Finn gehts net gut.Nasse Stelle am Fell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Armer kleiner Finn.

      Also in Velbert (Praxis Wiegand/Koch)sanieren sie die Zähne (auch Kariesbehandlung, Backentaschen und so) problemlos unter Kurznarkose. Ein Risiko bleibt immer - aber in der Regel klappt es auch bei Hamstern, die schon weit über 2 sind.
      Vielleicht könntest du die Reise einmal auf dich nehmen - die Tiere werden am OP Tag gegen 12 Uhr abgegeben und um 16 Uhr kann man wieder abholen.
      Wenn du aus Köln kommst, könnte man den Abstand vielleicht auch näher zusammen legen (und wahrscheinlich auch das Vorgespräch streichen). Die lassen eigentlich gut mit sich reden.
      Wäre das vielleicht eine Option?

      Ich denke, irgendwas stimmt mit Fins Zähnchen ganz und gar nicht, denn mein Zahnmonsterchen hier steigt seit Monaten ziemlich gern in die TB, um zur Zahnkürzung anzureisen. Er scheint zu wissen, dass er das braucht.
      Er mümmelt auch nach wie vor Weiches mit den Vorderzähnen. Allerdings braucht er nach der Kürzung 2 Tage, bevor er dieses Mümmeln wieder aufnimmt. Trotzdem geht es im auch in diesen 2 Tagen gut und ich kann voll ausschließen, dass ihn sein Unvermögen, richtig zu knabbern, verängstigt. Im Gegenteil, hat er die Breikostaufnahme verinnerlicht. Kleine Körnchen hamstert er trotzdem nach wie vor, da seine Backenzähne funktionieren.

      Da Peka nicht mein erster Zwerg ist, der die Zähne regelmäßig gekürzt haben muss - es auch damals keine nennenswerten Schwierigkeiten gab und das auch bei anderen Hamstern problemlos zu klappen scheint würde ich sagen, mit Finn stimmt ganz und gar was nicht. Da muss unter Narkose geschaut werden, was ihn quält.

      Einfach immer nur zu kürzen und mit einem "Narkoserisiko" zu drohen, dass heutzutage selbst bei alten Hamstern kaum noch eine Rolle spielt, halte ich für verantwortungslos.
      In Velbert habe ich es umgekehrt erlebt - dort wurde mir dringend geraten, vor der Kürzung in Narkose zu kontrollieren, ob ansonsten alles in Ordnung ist.
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila und Manou
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!