24.09.2008: Alle Zwerghamster (außer Robos) werden bei der Hamsterhilfe NRW vor einer Vermittlung auf Diabetes getestet!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 24.09.2008: Alle Zwerghamster (außer Robos) werden bei der Hamsterhilfe NRW vor einer Vermittlung auf Diabetes getestet!

    Aufgrund einer der letzten Notfälle haben wir im Rahmen unseres letzten Teamtreffens die Grundsatzentscheidung getroffen, dass ab sofort alle Zwerghamster (außer Robos), die bei der Hamsterhilfe NRW aufgenommen, auf Diabetes getestet werden.

    Hintergrund ist

    1. 4% aller Dsungaren leiden unter Diabetes, bei Hybriden und Campbells sind es mehr
    Wir können bei Notfallhamstern immer nur Aufgrund des Phänotyps (Aussehens) entscheiden, ob es sich um einen Dsungaren, Campbell oder Hybriden handelt. Chinesische Streifenhamster haben ebenfalls ein leicht erhöhtes Diabetesrisiko. Roborowskis und Mittelhamster u.W. nach hingegen nicht.

    2. ob ein Hamster Diabetes hat, kann meist erst in einem späteren Krankheitsstadium (häufiges Trinken, Gewichtsverlust, Hyperaktivität usw.) bemerkt werden

    3. um den Krankheitsverlauf zu verlangsamen ist es daher präventiv wichtig, die Erkrankung des Tieres so früh wie möglich festzustellen, so dass bei entsprechender diätischer Ernährung die Lebenserwartung des Tieres steigen und der Leidensweg reduziert werden kann.

    Das Testergebnis wird jeweils in den Vermittlungsanzeigen veröffentlicht. Wenn eine Diabeteserkrankung vorliegt - wird dies im Titel kenntlich gemacht.

    Wir bitten um Verständnis, dass sich die Durchführung aller Tests für die aktuell ca. 50 Zwerghamster über einen etwas längeren Zeitraum erstrecken wird. Zwerghamster, bei denen das Risiko erhöht besteht - z.B. Mandarin & Camel Dsungaren, werden erst zur Vermittlung frei gegeben, wenn das Ergebnis vorliegt. Eine Vermittlung ist auch bei positiven Ergebnis möglich - außer die Erkrankung ist sichtbar fortgeschritten - da erfahrene Hamsterhalter diese Hamster unter Berücksichtigung eines abgestimmten Ernährungsplans genauso gut versorgen können.

    Bei den negativ getesteten Hamstern werden wir nach einigen Monaten einen erneuten Test durchführen, sofern der Hamster nicht vermittelt werden konnte, da ein negatives Testergebnis lediglich den Beweis liefert, dass der Hamster aktuell nicht unter Diabetes leidet. Diabetes kann wie bei uns Menschen auch im Laufe eines Lebens entstehen.

    Die ersten Tests wurden in den letzten Tagen durchgeführt und erst bei einem Hamster wurde Diabetes festgestellt.

    Wir werden in diesem Thread eine gesonderte Vorstellungsliste der Hamster (mit Link zu der Vermittlungsanzeige oder bei schwerer Erkrankung Patenhamstergesuch) führen, bei denen Diabetes festgestellt wurde.

    Des Weiteren werden wir hier interessante News und Links zum Thema Diabetes veröffentlichen:

    Deutschsprachige Seiten
    hamster-wissen.de/pages/haufigstekrankheiten.html#anchor

    Englischsprachige Seiten
    pets.groups.yahoo.com/group/HoneyHams/ - eine Yahoo-Group rund um Diabeteshamster
    hamster.etla.org/web/diabetes.html
    hamsterific.com/HamsterUniversity/DwarfDiabetes.html
    petwebsite.com/article_read.as…warf%20Hamster%20Diabetic?

    Wir hoffen mit der Einführung dieser Tests einen weiteren Schritt zum Wohle der Hamster getan zu haben und danken euch für eure Unterstützung. :blumen:
    Liebe Grüsse, Anja