Hybridenzwerg Matti mit Backentaschenabzess und plötzlichem Ekzem - RBB 16.6.2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hybridenzwerg Matti mit Backentaschenabzess und plötzlichem Ekzem - RBB 16.6.2017

      Hallo zusammen,

      mein lieber Geschichtenerzähler Hybridenzwerg Matti (20 Monate) zeigte sich heute morgen ganz plötzlich mit einem auffälligen Gesamteindruck.

      Matti saß den Vormittag über recht still und zerknautscht immer wieder draußen auf der Fliese und versuchte mehrfach zu schlafen. Mir schienen seine Gesichtshälften mit den Backentaschen irgendwie ungleichmäßig mit einem etwas kleineren Auge. Seine Bewegungen schienen ihm auch schwerer zu fallen. Er reagierte auf mich, fraß und trank, aber wollte seine Ruhe und gleichzeitig draußen sein.

      Ich war mir unsicher, ob es das Wetter, plötzliches Altern, Unausgeschlafenheit oder in Kombination mit all dem doch etwas Zusätzliches war. Notdienst bei unbekannten TÄ mit unbekannter Hamstererfahrung ist mir gar nicht lieb. Aber das Bauchgefühl bei weiterer Beobachtungszeit blieb “gesundheitlich auffällig” und 3.5 Tage abwarten waren keine Option.
      • Beim Notdienst wurde ein kleiner Abzess in der rechten Backentasche diagnostiziert. Vermutet wurde ein Stückchen Streu oder Ähnliches, dass er sich reingepiekst hat.
      • Gespült oder geöffnet wurde nichts. Er hatte wohl auch noch etwas Futter darin.
      • Behandlung: 6 Tage Antibiotikum Baytril und 1x Schmerzmittel Metacam vor Ort zur Sicherheit (Benebac bzw. Joghurt bekommt er von mir zusätzlich)
      • Es wurden zudem unregelmäßige Herztöne festgestellt. Lt. TÄ sollte das auch bei Wetterbelastung oder Stress nicht sein. Wäre aber okay, wenn er damit schon so alt geworden sei.
      • Matti hat vor Ort erst kurzes Abwehren versucht und sich dann komplett tot gestellt.
      • In der Box hin und zurück war er ordentlich aktiv. Also trotz “sich-krank-fühlen” ist scheint noch Power im kleinen Männlein

      Ich hätte folgende Fragen:
      • muss ein Abzess zwingend geöffnet oder gespült werden? Beim Notdienst war etwas Eiter sichtbar und riechbar. Gelesen habe ich dazu erst hier im Forum.
      • Kann ich das bei aktueller AB-Gabe auch am Dienstag bei unserem regulären TA machen lassen? Dort würden wir auch hinfahren, wenn sich Mattis Befinden nicht verbessert.
      • Darf Matti bis zum Ausheilen auf Streu sitzen bleiben, wenn es keine Wunde außen am Körper ist?
      • Veränderter Herzrythmus: im Alter von ca 4. Monaten war da alles ok. Kann ich von altersbedingter Entwicklung/momentaner Abgeschlagenheit ausgehen oder können doch externe Faktoren eine Rolle spielen? (Sommerwetter vor Gewitter, Stress beim TA, das neue Hamstermädchen nebenan?)
      • Matti hat außerdem weich-schmierige Köttelchen. Ich würde mich hier mit Gurke und Salat erstmal zurückhalten. Gibt es sonst noch Optionen?


      Allgemein bin ich ganz optimistisch, dass Matti sich gut erholen wird, wenn diese Diagnose zutrifft.
      Bei so viel solider Gemütlichkeit bisher und der unerwarteten Mädchenliebe kann er noch viele schöne Tage erleben.


      Lieben Dank fürs Lesen
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:
    • Hallo Kathrin,

      ich würde auf jeden Fall am Dienstag nochmal zum TA fahren, der Dein Vertrauen besitzt.

      Wenn er eine Entzündung hat, bist Du mit dem AB und Metacam ja erstmal grundversorgt.

      Etwas beunruhigend finde ich den Allgemeinzustand, die Herztöne incl. der weichen Köttel. Ohne Klärung der Ursache ist es natürlich schwierig, etwas zu tun .
      Kann er zuviel Wärme/Sonne abbekommen haben? Vllt. kannst Du die Fliese kühlen, wenn es zu warm ist? Evtl. im Sandbad eine Ecke nass machen,kühlt ja auch etwas und dann gucken, ob Kühle sucht?

      So ohne Kenntnis der äußeren Bedingungen wäre das das erste, was ich versuchen würde.

      Da er keine äußerlichen Wunden hat, würde ich ihn in seiner gewohnten Umgebung lassen, damit er nicht noch mehr Stress hat.

      Auf jeden Fall :daumendrueck:
      LG, Perdita Ulrike


      Spring und lass Dir auf dem Weg nach unten Flügel wachsen (Ray Bradbury)
    • Guten Morgen,

      lieben Dank für deine Nachricht.

      pfiffi schrieb:

      Etwas beunruhigend finde ich den Allgemeinzustand, die Herztöne incl. der weichen Köttel.
      So ging es mir im Verlauf des Abends auch. Nach dem TA Besuch war Matti eine Weile im Häuschen. Dann saß er aber die ganze Nacht bis Morgens um fünf draußen und hat zerknautscht gedöst.
      Jetzt um acht scheint er ein klein wenig besser drauf zu sein. Futtert ein bisschen und bewegt sich ein bisschen. Wirklich stimmig ist das alles aber nicht.

      pfiffi schrieb:

      Kann er zuviel Wärme/Sonne abbekommen haben?
      Am Freitag war es ein drückend warmer Tag, aber ehrlich gesagt hoffe ich das nicht.
      In der Wohnungen wurde es tagsüber bisher bis zu 24 Grad. Direkte Sonneneinstrahlung kommt nicht herein.
      Ich habe im Kopf, dass "25" Grad die Wohlfühlgrenze ist.
      Abends und Nachts lüfte ich durchgehend, ohne Zug für die Nasen, so dass die Temperaturen wieder herunter gehen.
      Die zwei anderen Zwergen waren sehr aktiv wie eh und je.
      Ich versuche es aber trotzdem mit gekühltem Sand/Fliese als Angebot.

      Nun braucht das Mattilein wohl doch Daumendrückern. Ich werde ihn weiter engmaschig beobachten.

      Liebe Grüße :blumen:
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von federlein ()

    • Guten Morgen,

      lieben Dank fürs Daumendrücken!
      Dem Matti geht es nach äußerlichen Eindruck ein bisschen besser. Er konnte gestern gut schlafen, ist nicht mehr so teilnahmslos, wuselt etwas umher und hat sich auch gegen das AB ordentlich gewehrt.
      Trotzdem mache ich mir Sorgen, er hat ordentlich abgenommen. 46g am Samstag, nur noch 36g heute. Da würde ich gern gegensteuern bis er gesund ist. Weiche Köttelchen habe ich nicht mehr gefunden, ich vermute, dass ihm die Körnchen gerade sehr unangenehm sind.
      Wir sind ganz fix morgen bei unserem TA. Heute kann ich Matti nur Haferflockenbrei anbieten. Oder ich koche noch Brokkoli, Möhren und vllt. Reis zu einem Brei? Gläschen könnte ich erst morgen kaufen.

      Liebe Grüße
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von federlein ()

    • Ach Mensch, der liebe Matti, was macht der denn für Sachen?!
      Hier werden ganz feste zwei Daumen und 79 Pfötchen für ihn gedrückt!!!
      Du kannst ihm gut Haferflockenbrei mit Wasser zubereitet geben, Haferflocken lose würde ich im Moment aufgrund der erhöhten Verklebungsgefahr durch die blöde Backentasche nicht geben.
      Und Gemüsebrei ist doch auch einen Versuch wert, wobei hier im Krankheitsfall auch immer alle sehr gerne gekochten Brokkoli lose gefuttert haben, den habe ich weichgekocht und zerkleinert serviert, mochten bisher alle gerne. Du kannst auch Kernchen, z.B. Pinienkerne, geschälte Kürbis- und Sonnenblumenketne und Nüsse mahlen/ganz klein mörsern und einen Brei daraus machen oder in den Gemüsebrei geben, dann wird er gehaltvoller.
      Durchfall könnte auch vom Metacam kommen, passiert aber meistens nur nach Langzeitgabe. Also ist es wahrscheinlicher, dass die Weichköttel von der veränderten Nahrungsaufnahme kommen bzw. kamen.
      Gute Besserung dem Mattilein!
      LG Patricia
      mit
      Elvis, Holly, Urte, Rexon, Nina, Knut, Piper, Alfi, Melody, Peterchen, Wolke
      und den Rennmäusen Paulina, Linnea, Coco und Lotti

      ;( und 68 weiteren im <3

      Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.
    • DsungiMika schrieb:


      @Momo: Sory für die Frage, aber: Wie kommst du auf 79 Pfötchen, fehlt einem eins :/ ?
      Ja, ich habe eine Rennmaus, der das rechte Vorderpfötchen fehlt (wohl aber schon von Geburt an laut der Abgeberin), sie kommt da aber super mit klar und hat zum Glück keinerlei Einschränkungen ^^

      @federlein Hat Matti etwas vom Päppelfutter gemampft?
      LG Patricia
      mit
      Elvis, Holly, Urte, Rexon, Nina, Knut, Piper, Alfi, Melody, Peterchen, Wolke
      und den Rennmäusen Paulina, Linnea, Coco und Lotti

      ;( und 68 weiteren im <3

      Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.
    • Guten Morgen,

      liebe @Momo, ich hatte es genau so versucht: erst Haferbrei mit Wasser, dann Brokkolimus mit geriebenen Walnüssen.
      Hier hat Matti mehr oder weniger nur dran geleckt. Aber er hat erstmal nicht weiter abgenommen. :daumendrueck:
      Heute morgen wuselte er mir, hutzelig, aber deutlich wacher als bisher vor dem Hamstertaxi davon.
      Das AB scheint in so fern anzuschlagen. Heute abend können wir weiter berichten.

      Liebe Grüße und DANKESCHÖN an alle Daumendrücker für Matti (ganz besonder 79 - wow!)
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:
    • Hallo zusammen,

      wir waren bei "unserem" TA - dem kleinen Matti gehts nicht gut :snief:
      Er hat Eiter in beiden Backentaschen, in der rechten stärker als links. Ein richtiger Abzess wurde nicht gefunden.
      Die Quelle der Entzündung aber auch nicht. Beide Taschen wurden gespült. Der TA hat ihn sich lange mit Lichtlupe angeschaut.
      Die Zähne sind in Ordnung.

      Er bekommt jetzt je morgens und abends einen Tropen Metacam und einen Tropfen Veraflox (gleicher Wirkstoff wie Baytril).

      Ich soll ihn definitiv päppeln und habe Herbi Care plus* zum Anmischen als Brei bekommen, den ich ihm ca im 3 Stunden-Takt einflößen
      kann, bis er selber besser frisst (auch das erste Mal für mich). In Kombination mit dem Möhrchenbrei sei das auch ok. Vom Möhrchenbrei hat er gleich was genommen.
      (* Ein Pulver aus Alpengrasmehl, Haferflockenmehl, Weizenquellmehl, Lupinenmehl, Apfeltrester und Hefe).

      Sehr erschreckend fand ich, dass die Helferin gesagt habe, er fühle sich gar nicht mehr so warm an. ;(
      Wie kann ich ihm hier helfen? Ich denke spontan nur an ein Handtuch zum Einwickeln oder vielleicht eine laufwarme Wärmflasche mit Handtuch herum. Eine Lampe habe ich nicht.

      Mein armes Mattilein, ich wünsche ihm so sehr, dass er sich nochmal erholt. :sad:

      Lieben Dank für jedes einzelne Daumendrücken
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:
    • Ach Mensch, das läuft ja echt doof... ;( Ist natürlich auch immer Mist, wenn man die Ursache der Entzündung nicht finden kann :( .
      Ich habe zum extra Wärmespenden eine Rotlichtlampe, aber da Du keine hast, geht bestimmt auch eine leicht warme umwickelte Wärmeflasche oder mit warmen Wasser gefüllte Flasche, da kann er dann ja schauen, ob er sich daran kuschelt oder es ihm zu warm ist.
      Von hier senden wir auf jeden Fall weiterhin ganz feste Genesungswünsche! :hamsterknuddeln:
      LG Patricia
      mit
      Elvis, Holly, Urte, Rexon, Nina, Knut, Piper, Alfi, Melody, Peterchen, Wolke
      und den Rennmäusen Paulina, Linnea, Coco und Lotti

      ;( und 68 weiteren im <3

      Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.
    • Auch von mir gute Besserung an Patient Matti :daumendrueck:
      Liebe Grüße, Ina

      „Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“ (Václav Havel)

      "Folge Deinem Herzen. Finde das, was Du liebst. Und begnüge Dich niemals mit etwas Geringerem". (Steve Jobs)
    • Hallo,
      das hatten wir auch mal.
      Es war dann eine blutige OhrenEntzündung.
      Ich würde auf jeden Fall Nutrical geben. Das hilft eigentlich super, um nochmal extra Energie zu geben. Als Brei kannst du auch gut Critical Care geben.
      Zum Wärmen kannst du gut ein Warmie nehmen, gibt es in jeder Apotheke. Duftet gut und wird nicht zu heiss. Am besten nimmst du ein Pferd, ein Schwein oder eine Eule, weil hier der Stoff sehr kurz ist, die Nase kann sich also nicht verheddern und du kannst es gut platt drücken.
      Die Wärme hält bis zu 12 Stunden und das Tier kann man waschen.
    • Matti, mein süßer Geschichtenerzähler, mach uns keinen Kummer, wir lesen doch deine Geschichten so gern!
      Hier werden alle Daumen und Pfötchen für dich gedrückt. :daumendrueck: :goodluck:
      Wir senden dir viele liebe Gedanken und wünschen deiner lieben Kathrin starke Nerven und viel Kraft! :kuss:
      Liebe Grüße
      Franca


      Man kann nichts in die Tiere hineinprügeln,
      aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.
      (Astrid Lindgren)

    • Guten Morgen,

      ich bin ganz gerührt und Dankbar über eure Anteilnahme :girliebigkuss:
      Matti ist seit dem TA-Besuch in der Transportbox mit dem Streu und den Safebedflocken aus seinem Nest mit einer kleinen
      kleinen Wärmequelle eingemuckelt. Sein Krankenlager steht in einer eigenen Tasche, er durfte mit "ins Bett/auf die Couch" und ich
      habe immer einen leichten Blick auf ihn. Im Grund schläft er nur, ich füttere alle 2-3 Stunden und die erste kritische Nacht haben wir geschafft.
      Mein Bauchgefühl war heute Morgen minimal besser als gestern Abend, auch wenn das erstmal nichts heißt.
      Ob das so alles richtig und gut ist, weiß ich nicht, er ist mein erster so kranker Patient. Aber es ist das, was ich für ihn tun kann. Gleich kommt er mit ins Büro. Zurücksetzten und allein lassen möchte ich ihn erst, wenn er mind. 2 Mal nacheinander von allein eine nennenswerte Menge Brei gefressen hat und mehr Aktivität/Gegenwehr zeigt.

      Wir werden weiter berichten.
      Viele liebe Grüße :blumen:
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:
    • Guten Abend,

      das kleine Bübchen hat heute Mittag angefangen zaghaft an Gurke zu knabbern und ein bisschen Brei selbstständig
      vom Löffelchen zu lecken. Am Nachmittag wurde die Portion etwas größer und er hat tatsächlich mehrere Mehlwürmer
      verdrückt. Seit dem Mittag fühlte er sich schon zweimal "warm" statt "lauwarm" an und ein bisschen mehr wehren tut er sich auch.
      Zwischen den Mahlzeiten und den Medis schläft er tief und fest. Bis morgen früh würde ich gern sehen, dass er die Körpertemperatur
      ohne Wärmquelle (die er nicht wirklich nutzt) halten kann und von allein regelmäßig Brei, Avocado, Mehlwürmchen, Körnchen nimmt,
      ansonsten kommt er nochmal mit ins Büro.
      Heute morgen habe ich vergessen zu schreiben, dass sich sein Gewicht nicht verändert hat. Er ist seit Montag bei 34g, das ist auch der Stand dieser Stunde.
      Die Mini-Schritte zu Appetit und Kreislaufverbesserung freuen mich sehr. Ich bin jedoch weit entfernt davon alle Sorgen abzugeben.
      Im besten Fall bekommt sein Körper nun die Chance und Kraft, sich mit der Entzündung auseinanderzusetzen. Ob und wie das mittel-
      bis langfristig verläuft bleibt bei unbekannter Ursache ehrlicherweise offen. Netterweise hat unser TA darum gebeten, ich möge mich Donnerstag oder Freitag melden und Bescheid geben wie es Matti geht. Ich beobachte ein wenig äußere Veränderung an einem Auge und der Haut an Mattis Hals. Wenn das so bleibt, spreche ich mit dem Arzt und wir fahren sicherlich nochmal hin.

      Wir werden weiter berichten.
      Liebe Grüße und nochmals ein großes DANKESCHÖN fürs Lesen und Daumendrücken :daumendrueck:
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von federlein ()

    • Viele kleine Mini-Schritte führen hoffentlich auch ans Ziel! :hoff:
      Hier bleiben alle Daumen und Pfötchen gedrückt! :daumendrueck:
      Danke, dass du uns auf dem Laufenden hältst!
      Liebe Grüße
      Franca


      Man kann nichts in die Tiere hineinprügeln,
      aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.
      (Astrid Lindgren)

    • Mattilein, was machst du denn für Sachen.

      Da drücke ich jetzt aber auch verspätet fest die Daumen mit, dass es weiter bergauf mit dir geht :daumendrueck: :daumen:

      Bei so viel besonders guter Pflege MUSS es doch einfach wieder werden. Schön die Öhrchen steif halten,liebes Männlein :herzhuepf:
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Filly, Knut, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Guten Abend,

      der Matti bleibt bei seinen Minischritten und hat bisschen Kraft wiederbekommen.
      Er konnte heute in seinem Gehege zuhause bleiben und frisst zwar nicht viel, aber ein bisschen was von allem.
      Gewicht bleibt weiterhin gleich. Körpertemperatur ist schwer zu sagen, das Handgefühl bleibt gleich bei etwa
      "Menschentemperatur". Er sucht keine Wärme, bewegt sich jedoch etwas besser mehr.
      Die Medis nimmt er gut aber wehrt sich deutlicher gegen Futter aus der Spritze, das würde ich jetzt Auslaufen lassen.
      Eben hat er tatsächlich auch seine Zähnchen genutzt, als ich ihn störenderweise für das AB tief aus einer Röhre locken musste. :D
      Das rechte Auge macht mir aber Sorgen. Er öffnet es gar nicht mehr. Ich denke, dass möchte ich morgen nochmal abklären lassen.
      Dabei soll der TA gleich mitschauen, ob der Entzündung zurück geht und es weniger Eiter gibt oder neu gespült werden muss.
      im Nachhinein glaube ich fast, sie haben im Stillen gar nicht damit gerechnet, dass er soweit kommt, sonst hätten wir über einen Kontrolltermin gesprochen.

      Liebste Grüße von uns beiden :blumen: :liebe:
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:
    • Da hat er ihnen ein Schnippchen geschlagen, der kleine Kämpfer ... :love:

      Langsam immer besser hört sich ja schon solide an - aber das Äuglein würde mir auch sorgen machen. Klingt, als säße da ein Herd ...

      Das AB macht natürlich etwas appetitlos - umso besser, dass er wieder freiwilig wa zu sich nimmt :wolkesieben:

      Matti, wir drücken dir ganz fest die Daumen, dass du die eitrige Sache besiegst :goodluck: :daumendrueck: <3
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Filly, Knut, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Das ist schön :top: :hamsterknuddeln:
      Ich würde das auch nochmal anschauen lassen, denn Auge kann ja auch mit Backentasche zusammenhängen.
      Weiterhin feste :gbes: fürs Mattilein!
      LG Patricia
      mit
      Elvis, Holly, Urte, Rexon, Nina, Knut, Piper, Alfi, Melody, Peterchen, Wolke
      und den Rennmäusen Paulina, Linnea, Coco und Lotti

      ;( und 68 weiteren im <3

      Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.
    • Guten Abend zusammen,

      wir kommen gerade vom Tierarzt zurück.

      Mattis Allgemeineindruck hat seit heute morgen nochmal einen Sprung gemacht. Beide Äuglein sind jetzt auf, das Fell sieht besser aus, er wuselte etwas umher, buddelt im Streu und frisst wenig aber regelmäßig. Dabei sind die Öhrchen noch angelegt und seine Haltung mit einem Buckelchen bleibt hutzelig, aber ich habe mich sehr gefreut, ihn nach so viel Apathie noch einmal so lebendig zu sehen.
      Er hatte keinen Eiter mehr in den Backentaschen.

      Jetzt die ernsten Nachrichten.
      Meine Beobachtung war (leider) richtig. Unter Hals und Brust hat sich eine Art Hautekzem entwickelt, das sich etwa bis zum Bauch zieht.
      Der TA geht nicht von einer bakteriellen Infektion aus. Matti hat noch einmal ein entzündungshemmendes Medikament gespritzt bekommen. (Name nicht auf Rechnung). Auf der Haut direkt möchte er nicht behandeln, damit Matti sich dann nicht auch noch direkt an die Stellen geht.

      Zur Usache habe ich nach Nebenwirkung/Allergien gefragt. Der TA war sich unsicher, wollte aber eine Kontaktallergie mit den Medikamenten als Möglichkeit nicht ausschließen. Das überzeugt mich nicht so, wenn Allergie, dann würde ich auf eine Reaktion auf die Medis selbst tippen. Ich habe außerdem spontan noch an den Möhrenbrei gedacht, den hat er eingangs schon etwas mehr abbekommen und verteilt. Jetzt frisst er ihn nur ganz wenig und ich könnte ich mal einen bis zwei Tag weglassen und nach Veränderung schauen.
      Eine weitere Option ist, dass sich in dem Ekzem eine “systemische” Grunderkrankheit zeigt, die jetzt durchkommt und bei der wir Mattilein womöglich nicht mehr helfen können. Das passt im Grunde auch zur Ausgangssituation und meinem ersten Bauchgefühl. Der TA zeigte sich verhalten dazu, was genau das sein könnte, zwischen den Zeilen nehme ich mit, dass er eher von diesem Fall ausgeht. Irgendwie vermute ich eben auch, dass Matti nicht plötzlich wieder komplett gesund wird, wenn nicht geklärt werden kann, woher die ersten Symptome kamen.

      Antibiotika und Metacam gebe ich wie geplant noch 4 Tage weiter. Matti soll schön weiter fressen und ich werde ihn verwöhnen. In der Zeit müsste sich zeigen, ob das Ekzem mitheilt oder er sich anders enwickelt. Währenddessen habe ich ihn ganz doll lieb und wir gucken von Halbtag zu Halbtag weiter.

      Liebe Grüße :daumendrueck: :blumen:
      Liebe Grüße von Kathrin
      Sternchenfellchen Albus, Matti, Finn, Samu, Isa, Emmett und Caspian für immer im Herzen :familie:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von federlein ()

    • Och nöööö, nicht noch eine neue ´Baustelle´. ;(
      Ich würde so gerne mit guten Ratschlägen weiterhelfen aber dieses Krankheitsbild gab es bei und noch nie.
      In Gedanken bin ich immer bei euch! :goodluck: :daumendrueck:
      Liebe Grüße
      Franca


      Man kann nichts in die Tiere hineinprügeln,
      aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.
      (Astrid Lindgren)

    • federlein schrieb:

      Unter Hals und Brust hat sich eine Art Hautekzem entwickelt, das sich etwa bis zum Bauch zieht.
      ... das kann duch die AB-Gabe kommen und dann würde es nach Beendigung der Therapie allmählich wieder abklingen :daumendrueck:

      Von Halbtag zu Halbtag - ja, da sagst du was :P ... ich hoffe so für den kleinen Mann und dich, dass er wieder ganz gesund wird <3
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Filly, Knut, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • So etwas wie ein Hautekzem hatte mein Fritz damals auch als Folge der Medigabe, das ging wieder weg später. Dann bekam er das noch einmal, da lag es aber am Kamillentee, den er, stark verdünnt, mit Globuli bekam. Da sind wir dann auf Fencheltee umgestiegen und das Ekzem ging wieder weg.
      Vielleicht ist er auch auf einen Bestandteil des Herbi Care Pulvers allergisch (Hefe evtl.?) ? Ach, es gibt so viele Möglichkeiten...
      Wir drücken weiter ganz feste alle Daumen und Pfoten für Matti! :goodluck: :daumendrueck:
      LG Patricia
      mit
      Elvis, Holly, Urte, Rexon, Nina, Knut, Piper, Alfi, Melody, Peterchen, Wolke
      und den Rennmäusen Paulina, Linnea, Coco und Lotti

      ;( und 68 weiteren im <3

      Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.