Hamster will plötzlich keinen Auslauf mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hamster will plötzlich keinen Auslauf mehr

      Hallo,

      ich habe eine 16 Monate alte Mittelhamsterdame. Seit letztem Samstag will sie plötzlich keinen Auslauf mehr und ich mache mir Sorgen. Es hat sich nichts am Gehege verändert, alles ist wie immer. Sie kommt nur noch zum hamstern und verschwindet wieder. Sie hat aber Appetit, sieht gut aus, ist munter, hat keinen Durchfall... Ich hab sie am Freitag mal rausgeholt und untersucht. Sie hat 5 Gramm abgenommen , alles andere war normal. Sie hat ein großes, abwechslungsreiches Gehege, kann sich also auch ohne Auslauf gut beschäftigen. Ich verstehe nur den plötzlichen Sinneswandel nicht. Sonnst wollte sie fast jeden Abend raus. Muss ich mir Sorgen machen, oder ist das nur eine Phase?

      Vielen Dank im voraus für die Hilfe.
    • Eine Verhaltensänderung kann durchaus darauf schließen, dass deine Hamsterdame krank ist. Wofür auch der Gewichtsverlust sprechen könnte. Das Gewicht ist ein relativ guter Anzeiger dafür, dass etwas nicht stimmt. Dass sie ansonsten frisst und bunkert heißt meistens leider nichts, da Hamster ja potentielle Beutetiere sind und sich nichts anmerken lassen. Insofern wäre eine Krankheit o.ä. durchaus eine Möglichkeit.
      Wiegst du denn regelmäßig und war sie sonst jeden Abend im Auslauf?

      Die zweite Möglichkeit ist, dass es schlicht eine Verhaltensänderung ist (aufgrund des Alters aber auch aufgrund der Laune). Das kann auch bei gestandenen Hamstern nochmal vorkommen, dass sie plötzlich etwas ändern. Es könnte auch sein, dass ihr etwas im Auslauf gar nicht gefällt, sie irgendwas partout nicht riechen mag etc.

      Du siehst leider, das sind alles nur Vermutungen - eine Ferndiagnose immer schwierig. Letztendlich würde ich zu einem hamsterkundigen Tierarzt/-ärztin gehen. Du könntest Kotproben mitnehmen (die letzten drei Tage). Du solltest auf auf das Gewicht achten. Wenn es stetig fällt, ist mit großer Wahrscheinlichkeit etwas nicht in Ordnung. Wenn dann eine Krankheit o.ä. ausgeschlossen wurde und sich zeigt, dass deine Hamsterdame einfach alt wird, kannst du ihr etwas reichhaltigere Nahrung anbieten, Päppelbrei u.ä.
      Viele Grüße von der Waterkant, :ente:
      Melanie
    • Hi,

      Wenn ein Hamster inaktiver wird und abnimmt, würde ich immer schnell zum Tierarzt fahren.
      Das sind oft die ersten Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. Hamster verstecken Krankheiten ja leider sehr gut.
      Bei Weibchen in dem Alter muss man auch immer eine Gebärmutterentzündung in Betracht ziehen, die sich am Anfang nicht unbedingt durch deutliche Symptome zeigt.

      Falls der Tierarzt nichts feststellt, kann man ja erstmal beruhigt sein und weiter gut beobachten.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Hallo!
      In dem Fall würde ich auch zu einem TA-Besuch raten, auch ohne eindeutige Symptome.

      Tigerlilly schrieb:

      Bei Weibchen in dem Alter muss man auch immer eine Gebärmutterentzündung in Betracht ziehen, die sich am Anfang nicht unbedingt durch deutliche Symptome zeigt.
      Das ist einerseits (leider) vollkommen richtig - andererseits stellen TÄ die GBE-Diagnose bei Hamsterweibchen im gewissen Alter manchmal doch reichlich voreilig. Unsere bedauerlichen GBE-Fälle waren - zumindest in der Anfangsphase - nie von Gewichtsverlust begleitet; wenn überhaupt, eher vom Gegenteil.

      Jedenfalls :daumendrueck: :daumendrueck: !