Notfall 08.05.2016: "trauriger Muttertag-Notfall"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Notfall 08.05.2016: "trauriger Muttertag-Notfall"

      Am Muttertag wurden dem Hamsterhilfe NRW e.V. 3 Goldhamster gebracht.
      Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass dieses Leid ein Ende gefunden
      hat. Eine Tierschützerin hat eine Bekannte besucht, die ein Baby
      bekommen hat. Dabei entdeckte sie diese drei Hamster in ihren
      grauenvollen Miniknästen. Schnell war klar, sie darf nicht zulassen,
      dass die Hamster dort bleiben und bat uns um Hilfe. Trotz großer
      Platzkapazitätsnot (allein ein Goldhamsterwurf aus dem Notfall vom
      28.04.16 umfasst mindestens 10 Babys) sagten wir sofort zu.

      Die drei Goldis sind auch nicht mehr die Jüngsten und mussten bisher so
      grauenvoll Leben. Warum fragt man sich immer wieder! Das das
      Tierquälerei ist, muss man doch auch ohne Hamstererfahrung sehen können.
      Einer der Männchen hat ein blindes Auge, was evtl. aus einer Beißerei
      mit seinem Bruder stammte. Nach der Beißerei hatte die Halterin die
      Jungs getrennt und jeder bekam seinen eigenen Knast.









      Die Männchen sind bereits ca. 2 Jahre alt und wir werden nun nach
      schönen Dauerpfleglingsplätzen für sie schauen. Hamsterpaten wären toll.

      Das süße Creme Mädel (ca. 1,5 Jahre) ist aus einem Zooladen und soll
      kurz nach der Ankunft einen Wurf gehabt haben, der aber nicht überlebt
      hat. Sie wird bald von Unna aus auf die Suche nach einem schönen Zuhause
      gehen.





      Gerne könnt ihr uns bei diesem Notfall unterstützen & eine persönliche Notfallurkunde erhalten:
      hamsterhilfe-nrw.de/?page_id=1806
      Viele Grüße
      dein Hamsterhilfe NRW e.V. Team