14.07.2008: Erster Jahrestag der Hamsterhilfe NRW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 14.07.2008: Erster Jahrestag der Hamsterhilfe NRW

      Vor einem Jahr (am 14.07.2007) kamen vier süße Goldhamster (Mama mit 3 Jungs) in Kaarst an. Sie stammen aus einem großen Hamsternotfall aus dem Tierheim Leipzig. Daraus entstand die Idee, Tierheime dadurch zu unterstützen, in dem die abgegebenen Hamster in den Bestand der Hamsterhilfe aufgenommen werden, sie auf bereits artgerechteren Vermittlungsplätzen zu pflegen und bei der Vermittlung auf eine artgerechtere Haltung zu achten.

      Bereits die erste Kontaktaufnahme mit einem Tierheim in der Region zeigte, wie Willkommen dieses Hilfeangebot von Tierheimen aufgenommen wird. So zogen noch am 31.07.2007 7 Dsungaren und 1 Teddyhamster aus dem Tierheim Düsseldorf in der Hamsterhilfe ein.Diese breite Zustimmung für eine Zusammenarbeit mit Tierheimen entwickelte sich regional als auch über NRW-Landesgrenzen hinaus. Nach einem Jahr Bestehen der Hamsterhilfe NRW sind wir stolz darauf, dass sich die Zusammenarbeit mit vielen Tierheimen bewährt hat, so dass vielen Hamstern schneller geholfen werden kann.

      Nicht nur die Anzahl der Tierheime in der Zusammenarbeit vergrößert sich stetig, sondern auch das Hamsterhilfe-NRW-Team. Am 14.07.2007 startete eine Vermittlungsstelle in Neuss-Kaarst und am 14.07.2008 handelt es sich bereits um ein gut funktionierendes Netz von insgesamt 9 Vermittlungsstellen zzgl. 10 Pflegestellen am Niederrhein, im Bergischen Land und im Ruhrgebiet.

      In diesem ersten Jahr wurden 393 Hamster aufgenommen, davon sind 39 Hamster zzgl. ein Wurf mit noch unbekannter Wurfgöße in der Hamsterhilfe geboren, 307 dieser Hamster vermittelt und 10 Hamster starben leider bei uns. Am ersten Jahrestag befinden sich 76 Hamster zzgl. eines sehr jungen Wurfs auf Vermittlungs- und Pflegeplätzen. Davon sind 8 Patenhamster, die entweder Dauerpfleglinge oder wie Herr Campbell besonders schwer zu vermitteln sind. Es wurde 1 Hamster wegen Bissigkeit zurück gegeben. Bei uns zeigte er dieses Verhalten nicht mehr und lebt nun schon viele Monate bei seinem neuen Halter.

      Hinter jeder dieser Zahlen verbirgt sich stets ein Lebenwesen mit einem Einzelschicksal, mit einem individuellen Charakter und spezifische Bedürfnisse an die Haltung und an den Halter. Die Hamsterhilfe NRW hat aus diesem Grund erstmalig Schutzverträge für jede Hamsterart entwickelt. Ganz aktuell (Stand 01.07.2008) wurden die Vermittlungsvoraussetzungen erneut modifiziert. Wir versuchen dadurch stets unsere Erfahrungen in der Pflege von vielen Hamster bzw. unterschiedlichen Hamsterarten mit in eine artgerechtere Vermittlung von Hamstern einfließen zu lassen.

      Für die Hamsterinteressierten, die sich u.a. Hamsterinfoseiten im Netz oder Hamsterforen informieren, werden sich über die spezifischen Mindestanforderungen an eine artgerechtere Hamsterhaltung nicht wundern, aber sie entsprechen noch lange nicht der üblichen Haltung. Der Verkauf von handelsüblichen Hamsterkäfigen ist noch der Regelfall, so dass das Team der Hamsterhilfe im vergangenen Jahr bei Notfalleinsätzen immer wieder erleben musste, wie erbärmlich Hamster ihr Dasein fristen müssen.

      Einige dieser "Hamsterrettungen" könnt ihr unter unseren Notfallberichten nachlesen. Sie können zwar nur einen Teil dessen wieder geben, was uns mittlerweile regelmäßig begegnet, aber geben dennoch einen guten Einblick, warum selbst diese kleinen Lebewesen eines Tierschutzes bedürfen, denn diese Frage begegnet uns immer wieder "Wie Hamsterhilfe, die leben doch gar nicht lange genug!". Aber jede Minute sollte auch für einen Hamster lebenswert sein, so dass das Team der Hamsterhilfe NRW sich auf ihr zweites Jahr "Hilfe für Hamster in Not" freut, in dem hoffentlich wieder vielen Hamstern geholfen werden kann.

      Euer Hamsterhilfe-NRW-Team
    • Herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag!!! :hurra:
      Ich möchte auch noch mal schreiben das ich eure tolle und liebevolle Arbeit bewundere und es ganz toll finde dass es so nette Menschen wie euch gibt.
      Ein GAAAAANZZZZ großes Lob an euch. :blumen:
    • :hb: und weiterhin gute Vermittlung :troest: der armen Notnasen. Schneemann, Monja, und Darius bedanken :danke: sich auch bei Euch, Ihnen geht es super gut dank dem Hamsterhilfeteam :genau: .
      Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.
    • Herzlichen Glückwunsch!

      Ich finde es toll, dass es die HH gibt. Ihr leistet tolle Arbeit, Hut ab. Ihr seid Vorbild für mich und bestimmt für viele andere. Macht weiter so.
      Ideale sind wie Sterne: wir erreichen sie niemals,
      aber wie die Seefahrer auf dem Meer, können wir unseren Kurs nach ihnen richten.


      LG
      Alice
    • :herzhuepf: lichen Glückwunsch zum Jahrestag!!

      ich kann mich allen anderen nur anschließen, ich finde es klasse, wie ihr euch für die armen Fellpopos einsetzt und ich hoffe, dass noch viele Hamster durch eure Hilfe ein neues Zuhause bekommen!
      Wer weiß, was sonst aus meinem kleinen dreibeinigen Asterix geworden wäre ... :blumen:
      Nochmal ein ganz dickes Lob!!
      Liebe Grüße, Sarah + :htongue: Balou + Tilly
    • :herzhuepf: lichen Glückwunsch und vielen Dank für eure Arbeit!

      Was ihr in nur einem Jahr geleistet habt, ist enorm.

      Alle süssen :hzwinker: :hzwinker: und :hzwinker: -Freunde sagen :danke: und :prost: !!!

      LG Anne
      FLOPPI :dsungi: MAX :dsungi: BOB :dsungi: FLEUR :dsungi: CODY :dsungi: NOELIE :dsungi: und JOSIE :dsungi: :rbb: und im <3 immer bei mir

      Patenhamster RAPUNZEL, HUCH-i-PUH, ORSON, CHARLOTTE, PIXI, FRANKLIN, MILVA, CINDY, DANKI, OZZY, BALEA und AKITO
    • :hb: Super, wow, schon 1 Jahr Hamsterhilfe NRW. Ich kann mich noch gut erinnern, als das TH Heidelberg die Dsungaren aus der Eimerhaltung aufgenommen hatte. Da das Tierheim nicht genügend Käfige hatte wurden die Hamster in dieses Mäusezuchtboxen aus der Krebsforschung untergebracht. Ich konnte mit Hilfe der Hamsterhilfe NRW und einer lieben Mitfahrgelegenheit einige der Hamster aus dem TH rausholen. :blumen:
      Liebe Grüße Yoshi