Hauskontrolle bei Neuzugang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hauskontrolle bei Neuzugang

      Hallo ihr Lieben,
      vor 1 1/2 Wochen ist unser Neuzugang "Desperado" eingezogen (Vorstellung folgt...) und er stellt mich doch wieder vor ganz neue Fragen ?(
      Zum einen pullert der kleine Mann in sein schönes Korklaufrad :thumbdown: was aber nun weniger das Problem darstellt...
      und zum anderen nutzt er natürlich auch in seinem Zweikammernhaus nicht die Toilette, sondern eine Ecke (oder sogar 2 Ecken?) in seiner Schlafkammer.
      Gerne würde ich diese natürlich regelmäßig sauber machen und zumindest versuchen ihn von seinem Klöchen zu überzeugen!!
      Nun macht es mir der Wicht allerdings alles andere als leicht... er kommt kaum raus, wenn wir da sind bzw. verkrümelt sich wieder in sein Häuschen wenn ich das Terra öffne.
      Wenn ich dann das Häuschen Dach wegnehme kuckt er auch erstmal ganz neugierig, nimmt mir sogar schon Kernchen aus der Hand, aber wehe ich bewege mein Hand auch nur einen ticken zuviel oder komm zu nahe... dann flippt der kleine Wicht aus, fängt furchtbar an zu quieken und zu brummeln, reißt seine Pfötchen in die Luft und springt herum wie ein kleiner Giftzwerg!! Eigentlich ein Bild zum schmunzeln, aber wie soll ich bitte so seine heilige Pullerecke sauber machen???
      Ich möchte ihn ja nicht stressen oder gar bedrohen, aber irgendwie muss ich ja ins Haus und solange er da aber um jeden Preis drin bleibt, sehe ich keine Möglichkeit :gruebel:
      Also irgendwer eine tolle Idee?? :)

      Liebe Grüße von Melli und ihren Puschels
      :winke:

      Mein Schatz Gambit tief im Herzen
      :herzhuepf:
      Kleine Alice, mein erster Atelierhamster für immer im Herzen
      :dsungi: :love:
    • Hamster haben ja generell eine sehr eigene Vorstellung von dem was bequem, ordentlich etc. ist. Daher wird er sich wohl auch nicht sagen lassen, wo er hinpinkeln soll. ;) Du kannst höchstens mal versuchen, das Klöchen in die aktuelle Lieblingspinkelecke zu verfrachten, vielleicht läßt er sich darauf ein...
      Natürlich paßt ihm das nicht, wenn Du in sein Allerheiligstes eindringst. Meine finden das auch voll doof, aber watt mutt, dat mutt. Entweder gehst Du einfach mit langsamen Bewegungen an das Häuschen, erzähl ihm dabei irgendetwas vom Tage oder wie toll er ist, lass ihn schimpfen, schnüffeln oder in eine andere Ecke verkrümeln und mach die Ecke ruhig sauber. Nach 1,5 Wochen sollte er das eigentlich doch langsam mal tolerieren. Wenn Du meinst, daß ihn das doch zu sehr stresst, setz ihn solange per Hand oder Hamstertaxi in eine TB bis Du fertig bist.
    • Lilly hasst das auch wenn ich mich in ihren Haushalt einmische :D .
      Ich warte bis sie aus der Haus ist, aber sie kommt auch direkt an und verteidigt ihr Ecken. Futter Reste will sie auch am liebsten behalten. Lol. ^^ sie stumpt mich dann dann auch und will das ich aufhöre, aber es muss ja sein.

      Mache ihr danach alles ordentlich und dann gibt es neue Papier Fetzen und sie ist dann immer energisch dabei sich ein neues Nest zu machen. Wenn sie das dann hat bekommt sie auch immer neue Körner zum Bunkern ;) .

      Was man auch machen kann ist, zu warten bis der Hamster Auslauf ist und dann sauber machen.
      Liebe Grüße

      Tanja ^^
    • Schonmal vielen Dank für eure Antworten!!
      Mir ist schon klar, dass die kleinen ihren eigenen Kopf haben... aber ich bin doch soooo verwöhnt :D
      Mein (inziwschen Opi) Gambit, hat einfach ganz schnell seine Ecktoilette genutzt und macht bis heute auch nur dort hin. Das ist ja sooooo angenehm ;)
      Das man das nicht erzwingen kann, ist ja logisch... versuche Desperado nun eben genauso zu überzeugen, wie ich es bei Gambi auch schnell geschafft habe!
      Ob das funktioniert, werden wir sehen...
      Aber das ist ja auch nicht das eigentliche Problem!
      Heute früh konnte ich die Situation nutzen, dass Desperado noch wach war und in seinem Rädchen saß... also habe ich ganz vorsichtig mich an sein Häuschen gewagt, aber das war ihm nicht geheuer... zum Glück ist er diesmal nicht reingestürmt und wollte mich vertreiben *g*
      Aber nachdem ich fertig war, hat es auch fast ne halbe Stunde gebraucht, bis er sich überhaupt wieder in sein Haus getraut hat...
      Auslauf hat er noch nicht, denke das dauert noch ein paar Tage...
      Ob er freiwillig in eine Transportbox oder Hamstertaxi steigt, wollte ich die Tage mal testen... muss er ja auch, wenn er Auslauf haben soll!
      Mal schauen, wie wir die nächsten Tage so klarkommen :)

      Liebe Grüße von Melli und ihren Puschels
      :winke:

      Mein Schatz Gambit tief im Herzen
      :herzhuepf:
      Kleine Alice, mein erster Atelierhamster für immer im Herzen
      :dsungi: :love:
    • Im Moment habe ichähnliche Probleme mit meinem Hamster Lametta. Nicht "hamster-lametta" sondern Lametta, der Hamster ^^; Oder besser gesagt, sie.. Hamsterin... wie auch immer ^^;
      Ich hatte ihr, bevor sie einzog, ein supertolles Keramik-Doppelhäuschen gekauft. Das sah für mich perfekt aus, da mein vorheriger Hamster, Puddle, immer gerne unterirdisch gewohnt hat; bis dann Realität auf Vorstellung traf *lol*.



      In der Realität hat sie jeden Morgen den Eingang in der röhre zugebuddelt, sodaß sie nicht mehr zum zweiten Teil des Häuschens kam. Resultat: Ihr Schlafhäuschen wird auch als Toilette benutzt *seufz*. Nun muss ich das alle paar Tage Ausbaggern, was ihr natürlich nicht so gut gefällt.
      Um das etwas abzumildern nehme ich immer Streu, das schon im Käfig war, schon nach ihr riecht. Das scheint auch zu helfen. Trotzdem frage ich mich, ob ich den zusätzlichen Häuschen-Ausbaggerungs-Stress nicht irgendwie vermeiden kann. Gerade da der alle 2-3 Tage auftritt, kann das ja nicht so gut sein.

      Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht das, wenn man zu vorsichtig ist, die hamster die Unsicherheit spüren, und selbst nervös werden. Das ist natürlich nur ein Vorschlag, aber wenn du selbst ruhiger bist, und selbstverständlicher an die Reinigung rangehst, dann könnte Desperado vielleicht auch entspannter damit umgehen ^_^. Natürlich weis ich nicht, ob Du tatsächlich nervös dabei bist, aber ich könnte es mir zumindest vorstellen, so wie Du die Situation beschreibst. 'Tschuldigung, sollte ich da völlig danebenliegen ^-^;

      Das ist übrigens Lametta, obwohl das hier überhaupt nicht hingehört ^-^;



      -Asri
    • Geduld...Geduld...Geduld

      So war Kolja auch....wenn ich seine gesammelten Werke (frifu) aus dem Häuschen holte.

      Nun darf ich da reinfassen und er stupselt mich dann immer, aber auf eine liebevolle Art.

      Geduld und Liebe war mein Rezept :)

      Das tolle ist: Kolja hat eine Toilette mit nem Dach und pullert da immer schön rein.

      Meine Zwerge pullern im Laufrad, was aus plastik ist und ich jeden Tag abwasche.
    • Vielen Dank für eure Meinungen und Berichte!
      Also ich versuche zumindest entspannt zu sein, so ganz gelingt mir das sicher nicht! Vorallem nachdem ich nun weiß, was mich erwartet *g*
      Aber ich bemühe mich weiterhin und geduldig bin ich sowieso! Da mein anderer Goldi Gambit ja auch ein ganz besonderer Angshase war... er war nur mehr das Fluchttier und wollte nicht kämpfen ;)

      Liebe Grüße von Melli und ihren Puschels
      :winke:

      Mein Schatz Gambit tief im Herzen
      :herzhuepf:
      Kleine Alice, mein erster Atelierhamster für immer im Herzen
      :dsungi: :love: