Jingel`s Adventskalender 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jingel`s Adventskalender 2015

      Liebe Adventsfreunde,


      auch in diesem Jahr hatte ich wieder viele fleißige Helferinnen und Helfer, die mit mir zusammen einen Adventskalender gebastelt haben. Ich wünsche euch nun täglich viel Freude mit meinen Adventstürchen und bitte seit nicht traurig, dass es in diesem Jahr kein Adventsspiel gibt.



      Hallo lieber Weihnachtsmann, schau dir mal den Schlitten an.

      Ist das etwas deiner ? Wenn nicht, dann ist´s jetzt meiner


      Ein ganzer Sack voll Nüsse drin. Für mich, weil ich so artig bin ?


      Ach ich soll sie hier verteilen, dann muss ich mich beeilen, denn jeder soll was haben von deinen guten Gaben.


      Eine schöne Adventszeit wünsche ich hier jedem Mensch und jedem Tier

      euer Jingel
    • 3. Adventtürchen


      Komm mit, ich gebe dir mein Pfötchen
      und zeige dir ein fremdes Land,
      in dem nicht Raffsucht, Neid und Geld
      zum Lebensglück eines jeden zählt,
      in dem noch Frieden, Glück und Liebe
      der Treibstoff ist in aller Getriebe.

      Doch stell dich möglichst darauf ein - es wird ´ne weite Reise sein

      dein Jingel
    • 4. Adventtürchen - Weihnachtsbäckerei




      Bunte Christbaumkugeln




      Zutaten für den Teig:



      Haferflocken
      Wasser
      dicke (!) Grashalme oder Heu
      und um den Teig zu färben: Rote Beete, Möhre, Kornblumenblüten, Petersilie

      Zubereitung:



      Mit den angegebenen Zutaten kann man Kugeln in vier verschiedenen Farben herstellen.
      Als Teigbasis dienen immer Haferflocken und Wasser. Wie viel man davon braucht, hängt vom "Färbemittel" ab.
      Ich kam immer mit 1-3 EL Haferflocken und 1-2 EL Wasser aus, für ca. 3 Kugeln.
      Für den roten Teig habe ich getrocknete Rote Beete zu Pulver gemahlen und gut mit dem Grundteig verknetet. Man könnte auch Rote Beete als Saft oder roh verwenden.
      Für den grünen Teig habe ich Petersilie gehackt und mit dem Grundteig verknetet. Andere Kräuter gehen natürlich auch.
      Für den blauen Teig habe ich getrocknete Kornblumenblüten eingeknetet.
      Für den orangenen Teig habe ich Möhrenbrei verwendet. Man könnte auch rohe Möhre oder Saft nehmen.
      Das wichtigste: Immer gut verkneten!




      Danach die Grashalme nehmen und zu einer Schlaufe legen, in den Teigfladen drücken. Teig in den Händen zu einer Kugel rollen.
      Nun die Kugeln bei 100°C für ca. 1 Stunde backen.
      Anschließend gut auskühlen lassen.




      Als "Weihnachtsbaum" habe ich einen kleinen Ast von unserem Apfelbaum in ein Teelichtglas mit Sand gesteckt.
      Schon kann man die Kugeln aufhängen
      Und wie man sieht, kam der Baum gut an und wurde direkt geplündert.




      Viel Spaß beim Nachbacken. euer Jingel :nlove:
    • 7. Adventtürchen



      - Knecht Ruprecht -

      Von draußen, vom Walde komm ich her;
      ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
      Überall auf den Tannenspitzen
      sah ich goldene Lichtlein blitzen,
      und droben aus dem Himmelstor
      sah mit großen Augen das Christkind hervor.

      Und wie ich strolch' durch des finstern Tann,
      da rief's mich mit heller Stimme an:
      "Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell´,
      heb deine Beine und spute dich schnell!
      Die Kerzen fangen zu brennen an,
      das Himmelstor ist aufgetan,
      alt und jung sollen nun
      von der Jagd des Lebens einmal ruhn,
      und morgen flieg ich hinab zur Erden;
      denn es soll wieder Weihnachten werden!"
      Ich sprach: "Oh lieber Herre Christ,
      meine Reise fast zu Ende ist;
      ich soll nur noch in diese Stadt,
      wo's eitel gute Kinder hat."

      "Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
      Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier;
      denn Äpfel, Nuß und Mandelkern
      essen fromme Kinder gern."

      "Hast denn die Rute auch bei dir?"
      Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
      doch für die Kinder nur, die schlechten,
      die trifft sie auf den Teil den rechten!"

      Christkindlein sprach: "So ist es recht;
      so geh mit Gott, mein treuer Knecht!"
      Von draußen, vom Walde komm ich her;
      ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
      Nun sprecht, wie ich's hier innen find!
      sind's gute Kind, sind's böse Kind?


      von Theodor Storm
    • 9. Adventtürchen - Weihnachtsbäckerei



      Kräuter-Adventskranz



      Zutaten:



      1-2 EL Haferflocken
      Petersilie und Dill (oder andere Kräuter)
      eine Hand voll Kerne
      etwas Wasser

      Zubereitung:



      Kräuter und Kerne hacken, dann gut mit Haferflocken und Wasser verkneten.
      Den Teig zu einer Rolle formen und dann als Kranz eindrehen.
      Etwas Dill auf den Teig drücken und vier Pinienkerne als Kerzen hinein stecken.

      Bei 100°C ca. 40 Minuten backen.



      Dauerpflegling Hazelnut hat es geschmeckt, die Kerzen wurden zuerst vernascht ;)
    • 13. Adventtürchen - Weihnachtsbäckerei

      Bethmännchen



      Zutaten:



      4-5 EL Haferflocken
      ein Apfel (nur für Mittelhamster)
      eine halbe Gurke
      etwas Petersilie
      eine Hand voll Kürbiskerne
      eine Hand voll Haselnüsse

      Zubereitung:



      Den Apfel und die Gurke raspeln, die Petersilie hacken.
      Dann gut mit den Haferflocken verkneten.
      Aus dem Teig einen kleinen Fladen auf der Hand formen und je eine Haselnuss in die Mitte geben.
      Den Teig so zu einer Kugel rollen, dass die Haselnuss davon umschlossen wird.
      Nun je drei Kürbiskerne auf die Teigkugel drücken.

      Die Bethmännchen ca. 30-40 Minuten bei 100°C backen.



      Geschmackstest bestanden! :)
    • 14. Adventtürchen




      Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
      Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
      mit rotgefrorenem Näschen.

      Die kleinen Hände taten ihm weh,
      denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
      schleppte und polterte hinter ihm her.

      Was drin war, möchtet ihr wissen?
      Ihre Naseweise, ihr Schelmenpack -
      denkt ihr, er wäre offen der Sack?

      Zugebunden bis oben hin!
      Doch war gewiss etwas Schönes drin!
      Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!

      Autor: Anna Ritter (1865-1921)
    • 17. Adventtürchen



      Leise rieselt der Schnee,
      Still und starr liegt der See,
      Weihnachtlich glänzet der Wald:
      Freue Dich, Christkind kommt bald.

      In den Herzen ist’s warm,
      Still schweigt Kummer und Harm,
      Sorge des Lebens verhallt:
      Freue Dich, Christkind kommt bald.

      Bald ist heilige Nacht;
      Chor der Engel erwacht;
      Horch’ nur, wie lieblich es schallt:
      Freue Dich, Christkind kommt bald.
    • 18. Adventtürchen



      Sesam-Sterne



      Zutaten:



      2-3 EL Haferflocken
      2 EL Sesam
      etwas Wasser
      etwas Mehl
      1 Ei
      2 EL Joghurt
      1 EL 7-Kornflocken

      Zubereitung:



      Die Haferflocken und den Sesam mit etwas Wasser und Mehl zu einem Teig kneten.
      Der Teig sollte nicht kleben und ausrollbar sein.

      Nun den Teig ausrollen und Sterne ausstechen.
      Bei 100°C ca. 20 Minuten backen.



      Nun das Ei trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen. Joghurt und die 7-Kornflocken unterheben.
      Die Masse als Guss auf die Sterne geben.
      Bei 100°C nochmal 5-10 Minuten backen.



      Bei Pflegehamster Emmy kamen die Sterne gut an!
    • 19. Adventtürchen




      Schlittenfahrt


      Ach wie wäre es doch schön
      Auf eine Schlittenfahrt zu gehen
      Durch Schneegestöber warm verpackt
      Geht die Winterreise ab
      Rote Nase kalte Stirn
      Allmählich unsere Füße friern
      Die Hände sind vor Kälte steif
      Zum Umkehren sind wir nicht bereit
      Die Pferde schnaufen voller Wonne
      Fahren durch die Wintersonne
      Ziehen durch den Zuckerwald
      Und machen erst am Abend halt
      Und immer wenn es schneit
      Ist Schlittenfahrenzeit
      Dann fahren wir durch die weiße Pracht
      Am Tag und in der Nacht

      © Heidrun-Auro Brenjo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Villainy ()

    • 21. Adventtürchen




      Von einem Schneemann und seiner Frau



      Ein Schneemann klagte seiner Frau
      “Das Wetter hier ist viel zu lau!
      Sieh doch, wie ich hier tropfe,
      vom Fuße bis zum Kopfe!”

      Die Schneefrau sprach: “Mein Hintern
      kann hier nicht überwintern.
      Ich weiß nicht, wer den Frost uns klaut;
      schau´ doch, wie mein Gesäß mir taut!

      Komm`, fliegen wir zum kalten Pol,
      dann fühlen wir uns wieder wohl.
      Frau Holle, unsre gute Fee,
      beschenkt uns dort mit Eis und Schnee.”

      Sie flogen voller Freude fort,
      doch leider an den falschen Ort.
      So geht es, wenn man Reisen bucht
      und nicht zuerst im Atlas sucht:

      Sie landeten in heißer Wüste,
      wo ein Kamel die zwei begrüßte.
      Nun standen dort, im Wüstensand,
      zwei Schneeleute aus deutschem Land.
      Er schmolz zu Schneematschgrütze
      und sie zur warmen Pfütze.

      Alfons Pillach
    • Lieber Jingel,

      Du hast mir wieder die Weihnachtszeit, mit deinenTürchen, verschönert. :nsmile: Es war immer interessant egal was dort drin stand. :nzwink:
      Dafür möchte ich dir mal DANKE sagen. :nikolausbiggrin:
      Jetzt darfst du dich ausruhen und ich hoffe du kommst nächstes Jahr wieder. :nhappy:

      Liebe Grüße von
      Familie stern
      Liebe Grüße von Petra, Matthes :hamster: und Piwi :katze:

      Bobby, Linus,Troll, Kimmi und Lady Sunshine ganz tief im :herzhuepf:
      Alle meine Patenkinder im :herzhuepf: