Schlaganfall???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schlaganfall???

      Huhu,

      ich muss jetzt mal fragen!!! Wir haben seit gestern abend bei unserer Schakkeline festgestellt das wenn sie sich auf die Hinterbeine stellt um zu schauen das sie dann ständig mit dem Kopf nach rechts zieht ihn dann wieder nach links aber er dann wieder wie automatisch nach rechts geht! Ich hab das oft in der Praxis bei Hunden, Katzen oder Kaninchen als sog. Nystagmus (Augenzittern) nach einen Schlaganfall gesehen! Bei Schakkels Augen kann ich es nicht erkennen aber die gesamten Kopfbewegungen erinnern an ein Nystagmus! Hat das jemand von Euch schon mal gesehen oder hatte einer von Euren Hamstis schon mal einen Schlaganfall?? Bin mir ja jetzt echt unsicher, ich mein sie frisst sie trinkt sie buddelt sie rennt auch im Laufrad aber jedesmal wenn sie ruhig steht dieses hin und her ziehen des kopfes...komisch!!!
    • Hallo,

      Schlaganfälle kommen auch bei Hamstern vor. Ich selbst hatte eine Hamsterdame, bei der ein Gesichtsnerv plötzlich erlahmt schien. Das Problem ist, daß man da so gut wie nichts machen kann, außer die natürliche Erholung abzuwarten und ggfs. zu unterstützen (ich habe für solche Fälle immer "B-Komplex forte-Hevert" von Hevert im Hause, das ist ein Komplexpräparat ausschließlich aus B-Vitaminen).

      Ohne das Tier jedoch selbst zu sehen, kann ich das Verhalten natürlich schlecht deuten, prinzipiell kommen auch andere neurologische Probleme und eine Infektion des Innenohrs als Ursachen infrage. Wenn Du Dir unsicher bist, würde ich das Tier auf jeden Fall einem Tierarzt vorstellen.

      Anhand Deines Beitrages glaube ich zu erkennen, daß Du schon selbst abschätzen kannst, ob Du bis Dienstag warten kannst oder es doch sehr dringend ist ;-)

      Liebe Grüße,

      Mopi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mopirelli ()

    • :) ja so lange sie rennt, trinkt und frisst schau ich mir das mal an! Ich weiß ja das es bei Kaninchen schon mal zu einer Kopfschiefhaltung durch Einzeller im Mittelohr vorkommen kann... gibts das bei Hamstis denn auch?? Ohje ohje ich merk schon... Tierarzthelferin aber wenig Ahnung bei Hamstern :depp:

      Also eine direkt Schiefhaltung hat sie nicht und auch bei ihren Bewegungen kann man absolut keine Auffälligkeit erkennen! Da war natürlich dann mein Gedanke ist das einfach nur eine Marotte oder wirklich was ernstes! Vielleicht hat das ja schonmal jemand selbst gesehen! Also ich beobachte Sie natürlich ständig! Da sie auch oft tagsüber rauskommt ist das ja nur von Vorteil!!! So lange sie frisst und trinkt und auch in ihrer Bewegung ins keinster Weise eingeschränkt ist warte ich bis Dienstag ansonsten gehts natürlich direkt ab zu Chefin! :yes:
    • Hallo

      Wie alt ist die Kleine? Und wie lange ist sie schon bei dir?

      Bist du ziemlich sicher, dass sie ein reiner Dsungi ist? Oder könnte sie ein Campbell/Dsungi-Hybride sein?
      Ich habe schon öfters gelesen, dass einige Hybriden wenn sie Männchen machen, dann mit dem Kopf hin- und herwackeln und/oder mit dem ganzen Oberkörper wackeln.

      Ich hatte auch schon mal einen Hamster der einen Schlaganfall erlitt, aber der war dann in einem sehr kritischen Zustand und verbrachte eine Woche ausschliesslich im Nest. Hat kaum gefressen, sehr an Gewicht verloren und war sehr wackelig auf den Beinen, auch nachher die darauf folgenden Monate lang. Es dauerte Wochen bis er einigermassen normal geradeaus laufen konnte. Aber er war danach bis an sein Lebensende (einige Monate später) wackelig auf den Beinen.

      Könntest du ihre Bewegungen - falls sie es weiterhin macht - auf einer Videokamera aufzeichnen? Hat dein Handy vielleicht eine Videofunktion?
      Vielleicht könnte man das dann eher zuordnen.

      Wie oben erwähnt wurde, kommt natürlich auch Mittelohrentzündung in Frage - oder eventuell Hirntumor oder ähnliches.

      Ich wünsche der Süssen alles Gute!!

      LG suzie
    • Minchen schrieb:

      Ich weiß ja das es bei Kaninchen schon mal zu einer Kopfschiefhaltung durch Einzeller im Mittelohr vorkommen kann... gibts das bei Hamstis denn auch?? Ohje ohje ich merk schon... Tierarzthelferin aber wenig Ahnung bei Hamstern :depp:

      Du meinst eine Encephalitozoonose? Hamster können von E. cunuculi infiziert werden, ich habe aber noch von keinem Fall gehört, wo es wirklich zu einer Erkrankung gekommen ist. Die Krankheit wird in der Literatur an sich nur bei Kaninchen und Meerschweinchen genannt, was dafür spricht, das sie selten bis nicht bei Hamstern auftritt oder einfach nicht diagnostiziert wird.

      Die meisten Tierärzte sind, was Kleinsäuger angeht, ohnehin wenig kompetent und auch nur bedingt hilfswillig, weil sie im Studium kaum bis gar nicht im Lehrplan behandelt werden und in der tierärztlichen Praxis im Verhältnis zum Aufwand kaum Geld einbringen. Das ist traurige Wahrheit. Ich gehe davon aus, daß Dein Boß aber eine der rühmlichen Ausnahmen ist ;-)

      Mopi
    • mal ne ganz einfache Frage: ist das Tier rotäutgig?


      Schlaganfälle hatte ich bereits zweimal bei Farbmäuse,.... das merkt man... SEHR auffällig,... ist aber gut behandelbar, WENN man sofort behandelt (also wie bei Menschen auch),... B-Komplex und Kortison... damit haben wir meine beiden Mäuse komplett wieder hinbekommen... nur eine ist blind geblieben...
      symtpome: massive orientierungslosigkeit, sehr aufgewühlt, torkelig, und: drehungen um die eigene Achse,... seitliche Lähmung,...

      Mittelohrentzündung (otitis media) oder Hirnhautentzündung zeigen sich in einem massiven dauerhaftem Kopfeindrehen... auf Grund massiver Schmerzen,... das tritt aber nicht punktuell auf sondern dauerhaft und kann auf Grund von Sehnenverkürzungen auch bleiben, nachdem die Entzündung lange abgeheilt ist,...

      nina
    • Huhu... bin jetzt gerade aus dem Bett gekrochen weil ich die ganze Nacht vor dem Aqua saß und die kleine beobachtet habe :sleeping:

      @ Suzie: Ich hab die Maus jetzt seit Januar und da war sie knappe 6 Wochen alt! Naja und wie das so bei Hamstis ist... EIGENTLICH bin ich sicher das sie ein Dsungarischer Zwerghamster ist aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt... kann mich natürlich genauso gut täuschen!!

      @ Mopi: Ohje da seh ich ja glatt stümperhaft aus gegen deine Aussagen :D TAH halt... aber bei meiner Chefin bin ich schon gut gelandet!! Dadurch das sie nun schon 37 Jahre im Beruf ist hat sie natürlich einige Erfahrung und wenn sie auch mal nicht weiter weiß ist sie auch ehrlich und experimentiert nicht rum!! Sie ließt dann nach und macht sich schlau und wenn das auch nicht hilft dann ruft sie unseren Kleintierexperte an!!

      Also der derzeitigen Standpunkt sieht so aus... die kleine frisst und trinkt immer noch läuft auch im Laufrad und buddelt auch im Sandbad sie bewegt sich wenn sie läuft und klettert absolut normal! also kein im kreis laufen oder gar schwanken, nichts! Das einzige ist wie gesagt sobald sie ausschau hält dieses wackeln mit dem kopf... da ich ja eine rieeeeesen tierhausapotheke zu hause habe, hat sie gestern schon Vitamin B Komplex bekommen! Ich werde sie morgen auf alle fälle mal meiner Chefin zeigen! Weil das sieht echt schon eigenartig aus! Aber wie gesagt ausgenommen beim Ausschau halten ist VÖLLIG normal in ihrem Verhalten!!!
    • wenn sie sich völlig normal benimmt, dann dürfte es schon mal kein Schlaganfall sein, "normal" war das Verhalten meiner Tiere mit schlaganfall weiß gott nicht zu bezeichnen... und ohne permamentes kopfeindrehen würde ich auch Otitis/Meningitis ausschließen (klar, das sind nur Einschätzungen... ich bin auch nur Laie,... möglich ist alles)

      vielleicht nur ein "tick"?
      gibt es vielleicht so etwas wie das Backflipper-syndrom in '"milderen" Formen?

      gut dass die TA drauf guckt, das dürfte ja KLärung bringen...

      grüße
      nina
    • Minchen schrieb:

      [...]da ich ja eine rieeeeesen tierhausapotheke zu hause habe, hat sie gestern schon Vitamin B Komplex bekommen! Ich werde sie morgen auf alle fälle mal meiner Chefin zeigen! Weil das sieht echt schon eigenartig aus! Aber wie gesagt ausgenommen beim Ausschau halten ist VÖLLIG normal in ihrem Verhalten!!![...]

      Es schadet nichts, das Vitamin B zu geben - sowohl bei Schlaganfällen wie auch E. cuniculi ist es wichtig, daß zügig behandelt wird, von daher ganz richtig, daß Du damit schon anfängst.

      Nach Deiner Beschreibung sieht's aber so aus, als könne man sorglos sein - wie gesagt, ohne das Tier zu sehen, kann ich mich da nicht festlegen.

      Schreib' und doch mal, wie es weitergegangen ist, nachdem Du Deinen Boß befragt hast ;-)

      Mopi
    • @ Sirius: das mit dem "Tick" hab ich mir auch schon als einer von vielen Möglichkeiten eingeräumt!! Habs aber noch nie in solch einer Variante gehört geschweige denn mal gesehen!!

      @ Mopi: Klaro sag ich bescheid was los ist!!! Danke Dir aber auch für die viiielen Ratschläge!!!