la communication de hamster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • la communication de hamster

      Ihr Lieben,
      Zunächst sorry,in letzter Zeit bin ich nicht so viel dazu gekommen zu schreiben, die Uni ist grad echt anstrengend,aber heute muss ich euch mal was erzählen/ eure Meinung einholen.
      Heute saß ich gegen 12 Mittags im Wohnzimmer(grade erkältet),da höre ich dreimal hintereinander ein lautes Quiken aus dem Hamsterkäfig. Hagen stand auf der Ebene sah mich an und lief dann sozusagen zur Taxiabholstelle. Ich hab ihn rausgenommen und von allen Seiten betrachtet. Er sah für mich gesund, wenn auch nicht vollkommen wach aus.

      Nun hatte Ruby ja eine sehr große Lautpalette, aber die Lautstärke habe ich von ihr höchstens 2 Mal gehört. Zunächst hab ich mir Sorgen gemacht,aber der kleine Mann hatte dann zunächst eine tolle Zeit auf dem Sofa und dann eine im Auslauf. Ihm schiens gut zu gehen. Einzige Erklärung die mir einfällt:Er hat das Taxi gerufen....Aber ist das möglich?

      Hagen hört tendenziell sehr sehr gut zu. Auf ein nein beispielsweise dreht er jetzt ( nach langem Üben) immer öfter ab. Habt ihr sowas auch schon beobachtet?
      Die Geschichte von unserem knuffigen kleinen Mann R.I.P.
      Hagen ist da!

      Die Geschichte von unserer kleinen Randalequeen...R.I.P.
      Die zu schlaue Randale Lady

      Unsere kleine Kapitöse:
      Kapitän gesucht, Hamster gefunden....
    • Finde das Thema super interessant.
      Also bei uns ist es so:

      Quieken wird bei uns i.d.R. nicht genutzt. Lotta motzt nur sehr gerne mal, wenn ihrer Ansicht nach so gar nicht geht.

      Lustig, dass Dein Hagen den Quiekton benutzt.
      Ist ja auch ein Laut mit dem die Mama ihre Kinder ruft und umgekehrt. Vielleicht hat er dich ja als Mama angenommen und ruft deshalb nach Dir. :love:

      Aber Kommunikationsversuche gibt es bei uns schon.

      Z.B. Nea und Sum laufen, sobald sie mich sehen und ich ihnen nicht direkt was zu futtern gebe, zum Napf und schauen zuerst da rein und mich dann lange und tief an.
      "Service!!! ....Hunger!!!.... Service!!!"

      Mira hat das auch gemacht.

      "Nein" üben wir auch grade.
      Klappt auch super, wenn ich dabei meine tiefe Stimme benutze. Ähnlich wie beim unserem Hund.
      Nea ist nämlich sehr penetrant, wenn es um den Auslauf geht.
      Kommt kein Taxi dann versucht sie so lange aus dem Nagarium zu klettern bis ich mit der Raubtierfütterung fertig bin.
      Das ist schon sehr anstrengend den Hamster abzuhalten und gleichzeitig die Schälchen auszutauschen. Vor allem wenn sie dann auf die Idee kommt auf der Eben auf die Brücke zu klettern und sich dann oben aus dem Natrium zu ziehen. Da hab ich geschimpft und siehe da, das "Nein" wurde akzeptiert.

      Blöd sind Hamster mal so gar nicht! :D
      Liebe Grüße
      Jule