05.11.2008 : 14 Mittelhamster aus grauenvollen Verhältnissen gerettet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 05.11.2008 : 14 Mittelhamster aus grauenvollen Verhältnissen gerettet

      Am Dienstag, 04.11.2008 wurden wir am späten Nachmittag durch Mona (vom „Hamsterdorf“) informiert, dass im Raum Herne eine große Anzahl Hamster aus katastrophalen Verhältnissen abgegeben werden sollten……

      Eine private Tierschützerin hatte sich an der Tierheim Herne gewandt – da sie ca. 16 Hamster aus einer Gruppenhaltung übernehmen würde ! Das Tierheim verwies auf das „Hamsterdorf“ – aber da dort auch alle Plätze zur Zeit besetzt sind – und wir bereits in einem ähnlichen großen Notfall zusammengearbeitet haben – ging die Aufnahmefrage an uns.

      Ein kurzes Telefonat mit der Tierschützerin machte schnell deutlich, dass hier schnell geholfen werden mußte : Es handele sich um ca.16 Hamster in GRUPPENHALTUNG / ALLE in einem Käfig – Einige seien verletzt und auch schon Tote hätte es gegeben !

      An diesem Abend konnten wir leider nichts mehr tun….da die Abgabefamilie erst am Mittwochnachmittag zu einem Treffen bereit war - fürchterliches Abwarten begann…

      Als ich dort ankam…..hatte man die Hamster schon – mit Käfig „auf die Straße“ gestellt -
      Keine Reaktion – kein Wort ! Einfach ein KÄFIG 60x40 mit einem Handtuch abgedeckt !

      Selbst, wenn man *Hamsterkummer* gewöhnt ist, war jedoch das Abnehmen des Handtuchs

      einfach nur schrecklich: In diesem Minikäfig saßen auf 1cm Streu – ohne Futter und Wasser – lediglich mit einer „Cappuccinopappkaffeedosenröhre“ ausgestattet - 14 ausgewachsene Goldhamster ! Einige so stark zerbissen, dass man es auf den allerersten Blick schon sah !

      („2 seien halt schon totgebissen, genau wie die Babys….die ab und zu mal da gewesen wären…die MEISSTEN hätten die Anderen halt direkt gefressen“- war die knappe Info – am Telefon an die private Tierschützerin gewesen )









      Es sind Goldis in den Farben Weiß und Creme / teilweise Satin….Geschlechter bunt gemischt (5 Weibchen und 9 Männchen) ….3 der Weibchen sind so offensichtlich trächtig – dass man die Geschlechtsbestimmung direkt mit einem Blick erledigen konnte – da die Gruppe schon immer so lebt – ist die Wahrscheinlichkeit, dass alle 5 Damen werfen natürlich sehr groß….

      Leider auch die Ungewissheit – wie das Muttertier reagieren wird…wenn sie bisher ihre Jungen auch lediglich als „Eiweißfutter“ angesehen hat ! Jetzt heißt es feste Daumen drücken, dass die Zeit bis zur Geburt und die Ruhe der Einzelhaltung einen positiven Einfluß auf die Tiere hat!

      Erstaunlicher Weise sind die Hammis alle unglaublich lieb und geduldig – haben während der gesamten Umsetzt-/Spot-/ und Verteilaktion nicht einmal gebissen! Und sie sind wunderschön!

      Zwar haben alle mehr oder weniger schwere Bisswunden, zerfledderte Öhrchen, alte Narben am ganzen Körper – aber das heilt die Zeit…..vielleicht auch den ganzen erlebten Kummer.... :hcry: wenn sie nun ein schönes Zuhause finden dürfen......

      Keanu



      Rima - ggf. trächtig


      Robyn


      Ronja - ggf. trächtig


      Romy - trächtig


      Alles in Allem war das Gestern wieder eine Aktion, die wieder einmal so richtig gezeigt hat, dass schnelle Hilfe so sehr wichtig ist – denn über „ein paar Tage länger“….darf man hier gar nicht nachdenken….Ich werde diesen grausamen Anblick sicher noch lange nicht aus meinem Kopf kriegen…. :hcry:
      Man hat nicht ein Herz für Menschen - und eins für Tiere
      Entweder man hat eins - oder man hat keins !
    • Hier nun eine Übersicht über alle aufgenommenen Hamster mit Vorstellungsbild. Die Vermittlungsanzeigen werden nach und nach als Links eingefügt.

      Da die Hamster unterschiedlich schwer sind und auch serh grosse dabei sind(teilweise Männchen mit 150-170 g) werden manche nur auf mindestens 4500qcm Grundfläche vermittelt. Das wird dann in der jeweiligen Vermittlungsanzeige dazu geschrieben :)

      Kiara (426/08) BE Creme Satin - reservierbar - Trächtigkeitsquarantäne bis ? (Wurf höchstwahrscheinlich) Gewichtszunahme bisher 18g


      Kimberly (427/08) RE White Satin - reservierbar - Wurf am 12.11.


      Keanu (428/08) BE Creme Satin - stark zerbissener Rücken/stark zerfleddertes Ohr - noch nicht reservierbar -Kurzpatenschaft möglich




      Kayne (429/08) RE White - vermittelbar Link zur Anzeige


      Pumba (430/08 ) RE White Satin - Bisswunden - vermittelbar Link zur Anzeige


      Morpheus (431/08) BE Creme - vermittelt- Link zur Anzeige


      Sein Blötschauge


      Raven (432/08 ) BE Creme - sofort vermittelbar Link zur Anzeige


      Raimo (433/08) RE White - vermittelt - Link zur Anzeige


      Ryan (434/08) BE Creme Satin - vermitteltt - Link zur Anzeige


      435/08 vermittelt

      Robyn (436/08 ) BE Creme Satin - vermittelt Link zur Anzeige


      Rima (437/08) RE White - nicht reservierbar - Kurzpatenschaftsmöglichkeit


      Ronja (438/08) BE Creme Satin - vermittelt - Trächtigkeitsquarantäne bis 24.11. (eher kein Wurf) Link zur Anzeige



      Romy (439/08) RW White Satin - reservierbar - Wurf am 09.11. Link zur Anzeige
      Man hat nicht ein Herz für Menschen - und eins für Tiere
      Entweder man hat eins - oder man hat keins !
    • Ohje ;(

      Drück die Daumen, dass sie sich alle erholen. Toll, dass sie euch nicht gebissen haben! Vielleicht sind sie trotz grausamster Haltung wenigstens von schlechten Erfahrungen mit der menschlichen Hand verschont geblieben :hoff:
      schöne Grüße
      Antje

      ___________________________________________________
    • Oh nein, wie schrecklich und traurig es ist, immer wieder solche Berichte lesen zu müssen.
      Es macht mich sehr unglücklich, dass so viele Tiere unter katastrophalen Bedingungen leben müssen und die Menschen einfach dabei zusehen, wie die Tiere sich gegenseitig zerbeissen und dabei sterben. :weinen:
      Und wenn es doch zu lästig wird, dann stellt man den Käfig, wie ein Stück Sperrmüll einfach auf die Strasse.
      Ich bin erschüttert.
      Hoffentlich geht es den Hamstern bald besser und sie erholen sich von ihren Verletzungen.

      Liebe Hamsterchen - ich schicke euch Kraft, diesen Kummer schnell zu vergessen. Ihr habt trotz allem Glück gehabt, dass ihr von der Hamsterhilfe aufgenommen wurdet, da wird man sich gut um euch kümmern.

      Grüße
      tanja
    • Mein Gott!!!

      Ich habe noch nie in meinem Leben solche Fotos gesehen!!! Das ist wirklich unglaublich. Wenn ich da gewesen wäre, wäre ich glaub ich ausgerastet. Mir fehlen die Worte... ich möchte niemals solchen Menschen begegnen, die SOWAS zulassen! Bin gerade sehr schockiert, wütend und traurig zugleich. Und diese Bilder - Unfassbar...
      Liebe Grüße,
      Nina
    • Guten Morgen,

      ich bin so erschüttert... wer kann denn sowas eine so lange Zeit dulden? Die Hamster müssen sich ja wirklich auch lautstark gestritten haben. Und wenn es langweilig wird stellt man die Tiere auf die Straße wie Müll? Sowas hat niemand verdient, erst recht kein schutzbedürftiges Tier.

      Ich wünsche den Nasen von ganzen Herzen, dass ihre seelischen und Körperlichen Wunden schnell heilen und sie alle ein schönes zu Hause finden, wo sie endlich Hamster sein können.
      Das Leben ist schön! Blöd ist nur, dass manche "schön" mit "leicht" verwechseln
      ~ Mafalda ~
    • Guten Morgen!
      Oh mein Gott, also ich hatte es mir schlimm vorgestellt aber das ist echt der Wahnsinn...
      ;(
      Ich bin so froh das wir informiert wurden! Danke das ihr die kleinen da rausgeholt habt!
      Habt ihr alle unterbringen können?! Meldet euch wenn es Probleme gibt! :kuss:
      Ich hoffe die kleinen schaffen es alle!

      Gruß Mona
    • :yes: Alle sind gut untergebracht ! Genießen jetzt erst einmal die Ruhe des Alleineseins !

      Wie es so weiter aussieht...wir die nächste Zeit zeigen ! Bin aber sehr zuversichtlich, dass die gute Pflege und die Ruhe viel viel Gesundung bewirken wird ! :five: So - sollte *Gemeinschaftsengagement* aussehen ! Wir sind sehr froh, dass wir die Aufnahmemöglichkeit in diesem Moment realisieren konnten - und dass Du an uns *weitergeleitet* hast :kuss: Danke Mona ! Sonst wäre es für die Süßen sehr traurig ausgegangen ! :hcry:
      Man hat nicht ein Herz für Menschen - und eins für Tiere
      Entweder man hat eins - oder man hat keins !
    • Mir fehlen die Worte , sitze hier und kann eigentlich nur noch heulen , alles nur noch Weg Werf Waren , diese Menschen wünsche ich nur eins , genau mal so zu sitzen im Elend .einfach unmöglich ! Werde versuchen zu helfen , habe mich mit Lina in verbindung gesetzt .
      L G Anne
      Pate von Hanka :love: und Harmony :love:



      Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:
    • Ich bin total entsetzt:schock:, wie kann man da nur solange zusehen und zuhören. Was sind das für Menschen die soetwas zulassen, unverständlich und unverantwortlich - wie kann man damit leben .
      Das sagt mir immer wieder wie wichtig der Tierschutz ist und das es richtig ist hier seine Freizeit zu opfern. Wichtig ist auch das es Menschen gibt die so armen geschundenen Wesen ein neues Zuhause und eine neue Lebenschance geben :yes: :five: .
      Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.
    • Ich bin total entsetzt. Wie grausam sind manche Menschen eigentlich? :schock:

      Die armen kleinen Süßen. Die Zusammenarbeit ist wirklich super lobenswert. :danke:

      Ich wünsche Ihnen allen, dass sie ein wunderschönes Zuhause finden und sich vor allem erstmal erholen. Sie sollen sehen, dass es auch liebe Menschen gibt.
      Liebe Grüße
      Batchy
      sowie von meiner Puschelbande Batman, Henriette und Ferdinand
      (Fussel, Jeannie, Moppel, Batch, Aramis, Akemi, Winnifred und Rodario im :herzhuepf: )

      Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...
    • Wie man es zu so einer Situation kommen lassen kann... da bin ich
      sprachlos...

      Mipiace schrieb:

      :yes: Alle sind gut untergebracht ! Genießen jetzt erst einmal die Ruhe des Alleineseins !
      Das freut mich zu hören und ich hoffe, dass das alle gut überstehen. :)
      Die einzige Möglichkeit, den Haushalt in diesem Haus in Ordnung zu bringen, wäre eine Schaufel.
      Oder, besser noch, ein Streichholz.


      Terry Pratchett
    • Hallo Sina.

      Ich war ja schon total entsetzt als wir gestern Telefoniert haben als ich aber die Bilder dazu gehsehen habe wurd mir anders.Das ist ja recht heftig was da abging.Ich hoffe das die armen jetzt ihr bisheriges Leben vergessen und ein neues Leben anfangen können.Desweiteren hoffe ich das die trächtigen Weibchen ihre Jungen nicht auffrisst.Ich glaube wenn ich die Besitzer gesehen hätte ich mich nich unter kontrolle gehabt.Man sollte diese Leute auch mal in einen viel zu kleien Käfig ohne Wasser und Essen sperren.Das ist unfassbar.

      Ich wünsch denn kleinen gute Besserung und das sie ein schönes neues zuhause finden.

      Gruß Marcel
    • Hallo,
      mir stehen die Tränen in den Augen. Ich bin bestimmt nicht leicht aus der Ruhe zu bringen, aber ich glaube ich weis nicht was ich getan hätte, wäre ich auf die ehemaligen Besitzer getroffen. Meine feste Überzeugung ist jedoch, dass man für alles im Leben irgendwann bezahlen muss.
      Braucht Ihr finanzielle Hilfe? Dann schreibt mir direkt eine Nachricht.
      Puck
      Liebe Grüße
      Puck
    • Wieso sind manche Menschen so doof ,gemein und blöd. :kapiernicht:

      :hcry: die Armen

      bin echt traurig Paul
      Puschelgrüsse von Neela und Scottie
      sowie von Claudia :winke:

      Silver ,Wendy, Poldi , Bonsai , Lina , Coffee , Kate , Crema , MeiLi , Helena , Katie , Mocca , Sugar, Maite , Mette , Ezri , Lanie , Tia , Harvey ,Sidney , Tali und Zola für immer im Herzen :(
    • Hallo,
      also mein Entsetzen brauch ich ja nicht zu beschreiben..... selbst mir fehlen da die Worte und ich entwickel Hass für die Menschen die den armen Hamstern sowas angetan haben....
      Wie kann man denn jetzt helfen. Würde ja eins der Tiere nehmen und alle Rechnungen selbst zahlen, aber ich denke da ich auch eine Notstation habe, kommt das eher nicht in Frage oder?
      Welche Kosten kommen den pro Tier auf? Würde da vielleicht eine Patenschaft übernehmen wollen, damit einem Tier schonmal geholfen werden kann.
    • :danke: Mona

      Katy03111986 schrieb:

      Welche Kosten kommen den pro Tier auf? Würde da vielleicht eine Patenschaft übernehmen wollen, damit einem Tier schonmal geholfen werden kann.


      :danke: Katy
      Wir werden für diesen Notfall die Möglichkeit einer Kurzpatenschaft für einige dieser Hamster anbieten, um so auch die Tierarztkosten besser decken zu können. Wie hoch die Kosten werden, können wir aktuell noch nicht abschätzen, aber viele Wunden sind sehr alt, so dass man dort weniger tun können wird. Wie viele OP`s werden und ob überhaupt, muss noch geschaut werden.

      Da die Hammis nun versorgt sind und spätestens am Sonntag auch für uns auf zumutbaren Pflegeplätzen sitzen (natürlich sitzen bereits alle einzelnt!) ist eine Weitergabe nur noch an Endstellen erforderlich. Dennoch lieben Dank für dein Angebot. :)
    • Ich bin auch sehr entsetzt und traurig! Soetwas kann ich nicht verstehen! Die Armen kleinen! Ichhoffe auch, dass siealle ein schönes ZUhause bekommen und noch ein schönes Leben haben werden! Ich drücke allen ganz feste die Daumen für ein neues Zuhause! *schnief*.
      Das ist alles so heftig für mich :hcry: und vor allem für die Hamstis!
    • Ich bin echt fassungslos, mir stehen die Tränen in den Augen.... Ich kann einfach nicht begreifen das es solche Menschen gibt...
      Ich hoffe nur das dieser Mensch nie wieder ein Tier anfasst geschweige denn bei sich hat.
      Und ich wünsche den armen Hamsternasen dass es ihnen bald besser geht und das sie glücklich werden.
      Ich bin heilfroh das ihr zur Stelle wart. :blumen:
    • Hi! ich komme vom Hamsterforum






      das klingt ja echt richtig furchtbar...



      ich habe hier einen EB mit den Maßen 100 mal 40 frei...
      ich würde eine kleine Fellnase nehmen, allerdings erst Anfang Dezember, weil ich jetzt erst 3 Wochen zur Reha fahre...




      Meinem NG habe ich versprochen, das ich jedoch nach einer Weitervermittlung suchen werde
      also wenn das ok ist stehe ich bzw. mein EB ab dem 2.12 zur Verfügung
      (ich kann aber nicht dafür garantieren, dass der Knirps viell. doch bleiben darf)



      Es gibt allerdings ein Problem... ich bin gerne bereit mit Bisswunden
      etc. zum TA zu gehen... aber eine ggf. GBE OP z.B: kann ich absolut im
      Moment nicht leisten
      das klingt viell. hart ist aber im Moment einfach nicht drin.. daher
      bitte nur ein Männchen, weil mir das Risiko sonst einfach zu groß
      ist... nicht bös sein




      Ps : ich bin aber auch bereit ein anderes Männchen aufzunehmen...



      helft ihr dann bei der Weitervermittlung? ich meine darf der kleine dann auf eurer Seite weiter geführt werden?



      LG Lana



      Edit... im alleräußersten Notfall hab ich auch noch ein Aqua mit den Maßen 60 mal 30 da...
    • Huhu Lana,

      ganz lieben Dank für dein Angebot und das du dir so viele Gedanken machst - toll. :kuss:

      Zum Glück muss keiner dieser Hamster mehr auf 60*30cm ausharren, sondern haben schon das, was als Grundausstattung für eine artgerechtere Haltung erforderlich ist. :hlaugh:

      Zur Hamsterhilfe NRW gehören neben Vermittlungsstellen auch Pflegestellen (fester Bestandteil des Teams) sowie ein paar Notpflegestellen. Falls du dich nach deiner Rückkehr dafür interessierst und in der Nähe von Vermittlungsstellen wohnst, melde dich doch einfach bei Anja :at: hamsterhilfe-nrw.de. :)
    • es wird immer schlimmer......

      in unserer heutigen Gesellschaft habe ich den Eindruck. Da wir selbst im Tierschutz tätig sind(Katzenhilfe) kann ich sehr gut nachempfinden was in einem vor geht wenn man vor Ort ist. Man würde diesen Mensche am liebsten eine reinhauen, muss sich aber zusammenreißen weil man sonst eventuell nicht an die Tiere dran kommt. Eine Anzeige erstatten kann man abhaken, weil meist kein Erfolg zu zu verzeichnen ist, es bleibt einem nur der Gedanke, dass man wieder einigen Tieren helfen konnte und darf nicht weiter drüber nachdenken. Erst gestern mussten wir wieder einen Kater einschläfern, den wir vor ca. 6 Monaten zu uns bekamen. Er hatte das Eosinophile Granulom, das ist eine Krankheit, die die Schleimhäute vor allem im Maul zerstört. Die Tiere können nur noch gut zerkleinertes Weichfutter fressen und die Krankheit muss ständig mit Cortison oder anderen Medikamenten behandelt werden. Unser Schützling bekam nur Trockenfutter und war, weil er dieses nicht fressen konnte nur noch ein Gerippe mit Fell überzogen. Durch die Unterernährung und das Billigfutter haben auch die Organe Schaden genommen, vor allem die Nieren, gestern war es dann soweit, wir mussten den letzten Gang mit ihm gehen, weil die Nierenwerte so schlecht waren, dass es nur noch Quälerei gewesen wäre. Was uns tröstet ist die Gewissheit, dass es für Tiger noch ein paar schöne Monate waren.

      Für eure Hamsterchn wünsche ich mir jedenfalls, dass alle die Vergangenheit gut verkraften und eine gute Zukunft haben.

      Grüße von blümchen
      Grüße von
      blümchen
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      "Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen."
      Gillian Anderson


      www.katzenhilfe-oberhausen.de
    • Liebes Blümchen,

      danke für deine Wünsche und es tut mir leid, dass der Kater nicht gerettet werden konnte. So etwas ist immer ein Tiefschlag und lähmt einen kurzfristig, aber dann steht da wieder ein Lebewesen vor einem, für den man die "Hoffnung" auf ein besseres Leben ist. Also werden die Ärmel hochgekrämpelt und es geht weiter. Bin nun über 7 Jahre ununterbrochen ehrenamtlich im Tierschutz tätig - "opfere" fast meine gesamte Freizeit und viel Geld für diese armen Seelen, aber jedes Lebewesen, welches durch diesen "Dienst" ein etwas lebenswerteres Leben erfährt, gibt den Sinn nicht aufzuhören - und man bekommt für das Herz so unglaublich viel zurück. Ich kann mir für mich nichts sinnvolleres zurzeit vorstellen.

      Dieser Notfall ist schrecklich, aber mindestens 14 Lebewesen (zzgl. ggf. des noch kommenden Nachwuchses) haben nun die Chance besser leben zu dürfen. Das ist so wunderschön im Leid.
    • Oh ja, ich kenne das leider auch nur zu Genüge.
      Bin hier in Wien/ Österreich lokal aktiv als "Tierhelferin" tätig, wir bekommen teils Tiere aus horrenden Haushalten, wenn wir sie nicht von irgendwelchen Müllkippen oder aus Kartons vor unseren Türen bekommen. Und leider verlieren wir viele Tiere, weils einfach für eine erfolgreiche Rettung schon zu spät war... ;(
      Ich selber habe aktuell 3 Katzen und 4 Zwerghamster dauerhaft bei mir und bis auf einen Zwergi sind alle krank/ körperlich behindert/ seelisch vollkommen runiert usw.
      Die Idee eines Tierhalterführerscheins finde ich immer interessanter... obwohl ich Menschen nicht nachvollziehen kann, die sich Tiere als Deko oder zum Zeitvertreib nehmen, alle unsere Tiere sind Familienmitglieder und werden so artgerecht wie möglich gehalten...
      Ich hoffe, dass alle 14 Goldis ein schönes Plätzchen bekommen (1 dürfte ja schon dauerhaft bei Melle eingezogen sein :hgrins: ), bin aber zuversichtlich, dass ihr alles erdenklich mögliche machen werdet, um ihnen ab nun ein schönes Leben zu gewährleisten. :thumbsup:
    • Im zweiten Beitrag befindet sich nun eine Übersicht über alle Hamster. Dabei steht dann auch ob sie sofort vermittelbar sind oder ob sie aufgrund der Wunden noch etwas bei uns bleiben müssen.

      2 Hamster (Keanu und Rima) sind stärker verletzt und vorerst nicht reservierbar. Für diese beiden können Kurzzeitpatenschaften übernommen werden.
      Eine Kurzzeitpatenschaft ist auf 3 Monate ausgelegt mit 5 € pro Monat, also insgesamt 15 €.
      Bei Interesse an einer Kurzzeitpatenschaft bitte mit lina@hamsterhilfe-nrw.de in Verbindung setzen. Sie wird alles weitere mit euch klären :blumen:

      Bei den Weibchen werden drei sehr wahrscheinlich werfen, die anderen beiden sind nur evtl. trächtig :hoff:

      Die restlichen Vermittlungsanzeigen werden in den nächsten Tagen nach und nach eingestellt und dann im zweiten Beitrag auch verlinkt. Wir haben einige sehr grosse Hamster (150-170 g) dabei. Diese Hamster werden nur in grössere Gehege ab 4500 qcm Grundfläche vermittelt. Das wird dann in der jeweiligen Vermittlungsanzeige dazu geschrieben.
      Liebe Grüsse, Anja
    • Hoffentlich hatten die letzten paar Tage Ruhe den gewünschten Effekt: daß die süße Mama sich sicher und geborgen fühlt. :hoff:

      Daumen werden gedrückt :daumen: .
      Ideale sind wie Sterne: wir erreichen sie niemals,
      aber wie die Seefahrer auf dem Meer, können wir unseren Kurs nach ihnen richten.


      LG
      Alice
    • Da hilft nur Daumen drücken und abwarten, bei dem Stress den die arme Mama ja die letzte Zeit hatte.
      Tiere in der Heimtierhaltung können nicht für sich selbst entscheiden und sind dem Menschen völlig ausgeliefert. Der oberste Grundsatz einer jeden Hamsterhaltung und -zucht ist deshalb, verantwortungsvoll und stets im Sinne der Tiere zu handeln. Denn ein einmal geschaffenes Leben kann nicht zurück genommen werden.
    • Ich glaube, hier wurde schon alles Leid und die ganze Wut in Worte gefasst. Ich bin einfach nur sprachlos!!! Das es sowas gibt... Echt grausam. Aber es ist schön zu sehen, dass einige von ihnen trotzdem dem Menschen trauen und sich auf die Hand nehmen lassen... Ich drück den süßen Hamstis die Daumen, dass sie es einigermaßen gut hinter sich lassen und ein schönes neues Leben anfangen können.
      Leider habe ich keine Platz um einen zweiten Hamster aufzunehmen, ich glaube sonst hätte ich es spätestens jetzt sofort getan.
      Schade nur das man sowas nicht strafrechtlich verfolgen kann. :hsad: Damit zumindest ein klitzekleines bisschen Gerechtigkeit herrschen würde

      Mareike
      Man merkt erst dann richtig, wie sehr man jemanden geliebt hat, wenn er gegangen ist.
      Leb wohl meine kleine Pebbles. Ich werde dich nie vergessen ...