29.08.2014: Hybridenfamilie im Zahnarzt-Briefkasten mit dramatischen Folgen entsorgt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 29.08.2014: Hybridenfamilie im Zahnarzt-Briefkasten mit dramatischen Folgen entsorgt

      Wozu Menschen fähig sind, wenn sie ihre Tiere los werden wollen, zeigt leider auch dieser Fall auf sehr dramatische Weise.

      Am 29.08.2014, mittags, erreichte den Hamsterhilfe NRW e.V. ein Notruf von einer ZAHNarztpraxis. In ihren normalen Briefkasten mit schmalen Schlitz (typischer eingebauter Briefkasten in Mehrfamilienhäüsern, schmal und hoch) wurde eine Hamsterfamilie entsorgt!!!

      30 Minuten später war ein Pflegestellenteammitglied vor Ort. Zum Glück so schnell, denn was das Vereinsmitglied vorfinden mussten, sprengt die Vorstellungskraft, was Menschen ihren Tieren antun können, um sie loszuwerden.

      Eine ausgemergelte Zwerghamstermama mit 6 ca. 19 Tagen alten Kindern (zwischen 12 und 14g) sowie der Papa.



      Die Mama hat durch den gewaltsamen Einwurf in den schmalen Briefkastenschlitz eine Quetschung am Kopf abbekommen, so dass sich der Glaskörper des einen Auges vollständig mit Blut füllte. Das andere Auge ist bereits trüb.


      Auch ihr Unterleib ist stark in Mitleidenschaft gezogen. Es ist möglich, dass sie gerade erst einen weiteren Wurf bekommen hatte, denn die mit entsorgten Jungtiere sind in etwa genau 19 Tage alt. Falls die Mama nach der Geburt direkt nach gedeckt wurde, hat sie nach 19 Tagen erneut geworfen. Aber was ist dann aus diesen Babies geworden? Wir werden es nie wissen.

      Hoffentlich ist dies nicht so gewesen, aber es ist möglich, dass die Mama erneut trächtig ist, denn der Papa war bei der Familie. Wenn sie erneut trächtig ist, muss sie sich schnell erholen, damit sie und ihr nächster Wurf gute Überlebenschancen haben.



      Das Schicksal der Mama soll aber nicht das einzige gewesen sein, was diese Tierquälerei zur Folge hatte.
      Bei zwei Hamsterkindern ist jeweils ein Hinterbein im Inneren abgerissen.

      Das Beinchen kann nur noch hinterher gezogen werden. :weinen:


      Heftig - so arme Würmchen - gerade wenige Gramm schwer


      ABER damit immer noch nicht genug.

      Endgültig die Wut & die Tränen kamen bei Noah - dem wahrscheinlich durch den scharfkantigen Briefschlitz das Fell vom Hals getrennt wurde!!!!!!!!!!!!!!





      Die Wirbelsäule ist sichtbar. :weinen:


      Es ging sofort zum Tierarzt. Es wurde überlegt Noah unter Narkose zu nähen, da das Fell nicht mehr von alleine zusammen wachsen kann. Aber das Risiko, das er in Narkose bleiben würde, war immens hoch. Noah ist nur 13g schwer!

      Also versuchen wir ihn nun mit Wundsalbe Linderung zu geben und das er überlebt.

      Direkt nach dem Tierarztbesuch.






      Alle Daumendrücker sind bei Noah. Ob er eine Chance hat, wissen wir nicht.

      Auch wenn wir fassungslos und ohnmächtig vor so viel Grausamkeit von unseren Mitmenschen quasi in der Nachbarschaft sind, würden wir uns freuen, wenn es Menschen gibt, die zusammen mit uns Noah die :daumendrueck: drücken. Du kannst dies durch die Übernahme einer Kurzpatenschaft für Noah. Dazu genügt es, wenn du uns eine Spende mit dem Zweck "Briefkastennotfall Noah" auf unser Spendenkonto

      Hamsterhilfe NRW e.V.
      Deutsche Skatbank
      IBAN: DE98 8306 5408 0004 8307 25
      BIC/SWIFT-Code: GENODEF1SLR
      Spende ist steuerlich abzugsfähig!

      überweist und uns eine kurze Info an pate:at:hamsterhilfe-nrw.de schreibst, damit wir deine Mailadresse haben und wir dir deine persönliche Patenschaftsurkunde für Noah zusenden können.

      Aber nicht nur bei Noah sind unsere Gedanken. Daher falls du diesen besonderen Notfall unterstützen möchtest, der wieder das Grauen zeigt, wozu Menschen fähig sind und warum es selbst für Hamster eine Tierschutzorganisation geben MUSS, dann überweise bitte eine Spende mit dem Zweck "Notfall Briefkastenhamster" auf unser obiges Spendenkonto oder werde Vereinsmitglied , um unsere Rettungsaktionen für Hamster dauerhaft zu unterstützen.

      Der Papa hätte sicherlich gerne besser über seine Familie gewacht, aber er hatte keine Chance ihnen zu helfen. :weinen:



      Auch der Unterboden das Papas sieht schlimm aus. Wie furchtbar muss auch die Haltung vor der grausamen Entsorgung gewesen sein?


      Nun heißt es den kleinen Familie viel Glück zu wünschen. Sie hatten das Glück zumindest rechtzeitig im Briefkasten gefunden worden zu sein, denn Freitag Mittag hat die Praxis für das Wochenende geschlossen - welche Qualen hätten sie am Wochenende im Briefkasten noch erleiden müssen? Das ist zum Glück nicht passiert und wir dürfen in diese neugierigen Augen eines jungen Lebens schauen, welches das Leben noch für sich entdecken will!



      Wir werden die Tage weiter berichten, wie sich die Familie erholt.
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

    • 2 Tage ist das Verbrechen nun her. Die kleine Briefkastenfamilie versucht zur Ruhe zu kommen. Aufgrund der schweren Verletzungen nur in kleinen Schritten, aber es wird alles getan, damit alle überleben.

      Hier ein kleines Bild von Noah. Er frisst - nimmt aber leider bisher nicht zu. Sein Gewicht liegt aktuell bei 14g. :S
      Zwei mal am Tag wird Noah eingesalbt. Da macht er super mit - gibt nur durch ein leichtes Weinen zu verstehen, wenn es ihm weh tut.
      Da seine Familie lieb gemeint ihn nach der Behandlung ableckt und er dabei große Schmerzen hat, sitzt er nun 2 Stunden ab bis die Salbe eingezogen ist. Dann darf er zurück zu seiner Familie, die er noch so dringend braucht, um sich wohl zu fühlen.


      Zwei seiner Geschwister, die auch zusammen mit Noah auf Zellstoff leben, weil Noah wegen der Wunde noch nicht auf Streu leben darf.
      Aber alles wird besser sein als ihr bisheriges Leben. Es ist trocken & warm.


      Viel gesundes Eiweiß wird ihnen Kraft geben.


      Die Mama wacht noch gut über ihre Kinder. Sie wird nichts mehr sehen können, aber hat sich schnell im Gehege zurecht gefunden.


      Interessiert wird alles beobachtet.




      Überlebt - nun kann es nur noch bergauf gehen. :)


      Noch ist der kleine Wassernapf riesig


      aber er gibt frisches Wasser und bald wird er winzig im Vergleich zu mir sein. :yes:


      Die Briefkastenfamilie dankt allen, die uns mit einer Spende unterstützen möchten. Wir sind froh, dass es doch so viele tolle Menschen gibt und nicht nur solche, die uns entsorgt haben. ;(


      eure Mama Noora
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

    • Danke, das Noah und seine Briefkastenfamilie so eine große Anteilnahme erhalten.

      Wir können nicht ungeschehen machen, was Menschen am vergangenen Freitag getan haben, aber wir können Noah und seiner Familie bestmöglichst beistehen und da so viele mitfühlende Gedanken - eure Gedanken - mit bei Noah & seiner Familie sind, wird dies helfen, die tiefen Wunder zu heilen.

      So unschuldig können nur Kinderaugen ausschauen - und was wird sich Noah hier Gestern Abend gefragt haben?



      Warum????!


      Noah kämpft! Freitag wog er 13g - Gestern Abend 16g. Seine Geschwister wiegen bis auf seine Schwester mit dem stark gebrochenen Bein bereits mehr - aber beide geben nicht auf!
      Sicherhaltshalber wird Noah nun neben der täglich mehrfachen Einsalbung auch mit Antibiotika behandelt.


      Noah in seinem Nestchen :love:


      Einen guten Appetit hat Noah - seine Überlebenschance


      Die Wunde ist zu groß um in wenigen Tagen zu heilen, aber wir hoffen, sie wird es eines Tages tun.


      Der Hamsterhilfe NRW e.V. kann sich ebenfalls nur ganz fest bedanken, dass ihr da seit und nicht weg seht.


      Gestern ist in Abstimmung mit der Zahnarztpraxis gegen Unbekannt Strafanzeige erstattet worden.
      Wieder nur ein kleiner Schritt zur Gerechtigkeit für Noah & Familie - aber jeder Schritt zählt - ganz egal wie klein.
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

    • Liebe Briefkastenfamilienfreunde,

      hier noch ein letzter Gruss aus dem Zewaland.


      Das Auge von Mama Noora ist nun fast Blut frei. :) Sehen wird sie aber nichts mehr können, aber kommt dennoch gut zurecht.


      Vor wenigen Tagen hat die Hamsterfamilie das Zewaland verlassen. Da Noah besser noch nicht auf normalen Streu lebt, damit sich kein Staub/Dreck in die Wunde setzen kann, haben sie als Einstreu ein Streu auf Altpapierbasis bekommen. Einge werden es von euch kennen:


      Es ist recht weich und bietet die Möglichkeit auch etwas zu graben/ zu buddeln. Auch der Urin wird besser aufgesaugt, so dass keine nassen Stellen entstehen können.
      Ein Laufrad geht aus Sicherheitsgründen leider noch nicht. Aber wenn sie in wenigen Tagen in kleineren Gruppen sind und Mama Noora ihr Einzeldomizil beziehen kann, werden sie alles bekommen, was unser Erachtens zu einem artgerechten Heim dazu gehört.


      Aktuell geht es darum zu genesen & zu wachsen.



      Mama Noora ist sehr aktiv und will alles erkunden.


      Auch ihre süße Bande entwickelt sich immer besser.


      Manchmal ist es auch von Vorteil, wenn die Mama nicht sehen kann, wie man sich das beste Stück aus dem Napf klaut.



      Auch bei Noah hat sich viel getan. Seine Wunde heilt. Es wird täglich besser. Aktuell nimmt Noah täglich 1g zu. Heute Morgen waren es 18g. Kleiner als seine Geschwister, aber das wird er aufholen. :)

      Noah möchte sich mit einem persönlichen Film bei euch bedanken.



      Viel Spaß beim Gucken :thumbsup:
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

    • Liebe Briefkastenfamilienfreunde,

      Gestern war der Horror, den man der kleinen Familie angetan hat, eine Woche her.

      Eine Woche, in der gebangt und gekämpft wurde. Viele von euch haben auch durch Spenden ihre Anteilnahme gezeigt - ganz lieben Dank dafür. :knuddel:

      Die Familie hat sich in dieser Woche gut erholt. Dazu ein paar Entwicklungszahlen:

      Mama Noora 29.08. 26g, 01.09. 33g, 05.09. 33g
      Sie hat nicht mehr zugenommen und sieht bisher nicht trächtig aus. ^^

      Ihre Töchter
      Noelia 29.08. 13g, 01.09. 19g, 05.09. 24g
      Noemi 29.08. 13g, 01.09. 17g, 05.09. 23g
      Nonie 29.08. 12g, 01.09. 16g, 05.09. 21g (hat das Beinchen gebrochen)

      Ihre Söhne
      Nobu 29.08. 14g, 01.09. 21g, 05.09. 27g
      Noel 29.08. 13g, 01.09. 19g, 05.09. 24g
      Noah 29.08. 13g, 01.09. 16g, 05.09. 21g

      Nonie & Noah haben nun auch prima aufgeholt. :thumbsup:

      Papa "Matua" wog bei Ankunft 33g. Er hält sein Gewicht. Allerdings wird er auch dem Tierarzt noch einmal vorgestellt werden müssen, da er ein Auge ab und an zukneift. Ansonsten geht es ihm nun prima. Sein Unterboden sieht nun so aus, wie es sein sollte.

      Die Kleinen sind nun knapp 4 Wochen alt, so dass es nun Zeit wurde, die Großfamilie in Geschlechtergruppen zu trennen. Es wurde auch immer etwas lauter - der natürliche Abnabelungsprozess hat begonnen.

      Mama Noora und ihre Töchter sind daher Gestern Abend in ein neues Gehege umgezogen. Dies bietet nun normales Kleintiereinstreu zum Buddeln und ein großes Sandbad zum Baden.


      Ein Laufrad geht leider wegen Nonies Beinchen noch nicht. Aber - das Beinchen heilt!!!
      Nonie kann ihr Beinchen wieder benutzen. Man sieht noch eine Verletzungsstelle, daher kein Risiko eingehen, aber Nonie wird ihr Beinchen behalten und es benutzen können. :tanz:

      Mama Noora im neuen Gehege sofort auf Entdeckungstour.





      Ob Noora noch etwas sehen kann, wissen wir nicht, aber sie findet sich nunmehr überall sehr schnell zu recht - daher muss sie zumindest Umrisse erkennen können.
      Vor wenigen Tagen suchte sie noch ihre Wege, das muss sie nun nicht mehr, sondern weiß wo es lang geht - auch in neuen Gehegen. :)


      Ihre Töchter können sich endlich - wahrscheinlich zum ersten Mal im Leben - im Sand baden & aufhübschen. :love:



      Neugierig wird alles in Augenschein genommen

      Dieses Streu riecht wieder ganz anders.

      Auch im neuen Domizil läd eine Dachterrasse zum Fressen & Trinken ein. :lecker:

      Eifutter schmeckt nach wie vor zum groß & stark werden

      auch der Mama :rolleyes:

      Noch ein paar Tage dürfen die Damen so zusammen leben.
      Im Alter von 5 Wochen dürften die zwei gesunden Mädels dann in ihr eigenes Leben starten.


      Nooras Söhne sind nun zusammen im anderen Gehege. Sie kuscheln sich noch zu dritt aneinander.
      Noah wird heute noch zeigen, wie sich seine Wunde innerhalb einer Woche entwickelt hat.
      Tapferer, kleiner Mann!
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

    • Huhu ihr Lieben :winke:

      wie versprochen nun viele Bilder vom tapferen Noah. :love:


      Noah unmittelbar nach der Entsorgung im Briefkasten und der wahrscheinlich durch den Briefkastenschlitz verursachten teilweisen "Enthäutung"


      7 Tage danach - 2mal täglich wird Noah mit Wundsalbe behandelt. Danach muss er zwei Stunden alleine absitzen, damit die Salbe in Ruhe einziehen kann und seine Familie ihn nicht von der Salbe befreien möchte.









      Auf die Handfläche hatte sich Noah Eifutter-Proviant mit genommen, welches er dann erstmal auspackte. :D










      So eine Verbesserung in 7 Tagen mit 8g mehr Körpergewicht. :thumbsup:

      Wie versprochen gibt es für die Kurzpaten von Noah auch persönliche Patenschaftsurkunde. Diese ist letzte Nacht fertig geworden und werden in den nächsten Tagen verschickt werden, sofern uns die Mailadressen der Kurzpaten bekannt sind.

      Eine kleine, liebevolle & dauerhafte Erinnerung an unseren Noah. :held:



      Und klar: Kurzpatenschaften für Noah können noch übernommen werden. Einfach eine Mail an pate:at:hamsterhilfe-nrw.de .

      Aber auch die Spenderinnen und Spender für die Briefkastenfamilie erhalten eine besondere Urkunde. Diese werden wir in den nächsten Tagen vorstellen. :)

      Danke, dass ihr so sehr der Briefkastenfamilie beisteht. Diese Anteilnahme tut allen gut - den Hamstern und den unermüdlichen Helferinnen und Helfern des Hamsterhilfe NRW e.V..
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

    • Huhu meine Freunde,

      wisst ihr was ich mir gesagt wurde - ich wäre geheilt. :thumbsup:

      Klar, muss meine Haut im Nacken noch etwas dicker werden, aber ich durfte nun endlich in ein Gehege mit Laufrad und Sandbad ziehen - ach, wie sehr ich dies genieße. Davon werde ich die nächste Zeit noch hin und wieder berichten - Noahs Ehrenwort. :hzwinker:



      so fein sieht meine Wunde mittlerweile aus :klatsch:




      Noch wird sie eingesalbt


      aber da sind wir längst ein eingespieltes Team :volltreffer:



      :hutwink: ich habe euch aber noch etwas viel spannenderes zu erzählen - HÖRT GUT ZU!!!!


      Das sind die Namensschilder meiner Familie.
      Diese Namensschilder sollen zukünftig ihre Eigenheime schmücken.


      und damit ganz viele Menschen von unserem Schicksal erfahren werden wir Morgen ins Fernseh kommen. Ist das nicht genial. :girliechearleaderblau:

      Also Morgen nicht verpassen: WDR 3, Sendung "Tiere suchen ein Zuhause", um 18.15h und wirklich um 18.15h, denn wir werden wohl die Ersten sein :hamsterknuddeln:



      Hier meine drei Schwestern. Noch sind sie zusammen, aber freuen sich bald auf ihre Einzelgehege bei euch.

      Ich werde weiter von hier berichten.

      Euer Noah :sunbrill:
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

    • Liebe Paten,

      es ist jaaaaaaaaaaaaaaaaa so viel passiert.

      Also eines Tages gingen mir meine Brüder auf den Keks - O.K. das soll mal normal unter Geschwistern sein, aber dann merkte ich, ich will ohne sie leben.

      Zum Glück verstand mich meine Pflegerin und holte mich aus der gemeinsamen Bude raus.



      Groß bin ich geworden - gell.

      Ja und mir geht es richtig gut.

      Ich habe so ein Schwein gehabt - also Glück - quasi ein Glücksschwein - oder ab heute ein sogenannter Glücks-Noah. :love:



      Damit aber nicht genug vom Noah im Glück.

      Sooooooooooooooooooooooooooooooooooooo viele Menschen, haben mit mir gezittert, mit mir gelitten, sich mit mit gefreut - sooooooooooooooo viele Daumen & Pfoten habe ich seelisch bei mir gefühlt - ich war nicht eine Sekunde allein, sondern von euren liebevollen Gedanken umgeben. Sonst hätte ich das nie alles so geschafft.

      Daher haben die sich hier etwas ganz tolles überlegt. Ich werde nicht vermittelt, weil dann nicht gewährleistet wäre, dass liebe Menschen dauerhaft an meinem Leben teilhaben können und sich vielleicht eine Tages fragen, was ist eigentlich aus dem Glücks-Noah geworden. Aber meine Geschichte soll hier nicht für euch enden, ich will bei euch bleiben - denn was wäre ich ohne euch? :hamsterknuddeln:
      Und so wurde gewerkelt :handwerker: und sogar extra für mich ein neues, schönes Gehege gekauft (die Platzen hier wohl gerade aus alle Nähten :rolleyes: ).
      Das Ergebnis
      :girliechearleaderblau: NOAHS EIGENHEIM :girliechearleaderblau:

      Die tolle Einrichtung hat eine liebe Patin von mir extra passgenau gebaut. Ist das nicht unfassbar.
      Das es noch sooooooo viel Liebe :herzhuepf: gibt. Danke. :liebe:

      Nun bin ich müde :schlaf: und brauche mein Erholungsschläfchen. Marienkäfer mit vielen Glückspunkten werden meine Träume begleiten. :wolkesieben:



      Bis bald und falls hier heute schon wisst, dass ihr mich dauerhaft als Paten begleiten möchtet, dann schreibt einfach eine Mail an pate :at: hamsterhilfe-nrw.de. Das Patenschaftsteam regeln das hier alles für mich. Aber auch für meine Kurzpaten werde ich hier noch mal was erzählen. Ich habe euch lieb. :boywolke:
      euer Noah
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team

    • Noch merke ich nichts von dem netten Besuch an meinem Gehege.



      denn ich träumte noch etwas vor mich hin.


      aber ein lieblicher Duft hat mich dann ja doch geweckt.


      wer kommt mich zu dieser ungewöhnlichen Uhrzeit besuchen? Ich bin ja gar nicht neugierig. :pfeifen:


      oh - mal wieder Bilder machen. das bin ich ja wirklich gewöhnt - aber bei so einer charmanten Dame durfte ich dafür noch nie auf den Händen sitzen.



      Sie heißt Diana Eichhorn und sieht so gut aus - ich glaube, ich bin verliebt. :herzhuepf:
      Einmal habe ich sie auch auf ihr süße Näschen geküsst - davon gibt es nur leider kein Bild.



      Ach, da ist ja noch ein alt bekanntes Gesicht. Meine Pflegerin aus unschönen Tagen. O.K., ihrer Pflege habe ich mein Leben zu verdanken, aber ich bin doch froh, dass sie mich nun nicht mehr zwei mal am Tag mit Salbe behandeln muss. Da ist mir Diana schon lieber, die mich nur zärtlich in ihren Händen hält. :kuss:



      Und warum haben sie mich alle besucht? Um einen Film über die Briefkastenfamilie zu drehen. :klatsch:
      Diana ist die Moderatorin von der Sendung "HundKatzeMaus" auf VOX und wollte mich kennen lernen.
      Meine Mama Noora war auch beim Filmdreh dabei.
      Wann der Film ausgestrahlt wird, weiß ich noch nicht - aber ich gebe euch Bescheid "Noahs Ehrenwort" :volltreffer:


      Leider gehen auch einmal die schönsten Momente im Leben vorüber & Diana setzte mich zurück in mein Gehege. :sad:


      Sofort schaute ich nach ihr. :boywolke:


      aber sie war schon weg. :traurigwink:


      Aber meine Traurigkeit war schnell verflogen, denn ich genieße mein neues Eigenheim so sehr und das ich gut aussehe, ist ja nicht zu übersehen. :sunny:

      euer Noah
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team