27.08.2010: 19 Mittelhamster aus grausiger Gruppenhaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 27.08.2010: 19 Mittelhamster aus grausiger Gruppenhaltung

      Der folgende Notfall zeigt wieder, zu welchem Tierleid es kommen kann, wenn Hamsterhalter nicht im Mindestmaß über die Haltung von Hamstern informiert sind. Leider ist es nach wie vor so üblich, dass die Halter glauben in Zooläden gut aufgeklärt zu werden. Dies ist meist ein fataler Irrtum und für diesen Irrtum müssen Hamster leiden. ;(

      Die Tochter hatte Anfang 2009 drei Hamster aus Berlin mitgebracht. Die Mutter fand die Aktion damals bereits nicht gut, aber nun waren die Tiere einmal da.

      Sie wusste bis Gestern nicht, dass Hamster Einzelgänger sind. Daher steckte sie die drei damals auch zusammen. Es war 1 Männchen und 2 Weibchen. Eins der Weibchen war sogar bereits trächtig mitgenommen worden. Der erste Wurf kam, dann noch einer u.s.w.. Die Mutter versuchte dem Ganzen dadurch ein Ende zu setzen, in dem sie die Hamster nach Geschlechtern trennte. Es blieb einige Monate ohne weiteren Wurf - aber dann hatte ihr 5jähriger Enkel angefangen mit den Hamster zu spielen und nicht jeder Hamster landete unbedingt im Ursprungsgehege. :pinch: Die nächsten Würfe kamen und die Mutter/Oma verzweifelte.

      Mit der Situation völlig überfordert und weil jetzt auch noch ein Umzug an stand, wollte sie die Hamster abgeben. Aber wohin? Sie fand es zu schade, sie mit dem süßen Knopfaugen Schlangenfutter werden zu lassen oder sie bei diesem "regnerischen" Wetter auszusetzen. Aber was soll man sonst mit ihnen machen?
      Sie rief dann doch zum Glück beim Tierheim Düsseldorf an. Aufgrund der guten Zusammenarbeit verwies das Tierheim unmittelbar an uns und sie meldete sich am Freitag (27.08.2010).

      19 Hamster mal "kurz" aufzunehmen, ist aktuell auch für uns nicht mehr einfach, weil kurz hintereinander ein Notfall nach dem anderen mit bis zu 10 Hamstern aufgenommen wurde. Natürlich auch teilweise tragend. Auch in dem neuen Gruppenhaltungsfall müssen wir mit Würfen rechnen, denn bis auf ein Weibchen saßen alle anderen 6 Weibchen mit Männchen zusammen. :pinch:

      Aufgrund der extremen Gruppenhaltung litten die Hamster unter großem Stress. Ergebnis sind Körper mit Bißverletzungen, Narben zeugen von älteren Kämpfen. Alleine 10 Hamster lebten auf einer Grundfläche von 60*60cm (3600 qcm).

      Hier die Bilder, die am Freitag Abend bei Aufnahme aufgenommen worden sind.



      Eine der "Ursprungsmamas" von Anfang 2009 mit großer, frischer Bißverletzung unter dem rechten Arm.



      Dieser Käfig war in den vergangenen Monaten (ggf. Jahr?) ihr Heim!


      Was soll der Hamster mit diesem Rad machen - außer es als Sitzplatz zu nutzen. :(

      Der Ursprungspapa von Anfang 2009 ist dieser Schwarz Weißband Teddymann.
      Sein Heim mit zwei anderen war dieser 50*30er Käfig, nach dem ein anderer Käfig kaputt gegangen war.

      Eins der jüngeren Mädels, die nun in eine bessere Zukunft blicken darf.

      Dieser junge Mann kann es auch kam erwarten.

      Das Teddyfell ist von einigen Hamstermännern in einem schlechten Zustand.

      Endlich mal schon mal ein Plätzchen für mich alleine &

      nach der Geschlechtertrennung gutes Futter genießen. :lecker:



      Das Schlimme ist auch, dass dieser Fall KEIN Einzelfall ist. Wann wird der Tag kommen, dass diese Fehler in einer Haltung aus UNWISSENHEIT aufhören.

      Viele Menschen - wie diese Mutter - möchten den Hamstern kein Leid zufügen - aber waren bis zur Abgabe bei uns gar nicht auf die Idee gekommen, dass Hamster nicht in Gruppen gehalten werden dürfen. Solange u.a. Zooläden Hamster zu zweit oder trächtig abgeben, wird es immer wieder zu solchen tragischen Fällen kommen.

      Die Mutter möchte nunmehr auch mit dazu beitragen, dass es bekannter wird, dass Hamster so nicht gehalten werden dürfen. Sie hatte sich daher kurzfristig dazu bereit erklärt, dass die Hamsterübergabe von gassi-tv.de gedreht und somit dokumentiert wird. In ca. 1 Woche wird der "Spontanfilm" zu sehen sein. In diesem Film wird auch auf eine artgerechtere Haltung von Mittelhamstern eingegangen werden.

      Alle 19 Hamster haben ihre Einzelgehege in vielen Stellen der Hamsterhilfe NRW bezogen. Gehegegrößen zwischen 3200 qcm - 5000 qcm konnten kurzfristig organisiert werden. Alle haben ein artgerechtes Laufrad, Sandbad, gesundes Futter und je auf ihren Felltyp abgestimmtes Streu. Einige werden medizinisch behandelt werden müssen. Nun warten diese 19 süßen Knopfaugen auf euch - um ein schönes Gehege ihr Eigenheim nennen zu dürfen. :blumen:
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team
    • Hamsterhilfe NRW Team schrieb:

      Die Mutter möchte nunmehr auch mit dazu beitragen, dass es bekannter wird, dass Hamster so nicht gehalten werden dürfen. Sie hatte sich daher kurzfristig dazu bereit erklärt, dass die Hamsterübergabe von gassi-tv.de gedreht und somit dokumentiert wird. In ca. 1 Woche wird der "Spontanfilm" zu sehen sein. In diesem Film wird auch auf eine artgerechtere Haltung von Mittelhamstern eingegangen werden.


      Der "Spontanfilm" ist fertig und kann unter folgenden Link gassi-tv.de/Auf-Abwegen/Hamsterhilfe-NRW angesehen werden.

      Dafür, dass er für alle beteiligten Personen innerhalb weniger Stunden vereinbart worden ist, gibt er in Kurzform wieder, was die Hamsterhilfe NRW unter artgerechterer Gold- und Teddyhamsterhaltung versteht. Die kleine, chinesische Streifenhamsterdame Famy wollte aber anscheinend auch die Gunst der Stunde nutzen und zeigen, wie süß "Chinesen" sind (haben wir aktuell einige von in der Vermittlung).

      Kleine Anmerkung: Im Film wird genannt, dass wir Hamster nicht an Kinder unter 14 Jahre vermitteln. Das ist auf Gold- und Teddyhamster bezogen.

      Die Goldhamsterseniorin "Bunny" ist zur richtigen Zeit wach geworden, um zu zeigen, dass auch ein Auslauf wichtig ist. :yes:

      Für den Film ist kein Tier geweckt oder etwas gemacht worden, was für das Tier zusätzlichen Stress bedeutet hätte. Dies war auch Gassi-TV.de sehr wichtig. :top:
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team
    • Super Film :top:
      Leider stockt er bei der Wiedergabe sehr, das kann aber an meinem Internet liegen.
      Aber ich finds echt toll, was ihr so spontan auf die Reihe bekommen habt.
      Ich hoffe, dass es wieder ein paar Menschen aufklärt und zum Nachdenken bringt.

      PS: Die süße Bunny ist genau wie meine Seniorin Anuva :hamsterknuddeln:
      Wenn ich ein Plätzchen frei hätte *seufz* :girliewolke:
    • Ganz toller Film! Hoffentlich klärt er viele Menschen über artgerechte
      Hamsterhaltung auf! Wie geht es denn der Hamsterdame mit der großen
      Bissverletzung?
      Liebe Grüße von Svea, Flips :dsungi: und Ludo :hamsterrollen: sowie Max, Lotta, Hany, Jule, Marty, Bilbo und Mitch im :herzhuepf:
    • Super Film, gefällt mir echt sehr gut dafür das er so spontan war!

      Un nochmal: ich finds klasse das die ehemalige Halterin sich da sogar selber geäußert hat! Vielleicht bringt das ja einige Leute da zu sich eher Hilfe zu holen, und nicht zu warten bis es 50 oder vielleicht noch mehr Tiere sind. Klasse!
    • Hallo!

      Ich fand den Film super! Es wurde kurz und knapp gesagt was Sache ist. Prima! Hoffentlich sehen viele das Video und machen sich Gedanken ueber eine artgerechte Haltung und setzen dies dann auch in die Praxis um.

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      LG Uschi und Mittelhamstermann RASCAL :hamsterfilm: Biene im :herzhuepf:,Campbelldame Bianka :hcry: , Keks :hcry: Buffy :hcry: und Pablo :hcry: im RBL!!!
    • Keny schrieb:

      Ganz toller Film! Hoffentlich klärt er viele Menschen über artgerechte
      Hamsterhaltung auf! Wie geht es denn der Hamsterdame mit der großen
      Bissverletzung?


      Die Bissverletzungen von Melpomene sind prima verheilt. So langsam wächst auch das Fell nach.
      Leider wurde Anfang der Woche eine GBE bei ihr festgestellt. Sie wird daher im Moment mit Baytril behandelt.
      Ich hoffe sehr, dass die ältere Dame bald wieder auf die Beine kommt um ihr schönes, neues Leben noch recht lange genießen zu dürfen :daumendrueck:
      LG Christine
    • Großartig"!
      Ich habe zu anfang auf pause gedrückt und etwas gewartet und das video lief ohne probleme.

      Großes Kompliment auch an die Frau die diese Hamster abgegeben hat!
      Danke für ihren Mut vor die kamera zu treten und sich vor allem an euch zu wenden!
      Danke im Namen der Hamster kann man wohl nur sagen!

      LG
    • Hamster in Gruppenhaltung

      Hallo,

      ich bin ein ausgesprochener Hamsterliebhaber. Nachdem im letzten Jahr mein heißgeliebter Teddyhamster verstorben war, habe ich im Januar d.J. bei uns im Tierheim angerufen und gefragt, ob ein Hamster zu vermitteln sein. Am Telefon sagte man mir es wäre ein Teddy da, also genau das was ich wieder nehmen wollte. Bin dann auch sofort mit meinem Mann hin um ihn zu holen. Als wir ins Tierheim kamen, hieß es dann, es sei eine Fehlinformationg gewesen, man hätte keinen Teddyhamster, sonder drei kleine Zwerge da. Die sollten aber auch alle drei zusammen vermitelt werden, da Zwerghamster in Gruppen gehalten werden könnten. Ich weiss, von Gold- und Teddyhamstern, dass das nicht der Fall ist. Mit Zwerghamstern habe ich mich bisher nicht beschäftigt. Mit war das ganze nicht geheuer, ich habe mir die drei kleinen Zwerge dann trotzdem angeschaut. Sie waren wohl noch nicht geschlechtsreif, also noch sehr jung. Nachdem ich dann mehrfach nachgefragt habe, ob es wirklich so sein, dass man die drei zusammen halten könne und mir immer wieder versichert wurde, gerade diese könnte man gut in Gruppen halten und sie nur zusammen vermittelt werden sollten, habe ich sie mitgenommen.

      Ich habe einen großen Käfig angeschafft, jeder bekam ein eigenes Häschen, ein eignes Rädchen und sie hatten ziemlich viel Spielzeug. Es war alles wunderbar. Nun wurden sie älter. Nach zwei Monate ungefähr ging das furchtbare los. Die drei Brüder waren sich nicht mehr grün, das heisst zwei verstanden sich prima vielen aber nun immer über ihren armen Bruder her. Ich wusste nicht mehr, was ich davon halten sollte. Er wurde gebissen, aber auf der anderen Seite krochen sie alle wieder in nur ein Häuschen, fraßen auch einträchtig an einem Futternapf. Nach einer Woche habe ich es aber nicht mehr mit ansehen können und einen zweiten großen Käfig angeschafft und den kleinen, der mittlerweile auch sehr verstört war, dort hineingesetzt. Alles war prima, er erholte sich und die beiden anderen fanden auch alles wunderbar. Acht Wochen später das nächste Drama, die beiden übrig gebliebenen fielen übereinander her. Kuschelten dann aber wieder zusammen. Es wurde immer schlimmer. Ich war der Verzweiflung nahe, konnte doch keinen dritten großen Käfig aus Platzmangel mehr aufstellen. Es wurde immer schlimmer. Ich habe dann schweren Herzens im Tierheim angerufen und die haben den kleinen Chaoten dann zurückgenommen. Für mich war es dass schlimmste, was ich tun musste ,den kleinen Zwer zurück zu bringen. Ich kann das bis heute noch nicht vergessen. Ich habe den Leuten im Tierheim dann auch ziemliche Vorwürfe gemacht,. Sie mussten doch schließlich wissen, dass man die Tiere nicht zusammen vermitteln durfte. Ich habe dann auch darum gebeten das nie wieder zu tun. Ebenfalls sind diese kleinen Zwerge auch nicht für kleine Kinder geeignet. Das Leid hatten die Tierchen und letztendlich auch ich. Heute weiss ich nicht, wo mein Kleiner geblieben ist, wahrscheinlich wurde er zur Hamsterhilfe weiter gegeben. ich hoffe, er hat ein gutes Zuhause bekommen. Es sind also nicht immer die Tierhandlungen die nicht richtig informieren, auch die Tierheime. Mit passiert heute so etwas nicht mehr. Den beiden anderen geht es prima. Jeder sitzt in seinem großen Käfig und hat Spaß. Ich aber muss immer an den Dritten denken.

      Ute
    • Mir fällt langsam auf, dass die Zahl der Dauerpfleglinge aus diesem Fall steigt...bzw es einige sind...
      Der Fall lässt mich irgendwie nicht richtig los :S

      Habt ihr evt. sowas wie eine kleine Statistik ?
      Wie viele sind Dauerpfleglinge ?
      Wie viele waren/sind krank, bevor sie vermittelt werden konnten/können ?
      Ist einer der kleinen über die RBB gegangen ?
      Wie viele konnten/können gesund und munter in ihr Eigenheim ziehn ?

      Irgendwie hab ich das Gefühl, dass keiner der armen kleinen wirklich gesund war :weinen:
      Viele Grüße
      Glöckchen
    • Jeps, das denke ich auch...laut Ticker sind einige vermittelt, einige Dauerpflegling geworden und meines Wissens nach zumindest einer über die RBB gegangen...

      Ich selbst warte ja auch auf einen Hamsti aus diesem Notfall...

      Eben weil mich dieser Fall auch nicht losgelassen hat, haben wir uns auch bewusst für einen HAmsti aus diesem Fall entschieden...
      Liebe Grüße von Mareike und Yoshi-Oschi :love:
    • Hi,

      in dem Fall waren es wirklich überdurchschnittlich viele kranke Hamster. Habe die Antworten mal hinter deinen Fragen ergänzt:

      Glöckchen schrieb:

      Habt ihr evt. sowas wie eine kleine Statistik ? Bei Bedarf können wir uns zu jedem Hamster alles raussuchen, da für jeden Hamster eine eigene "Hamsterakte" geführt wird.

      Wie viele sind Dauerpfleglinge ? bisher 3
      Dauerpatenschaft: Conan - kranker Opi darf seinen Ruhestand genießen
      Dauerpatenschaft: Melpomene - Rettung in letzter Minute
      Dauerpatenschaft: Caleb- die Folgen einer grausigen Gruppenhaltung

      Kurzpatenschaften laufen zurzeit für:
      Cassiopeia und der Kampf gegen die GBE
      Carrie will endlich gesund werden
      Tao Tao, kleiner "Panda" im Pilzpech


      Wie viele waren/sind krank, bevor sie vermittelt werden konnten/können ?
      Es sind noch nicht alle vermittelt bzw. es werden auch nicht alle vermittelt werden können, daher formuliere ich mal die Frage um in, wieviele waren nach der Aufnahme krank?
      Von den 19 waren/sind 10 krank und mussten/müssen medizinisch behandelt werden. Von den 10 "kranken" Hamstern konnte bisher 1 ausziehen. Er hat aber nach wie vor Fellprobleme und ich stehe regelmäßig mit der neuen - erfahrenden - Halterin in Kontakt. Sie wusste vor der Vermittlung, dass er noch nicht wieder 100 % fit ist. Ich habe nun nicht die als krank mitgezählt, die bis auf Bißverletzungen nichts hatten.


      Ist einer der kleinen über die RBB gegangen ?
      ja, ein Mädel ist gestorben. vsl. an schwerer GBE.

      Wie viele konnten/können gesund und munter in ihr Eigenheim ziehn ?
      9 und sind auch alle vermittelt.