Woran erkenne ich das die Lebensqualität schwindet ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Woran erkenne ich das die Lebensqualität schwindet ?

      Hallo liebes Forum
      Der ein oder andere verfolgt bestimmt Thread von meiner Schneefrau Lilly.

      Ich entschuldige mich für die direkten Fragen aber ich war noch nie in dieser Situation. Meine anderen Nasen sind einfach eingeschlafen ohne Vorwarnung oder das sie Alterserscheinungen zeigten.

      Hier ein paar Eckdaten von Lilly :

      - Lilly ist 2 1 /2 Jahre alt

      - Lilly hat eine dünne Fellstelle am Hals

      - Lilly läuft unkoordiniert ( stacksig , schaukelig , tollpatschig so als würde sie die Hinterbeine lang machen , bisschen blöd zu beschreiben ) und hat Probleme mit dem Gleichgewicht ( wenn sie höhere Unebenheiten im Gehege hatte fiel sie auch schon mal auf die Seite. Ihr Gehege ist Mitlerweile ebenerdig gestaltet.

      - Sie schläft viel und benutzt ihr Rad nur noch selten.

      Heute hat sie sich auf der Seite liegend kurz gekratzt . Ich konnte aber beobachten das sie auf unebenen Streu sass und wohl wie oben beschrieben ihr Gleichgewicht verloren hat.

      Ansonsten putzt sie sich normal ihr Näschen usw.

      Lilly knabbert an ihrem Farmy. Auch ihr Futter sucht sie im Streu nach wie vor. An Gurke wird auch geknabbert

      Sie trägt auch ab und zu Papier weiterhin in ihr Nest

      Dies was ich hier aufgeschrieben habe war ein schleichender Prozess und kam nicht von heute auf morgen.

      Meine Frage ist nur wielange kann ich ihr das zumuten. Ich möchte in keiner Weise das sie sich quält oder Schmerzen hat

      Ich habe leider keine Erfahrung wie ich die Lage einschätzen soll.
      Könnt ihr mir helfen?

      Ich weiß das ich mich manchmal ungeschickt ausdrücke aber vielleicht versteht ihr mich.

      LG Melanie und Lilly
      Liebe Grüße von Melanie :winke:
    • Hallo Melanie

      Das alles deutet auf einen alten Hamster hin wie du ja auch bereits geschrieben hast. Da sie noch läuft, frisst, ihre Hamsterarbeit erledigt ( Nestbau) würde ich so erst einmal gar nichts machen. Die Futteraufnahme würde ich ggf. erleichtern indem ich ihr das Futter für sie am nächsten erreichbar auf einen Haufen legen würde. Das Gehege sollte nicht mehr so hohe Steigungen haben, einfach etwas seniorengerecht eingerichtet. Verwöhnen mit Leckerchen wie Nüssen, Pnienkernen oder auch Babybrei ist durchaus okay jetzt. Das sie nicht mehr so aktiv ist, ist ja normal in dem Alter. Du wirst merken wenn sie nicht mehr will/kann. Solange sie aber noch futtert und rumwuselt verwöhne sie einfach. Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit zusammen und wünsche das sie einfach irgendwann friedlich einschläft.
      Liebe Grüße Regina
    • Hallo Melanie - habe dir auch noch etwas dazu geschrieben - allerdings direkt in Lillys <3 Geschichtenthread, weil ich den gerade gelesen habe :)


      hamsterhilfe-nrw.de/forum/inde…&postID=714420#post714420
      Liebe Grüße, Eva mit Robolinchen Bo und den Campbells Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Supreme; Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Hallo Melanie,


      wenn es "nichte mehr geht" dann wirst Du das direkt sehen. Alt werden wir alle. Was Du tun kannst, ist ihren Lebensabend verschönern und da würde ich Dir auch raten.

      Z.B. wie Melle schrieb, indem Du ihr das Futter udn auch das Wasser an einen leicht erreichbaren Platz tust. Indem das Gehege ebenerdig wird und, was ich geren tue, indem ich besondere Beschäftigung anbiete, wie eine mit TroFu beklebte Klopapierrolle. Zum Kleben nehme ich eine Mehl-Wasser-Mischung .


      Wenn sie dann irgendwann torkelt oder gar nicht mehr raus kommt und frisst, dann ist es so langsam am Ende. Es gibt aber auch Hamster die einfach schlafen gehen und dann im Regenbogenland aufwachen. Mach Dir da am Besten keinen Stress mit. ^^

      Ein alter Hamster kann auch etwas schönes sein!! :rotwerd:
      Z.B. wenn Du es durch solche Beschäftigungsleckereien schaffst, dass sie nochmal richtig aufblühen.


      Das schweißt euch doppelt zusammen und wird Dir später der Trauer auch ein Trost sein und ein paar schöne Gedanken mehr an die Schneeprinzessin. :)
      Liebe Grüße
      Jule
    • Hallo
      Ich Danke euch für eure Kommentare
      Lilly's Gehege haben wir bereits ebenerdig umgebaut
      Es enthält keinerlei Stufen mehr.

      Das Wasser hab ich ihr unmittelbar neben ihrem Häuscheneingang auf einer glatt gemachten Weidenbrücke gestellt , damit der Napf im Streu nicht umkippt. Habe die dadurch entstandenen kleinen Stufe der Brücke mit Streu ausgeglichen das sie dort keine Stufe bezwingen muss.

      Wir werden die Kleine jetzt verwöhnen. Sie bekommt jeden Abend ein paar Mehlwürmchen die mag sie gerne. Auch das mit dem Gläschen werde ich versuchen.

      Auch wenn sie mein 4 ter Hamster ist , ist man ein bisschen unbeholfen und weiß die Situation nicht so recht einzuschätzen , wenn die anderen vorher friedlich eingeschlafen sind ohne vorher irgendwelche Anzeichen zu zeigen , so wie es Lilly tut.

      Ich Danke euch .

      LG Melanie und Lilly
      Liebe Grüße von Melanie :winke:
    • Eine wirklich bezaubernde Schneeflocke :wow: -


      Hast du zwischenzeitlich schon probiert, ihr was aus dem Gläschen anzubieten? Wir geben unserer Wudi (auch Seniorin, gute 2,2 Jahre) seit einiger Zeit das 'Gemüseallerlei'. Ich stelle ihr nicht nur abends, sondern auch tagsüber immer noch mal einen Klecks hin, der wird regelmäßig abgeholt, also denke ich, dass sie das sehr genießt :herzhuepf: .
      Der Brei hat auch den Vorteil, dass man bei Bedarf gut Medis darin geben kann, also in unserem Fall z.B. homöopathische Tropfen gegen die vermutliche Arthrose oder zB. auch Aufbautropfen.


      Ich kann deine Sorge sehr gut nachvollziehen. Du machst aber alles prima und hier wurde ja auch schon alles wichtige gesagt. Auf eines möchte ich noch kurz eingehen, vielleicht hilft es dir ja: Wenn du mal wieder überlegst, ob du ihr das "zumuten kannst", denke bitte daran, dass Lilly ihr Alt sein höchstwahrscheinlich gar nicht so empfindet.
      Was ich meine ist, Hamster denken ja nicht so "oh, bin ich alt", oder "oh, habe ich Arthrose", sondern, sie nehmen die Situation des Alt seins als Normalität hin. Zumindest hat mir das letztens so mein TA erklärt, als ich ihm fast die selben Fragen gestellt habe. Und nach darüber nachdenken, denke ich, dass er nicht ganz Unrecht damit hat. Unser KG-Herz ist gleich voller Mitleid und Sorge, wenn der geliebe Puschel hochbeinig durchs Gehege stakst oder mal wieder das Gleichgewicht verliert. Aber wahrscheinlich ist, dass besagter Puschel das wesentlich gelassener sieht.

      In diesem Sinne wünsche ich euch beiden noch eine schöne, lange und vor allen Dingen gesunde Zeit.

      LG Regina mit drei Puschel-Zwergen im Anhang
    • Hallo Regina
      Ich habe heute ein Gläschen Frühkarotte und Gemüse allerlei besorgt.
      Sie hat auch ein Teelöffel Frühkarotte in einem Schälchen in ihrem Gehege.
      Ich meine ich erkenne auch 3 Näschenspuren im Brei. Ich konnte aber leider nicht beobachten ob sie dran war.

      Ich danke für den Zuspruch. Ich versuch die Tipps hier so gut wie möglich um zu setzen.

      Nach den lieben Antworten hier bin ich auch viel entspannter geworden.
      Ich mach einfach das beste drauß für sie und genieße die Zeit die uns noch bleibt.

      LG Melanie und Lilly
      Liebe Grüße von Melanie :winke:
    • Wudi mag Gemüseallerlei noch lieber als Frühkarotte - aber da sind die Näschen ja sowieso unterschiedlich ;) . In die Frühkarotte habe ich ihr dann gestern mal frischen Brokkoli ganz klein gehackt mit reingerührt, weil sie den so gerne mag (sie isst ihn also auch noch ganz als Rohkost) und da hat sie auch an dem Frühkarotte-Brokkoli-Brei geschlabbert; so kann mans noch frei nach Hamstergeschmack verfeinern :D .

      Ich verstehe dich sehr gut. Bei Wudi mag ich auch nicht drüber nachdenken, und natürlich auch nicht bei den anderen beiden. Das wichtigste ist, dass sie gesund bleiben und ihr schönes Leben bei uns führen können, mit all unserer Liebe.

      LG an euch beide
    • Die Frühkarotte habe ich zusätzlich mitgenommen , weil sie Möhre auch so geknabbert hat. Dachte vielleicht mag sie den Brei eher.
      Mal schauen.
      Mit Gemüse hat Lilly es noch nie so gehabt. Am liebsten Gurke. Zucchini und Tomate geht auch. Ab und an Möhre. Da hört es bei Lilly auch schon auf *lach * an alles andere geht sie nicht dran.

      Hab grad nochmal geschaut. Liegt eingekuschelt in ihrem Häuschen und schläft. . Gesichtchen guckte raus.
      Liebe Grüße von Melanie :winke:
    • Süß :love: .

      So unterschiedlich sind sie; jeder mag ne andere Gemüsesorte - und auch oft auf eine andere Art angerichtet:
      Unserem Robo Galileo habe ich sein FriFu von Anfang an immer in einer flachen Schale serviert und er hat es eher selten angerührt. Dachte immer, nun denn, dann ist er halt nicht so der Fan. Eines Abends hatte ich die Schale nach dem säubern verlegt, puh wie das manchmal im Alltag so geht, und da ich aber zu müde zum Suchen war, habe ich ihm die Rohkost kurzerhand einfach direkt auf die Granitplatte gelegt.
      Und, was glaubst du, siehe da: Morgens war der Großteil aufgefuttert! Ich habe nicht schlecht gestaunt :P . Seit dem bekommt er es natürlich nur noch so serviert :-).
    • Ausser den Wassernapf hat Lilly noch nie nen Napf besessen.
      Stückchen Frischfutter hab ich ihr immer auf ihr Hausdach , das sie mit einer Brücke erreicht hat , gelegt neben dem Wassernapf.

      Aufgrund ihrer Gleichgewichtsprobleme und überhaupt Laufschwierigkeiten hab ich die Brücke glatt gebogen und benutze die jetzt als stabile Unterlage für Wassernapf und der gleichen auf dem Streu unmittelbar neben dem Häuschen.

      Trockenfutter hab ich immer so im Gehege verteilt , das sie selber suchen konnte.
      Das mach ich jetzt auch nicht mehr.
      Lege ihr das jetzt auf einem Häufchen unmittelbar am Häuschen.

      Nur den Brei hat sie in einem Schälchen . Selbst das habe ich im Streu eingebuddelt das es eben ist ohne Stufe oder Rand.

      Ich tu wirklich alles um es ihr so angenehm wie möglich zu machen

      Aber das stimmt sie sind alle anders.
      Meine erste mochte viel an Gemüse. Sie zweite alles nur kein Paprika.
      Meine dritte fast nichts...ihhh gesund nach dem Motto
      Ja und Lilly tickt so mit Frischfutter.
      Liebe Grüße von Melanie :winke:
    • Hallo
      Ich wollte wieder berichten.
      Also Lilly schlabbert Gläschen Frühkarotte mit Begeisterung.
      Gemüse allerlei ist iihh *lach* hat sie nur dran geschnuppert und hat es gekonnt ignoriert.
      Könnte ich auch was mit Hühnchen oder so pobieren?

      Ihre Zeiten wo ich sie sehe nehmen weiter ab. Ich finde auch das ihr Schaukelgang sich etwas verschlimmert hat.

      Aber sie kommt hin und wieder raus um Brei zu schlabbern. Trockenfutter ist nur durcheinander , also nicht mehr so wie ich ihn hingelegt habe , wieviel und ob sie davon nimmt kann ich nicht genau sagen.
      Und der Frischkostappetit hat auch abgenommen :(

      LG Melanie und Lilly
      Liebe Grüße von Melanie :winke:
    • Huhu,

      ich denke, was mit Hühnchen oder Pute kannst du ihr ruhig auch mal geben, was so bis 6. Monat oder so geht; nur halt an diese größeren Junior-Menüs würde ich nicht drangehen, das ist dann ja schon eher kein Brei mehr und ggf. auch leicht gewürzt. Bei Geflügel ist mehr Eiweiß, als bei Gemüse pur, aber das sollte in unserem Alter nicht mehr so arg viel ausmachen, bzw. gibt man das ja auch nicht mengeweise. Wollte es eben nur erwähnen. Schau doch mal, ob Lilly es mag :-).

      Nur als Vergleich: Wudi ist zwar noch rd 4 Monate jünger, aber wie ich schon sagte, beobachte ich nahezu die gleichen Dinge, wie du. Auch bei Wudi habe ich oftmals das Gefühl, dass der Schaukelgang schlimmer wird :(. Allerdings läuft sie trotzdem nach wie vor im Laufrad, was mir sagt, dass sie selbst es wohl nicht als so schlimm empfindet.
      Es gibt aber auch Tage, da kommt sie mir wie ausgewechselt vor. Letztens war sie sogar völlig aufgedreht und wollte unbedingt auf die Hand (was früher immer ein Zeichen für "raus" war) und was sie schon ewig nicht mehr gemacht hat. Ich glaube also, auch unsere Fellnasen haben hier gute wie nicht ganz so gute Tage... Auch sehe ich sie zu den unterschiedlichsten Zeiten; sie ist jetzt eben nicht mehr am ganzen Stück lange wach, sondern kürzer, aber dafür öfters. Da ist das Antreffen dann auch manchmal mit Glück verbunden.

      Man kann natürlich nie genau wissen, was die kleinen wirklich fressen, zumal es ja auch einfach gebunkert sein kann. Wudi frisst in letzter Zeit z.Bsp. auch kaum noch den Brei, also weniger als anfangs. Und vom FriFru auch nichts mehr - außer Brokkolie on mass.

      Hast du es schon mal mit z.B. Pinienkernen probiert? Die werden ja allgemein hin ganz gerne verschlungen und haben ordentlich Gehalt.

      Ansonsten würde ich dir auf jeden Fall raten, Lilly nun tatsächlich wöchentlich zu wiegen (falls das geht und falls du es nicht ohnehin schon machst). Da kannst du dann am ehesten bemerken, ob ggf. etwas nicht stimmt.

      LG Regina
    • Danke Regina für deine ausführliche Antwort.

      Lilly hat das Rad schon ein paar Tage nicht mehr benutzt. Ich merk mir das immer wie der Rest vom Aufkleber steht.
      Was ich wohl sehe ist wenn sie im Sand war. Da ich den immer glatt mache um überhaupt zu sehen ob sie draußen war.
      Das Sandschälchen steht am anderen Ende ihres 100x40x40 Gehege wie ihr Häuschen.
      Im Sand waren jeden morgen Pfötchenspuren. Also läuft sie bis dahin noch.

      Ich werde mal schauen was ich an Brei nochmal probiere.

      Das mit dem wiegen muss ich mal gucken ob ich das hin bekomme.

      LG Melanie und Lilly
      Liebe Grüße von Melanie :winke:
    • Hallo Melanie,

      du könntest auch versuchen beim Tierarzt Metacam zu bekommen und wenn sie abnehmen sollte CriticalCare als Nahrungsergänzung.
      So könntest Du ihr ihre letzte Zeit etwas angenehmer gestalten. Ist wie bei der Palliativmedizin. Es wird sie nicht heilen, aber ihr das Leben etwas erträglicher machen. Im Alter hat man ja so einige Wehwehchen und wenn sie nicht läuft liegt was im Argen.

      Weiterhin gute Besserung! :)
      Liebe Grüße
      Jule
    • Gerne, Melanie - ich profitiere ja selbst auch von den Antworten hier und mache mir im Endeffekt die selben Gedanken um Wudi, wie du um Lilly. Da ist ein Gedankenaustausch schön.

      Was das Wiegen betrifft - ist Lilly denn nicht handzahm? Ich nehme immer eine kleine Küchenwaage und setze darauf eine kleine Schale. In die wird Wudi dann herein gesetzt, das geht schnell und stressfrei. Man kann natürlich auch noch ein Lekkerlie reinlegen, Mehli oder Pinienkern, der verfälscht ja das Ergebnis nicht ;) und machts für die Fellnase angenehmer.

      Das mit dem CriticalCare als Nahrungsergänzung finde ich interessant, kenne es aber nicht. @Dumbledore's Mama - wird das "allgemeinhin angewandt" und ist also quasi "ohne Risiken", oder...?
    • Hallo @Wudin,

      Critical Care ist rein pflanzlich und kannst Du eigentlich bei jedem TA oder im Internet bekommen.

      Ich kenne es von Frau Dr. Wiegand aus Velbert und habe es bei unserer Mira damals angewandt.
      Mira nahm durch einen Turmo extrem ab und hatte kaum noch Energie. Wir konnten ihre Gewichtsabnahme so etwas aufhalten und ihr Wohlbefinden steigern. ich gebe es auch gerne zu dem Päppelbrei dazu bei Infektionen wie GBE, BE oder wenn der Hamster altw ird und daher etwas abnimmt zur Unterstützung.

      Hier gibt es eine Infobroschüre dazu:

      Critical Care PDF





      Liebe Grüße
      Jule
    • Dumbledore's Mama schrieb:

      Critical Care ist rein pflanzlich und kannst Du eigentlich bei jedem TA oder im Internet bekommen.
      ... das finde ich auch sehr gut geeignet.

      Das pulverisierte Timothygras ist unter anderem eine hochwertvolle Proteinbombe - und da es pflanzliche Proteine sind, riskiert man damit nicht - wie bei Fleischfütterung, dass sich rheumatische Beschwerden verstärken (die im Alter immer zum Problem werden - die ollen Knochen und Gelenke) :whistling:

      Habe es dir ja schon in den Geschichtenthread geschrieben, als du danach fragtest, dass ich persönlich bei einem stelzigen Gang auch Metacamgabe in Lowdose sinnvoll finde. Denn dahinter stecken mindesten ganz normale, alterbedingte Kochen/Gelenkschmerzenschmerzen.
      Diese Aussagen diverser TÄ, wie hier im Verlauf erwähnt, dass Tiere das nicht so empfinden finde ich hahnebüschen und meine TÄ sieht das auch ganz anders. Klapperalt werden ist nicht lustig, wenn man die modernen Mittel zur Abmilderung der geriatrischen Probleme nicht nutzt.
      Natur von sich aus mutet das den Tieren auch nicht zu - die kleinen Nager wären längst mit einem Happ von der Bildfläche verschwunden. Von daher ist ein bisschen Linderung der allgemeinen Symptome sicher angebracht :streichel:

      Außerdem schließe ich mich Dumbeldores Beobachtung an: Hamster, die so gar nicht mehr Radlaufen, haben irgendwo Schmerzen. Denn auch die ganz alten Huzelchen tun noch immer mal ein paar Schrittchen im Rad - so rein aus Prinzip, da sind sie stur. Ist mehr so ein tipp tipp ... ausschaukeln. Ich verlasse mich da immer auf die Umkehrprobe: Drei Tage hintereinander 1 Minitröpfchen (o,oo3 ml Metacam) geben und wenn das Hamsterchen Aufwind bekommt, alle 2 Tage weitergeben. Die Verschreibung beinhaltet ja auch eine gründliche Untersuchung, die behandlungswürdige Erkrankungen ausschließt.



      Viel Glück für Lilly - und euch noch eine schöne gemeinsame Zeit <3
      Liebe Grüße, Eva mit Robolinchen Bo und den Campbells Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Supreme; Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von liloba ()

    • liloba schrieb:

      Diese Aussagen diverser TÄ, dass Tiere das nicht so empfinden finde ich hahnebüschen
      Möchte hierzu nur eben anmerken, dass ich das in meinem Beitrag oben auch nur auf die "normalen Alterserscheinungen" wie langsameres Gehen oder eben auch grauer Star, beziehen wollte. Also, dass es für uns Menschen vielleicht schlimmer aussehen mag, als es der Hamster tatsächlich empfindet. Sobald Schmerzen ins Spiel kommen - was wiederum bei Arthrose ja durchaus gegeben ist, von daher hab ich mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt - weiche ich auch von der Meinung meines TA ab.

      Ich persönlich bin zwar immer sehr vorsichtig mit Medikamentengabe, sehe das aber bei einem Tier, das Schmerzen hat, natürlich auch anders. So gesehen wäre der beschriebene Versuch mit dem Metacam durchaus angebracht.

      Übrigens, Melanie, nehmen die Kleinen das Metacam meistens direkt aus der Spritze (also ohne Nadel natürlich). Es soll wohl süßlich schmecken, nach Honig und du musst es ihr normaler weise nur hinhalten und es wird abgeschlabbert. Also einfach zu verabreichen, was ja nen wichtiger Pluspunkt ist. Ich hatte bei Wudi tatsächlich auch schon über das Metacam nachgedacht, hatte aber erst nen homöopathischen Versuch gestartet, schien auch erst zu klappen, aber ich befürchte, dass wir bald an nem anderen Punkt angelangt sind.
    • Finde ich gut. Berichte doch dann nach nen paar Tagen mal, ob du eine Besserung durch das Metacam feststellen konntest. Wäre ja schön.

      Ich wollte eh heute Nachmittag zum TA (nur zum Katzenfutter kaufen) und werde mich dabei mal nach Metacam und insbesondere auch dem CriticalCare erkundigen, vielleicht kommt ja was bei herum (<- an Infos vom TA, meine ich).
    • Noch ein Zusatz zum Critical Care.

      Da es von meinen Nasen nicht gerne genommen wird, wenn ich es ausschließlich mit Wasser anrühre und dann gebe, mache ich es bis jetzt immer so, dass ich den angerührten Critical Care-Brei immer in den Babybrei rühre.
      Das wird immer gerne genommen. Babybrei ist ja auch toll :D .

      Mira habe ich damit sogar gepäppelt. Aber bei deiner Maus wird es sicher erstmal nicht nötig sein und du kannst es so probieren.
      Haferflocken rühre ich da auch gerne rein. Und wenn du es dann noch mit Pinienkernen verzierst denken sie immer, es ist schon Weihnachten. :nhappy:


      Im Alter kann man ja vieles im "Übermass" geben, was sonst nicht sooo erlaubt ist. :D Vorausgesetzt sie sind nicht zu dick.

      Meine Nea bekommt nun auch täglich ein paar Pinienkerne. Sie nimmt grade auch rapide an Mobilität ab. Hinzu kommt ein wachsender Tumor.
      Bei uns steht daher aktuell auch die Metacamgabe im Raum. Vorgestern ist sie nicht im Laufrad gewesen. Ob Gestern weiß ich noch nicht.
      Wird das bis zum WE schlimmer, wird Frau Wiegand mal wieder nen Besuch bekommen.
      Waren ja lange nicht mehr da... 2 oder 3 Wochen..... || (Ich sag nur Fellprobleme mit Nea. Erst kein Demodex, dann plötzlich doch Demodex, da sie anfing sich zu kratzen... jetzt wieder nur blödes matschiges Fell wie vorher.... :S :S :S )

      Bist also echt nicht alleine mit deinem aktuellen Problem, Melanie. ;)
      Das Abwägen ist echt immer blöd, aber das eigene Gefühl ist oft richtig!!!

      Ich wollte gestern schon nicht ins Haus gucken, da mein Bauchgefühl geschrien hat und als Nea dann um die Ecke gelaufen kam, hab ich schon gesehen, dass es ihr nicht ganz so gut geht.
      Sie buddelt zwar und ist immer noch sehr agil und nach dem sauber machen am Motzen, aber nicht für IHRE Verhältnisse. Im Freilauf geht sie auch nach einer Stunde pennen.
      Hinzu kommt ein mir unbekannter neuer Geruch im Gehege, der mir das Gefühl vermittelt, dass das Pipi nicht ok ist.
      Was sicher mit dem Tumor zusammen hängt. Ich hab auch das Gefühl, dass der langsam streut Richtung Niere. Aber das ist nur ein Gefühl. Leider ahbe ich damit zu oft recht behalten. Aber so ist das nun mal mit den Mittelhamstern.

      Ich muss daher nun auch mit dem Wiegen wieder anfangen. :)


      Jetzt ist es doch etwas länger geworden als gewollt. :D Naja... was solls. :rolleyes:
      :D
      Liebe Grüße
      Jule
    • Meine Campbell Omi fährt total auf Kartoffelbrei mit Mais und Pute von Hipp ab.
      Da haut sie sich fast ein kleines Glimma in der Nacht rein.
      Dem Chinesen konnte ich damit auch sein Antibiotikum schmackhaft machen. Die Schüssel war so sauber (nur Minikleks, damit das ganze AB rein geht), das hätte ich direkt wieder in den Schrank stellen können.
      Liebe Grüße
      Claudia

    • Krümel schrieb:

      Dem Chinesen konnte ich damit auch sein Antibiotikum schmackhaft machen. Die Schüssel war so sauber (nur Minikleks, damit das ganze AB rein geht), das hätte ich direkt wieder in den Schrank stellen können.
      Ist bei unserem Sum auch so. Geht nichts über Brei. Daher bekommt er ihn eher selten. Der rollt sonst durchs Gehege.

      @Melanie22
      Kein Ding! Dafür ist das Forum ja da. :)
      Hatte die Lösung noch nie. Versuch es mal und du wirst ja sehen, ob es besser wird.
      Wenn Du erstmal kein Critical Care hast, versuch es mit eingeweichten Haferflocken, zermahlenen Kräutern und dem Brei. :)
      Liebe Grüße
      Jule
    • :thumbsup: das klingt doch schon mal gut. Ich bin tatsächlich auch schon auf das Ergebnis gespannt, also nach nen paar Tagen erst natürlich. Wäre so schön für die kleine Maus.

      Unabhängig davon, dass ich hier beim Lesen Hunger bekomme *lach*, werd ich jetzt gleich nach Büroschluss auch noch in die Drogerie rein und son Geflügel mit Kartoffelbrei kaufen. Scheint ja lecker zu sein ;) . Vllt hat Wudi dann neuen Appetit darauf (und dann klappts ggf. auch wieder mit den homöop. Tropfen).
    • GuMo,

      ja, an den Anblick des torkelnden Gangs muss man sich immer wieder erst gewöhnen, oder? Ich finde, das geht mit einmal dann alles so schnell... Aber das wichtigste ist, dass wir die Kleinen ganz viel verwöhnen :love: .

      Habe gestern beim TA nach dem CriticalCare gefragt. Die meinten, die hatten das mal, aber die Akzeptanz wäre nicht sooo groß gewesen, so dass die umgestellt haben, und hier solls wohl etwas besser sein: HerbiCare Plus (<- wie gesagt, nur laut Aussage des TA, nicht meine eigene Meinung). Ist aber ähnlich in der Zusammensetzung. Hab spontan nen Beutelchen mitgenommen und werde es Wudi heute Abend servieren. Melanie, ich kann dir dann ja hier berichten, wie es ankommt, wenn du Interesse hast. Riecht zumindest schon mal lecker, das Pulver, wie nen Kräutertee :P .

      Krümel schrieb:

      Die Sorte war hier auch immer der Renner. Hat unser DM leider derzeit nicht da.
      Gibts doch nicht nur im DM, sondern eigentlich auch in allen anderen Läden ;) ... Wenn du es aber wirklich bei euch nicht findest und es mal wieder "dringend" brauchst / gerne haben möchtest, lass es mich wissen - dann schicke ich dir nen Sixpack ;) für die Fellis zu.

      LG Regina