Diabetes erkennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Silke, eigentlich neigen vermehrt Campbellhamster und chinesische Streifenhamster zu Diabetes. Aber auch hier kann man es in den meisten Fällen durch Fütterung verhindern, selbst Hamster mit Diabetes können bei bedachter Fütterung damit lange leben. Bei Dsungaren kommt es recht selten zu Diabetes und bei Hybriden auch recht selten.
      Man merkt es meistens durch vermehrtes trinken der Hamster und sie riechen nach einer Art Maggi.
      Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.
    • Hallo,
      danke für die Antworten. Ich bin etwas beunruhigt, weil mein Dsungi, den ich mit 32g im Alter von angeblich einen halben Jahr übernommen habe, nun 40g wiegt. Wobei ich sie eigentlich trotzdem nicht dick finde. Hat jmd eine Hausnummer, wieviel Dsungies trinken? Ist mein erster Dsungi und ich habe daher keinen Vergleich.


      lg

      edit: riechen tu ich gar nichts, ist ja schonmal gut
    • Wieviel trinkt sie denn? Zeig doch mal ein Bild von ihr.
      Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.
    • kann ich im mom nicht sagen, wieviel sie trinkt, ich werde aber mal die nächsten Tage versuchen es zu messen.

      Schwerer wird das mit dem Photo, auf den neueren Bildern sieht sie sehr sehr breit aus, was aber eher daran liegt, dass eine normale Digicam so schnelle Bewegungen nur sehr verwackelt aufnimmt :D
    • Hallo Silke !

      40g find ich für einen Dsungaren ganz normal. Das Trinkverhalten bei Dsungaren ist unterschiedlich. Wenn viel Frischfutter gefressen wird trinken sie weniger. Ich habe 2 Dsungaren, der eine ist viel Frischfutter und der andere weniger und trinkt dafür mehr. Bei Dsungaren ist Diabetes eigendlich sehr selten. Gefährdet sind eigendlich nur Dsungaren in der Farbe Mandarin und Camel (Genbedingt). Doch durch falsche Fütterung mit zuviel zuckerhaltigen Futter können auch Dsungis Diabetes bekommen. Aber jetzt keine Panik, hier im Forum wirst du gut beraten und du hast ja sicherlich auch das richtige Futter.
      Liebe Grüße!
      Ingo und die fünf Fellnasen


      Flocke, Balu,Roby und Happy-Hippo im Herzen !
    • Das sie nicht soviel trinkt ist schon mal sehr gut, vielleicht schaffst du es ja noch mit dem Foto
      Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.
    • Hallo Imagine,

      Bewegung ist grundsätzlich in vielerlei Hinsicht gut. Ganz sicher auch beim Diabetes.
      Wenn du dich in puncto Diabtes (vorbeugend wie therapeutisch) beim Hamster auf den neuesten Stand bringen willst, empfiehlt sich folgendes Buch:
      Das kipi-Konzept / Eva Kunze
      Liebe Grüße, Eva mit Minino und Bo, Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!