Geburtsdatumsangabe bei Vermittlungshamstern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geburtsdatumsangabe bei Vermittlungshamstern

      Liebes HH-Team,
      ich hab' da mal 'ne Frage...

      Dass es den jeweiligen Umständen geschuldet ist, dass bei den zu vermittelnden Hamstern mal ein exaktes Geburtsdatum (etwa wie seinerzeit bei unseren "Cleobennys" Julius und Fridolin der 23.12.), mal nur ein Monat (Juli bei Michelangelo, Oktober bei Hamses), mal nur das Quartal (Paula Pulverfass 2.Q.) und bei ausgewachsenen Tieren auch mal gar nichts Konkretes genannt werden kann, liegt auf der Hand und bedarf selbstverständlich keiner weiteren Erklärung.

      Nun stellen wir aber bei unseren HH-Hamstern eine gewisse "statistische Häufung" zum Monatsersten fest (Minnie Murmel 01.06., Pömmchen 01.02., Schalotti 01.09.), und wenn man Coco noch hinzunimmt, evtl. auch zum Monatsende (30.9.). Ist das wirklich nur Zufall, oder könnte - je nach Vorgehensweise der zuständigen Vermittlungsstelle - im konkreten Einzelfall so ein "01.09.2015" auch mal nur als Platzhalter für "Anfang September" oder "wahrscheinlich irgendwann im September" stehen?
    • Lieber Benno,

      wir versuchen bei Neuaufnahmen immer möglichst viel über die Hamster zu erfahren.
      Leider ist das nicht immer möglich.
      Bei den Laboris wird z.B. sehr gut Buch geführt, die bekommen wir fast immer mit exakten Daten.
      Manche Zooladentiere haben auch ein Geburtsdatum im Kaufbeleg.
      Aber z.B. bei Fundtieren, die über das Tierheim kommen, haben wir keine Chance.
      Da können wir nur schätzen.
      Oder auch bei größeren Notfälle (Animal Hoarding) wissen die Leute ja selber nicht mehr wie alt die Tiere sind.
      Wenn wir also genaue Daten nennen, dann wurden uns die auch so übermittelt. Sonst schreiben wir ca. oder eben Anfang oder Ende des Monats, wenn es nicht ganz genau bekannt ist. Z.B. werden Würfe ja nicht immer am Wurftag entdeckt. Da kann man dann oft nur anhand erster Fotos ungefähr abschätzen wie alt die Kleinen sind und das kann schon mal 1 oder zwei Tage abweichen.
      Wenn wir gar nichts wissen schreiben wir erst mal ausgewachsen, beobachten dann das Tier und korrigieren falls nötig, wenn wir uns sicher sind, dass es z.B. sicher schon ein Senior ist.

      Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten. :)
      Liebe Grüße
      Claudia

    • Das ist Zufall ;)
      Ein genaues Datum steht nur, wenn wir es wissen oder so von den Vorbesitzern übernommen haben.
      Ungenauere Angaben sind auch entweder vom Vorbesitzer übernommen oder geschätzt.
      Wenn wir gar keine Angaben haben, steht meistens einfach ausgewachsen.

      Das Alter von Hamstern zu schätzen ist sehr schwer.
      Man kann erkennen, ob es noch ein Jungtier im Wachstum ist, oder einige Anzeichen für einen Senior sprechen.
      Aber alles dazwischen ist nicht genauer bestimmbar.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Danke für Eure ausführlichen Erläuterungen. :blumen:
      Wie schon gesagt - dass je nach den Umständen kein exaktes Geburtsdatum bekannt sein kann, ist ja nun nicht verwunderlich.

      Aber gut zu wissen, dass unsere drei Damen Minnie, Pömmchen und Schalotti mit Geburtstag jeweils an einem Monatsersten dann auch wirklich an dem Tag (oder zumindest dicht dran) das Licht der Hamsterwelt erblickt haben dürften.

      Krümel schrieb:

      Manche Zooladentiere haben auch ein Geburtsdatum im Kaufbeleg.
      Das kenne ich von Emil, der von seinen Erstbesitzern bei Fressnapf gekauft wurde. Daher weiß ich, dass da ein bisschen Vorsicht geboten ist, wenn wie in Emils Fall im Kaufbeleg nur das Kaufdatum eingetragen ist und das Geburtsdatum frei gelassen wird. So, wie der Kaufbeleg aufgebaut ist, kann man das bei flüchtigem Hinsehen leicht falsch zuordnen, also das Kauf- als Geburtsdatum ansehen.

      Bei Emil hat es deswegen zunächst ein Missverständnis gegeben, er muss folglich ein paar Wochen älter sein als zunächst angenommen.