+++ Cleo hat ein Herzproblem! +++ GBE oder keine GBE? +++

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • +++ Cleo hat ein Herzproblem! +++ GBE oder keine GBE? +++

      Liebe Cleo-Fans,
      bitte nicht allzusehr erschrecken! Aber leider war - ausgerechnet am letzten Tag des Jahres - bei Cleo Premiere in Sachen Tierazt angesagt! :(

      Es ist immer dasselbe: wenn schon die Notwendigkeit besteht, warum dann mit absoluter Sicherheit immer an Sonn- und Feiertagen, oder wie jetzt "zwischen den Jahren", wenn auch die bevorzugten Tierärzte genau wie wir ihre Freizeit genießen wollen und auch sollen? So mussten wir mit der Aachener Tierklinik Vorlieb nehmen, die jedoch überraschenderweise heute Vormittag reguläre Sprechstunde und nicht bloß Notdienst hatte.

      Um was geht es?
      Zunächst die Vorgeschichte (wobei ich nicht weiß, ob hier tatsächlich Zusammenhänge bestehen):

      Vor etwa einem Dreivierteljahr hatte Cleo plötzlich eine kleine Verletzung, einseitig knapp unter der Unterlippe. Sah aus wie ein kleiner, scharfer Schnitt, keine 2mm lang und fast rechtwinklig zur Unterlippe. Keine Ahnung, wie und wo sie sich das zugezogen hat. Die Verletzung verschorfte und heilte zunächst etwas zögerlich aus. Von Karlchens Pfotenverletzung hatte ich noch Gentamizin Augensalbe, die wendete ich bei Cleo an und binnen weniger Tage was alles picobello und unsichtbar verheilt.

      Mehrere Wochen später tauchte auf der anderen Körperseite, wieder knapp unterhalb der Unterlippe erneut eine kleine schorfige Stelle auf. Diesmal eher rund und stecknadelkopfgroß. Im Unterschied zum ersten Fall habe ich hier keine Vorverletzung, also so etwas wie den geschilderten kleinen Schnitt, gesehen. Nur dunklen Schorf. Wieder jeden Abend ein bisschen Gentamizin drauf, nach einigen Tagen alles in Butter.

      Noch einmal Wochen später wieder das Gleiche, diesmal jedoch wieder auf der anderen Seite (also in der Gegend, wo beim erstenmal die kleine Verletzung war). Behandlung und Genesung wie gehabt.

      Dann wieder lange Zeit Ruhe, aber jetzt, an den Feiertagen, bildete sich schon wieder so eine kleine, runde, verschorfte Stelle. Wieder knapp unterhalb der Unterlippe, aber diesmal fast in der Mitte (also wenn man so will: unter dem Kinn). Inzwischen war das Gentamizin (rezeptpflichtig) verbraucht, und da zwei für uns in Betracht kommende Tierärztinnen ihre Praxen "zwischen den Tagen" geschlossen hatten, habe ich stattdessen Bepanthen Augen- und Nasensalbe angewendet - leider diesmal ohne Erfolg.

      Die befallene Stelle wurde langsam etwas größer, der Schorf verschwand, dafür war die Haut leicht nässend. In den letzten 24 Stunden kamen sogar "Satelliten", kleine schorfige Pünktchen rings um die nässende Stelle hinzu. Wegen dieser Entwicklung wollten wir nicht mehr bis Mittwoch abwarten, wenn die TA-Praxen wieder regulär geöffnet sind.

      Ich sollte noch hinzufügen, dass bisher der aktuelle Status wie auch die vorausgehenden Vorfälle zu keiner Zeit sichtbare und messbare Auswirkungen auf Cleos Aktivität, Fressverhalten, Gewicht etc. haben und gehabt haben. Gestern Abend war sie sehr aktiv (Rolligkeit), die Nacht über im Auslauf, und heute Morgen wirkte sie gewohnt aufgeräumt und aufmerksam.

      Die TÄ in der Klinik vermutete aufgrund von leichter Eiterbildung an der zentralen Stelle eine bakterielle Infektion und verordnete ein Antibiotikum (Chloromycetin Palmitat). Sie ist zuversichtlich, dass bereits in wenigen Tagen eine deutliche Verbesserung zu sehen sein wird. Wir hoffen das auch sehr (und der eine oder andere Daumendrücker wird gewiss nicht schaden ;) ).

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ConkerTheSquirrel ()

    • Oh nein, Cleo, was machst du denn für Sachen? Und gerade zu so einer ungünstigen Zeit? Aber irgendwie scheint ihr Nasen euch diese ja ständig auszusuchen...

      Dass Alles ganz schnell abheilt und dann auch nicht wieder kommt, das wünschen wir dir (und natürlich deinen KGs) ganz doll.

      Wir drücken jedenfalls alle Däumchen und Pfötchen hier! :daumendrueck:

      Kommt alle gut ins Neue Jahr und lass das Kranksein dann doch auch direkt in 2012! ;)
      Liebe Grüße

      Sandra

      :familie:



      Sei Du die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt! (Mahatma Gandhi)
    • Ach Mensch, das so eine Infektionauch immer wieder kommen muss ist doch echt blöd.
      Ich finde es hört sich so ähnlich an wie Herpes, mit dem nässen und den Eiterstippchen.


      Ich hoffe die die Nässende Stelle verschwindet ganz schnell wieder.

      Bei mir sind jedenfalls alle Däumchen gedrückt :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck:
      Ganz tief im Herzen: Digger, Bolle, Hera, Bärchen, Thor, Fenja, Björn, Pan, Ida, Ron, Heimdall, Hugin, Baldur, Mimir, Beate und Hathora. :trauer6:
    • Hey Tantchen,

      was machst Du denn für Sachen ????

      Wir wünschen Dir auf jeden Fall alle Gute Besserung, :gbes: das die blöde Stelle bald wieder verheilt ist !

      Viele Grüße von deinem Neffen Teufelchen und allen anderen hier aus dem Haus !
    • @Poldi:
      Ich denke nicht, dass es Herpes bei Hamstern gibt, habe es jedenfalls noch nie gehört. Aber ich finde die Symptome sind ähnlich.
      Ganz tief im Herzen: Digger, Bolle, Hera, Bärchen, Thor, Fenja, Björn, Pan, Ida, Ron, Heimdall, Hugin, Baldur, Mimir, Beate und Hathora. :trauer6:
    • als ich das Krankheitsbild gelesen habe ,habe ich da auch direkt dran gedacht
      Puschelgrüsse von Neela und Scottie
      sowie von Claudia :winke:

      Silver ,Wendy, Poldi , Bonsai , Lina , Coffee , Kate , Crema , MeiLi , Helena , Katie , Mocca , Sugar, Maite , Mette , Ezri , Lanie , Tia , Harvey ,Sidney , Tali und Zola für immer im Herzen :(
    • Hallo Ella, hallo Benno,

      erstmal gute Besserung an Cleo! Und dann hat sie auch noch das Antibiotikum, was voll eklig schmeckt :wacko: Die arme. Ich hoffe, sie trägt es mit Fassung.
      Herpesfälle hatten wir bisher noch nicht. Was wir wohl schon mal hatten war Lippengrind bei Hamstern. Wir hatten damals mit Herpescreme (half nicht ganz so gut) und Vaseline, bzw. Bepanthen Augen/Nasensalbe behandelt. Das half ganz gut gegen die beschädigte Haut.
      Liebe Grüße,
      Steffi
    • Cleo Cleo :nettnein: eine bessere Zeit hättest du dir nicht aussuchen können...
      Auf jeden Fall Gute Besserung :goodluck:

      Mich würde noch interessieren welche TA in der Klinik war, denn es hat vermutlich nicht immer die selbe Dienst.
      War sie sehr klein und jung, schwarze Haare mit so einer lieben Stimme ?
      Viele Grüße
      Glöckchen
    • Tiffi84 schrieb:

      Und dann hat sie auch noch das Antibiotikum, was voll eklig schmeckt
      Jetzt bin ich etwas irritiert - laut der TÄ ist das eben gerade nicht so eklig wie Baytril. Und letzteres hatten wir vor Jahren schonmal in der Anwendung, das roch zumindest wesentlich unappetitlicher als das jetzige. Aber dass Cleo es gerne nimmt, kann man nun auch wieder nicht behaupten... :(

      Glöckchen schrieb:

      Mich würde noch interessieren welche TA in der Klinik war, denn es hat vermutlich nicht immer die selbe Dienst.
      War sie sehr klein und jung, schwarze Haare mit so einer lieben Stimme ?
      :nettnein: Jung ja, aber blond...

      Poldi schrieb:

      gibt es Herpes bei Hamstern
      An Herpes habe ich bei der ganzen Angelegenheit auch jedesmal gedacht (außer beim allerersten Vorfall mit der kleinen Schnittwunde).

      Aktueller Stand:
      Sicher ist es noch zu früh, etwas zu sagen. Seit heute Morgen - also bei der dritten AB-Gabe - mache ich mir jedoch ehrlich gesagt ziemliche Sorgen, weil der befallene Bereich innerhalb kurzer Zeit stark exandiert ist. Immer mehr kleine "Satelliten"-Pünktchen auf der Unterseite, aber längst nicht nur in der Nähe des Mäulchens.

      Wenn es irgend geht, werde ich gleich morgen zu der im Aachener Raum als hamstererfahren geltenden TÄ gehen (Glöckchen, Du kennst Fr. Dr. S., und auch Neo war dort in Behandlung), oder zu der Kollegin, die unser volles Vertrauen genießt, allerdings über keine spezielle Hamstererfahrung verfügt. Nach unserer völlig unmaßgeblichen Laienmeinung könnte das gut und gerne auch ein Pilz sein, dann wäre die AB-Behandlung sinnlos. Da muss eine zweite TA-Meinung her!
    • Kylja schrieb:


      Aber nach HaPV ("Papova-Virus") sieht das ganze hoffentlich nicht aus!? Hab da allerdings ehrlich gesagt auch keine Ahnung, ob das zwischendurch auch wieder verschwindet. :S

      Ich habe gerade mal hier in den angepinnten Thread geguckt, weil ich den Papova-Virus nicht kannte. Dabei sind mir die beiden Absätze hier aufgefallen:

      - Bei einigen Hamstern beschränken sich diese Warzen auf ganz winzige,
      kaum sichtbare Warzen, während andere Hamster mehrere Zentimeter grosse
      Warzen bekommen.

      - Achtung! Es gibt Berichte von Hamstern, welche diese Warzen gezeigt
      haben, die dann aber nach einiger Zeit langsam wieder verschwunden sind
      und später an anderen Körperstellen wieder aufgetaucht sind.

      :S Klingt ein bisschen so, wie du es beschrieben hast, Benno.
      Ich drücke euch die Daumen, dass Fr. S. oder eure Tierärztin morgen eine andere Diagnose stellt :daumendrueck: :goodluck: Einen Pilz könnte ich mir auch vorstellen. Kratzt sie sich denn oder hat sie schuppige Haut?
      Liebe Grüße,
      Mareike

    • Kurzer Zwischstatus

      Heute Morgen besteht Grund zu vorsichtigem Optimismus: auf keinen Fall ist eine weitere Ausweitung des betroffenen Bereiches oder eine Verschlechterung des Hautzustandes eingetreten. Im Gegenteil, das Nässen ist offenbar deutlich zurückgegangen, und auch die "Satelliten"-Flecken scheinen bereits auf dem Rückzug zu sein.

      Dies entspricht genau der Prognose der jungen TÄ vom Montag, die nach zwei Tagen eine deutliche Besserung erwartete!

      Aufgrund dessen warten wir heute noch ab und schauen uns das Ganze am Abend und morgen früh nochmal genau an. Bestätigt sich die Tendenz, wird morgen wohl kein erneuter TA-Besuch (der ja auch wieder Stress bedeuten würde) erforderlich sein; falls nicht, wird auf jeden Fall eine zweite Meinung eingeholt.

      Cleos Allgemeinzustand ist im grünen Bereich. Am Tag nach der Rolligkeit - das war vorgestern - schiebt sie ohnehin gerne eine ruhige Kugel, von daher kann man nicht viel sagen. Gestern war sie ein bisschen weniger aktiv als üblich, aber wenigstens scheint sie ganz normal gefuttert zu haben. Cleo ist keine ganz unkomplizierte Patientin, für die Medi-Gabe braucht man schon etwas Geduld, bis alles drin ist. :whistling: Das Ganze stresst sie natürlich auch, aber nachtragend ist unsere Große jedenfalls nicht. ;)

      Drückt mal die Daumen, dass die erfreuliche Tendenz anhält!
    • Wir haben nun folgenden Stand:
      Nach 3 (von insgesamt 6) Tagen mit zweimal täglicher AB-Gabe (Chloromycetin palmitat) haben wir weiterhin den Eindruck, dass die befallenen Hautpartien heilen.

      Die Fotomontage zeigt links Cleo am Abend des 30. Dezember, rechts heute morgen.
      Am 30. fielen erstmalig die kleinen dunklen Punkte bis runter zum Hals auf, davor hatte es nur die größere offene Stelle am Kinn gegeben, die ganz zu Beginn kleiner und verschorft (wie eine kleine Schürfwunde) gewesen ist.



      Gestern und heute ist das Nässen weitestgehend zurückgegangen, in natura hat man den recht deutlichen Eindruck, dass die Wunde von den Seiten her zuheilt. Auf den Bildern könnte evtl. der Eindruck entstehen, dass das Foto von heute (rechts) sogar dramatischer aussieht. Am Silvestertag (Besuch der Tierklinik) wirkte die Partie unterm Kinn jedoch eindeutig schlimmer als auf dem Foto vom Vorabend (links), stärker nässend, gerötet und auch noch etwas größer.

      Leider sind jedoch die "Satelliten-Punkte" noch nicht verschwunden. Dafür ist aber vielleicht doch noch etwas zu früh. Was meint Ihr dazu, nach der Hälfte der AB-Verabreichung?

      Vom Allgemeinzustand her war Cleo die letzten Tage zurückhaltender als sonst, wirkte andererseits aber auch nicht sonderlich leidend. Heute morgen machte sie einen sehr normalen, aufgeräumten Eindruck.
      Im übrigen ist heute Rolligkeitstag, Cleo ist dann im Normalfall erheblich aktiver als sonst. Bin gespannt, wie sie heute Abend so drauf ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ConkerTheSquirrel ()

    • Hi,

      die Ursache ist nicht bekannt, gell? Ich habe jetzt nicht alles gelesen, sondern beziehe mich mehr auf die Bilder.

      Wenn das AB nicht die gewünschte Wirkung zeigt, würde ich ihr mal Cortison spritzen lassen. Eine Injektion reicht in der Regel für ca. 7 Tage und dann wüsstet ihr, ob es etwas bringt. AB und Cortison können parallel gegeben werden.
    • Mensch Cleo, dass sieht ja richtig schlimm aus :S . Ich drücke dir feste die Daumen, dass die der TA helfen kann und das alles wieder heilen kann.

      Ist das nicht unheimlich schwer weil da eben auch Dreck (Staub, Essen und so weiter) dran kommen?

      Bekommt Cleo nun nur AB, oder machst du da auch noch was auf die betroffene Stelle? So ein armes Kerlchen. Daumen sind gedrückt!!!

      LG

      Tanja
      Liebe Grüße

      Tanja ^^
    • Tantchen, Tantchen, was machst Du denn für Sachen ???? Hier werden alle Daumen, Flossen, Pfötchen, Flügelchen, Beinchen und Scheren gedrückt :daumendrueck:

      Wir hoffen, das das AB gut hilft ! :gbes:

      Viele Grüße vom Teufelchen und seinen KG´s !
    • Herrje, die arme Cleo. :troest1:

      Die Beschreibungen haben sich gar nicht so dramatisch angehört, aber die Fotos haben mich etwas erschrocken. Auf dem zweiten Foto wirken die Verletzungen schon ein wenig verheilter und nicht mehr so frisch, wie auf dem ersten Bild.

      Ich wünsche :gbes: und drücke die Daumen für sie. :goodluck: :daumendrueck: :goodluck:

      Liebe Grüße
      Silke