der urinierten Einstreu. Siebe zwar abends, falls der Hamster es begriffen hat und rein pinkelt, die Flocken bzw. den gebundenen Sand raus, aber den Rest, der noch nicht durch den Urin feucht wurde, fülle wieder in die heiß ausgewaschene frische Hamstertoilette. So weiß der Hamster auch ein oder zwei Tagen noch, wo er hinpinkeln soll. Das machst Du so einigen Wochen, dann weiß er Bescheid und wenn er mal wieder die Ecke wechseln sollte, wechselt du einfach mit und stellst dort die Toilette wieder auf. Wenn er erst einmal eine feste Toilette hat, wird er nicht mehr ins Rad pinkeln. Jedenfalls haben das unsere kleinen Mäuse nach kürzester Zeit drauf gehabt. Notfalls kannst Du dem Hamster auch nachts das Rad mal weg nehmen, wenn er ständig darin schläft, dann wird er sich neu orientieren und sein Bettchen ansteuern. Denn die Hamster scheinen ihr Rad als Zuhause zu sehen und pinkeln deshalb rein. Unser Neuzugang Brooklyn hat dies auch gemacht, hat Gugu berichtet. Vor allem hat die Kleine immer im Rad geschlafen. Das kann aber auch aufgrund des Stresses der vielen Hamster, die sich ebenfalls im Raum befanden, so gewesen sein. Ich habe ihr in der ersten Nacht einfach das Rad entzogen, schon hat sie sich ein schönes Nestchen angelegt. Ich hatte ihr das Nestchen schon mit geknülltem Klopapier vorbereitet, sie hat sich reingelegt und seit dem nicht mehr im Rad geschlafen und auch keinen einzigen Tropfen mehr ins Rad gemacht. Scheinbar kannte sie ein Nest dieser Art mit der Pinkelmöglichkeit direkt daneben bisher nicht. Wichtig ist allerdings, dass man die Toilette, falls sie im Haus steht, auch konsequent sauber macht und zwar jeden Tag. Urin stinkt und der enthaltene Ammoniak ist sogar gefährlich für das Wohlbefinden des Kleinen. Meist hilft bei solchen Eckenpinklern schon ein etwas größeres Haus oder eben das Training auf eine Ecke, dann verschonen sie auch das Rad.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • Ich streiche die Holzlaufräder mit Sabber- oder Kinderlack ein, dann kann man sie wunderbar säuber. Es gibt halt Hamster die lieber ins Laufrad pieseln, da kann man nichts machen. Aber ich finde es gar nicht so schlimm, da muß man das Gehege weniger reinigen. Ich stelle meine Laufräder (habe so ca. 30 Stck.) immer nach dem Badeb in die Bade wanne und lasse sie dort einweichen danach sind sie ganz leicht zu reinigen.
      Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.
    • Grundsätzlich ist gegen das Pinkeln ins Laufrad ja auch nichts einzuwenden. Nur geht das meist einher mit der Tatsache, dass sich die Hamster durch das Urinieren ins Rad selbst benässen und das ist aus zweierlei Gründen nicht sonderlich gut. Einerseits werden sie nass und nasse Hamster sind keine guten Hamster - sie könnten sich erkälten etc. Zweitens kann dauerhafter Urinkontakt mit der Haut zu wunden Stellen führen. Besser wird der Gesundheitszustand des Hamsters somit nicht, wenn er konsequent im Rad schnarcht und pinkelt. Wenn er das nur mal eben so zum Markieren macht, wäre das Pinkeln aber nicht weiter schlimm. Das Maß ist einfach entscheidend, wenn es den Hamster nicht weiter negativ beeinflusst, ist es natürlich nicht weiter wild. Aber gerade bei den teuren Holzlaufrädern von Rodipet ist der ständige Wasserkontakt nicht gerade förderlich. Das doppelte Kugellager verliert an Schmierung, das Rad wird dadurch immer lauter und laufunruhiger, ausserdem verzeiht das dünne Sperrholz häufigen Wasserkontakt nicht, das Holz kann aufquellen, das Rad verzieht sich, der Hamster läuft dann eher in einer Art Beule als in einem runden Gebilde. Ich kann da nur aus Erfahrung sprechen. Wäre zudem echt schade um die 40 Euro, die man heute für ein 32 cm Laufrad hinblättern muss. Da böten sich dann eher die WWs an, die man regelmäßig säubern kann. Wenn man es dem Hamster irgendwie abgewöhnen kann, sich selbst einzunässen, wäre das glaube ich auch für den Hamster von Vorteil. Bisher hatte ich nur klein Brooklyn, die dieses Verhalten gezeigt hat und Isa und ich hatten die kleine Babe (Dschungarin), sie hat es eine Zeit lang auch gemacht, bis sie gelernt hatte, schnell auf Toilette zu gehen, wenn sie muss und sich eine einzige Pinkelecke zu suchen, danach hat sie nicht wieder in das kleine Holzlaufrad (25 cm) gepinkelt.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • @ Henning39 Mit Verlaub, ich glaube, da hast du dich etwas zu Übertreibungen hinreißen lassen.
      Hab auch noch keinen nassen Hamster gesehen, nur weil er Pipi ins Rad macht. Und erst recht keinen, der sich wund gelaufen hat.
      Ich denke nicht, dass bei regelmässiger Reinigung der Hamster vom Ins-Rad-Pinkeln irgendwelche gesundheitlichen Schwierigkeiten bekommt.

      Zum Thema Verschleiß der Räder. Sicherlich hält ein Rad länger, das man nicht alle 2-4 Tage putzen muss, dennoch halten die Räder einiges aus. Natürlich sehen sie dann schnell nicht mehr schön aus, was aber der Funktion keinen Abbruch tut.

      Ich finde es gut für dich, dass du deine Hamster vom Radpinkeln weggebracht hast.
      Nur nicht jeder Hamster lässt sich bekehren, und es ist auch nicht schlimm.
      Da muss man als KG halt öfter des Rad säubern und dafür weniger oft des Klo. :D

      Wünsche allen mal ein schönes Wochenende.. :tanz: mal schön in den Mai.
    • Hallo und Euch auch einen schönen ersten Mai!

      Als Gugu mir das hier schrieb, hat sie sicher weder übertrieben noch beschönigt: "Im WW hatte sie wirklich alles gemacht - also auch gepinkelt und zeitgleich geschlafen. Sie war ständig komplett nass." Ich hoffe, ich durfte das hier posten, Gugu. Wenn ein Hamster im Laufrad oder vielmehr ins Laufrad pinkelt, wird er nass, da gibts glaube ich nichts zu diskutieren, das ist einfach eine Tatsache. Wenn er das hauptsächlich im Laufrad tut und keine andere feste Toilettenecke hat, wird ihn das ganz sicher gesundheitlich beeinflussen. Ich denke, auch das liegt auf der Hand. Es kommt immer auf den jeweiligen Fall an. Wenn es nur ein paar Tröpfchen sind, mag das ok sein, wenn er wirklich nass wird, muss eine Lösung gefunden werden, sonst wird er krank. Da hier aber nicht nur die Threadstellerin vorbei schaut, es ist ja ein frei zugängliches Forum, sondern auch viele Personen, die ähnliche Probleme haben und bei denen der Hamster vielleicht wirklich nass wird wie auch die kleine Brooklyn es wurde, ist es vielleicht von Interesse, den Hamsterliebhabern Mut zu machen, sich der Sache anzunehmen.

      Sicher kann man einen Hamster nicht so konditionieren wie einen Hund, aber man sollte die Intelligenz eines Hamsters nicht unterschätzen. Er mag zwar süß aussehen und sich oft tapsig oder lustig verhalten, aber auch der Hamster hat das Potential, viele kleine Dinge zu lernen. Und wenn man das weiß, kann man den Hamster auch zu seinem eigenen Vorteil trainieren, zumindest, was grundlegende Dinge betrifft. Bei uns hat es bisher bei allen 14 Hamstern geklappt, es ist also weniger eine Frage des Hamsters als eine der Erziehung, wie es ja bei vielen Dingen der Fall ist. Und mir "persönlich" sind die 40 Euro, die ich für das Rad ausgegeben habe, einfach zu schade, um sie mir dann von meinem kleinen Hamster vollpinkeln zu lassen. Von daher hat jeder unserer Hamster dies lernen dürfen und gerne angenommen und ich muss Rodipet kein defektes Laufrad mehr zurück schicken, welches durch das 2-3 malige Reinigen anfing, laut zu quietschen und nicht mehr tadellos funktionierte. Solche Lager vertragen einfach kein Wasser auf Dauer, vor allem kein heißes/warmes, bei dem WW sieht es aufgrund der preiswerten Technik und Umsetzung natürlich anders aus. Was ich eigentlich damit sagen wollte, Hamster sind lernfähig, wenn man ein wenig Geduld und Mühe investiert, wird man auch Erfolg ernten zum beiderseitigen Vorteil...

      Grüße Henning
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • Henning39 schrieb:

      "Im WW hatte sie wirklich alles gemacht - also auch gepinkelt und zeitgleich geschlafen. Sie war ständig komplett nass." Ich hoffe, ich durfte das hier posten, Gugu.


      In dem Fall nicht schlimm, weil es bei Brooklyn so war - aber Brooklyn ist in dieser Heftigkeit ein Einzelfall und nicht mit anderen "normalen" Laufradpinkeln zu vergleichen. Sie hat sich ja auch nicht normal entwickelt und ich dachte sie würde kleinwüchsig bleiben. Erst später hat sie wieder zugenommen und ist doch noch gewachsen.

      Da Inhalte aus PNs und Mails einem gewissen Vertrauensverhältnis unterliegen, bitte ich zukünftig von Zitaten aus diesen abzusehen oder es eben vorher kurz abzustimmen, ob es O.K. ist. Danke.