26.08.2014: Wenn Hilfe zu spät kommt - sie aber für 12 Hamster die Rettung war

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 26.08.2014: Wenn Hilfe zu spät kommt - sie aber für 12 Hamster die Rettung war

      Zu wissen, das eine Hamstermutter leidet und ihre Kinder an ihrer Seite verhungern, aber nicht helfen zu können, ist einer der schlimmsten Schattenseite bei der Tierschutzarbeit.

      Am Montag, 25.08.14, erhielt der Hamsterhilfe NRW e.V. den Notruf von einer kleinen privaten Tierschutznothilfe. Diese hat von einem jungen Mädel, die es gut damit meint, viele Tiere zur Rettung zu beherbergen, eine Hamstermama mit ihren 4 mit Flaum bekleideten Hamsterbabies aufgenommen. Die Hamstermama säugte und putzte ihre Kleinen, aber ihre Kraft ließ immer mehr nach. Aus nicht bekannter Ursache war sie hinten gelähmt und konnte nicht mehr laufen. Während die Kleinen noch gesäugt wurden, verstarb die Mutter. Die wenigen Tage alten Babies hatten keine Chance, sie verstarben ebenfalls innerhalb eines Tages.

      :roserbb: :kerze1: :roserbb:


      Unsere Hilfe kam hier zu spät. ;(

      Der Hilferuf soll aber nicht umsonst gewesen sein. Denn so erfuhren wird, dass das junge Mädel weitere Hamster bei sich hatte. So konnten wir nur einen Tag später, am 26.08.14, zumindest einer weiteren Hamstermutter mit ihren 7 Hamsterkindern helfen.

      So kamen sie an:

      Unter dem grünen Ungetüm lag der Wurf. :S



      Eine Umsetzung ist bei so jungen Würfen gefährlich, aber der Miniknast passt in eine Samla (Außenmaß 80*50cm), so dass zumindest im ersten Schritt die Haltung verbessert werden konnte.
      Solange die Kleinen noch nicht durch die Gegend laufen, hilft ein artgerechtes Laufrad der Mutter beim Stressabbau. Viel gesundes Futter wird nun hoffentlich gewährleisten, dass dieser Wurf überlebt.







      Nach dem die Mama sich etwas eingewöhnt hatte, konnte das grüne Plastikungetüm verschwinden.



      Die Mama & ihre 7 Babies. :love:



      Auf die selbe Stelle wurde nun ein Haus gestellt, in dem die Mama in Ruhe ihren Wurf groß ziehen kann. :daumen:

      Hier kam unsere Hilfe nicht zu spät. Diese 8 Hamster können sich auf ein artgerechtes Leben freuen. :sunny:

      Aber nicht nur für diese 8 war die ursprüngliche Kontaktaufnahme für die gelähmte Mama mit ihren Babies rettend, sondern auch für weitere 4 süße Teddyhamster, die vielleicht zumindest teilweise aus einem früheren Wurf der gelähmten, verstorbenen Mama stammen. Der Gedanke ist tröstlich, denn durch ihr dramatisches Schicksal erfuhren wir von den Hamstern, die auf Hilfe angewiesen waren.


      Weitere 2 süße Hamsterdamen :love:

      Köln-Dellbrück Silver Grey Teddyhamsterweibchen "Maori", geb. Juni 2014 (598/14)


      Leverkusen Silver Grey Teddyhamsterweibchen "Hermine",geb. ca. Juni 2014 (597/14)


      Ein süßer Hamstermann zum Verlieben :love:
      Köln-Dellbrück Silver Grey Teddyhamstermännchen "Balu", geb. ca. Juni 2014 (599/14)


      Eine Hamsterdame kam noch sehr erschöpft an. Sie braucht nun ebenfalls viel Ruhe um sich erholen zu können.



      Wir sind dankbar diesen Hamstern helfen zu können. Vielleicht folgt noch weiterer Nachwuchs, aber auch dieser wird sicher sein.

      Wer für diesen schicksalhaften Notfall spenden möchte, kann dies gerne unter mit dem Hinweis "Notfallspende schicksalhafte Rettung" an das Spendenkonto des Vereins tun:
      Hamsterhilfe NRW e.V.
      Deutsche Skatbank
      IBAN: DE98 8306 5408 0004 8307 25
      BIC/SWIFT-Code: GENODEF1SLR

      :blumen:
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team