Können Hamster schlecht Träumen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Können Hamster schlecht Träumen?

      Heute Mittag so gegen 16Uhr war ich in meinem Zimmer und habe auf einmal so ein komisches quiken/pipsen gehört.
      Das Geräusch habe ich noch nie in meinem Leben gehört und war dementsprechend erst total verdutzt weil ich auch
      erst nicht wusst woher das genau kam.
      Dann kam es aber immer wieder und lokalisierte das es aus dem Häuschen meines Hamsters kam.
      Ich habe erst etwas Panik bekommen, da es sich so anhörte bzw ich das gefühl hatte, dass mein Hamster schmerzen
      haben würde oder ähnliches, also machte ich aus "Panik" das Häuschen hoch und er schaute mich mit ganz großen Augen an und wusste nicht
      was gebacken war. Er war dann leicht verwirrt aber ich merkte das er keine schmerzen hatte und es ihm gut ging,
      Also machte ich das Häuschen wieder langsam runter und gab ihm als entschädigung ein leckerchen was er auch annahm, dann buddelte ich seine "Tür" wieder zu damit er
      sofort weiter schlafen kann.
      Aber ich gehe davon dann nun ehr aus das er total schlecht geträumt hat?!
      Können Hamster denn wirklich alpträume haben? Habe sowas noch nie gehört und mitbekommen. 8|
    • was heißt gesprächig?
      Ich mein für mich hörte es sich von der stimme her echt so an als würde der total die schmerzen haben.
      Was man aber ja an seinem Zustand deutlich erkennen konnte das es nicht so war.
      Ich habe meinen jetzigen Hamster echt noch nie geräusche machen hören. Nichtmal sowas wie ein Fauchen oder wenn die noch total jung sind
      diesen "mutterruf" oder wie man dieses pipsen dann nennt.
      Der hat bis jetzt noch nie ein Geräusch von sich gegeben xD
    • Wir haben ja nun eine kleine Schar Fellnasen hier und niemand macht Geräusche im Schlaf - außer unsere Emmy eine Zeitlang letztes Jahr. Anfangs habe ich mich auch sehr erschreckt, denn auch für mich klang es wie Schmerzenslaute.

      Aber da sie es mehrmals jeden Tag (wohlgemerkt: Tag) machte während ihres Schlafes, wird sie wohl geträumt haben.

      Nach einigen Wochen legten sich diese Geräusche allerdings wieder und nun schläft sie, wie alle anderen auch, völlig lautlos.
      Liebe Grüße

      Sandra

      :familie:



      Sei Du die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt! (Mahatma Gandhi)
    • Also wenn er wach ist dann macht er meistens eine ganze Zeit lang einen Mix aus *üff üff* und *pft pft*, besonders im Auslauf. Im Schlaf gibt er leise kurze Quieklaute in sehr hoher Tonlage von sich, wenn er wach wird dann kommt auch direkt *üff üff* aus dem Nest, war ich an der Kommode und hab ich dadurch geweckt *pft pft* und drohen...
      Paarungsrufe gibt er interssanterweise nicht von sich !
      Er wurde diesbezüglich schon vom TA untersucht, er quiekt wirklich nur und erzählt sich was.

      Cordelia war auch immer sehr gesprächig, aber nicht sooooo, der kleine Mann ist da recht eigenen, wie ich gelesen habe ist sein Bruder da aber wohl auch nicht viel anders.
      Viele Grüße
      Glöckchen
    • ahhhh dieses "üff üff" ist dann auch etwas reden? Weil mir ist oft aufgefallen da ich Ihn ja Abends momentan mit der Schlafenszeit versuche umzugewöhnen indem ich Ihm Futter vor das Häuschen halte, wenn er dann halt da wach wird macht er auch meisten "üff üff" dachte aber erst das käm halt von der nase wenn er etwas riecht halt sowas wie das er erkältet sei.
      Was kann denn dieses "üff üff" bedeuten? Das ist jetzt keine drohung oder der gleichen oder?
    • Ähnliche Gedanken habe ich mir letztens bei unserem Dschungi-Opa Paulchen gemacht (er ist nun 26 Monate alt). Er hat eine Weile immer Geräusche gemacht, die sich anhörten, als hätte er Schluckauf. Nachdem er das dann jeden Tag mehrmals hatte, bin ich zu unserer Tierärztin gefahren. Und - es war tatsächlich Schluckauf!
      Sie meinte sogar, dass Hamster das häufig bekämen (bei uns bisher nur Paulchen).
      Aber auch das ist - wie von Geisterhand - nach einer Zeit wieder weg gewesen...
      Liebe Grüße

      Sandra

      :familie:



      Sei Du die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt! (Mahatma Gandhi)
    • *üff üff* ist nach meiner Beobachtung ein laut für eine Feststellung, also "hier ist eine Wand", "ich bin unten angekommen", "hier liegt Futter" usw.
      Die Mädels haben es meistens gemacht kurz bevor sie angefangen haben etwas zu zerstören, meistens vorm und während sie die Tapete von der reißen :whistling:
      *pft pft* ist zeigt eigentlich eher Unzufriedenheit, drohen ist ein Zähne klappern.
      Viele Grüße
      Glöckchen
    • Also, ich habe ein Hamstermädchen und das hat lange Zeit richtig brutal geschnarcht. Da konnte man sich neben das Gehege stellen und zuhören wie sie sämtliche Bäume im Umkreis von 20 km absägt. Aber das ist eh eine richtige Penn-Nudel. Die regt sich nicht mal, wenn man abends den Deckel vom Häuschen abnimmt, erst, wenn man an das Bettchen stößt beim Kontrollieren.
      "pff,pff" bzw. "üff,üff" machen meine Krabbler, wenn ihnen etwas nicht passt. Am Anfang hab ich auch immer gedacht, ob die eine Allergie oder Erkältung haben, aber da wurde ich dann eines Besseren belehrt. Ganz stinkig sind sie, wenn sie mit den Zähnen klappern. Ein Mädel macht auch manchmal so leicht piepsende Geräusche, hat aber keinerlei gesundheitliche Probleme, daher gehe ich davon aus, daß sie kurz vor dem Östrus steht bzw. das Männlein nebenan locken will. Ansonsten gibts bei mir eigentlich nur Körpersprache.
    • diefamily schrieb:

      es war tatsächlich Schluckauf!
      Neo hatte auch letztens Schluckauf. Das klang so süß :hamsterknuddeln: Und um ihn herum standen 4 Leute und fragten sich, was los ist mit dem Hamster bis einer die Erkenntnis hatte :D

      Und Neo hat auch einmal bisher im Schlaf gequickt, zumindest hab ich es erst einmal mitbekommen. Ich denke aber auch, dass Hamster schlecht träumen können. Warum sollten sie auch nicht träumen? ^^ Ich hatte auch kurz vorher so einen Beitrag wie hier gelesen, deswegen hatte ich damals keine Panikattacke. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich trotzdem noch 5 Minuten gelauscht habe, ob es nicht doch was anderes war... ;)

      "Pft, pft" hör ich bei Neo nur noch selten, aber er hat es immer nur an den Auslaufwänden gemacht. Und wenn die dann nicht dadurch weichen, mussten halt härtere Geschütze aufgefahren werden :dichfressen: Ansonsten habe ich Neo noch nie pften gehört ^^
      Liebe Grüße,
      Mareike

    • Hallo , ich möchte dich nicht beunruhigen , würde aber es weiter gut beobachten , kann wirklich harmlos sein , aber genau so , erstes Unwohlsein vom Hamster bedeuten !

      Kann mich noch gut erinnern an meinen Rusty , der machte irgendwann am Nachmittag fippende Geräuche , habe nachgeschaut und erst Gedacht , es ist alles in Ordnung , der hat bestimmt schlecht geträumt , weil er mich groß angeschaut hat ! Am Abend sah ich dann das er ein Beinchen schonte , am nächsten Tag konnte er beide Beinchen nicht mehr bewegen !
      Rusty hatte eine Rückenverletzung ?? Schlaganfall , Unfall ???
      Ähnliche Geräusche machte mein Zwerg Porthos zu ungewöhnlichen Zeiten und er hatte ein entzündetes Auge und sehr wahrscheinlich schmerzen !

      Wenn die Hamster wach sind und knattern , nach Partner rufen , pfe,pfe oder was auch immer für Laute geben ist es meist normal , aber Geräusche bei schlafenden oder ruhenden Hamster , deute ich als Warnung das etwas nicht stimmt
      Pate von Hanka :love: und Harmony :love:



      Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:
    • Hmm also ich werde es jetzt mal weiter beobachten aber mein Hamster ist auch gerade wach und es scheint das ihm nichts fehlt.
      Er benimmt sich so wie immer und kann keinerlei krankheiten oder ähnliches zur Zeit an ihm feststellen.

      hmm.. könnte dann doch auch gut sein das dass "üff üff" dann auch ehr sowas bei meinem hamster auch bedeutet. Denn heute z.B. hat er es nicht gemacht aber gestern Abend (ich versuche ihn ja imom umzugewöhnen was die schlafenszeiten bzw aufwachzeiten angeht) und da kann ich mir schon vorstellen das er die letzten zwei Tage dann ehr genervt war^^
    • Hamster können definitiv im Schlaf träumen!
      Ich habe es zwar erst ein paar Mal mit eigenen Augen gesehen, aber zumindest Chelsea macht das ab und zu.

      Einmal lag sie beim Schlafen an der Aqua-Scheibe und hat mit geschlossenen Augen mit allen 4 Beinen gestrampelt. Es sah aus, als ob sie im Schlaf läuft! :love:

      Gar nicht so selten kommt es vor, dass sie kurz wach wird, in der gemütlichen Schlafposition bleibt, die Augen geschlossen lässt und dann etwas aus der Backentasche holt, mit beiden Pfoten an den Mund hält, kurz frisst, und dann weiter schläft. Das ist aber glaube ich kein Traum, sondern nächtlicher Hunger... :pfeifen:

      Geräusche im Schlaf macht sie nicht oft, aber 2-3 Mal in den letzten 1,5 Jahren habe ich schonmal einen einzelnen Ruf / ein Piepsen aus dem Aqua gehört, als sie geschlafen hat. Ich stand auch jedes Mal besorgt daneben und habe nachgehört / geschaut, ob alles in Ordnung ist, aber da sich sonst nichts gerührt hatte, hat sie im Traum wohl "gesprochen".

      Die meiste Zeit während des Schlafens verbringt sie jedoch eingerollt / eingemummelt an der Scheibe und macht keine Geräusche. :schlaf:
    • Unsere Maus hat auch schon das ein oder andere Mal gefiept/geknurrt, wie auch immer man es nennen will. Aber bei ihr war dann auch alles okay. Ich bin eigentlich schnell davon ausgegangen, dass sie geträumt hat. War für mich nicht wirklich eine Frage, weil es nur ganz kurz war und sie fit war.
      Warum sollten Hamster auch nicht träumen? Andere Tiere machen das ja auch. Der Hund von meinen Eltern träumt regelmäßig, zuckt dabei mit den Pfoten als würde er laufen, bellt, brummt, schmatzt und fiept :)
      Sonea mit
      :trauer6: Wicki und Lana im Herzen
    • Warum sie eventuell nicht träumen?!
      Aus dem einfachen Grund, nicht jedes Tier hat ein so ausgedachtes "Gedächniss" oder Gehirn, dass das Tier in dem
      Kopf sich einen Traum ausmalen kann. Bei Nagetieren (und ich hatte wirklich schon sehr viele von vielen Meerschweinchen bishin zu Kaninchen und nun Hamstern) ist es mir noch nie aufgefallen,
      dass irgendeiner dieser Tier je etwas geträumt hat bzw. irgendwie gezuckt oder irgendwelche geräusche im schlaf gemacht hat.^^
      Daher bin ich davon ausgegangen das die Gehirne von Nagetieren vielleicht dafür nicht ausgereift genug sind.
      Mein Hund zuckt auch im Schlaf oder knurrt bzw macht piepsende geräusche.
      Aber ich wurde ja nun dank meines Benny eines besseren gelehrt :whistling:
    • Mein Hybridenmännlein pennt in seinem Pilzhaus immer auf dem Rücken und dabei zucken sämtliche Füßchen. Das ist sehr niedlich. Sein Fell ist dunkelbraun und an den Füßchen sieht er aus als hätte er weiße Söckchen an. Also würde ich schon mal stark davon ausgehen, daß Hamster sehr wohl träumen. :D