Verklebtes Auge und Staubmilben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verklebtes Auge und Staubmilben

      Hallo zusammen,

      Nach langer Zeit melde ich mich zurück mit einer Frage. ..
      Bei Loni im Gehege habe ich staubmilben entdeckt ( zum TA geschickt zur Identifizierung). Die TÄ meint ich soll das gesamte Gehege ausräumen und mit ardap gegen die Viecher vorgehen.
      Jetzt bin ich ein bisschen unschlüssig. Habe ein bisschen darüber gelesen (sind staubläuse und staubmilben und staubflöhe das gleiche ? Hab schon von allem gelesen ?( )
      Jedenfalls schienen die mir nicht schädlich nach dem was ich gelesen habe. Ich bräuchte auch loni nicht behandeln sagte die TÄ.
      Das Problem nun: Loni ist schon eine ziemlich alte Dame (über zwei Jahre) und man merkt ihr ihr Alter auch deutlich an. Da die Tiere nicht wirklich ne Plage sind aber ich vereinzelt schon welche gesichtet habe, frage ich mich ob ich loni den Stress wirklich antun muss. Ich mein toll finde ich es jetzt nicht dass die da irgendwo im Gehege lauern, aber lonis Wohl ist mir wichtiger. Ich habe seit sie bei mir ist noch nie eine komplettreinigung gemacht, nur die Pipiecke sofern ich sie gefunden habe. ..
      Ich habe nun gelesen dass die Milben bei Feuchtigkeit gehäuft vorkommen. Nun, unsre Wohnung ist leider feucht (schimmelt auch teilweise) Dann werden die also vermutlich wieder kommen?

      Ich habe vorgestern festgestellt, dass sie ihr linkes Auge minimal verklebt hat. Also es geht auf, aber man sieht, dass da so ein bisschen Fell klebt ( sie hatte vor ein paar Monaten schon eine Augenentzündung auf der anderen Seite).
      Kann das von den staubmilben kommen? Soll ich versuchen heute noch zum TA zu kommen oder abwarten?
      Soll ich eine komplettreinigung machen?

      Ich brauche euren Rat :(
      Ich möchte lonis verbleibende Zeit nicht unnötig stressiger machen als nötig aber sie soll als bekommen was nötig ist ;( :hamsterknuddeln:
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3
    • Hallo Fellknäuel,

      Staubläuse sind grundsätzlich nicht schädlich für Mensch und Tier.
      Sie kommen immer und überall vor, sie ernähren sich z. Bsp. von Hautschuppen und Pilzsporen.
      Ab und an sehe ich in meinen Gehegen auch mal ein paar Läuse laufen. Da sich nicht auf den Hamster gehen und sich ihre Anzahl in grenzen hält störe ich mich nicht weiter dran.
      Es gibt Zeiten da kommen mal weniger mal mehr Läuse im Gehege vor.
      Letztes Jahr im Sommer hatte ich in meinem Doppelstock EB ( 2 Gehege) allerdings eine Staublausexplosion die mir schon sehr auf den Keks ging weil die Viecher auch außen auf dem EB rum liefen.
      Als dann einer meiner Hamster starb hab ich das gleich genutzt und auch das 2. Gehege komplett gesäubert.
      Seither wieder nur wenige Läuse.
      Ich würde daher, wenn sich die Anzahl der Läuse in Grenzen hält und es dich nicht stört Lonis Gehege nicht säubern.
      Einfach die Flächen auf denen sich die Staubläuse aufhalten mit einem Tuch abwischen, das sollte reichen.

      Zu Lonis Auge....der erste Rat wäre natürlich zum TA.
      Ich selber warte meist aber eher ab wie es sich entwickelt, es sei denn es sieht wirklich richtig Böse aus, dann sofort zum Arzt.
      Oft geht es nach ein, zwei Tagen wieder weg. Wenn es etwas hartnäckiger ist und es sich nur um ein etwas gerötetes/leicht verklebtes Auge handelt gebe ich auch schon mal ein paar Tage Euphrasia-Tropfen. Sie sind Homöopathisch und man kann damit nichts kaputt machen. Haben bei meinen Hamstern schon oft geholfen.

      Von den Staubläusen dürfte das verklebte Auge jedenfalls nicht kommen. Ältere Tiere neigen auch öfters dazu im Alter leichte Rötungen und Reizungen zu bekommen.
      Bei dicken Entzündungen und Eiter sollte auf jeden Fall der TA aufgesucht werden.

      Ich würde es angesichts Lonis Alter erst mal ein paar Tage mit den Tropfen versuchen und wenn es sich nicht bessert zum TA gehen.
      Liebe Grüße,

      Tanja mit Angus und Flynn

      Ganz tief im Herzen ;(
      Zorgi + Sheldon + Butters + Floh :katze: + Matty + Kiam + Böhnchen + Floyd + Vince + H. Cortés + Zwiebel :katze: + Lykke + Gunnar + Brace + Amaya
      :trauer4:


      Hier geht´s zu meinen Hamstergeschichten
    • vielen lieben Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort. Jetzt bin ich schon viel beruhigter. :)
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3
    • oh Loni Maus was machst du für Sachen?!

      :love:

      ich kann mich Tanja nur anschließen
      ich habe gerade auch in zwei Gehegen eine hervorragend funktionierende Staublaus-Zucht
      gegen die Viecher macht man leider wirklich nix...

      versuche es wirklich mal mit den Euphrasia-Tropfen
      ich nehme die aktuell weil ich auch selber immer etwas "matschige" Augen habe
      hilft sehr gut
      Lieben Gruß
      Nicole mit Roboline Gioia :hamsterknuddeln:
      und Sandro und Pascha :katze: :katze:

      und mit sieben süßen Nasen hinter der :rbb:
    • ich hatte schon mal Augentropfen für loni. Da Problem war, dass die vom Fell direkt abgrpert sind. War wie imprägniert X/
      Und das kleine Mäuschen kneift die Auglein natürlich feste zu :rolleyes:

      Perlen diese Tropfen auch so ab? Ich habe nämlich keinen der mir zur Hand gehen kann und muss das alles allein machen. Nicht so meine Stärke :S

      Ansonsten gibt es das vielleicht auch als salbe? Da habe ich mal den Tipp bekommen, es mit einem Wattestäbchen ans Auge zu "rollen"
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3
    • Fellknäuel schrieb:

      Perlen diese Tropfen auch so ab?
      Ja machen die auch :)
      Wenn du Loni mit einer Hand festhalten kannst und mit der anderen tropfst, kannst du danach ganz leicht mit dem Finger oder einem Wattestäbchen den Tropfen ans Auge bringen. Es reicht wenn das Fell ums Auge nass/feucht ist, sie wird den Tropfen dann selbst am Auge verreiben.

      Sonst das Wattestäbchen dich volltropfen und ums Auge "reiben" so das das Fell nass/feuchtwird und Loni sie selber verreiben kann.

      Dabei möglichst Loni eine weile vom Sand fern halten, damit sie sich nicht paniert. Am besten in den Auslauf ohne Sand setzten oder ggf. ein paar Minuten mit Pinienkernen in eine TB. :)
      Liebe Grüße,

      Tanja mit Angus und Flynn

      Ganz tief im Herzen ;(
      Zorgi + Sheldon + Butters + Floh :katze: + Matty + Kiam + Böhnchen + Floyd + Vince + H. Cortés + Zwiebel :katze: + Lykke + Gunnar + Brace + Amaya
      :trauer4:


      Hier geht´s zu meinen Hamstergeschichten
    • hmm das ist blöd. Hatten schon zu zweit riesige Probleme damit. Der eine musste sie immer schräg halten damit der tropfen nicht runter läuft und der andere musste dann vorsichtig die Augenlider ein bisschen auseinander ziehen :/ wenn der runter gerutscht ist War auch das fell nicht nass :thumbdown:
      Als gel oder salbe gibt es das nicht? :(
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3
    • Gel oder Salbe sind nicht so sexy, weil sie Schmierinfektionen verursachen können.

      Wenn Du das mit dem Wattestäbchen probierst, kriegst Du das schon hin. Muss ja nicht ins Auge, sondern drum herum feucht machen.
      Sie putzen sich ja danach und verreiben das prima selber.
      LG, Perdita Ulrike


      Spring und lass Dir auf dem Weg nach unten Flügel wachsen (Ray Bradbury)
    • die Euphrasia kenn ich leider nicht.

      Da sie aber dem Namen nach homöopathisch sein müßten, würde ich sie nach Abklingen der Beschwerden noch 2-3 Tage weiter geben.

      Ich hatte Möppi fast 14 Tage damit genervt, hab abends einmal welche gegeben, da ich ihn nicht ständig dafür wecken wollte.

      Da sich zusätzlich einen Abszeß am Auge gebildet hatte, mußte er dann doch in Narkose und operiert werden ( wir wollten das vermeiden, da er schon 2 war, ist aber alles gutgegangen )
      LG, Perdita Ulrike


      Spring und lass Dir auf dem Weg nach unten Flügel wachsen (Ray Bradbury)
    • Danke für die tipps. Ich verreibe einmal am tag abends etwas davon an lonis auge mit einem wattestäbchen bis ich sehe dass das Fell feucht wird.
      Zum Glück ist sie so eine liebe sanftmütige kleine Dame :love: :hamsterknuddeln:
      Das Auge sieht wieder ganz normal aus. Trotzdem gibt es mindestens morgen noch was. Gegen die Staubmilben werde ich nichts unternehmen. Habe auch bisher keine mehr gesichtet :nettnein:
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3
    • Hallo zusammen,
      Loni ist ja meine erste Hamsterin die ins Rentenalter gekommen ist.
      Ich habe ihr gehege schon weitestgehend Seniorengerecht umgebaut, aber ich sehe dass sie doch große Probleme hat über kleine Barrieren zu gehen (bei ca 3 cm bleibt sie z b schon mal mit dem fuß oder dem Bauch hängen ) ist das normal?
      Und noch ne andere frage: beim Atmen bewegt sich ihr Körper ziemlich stark mit, von meiner Robodame kenne ich das nicht so. Habe mal versucht es aufzunehmen:
      Wie die Seiten sich auf und ab bewegen. Ich meine etwas ist ja normal, aber das scheint mir viel zu sein? Und es kommt mir auch unregelmäßig vor, seht ihr das auch so?
      ;( bin ziemlich verunsichert

      Liebe grüße
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3
    • Hi,

      das ist so "aus der Ferne" immer schwierig zu beurteilen.
      Heftiges und unregelmäßiges Flankenatmen kann ein Anzeichen für Schmerzen sein.

      Wenn Du es länger beobachtest und es Dir komisch vorkommt, lass es checken, Du kennst sie am besten...

      Was die Barrieren angeht, sie werden im Alter oft und schnell steifbeiniger, da sind 3 cm schon ein Grund, mal hängen zu bleiben.
      Außerdem haben sie ja einen tiefen Schwerpunkt und sind eh nicht so riesig ;)

      :daumendrueck:
      LG, Perdita Ulrike


      Spring und lass Dir auf dem Weg nach unten Flügel wachsen (Ray Bradbury)
    • Das ist immer so ne Sache. Loni regt sich ganz fürchterlich auf wenn sie in der Transportbox sitzt und quetscht ihre Nase dann durch die Luftlöcher dass ich schon manches mal dachte sie ist stecken geblieben :S
      Aber schmerzen soll sie natürlich auch nicht haben. Ich werde mal schauen, vielleicht muss ich doch wieder zum Arzt. Die arme Maus ;( :/
      Danke für deine Antwort.
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3
    • Ich würde es von einem hamstererfahrenem Tierarzt abklären lassen. Du selber hast ja eine Veränderung bemerkt die dir Sorge bereitet, daher ist es immer besser einen Arzt draufschauen zu lassen. Drücke die Daumen das nichts ist und es einfach nur das Alter ist.
      Liebe Grüße Regina
      Randaleschnitte Flora an Bord :hamster:
    • Hallo zusammen,

      War die Woche beim Arzt. Einen Tag später, sahen Lonis beide Augen verklebt aus, diesmal das rechte halb zu, das linke zwar auf, aber auch verklebt.
      Die Zähne hat die TÄ kontrolliert und nichts auffälliges gefunden.loni hat 46g. Vor ein paar Monaten waren es sogar nur 36g. Sie kriegt jeden Tag aber einige Melw[rmchen und sonst alles was ihr Herz begehrt, damit sie ihr Gewicht unbedingt hält. Aber ich schweife ab...
      Die Ärztin hat Wasser in der Lunge vermutet, oder eine Herzschwäche oder einen Infekt. Sie meinte bei Hamstern ist es schwer es genau zu bestimmen.Die Atmung wäre auf jeden Fall nicht normal.
      Ich bekam Furo/irgendwas zur Entwässerung mit, um im Ausschlussverfahren an die Sache ran zu gehen.
      Ich sollte die Atemfrequenz messen, war aber leider absolut unmöglich, weil Loni einfach nicht still halten wollte und zudem sehr wackelig auf den Beinen ist (und ein bisschen zittrig) Sie atmet jedenfalls sehr schnell- inwieweit das normal ist, davon habe ich keine Ahnung.

      Heute habe ich wieder bei der TÄ angerufen - da ich nichts zur Atemfrequenz sagen konnte, sollte ich die Entwässerung sofort aufhören und anfangen Metacam und Marbocyl zu geben ( Ein Glück nimmt Loni das alles mit vieeel Bitten relativ freiwillig)

      Jetzt heißt es abwarten. Sie haben mir noch angeboten ein Röntgenbild von der Lunge zu machen, es könnte aber sein, dass sie dafür in Narkose gelegt werden müsste. Ich denke ehrlich gesagt, dass sie in ihrem derzeitigen Zustand nicht mehr aus der Narkose aufwachen würde, deshalb habe ich mich dazu noch nicht durchringen können. Wie wir herausfinden wollen, ob es eine Herzschwäche ist, weiß ich ehrlich gesagt schon nicht mehr. Die TÄ hat mir aber ein homöppathisches Mittel genannt, dass ich dann geben sollte: Crataegus.
      Habe mir BBB mitgeben lassen, das liebt sie ja sehr. Passiert da eigentlich was, wenn man mehr als einen Tropfen gibt?

      Und noch ne andere Frage: Wenn Loni zb durch den Sand läuft, sieht man drei Schlangenlinien: zwei von den Hinterbeinchen, die sie mehr oder weniger nachzieht und eine von dem kleinen Schwänzchen. Wenn sie aber nun so über den Boden ¨schleift¨, kann sie sich dann nicht ganz leicht eine Gebärmutterentzündung oder sonst irgendeinen Infekt des Unterleibs zuziehen? Wo ihre Pipiecken sind, ehrlich gesagt, keine Ahnung, ihr Gehege ist ziemlich groß. Aber da mache ich mir schon ein bisschen Sorgen. :(

      Sorry für den langen Text, musste das jetzt mal loswerden. Loni ist mein absoluter Liebling und ich mache mir große Sorgen, dass sie sich quält. :girlietempo: Aber so ist sie noch mehrmals am Tag unterwegs, sammelt auch Futter ein, nur sie mag viele Sachen z b kaum noch, die sie vorher gerne mochte, zb Pinienkerne. :(
      Außerdem sind ihre Pupillen grau, also denke ich mal, dass sie auch schon erblindet ist :sehrtraurig: :weinen:

      Danke an alle die bis hier gelesen haben.
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3
    • Hi,

      verwöhn sie ordentlich weiter und behalte sie im Auge - machst Du ja eh.
      Wenn sie nicht mehr kann oder will, wirst Du das merken.
      Dann ist es leider immer die schwere "Pflicht , ihr den letzten Dienst zu erweisen .
      Bis dahin versuch. , eure gemeinsame Zeit zu genießen.
      Die Anfälligkeit für eine Entzündung oder GBE mag größer sein, das kann ich Dir ehrlich gesagt, nicht sagen :gruebel: .
      Halte euch die Daumen, daß euch noch lange Zeit zusammen bleibt :daumendrueck:
      LG, Perdita Ulrike


      Spring und lass Dir auf dem Weg nach unten Flügel wachsen (Ray Bradbury)
    • Hallo,
      oh das hört sich ja gar nicht gut für die arme Maus an.
      Also ich kann meine Heilpraktikerin empfehlen. Jedes Mal, wenn, auch hamstererfahrene, Tierärzte nicht mehr weiter wussten, hat sie es wieder hinbekommen.
      Bei verklebten Augen kann ich Euphrasia D3 von Weleda empfehlen.
      Aber sonst würde ich es echt mal mit ner Heilpraktikerin versuchen.
    • hallo zusammen, Augentropfen hat sie jetzt ne ganze Zeit die homöopathischen bekommen. ist besser aber nicht gut.

      Jetzt habe ich aber ne andere wichtige Frage: ich soll noch mindestens bis Montag marbocyl geben, dann wieder anrufen. Gerade sehe ich, dass in der eigentlich klaren Flüssigkeit weiße Flocken drin sind =O Loni hat aber davon noch bekommen? Ist das Antibiotikum jetzt schlecht? Was mach ich denn jetzt?
      Grüße :/
      Liebe Grüße
      Fellknäuel

      Unvergessen und unendlich vermisst ;( : Wuselbusel :hamsterknuddeln: meine Herzenshamstermaus :dsungi: mit der meine Hamsterliebe begann. Ebenso die sanftmütigste Dsungarin, die die Welt je gesehen hat: Meine geliebte Loni. <3