Besuch vom Tierarzt - Rote Vogelmilbe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besuch vom Tierarzt - Rote Vogelmilbe

      Hallo in die Runde,
      Yoshi hat heute Besuch vom Tierarzt bekommen, weil sein Fell stellenweise nicht mehr so dicht war und ich das abklären lassen wollte. Zunächst hatte die Ärztin den Verdacht auf einen Pilz und auch ein paar Fellproben genommen.
      Da sie zu Besuch war, wurde auch das Gehege inspiziert und die Proben unter dem Mikroskop untersucht. Danach lautete die Diagnose Rote Vogemilbe. =O
      Nun habe ich Stronghold bekommen und Indorex-Spray. So wie ich verstanden habe, muss ich so ziemlich alles behandeln, womit der Hamster jemals in Kontakt gekommen ist. Ich habe mir den Erfahrungsbericht schon durchgelesen. Leider habe ich überhaupt kein Notfallgehege. Wie gehe ich jetzt am besten vor. Soll ich erst einmal eine Samla-Box besorgen und dann sämtliche Maßnahmen ergreifen oder ist es besser schon heute anzufangen? Dann würde ich ihn nämlich heute in den Auslauf setzen, mit schon ausgebackenen Teilen und dann am Abend sein Gegehe und den Flur desinfizieren. Beim Indorex-Spray steht nicht drauf, wie lange das einwirken muss und ob der Hamster dann gleich wieder rein darf.
      Laut Arzt muss er 3 Monate lang alle 2 Wochen gespottet werden.
      Es ist echt zum Heulen!
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Nele :hamstern: + Wika :hamsterdrehen:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley und jetzt auch Yuki tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Du solltest dir schnellstmöglich eine große Samla besorgen und mit der Behandlung anfangen. Die Viehcher können einen Hamster stark strapazieren. Und die Auslaufsachen musst du ja auch desinfizieren, wäre also nicht so gut wenn du ihn da reinsetzt und es evtl wieder verschleppst. Über die Spotdauer kann ich dir leider nichts sagen, aber das hört sich für mich zuviel an. Da können dir die Leute die auch schonmal die Viecher hatten besser weiterhelfen.
      Liebe Grüße von Gudrun
      Bandid :hamsterdrehen: Johnson :hamsterboxen: und Herr Meyer :hamstern:
      und schon einigen süßen Fellnasen im Herzen.
    • Danke, Gudrun.
      Meinst Du es reicht, wenn ich die Materialien ausbacke und einsprühe? So schnell kriege ich das alles nicht neu organisiert.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Nele :hamstern: + Wika :hamsterdrehen:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley und jetzt auch Yuki tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Da ich leider auch schon mal betroffen war, kann ich mich Guppi nur anschließen, su solltest scnellst möglich beginnen. Beim Spotten weiß ich leider auch nicht weiter, da ich damals etwas anderes bekommen hatte für den Hamster. Da musste ich ihn 3x im zweiwöchentlichem Abstand mit "einreiben", heißt Das Zeug in der Hand verteilen und den Hamster so gut wie möglich damit befeuchten. Vorher Handschuhe an und den Hamster danach natürlich warm halten bis er trocken war. Aber ich weiß zum verreck nicht mehr wie das Zeug hieß. Wünsche dir schnelles gutes Gelingen damit du das wiederliche Viehzeug bald los bist.
      Liebe Grüße Regina
      Randaleschnitte Flora an Bord :hamster:
    • Soweit ich weiss, muss man bei roter Vogelmilbe die komplette Wohnung foggern und nicht nur das Behandlen, womit der Hamster in Kontakt gekommen sein könnte. Ich glaube Anja ( @Nighthawk) hatte kürzlich einen Befall und hate das in Absprache mit einer Schädlingsfirma richtig bekämpft. Sie kann die bestimmt weiterhelfen, wie du vorgehen solltest.

      Liebe Grüsse
      Amelia
    • Ich hatte hier die Rattenmilbe und nicht die Vogelmilbe, aber ich glaube, die stehen sich im Punkt "ernst und übel" in nichts nach.

      Ich bin bei der Behandlung wie folgt vorgegangen:
      - Hamsterzimmer komplett leergeräumt bis auf ein Regal und die PAXe
      - Hamster gespottet und in Samlas einquartiert, die Samlas hatten einen Streifen doppelseitiges Klebeband am oberen Rand, damit keine Milben raus oder rein können
      - das komplette Hamsterzimmer mit einem Heißdampfgerät abgedampft - alles: Wände, Teppich, Gehege ...
      - in der Zwischenzeit alle Holz- und Keramiksachen aus den Gehegen im Backofen ausgebacken
      - alles, was man nicht ausbacken konnte, ebenfalls mit Heißdampf abgedampft
      - alle Hamstersachen wieder ins gesäuberte Hamsterzimmer zurück
      - Türlaibung zum Hamsterzimmer ebenfalls mit Klebeband abgesichert
      - Hamstergehege frisch eingeräumt und die Hamster reingesetzt
      - Tür zum Hamsterzimmer zu und Türritzen mit Klebeband verschlossen
      - Rest der Wohnung komplett gefoggert

      War ein Wahnsinnsaufwand ein ganzes Wochenende lang, aber es hat sich gelohnt. Seit Wochen krabbelt hier nichts mehr, was mehr als vier Beine hat - und ich kontrolliere jeden Abend beim Füttern mit einer Lupe die Näpfe und Nester.
      Der Tierarzt hat die Hamster einige Zeit danach kontrolliert und keine Milbenbisse mehr gefunden.

      Toi toi toi - ich hoffe, ich bin die Viecher los.
      Ich drücke dir die Daumen, dass das bei dir auch klappt.

      Fröhliche Grüße
      Anja
      :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Yumi und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)
    • Vielen Dank für die Antworten!
      Ich melde mich noch einmal dazu. Bin jetzt dabei, dass Notgehege einzurichten. Keine Samla, aber so ähnlich und genauso groß. Wird oben mit Kaninchendraht abgesichert.
      Ich brauch jetzt noch ein Haus für ihn.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Nele :hamstern: + Wika :hamsterdrehen:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley und jetzt auch Yuki tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Mein TA benutzt auch Stronghold und er sagt, die Wirkung hält drei Wochen. Also muß laut seiner Aussage nur alle drei Wochen gespottet werden. Da das Zeug die Leber leider sehr belastet, sollte man soviel wie nötig aber so wenig wie möglich spotten.
      Bei der Rattenmilbe ist das so, dass weder die ausgewachsenen Milben, noch die Larven oder Eier sich auf dem Hamster befinden. Die ausgewachsenen Milben suchen den Hamster nur von Zeit zu Zeit mal auf um Blut zu saugen, und verlassen ihn dann wieder um sich zu verstecken.

      Nach Absprache mit dem TA sollte es daher ausreichen, den Hamster einmal zu spotten, wenn man ihn nach kurzer Quarantäne dann in eine Milben-, Larven- und Eierfreie Umgebung zurück setzt. Sollten beim Spotten tatsächlich Milben auf ihm sitzen, krabbeln sie in der Quarantäne-Box von ihm runter und bleiben wegen des Klebebands am oberen Rand in der Box. Die milbenfreie Umgebung erreicht man - laut der Schädlingsfirma, mit der ich Kontakt hatte - durch Hitze. Beim Desinfizieren oder Einfrieren tötet man nur Larven und ausgewachsene Milben ab. Die Eier überleben und nach kurzer Zeit schlüpft dann die nächste Generation Milben und man muß noch mal reinigen und spotten.
      Foggern mit einem Präparat, dessen Wirkung länger hält, geht auch, hat aber den Nachteil, dass das Gift halt auch für die Hamster nicht gut ist. Bei Hitze und Heißdampf bleiben keine giftigen Rückstände, daher habe ich alles, was mit den Hamstis in Berührung kommt, mit dem Heißdampf behandelt. Ein gewisses Restrisiko bleibt, weil die PAXe an der Wand stehen und ich dahinter nicht dampfen konnte, aber ich hoffe, dass es trotzdem geklappt hat. Immerhin sind schon mehrere Wochen seitdem vergangen: in den Gehegen krabbelt nichts mehr und auf den Hamstern ist auch nichts mehr zu sehen.

      Grüßle
      Anja
      :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Yumi und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)
    • So, nun ist er in das Notgehege umgezogen. War natürlich nicht begeistert, aber es war ja unvermeidbar.

      Was die Stronghold-Gabe angeht, werde ich noch einmal einen anderen Tierarzt fragen. Zu viele finden die Vorgehensweise merkwürdig. Und ich will ihm ja nicht schaden.
      Vielen Dank, liebe Anja, für Deine ausführlichen Tipps. Am Wochenende werde ich genau so vorgehen. Morgen sollte alles dazu benötigte eintreffen.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Nele :hamstern: + Wika :hamsterdrehen:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley und jetzt auch Yuki tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3