Neues Gehege zum Ersteinzug vorbereitet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Gehege zum Ersteinzug vorbereitet

      Hallo,
      hier ein Bild meines Hamsterheimes. Ich habe noch einige Dinge bestellt die fehlen bzw. ausgetauscht werden. Ich hoffe dass bald eine kleine Hamsterdame einziehen darf.

      In das Gehege könnte ich noch eine zweite Ebene einsetzten ( dort wo gerade noch das Häuschen ist) und dann noch beide Ebenen verbinden damit oben noch mehr Lauffläche vorhanden ist. Für die Ebenen habe ich noch eine Hanfmatte als Unterlage und zum Zerpflücken (Nistmaterial) bestellt.

      Oder reicht nur die eine Ebene aus und ich hole noch eine schöne große Wurzel und kleinere Verstecke ? Unter der Ebene ist die Einstreu 20cm hoch und ich werde auch das Einstreu noch mit Holzstreu mischen damit Gänge gegraben werden können. Ich bin unschlüssig ob ich noch eine Absturzsicherung einbauen muss, da ich überall ja noch Streu auffüllen werde und die Fallhöhe bei max. 10cm liegen würde.

      Habe mal gesehen dass ich eine Gehegeecke mit einer Weidenbücke abtrennen könnte und dort noch Maisspindelstreu einbringen könnte quasi als Sandbadalternative oder Buddelplatz?

      Das Mehrkammernhäuschen ist unterwegs und auch noch ein kleines Pilzhäuschen als weiteres Versteck kommt. In einem anderen Thema habe ich für Wasser einen Teelichthalter empfohlen bekommen, den muss ich noch besorgen. Das Holzlaufrad ist gerade nur ein Platzhalter, weil es mit Sprossen unbrauchbar ist. Ich habe ein 25cm Laufrad ohne Sprossen von Karli bestellt.

      Der kleine Napf soll in erster Linie dem Frischfutter dienen und das Basisfutter (rodipet hybrid Junior) würde ich dann im Gehege verteilen.

      Was gibt es noch zu beachten?
    • Sag mal wie groß ist das Gehege? Es wirkt auf mich recht klein, aber das könnte auch am Winkel liegen.
      Was wird es denn für ein Hamster? Besonders für einen Mittelhamster fände ich persönlich eine Ecke mit 20cm Eintreu zu wenig.
      Diese abgetrennten Buddelecken finde ich super.
      Das Haus, dass da drin steht würde ich rausnehmen. Ich habe mal gelesen, dass da Harz oder sowas auslaufen kann, das wäre nicht so gut. Ich hab aus dem Material ein Laufrad, dass im Auslauf steht und regelmäßig kontrolliert wird.
      hier wuseln Ebichu und Piet ♡ :hamsterknuddeln:

      :schildrbb:
      :troest1: digitierte zum Sternenhamster: Nepomuk <3
      :troest1: digitierte swiffert nun die Wolken: Piet
    • Hallo Heike,

      schön, dass du einem Zwerg ein Zuhause schenken willst. Wenn er von uns sein soll (was schön wäre :rolleyes: ) dann hast du ja im Moment seeehr viele Kandidaten zur Auswahl^^

      Ich hätte ein paar Tipps für dich. :thumbsup:

      1. Tipp: An sich ist die Gehegegröße sehr schön. Auch das Einstreu auf der rechten Seite im Bild ist schön hoch. Ich würde es auch auf der linken Seite noch höher einstreuen und das Streu gut festdrücken und gegebenenfalls noch etwas drauf streuen und nochmal drücken, damit Gänge halten.

      2. Tipp: Perfekt, dass das neue Haus schon unterwegs ist! Das braune würde ich auch sicherheitshalber nicht verwenden. Vielleicht unter Aufsicht im Auslauf. :) Je nach dem, welches Haus du bestellt hast, würde ich noch Stelzen ankleben, damit der Hamster ein schönes Nest im Streu buddeln kann und nicht auf dem "Boden" schlafen muss. So in etwa: abload.de/img/24cxrpz6ou04.jpg

      3. Tipp: Es gibt noch viele Möglichkeiten, dem Hamster Beschäftigung (Grasnester, Korkplatten/-röhren) anzubieten. Die Abtrennung mit Weidenbrücken und dem Maisspindelgranulat finde ich von der Idee her super. Wichtiger finde ich aber noch ein richtiges Sandbad. Ich biete das Bonbonglas auch gerne an, aber immer nur als "Bonus". Ich bevorzuge Kisten (Holz oder Mini-Aquarien), die ich dann mit einem Brett oder einer Weidenbücke teilweise abdecke, damit der Hamster ein schönes Versteck hat, in dem er in Ruhe sandbaden kann.

      4. Tipp: Insgesamt kannst du bei Zwergen ruhig etwas "dichter" einrichten. Hamster mögen es, schnell von einem Versteck in das nächste zu huschen und unter Brücken und Tunneln durchzulaufen. Auf diesem Bild sieht man schön, wie man das alles naturnah gestalten kann: 3.bp.blogspot.com/-32QUSiudUMU…qHYIjQ/s1600/DSCN6451.jpg

      Viel Spaß beim weiteren Einrichten!
      Liebe Grüße
      Sarah :hamstergrins:
    • Für einen Zwergi ist das Gehege doch schön.

      Wenn du noch mehr einstreust, so dass du auf max. 10 cm Fallhöhe kommst, kann der Hamster auch toll buddeln. Eine Absturzsicherung muß man nicht einbauen - es erhöht nur die Fallhöhe, wenn der Hamster meint, er muß genau da runter, wo das Geländer ist, anstatt über die Rampe zu laufen. Das wirst du mit einem Geländer nicht verhindern. Wenn aber die Fallhöhe klein genug ist, ist das kein Problem.

      Das MKH würde ich auf Stelzen in die Tiefstreu stellen, so dass es nur noch 2-3 cm heraus guckt. Dann ist es geschützt und der Hamster kann sich nach unten in die Streu seine Gänge graben. Die Stelzen verhindern, dass das Haus absackt, wenn der Hamster es untertunnelt.

      Von diesen biegsamen Weidenbrücken bin ich persönlich überhaupt kein Fan. Oft gibt es bei denen Ritzen zwischen den Aststückchen, in die ein Hamsterfüßchen hinein paßt. In den verschiedenen Foren liest man immer wieder von Tieren, die sich an solchen Weidenbrücken schwer verletzt haben - bis hin zum Verlust eines Füßchens oder Beines.
      Wenn du eine Weidenbrücke verwenden willst, würde ich sehr penibel die Ritzen mit Moos und/oder Ponal verschließen. Sicher ist sicher. Oder aber gleich Plan B:
      wie wäre es, wenn du das Bonbonglas für das Maisspindelgranulat nimmst ? Zwerge baden und wälzen sich gern im Sand, da ist so ein Bonbonglas sehr eng. Besorge doch für den Sand etwas Größeres (eine Auflaufform oder eine flache Holzkiste), was du ebenfalls auf Stelzen in die Streu stellst. Damit nutzt du den Platz gut aus, weil der Hamster darunter buddeln kann ohne das Sandbad auf den Kopf zu bekommen.
      :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Nalin, Yumi, Tuuli und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)
    • Hallo,

      na klar eine Dame von Euch :). Wir hoffen dass Sie zu uns darf.

      zu Tipp 4: Das ist echt mal ein guter Hinweis für mich dachte ich sollte es nicht zu voll stellen aber eigentlich logisch dass sie sich bei Zuviel Freifläche ungeschützt fühlen.

      zu Tipp2: Es ist ein Mehrkammernhaus aus dem Knastladen, ich dachte die müssten direkt ins Streu, da ohne Boden oder muss ich am Rand noch Stelzen machen?

      P.S: Merke gerade SCHWARMWISSEN ist hier eindeutig von Vorteil :) Danke :)
    • Knutschkugel schrieb:

      zu Tipp2: Es ist ein Mehrkammernhaus aus dem Knastladen, ich dachte die müssten direkt ins Streu, da ohne Boden oder muss ich am Rand noch Stelzen machen?
      Das vom Knastladen ist super :) Ich persönlich finde es immer schöner, wenn das Haus auf Stelzen steht. Du gibst dem Hamster damit die Möglichkeit, sich einen Gang von unten in das Haus zu buddeln. Da Hamster in der Natur ja in Höhlen- und Tunnelsystemen wohnen, fühlen sich die meisten so sehr wohl.

      Es ist auch eigentlich nicht viel Aufwand. Eckleisten bekommt man im Baumarkt, dazu braucht man noch lösungsmittelfreien Leim (Ponal/Uhu, wasserfest) und eine Säge :D Einfach auf eine einheitliche Länge sägen und an 4 Ecken ankleben. Das muss nicht wahnsinnig hoch sein. Ungefähr so, dass da ein Hamster sehr gut mit Luft nach oben drunter her passt :)

      Knutschkugel schrieb:

      na klar eine Dame von Euch :). Wir hoffen dass Sie zu uns darf.
      :thumbsup:
      Liebe Grüße
      Sarah :hamstergrins:
    • Da man nie weiß, was der Hamster vielleicht unterbuddelt oder nicht, würde ich immer empfehlen, alle schweren Gegenstände im Streubereich auf Stelzen zu stellen. Kleinkram wie Grasnester usw. nicht, da kann nichts passieren, aber Häuser und Sandbad immer.

      Meine Hybridin Sherlock ist eine absolute Buddelqueen. Beim ersten Aqua, was sie bewohnte, war das Haus nicht auf Stelzen (hab gedacht, es ist nicht nötig). Das Ende vom Lied war, dass das Haus in 40 Grad Schräglage langsam in der Streu verschwand. Da ich parallel schon ein neues, größeres Gehege für sie eingerichtet hab, habe ich nichts unternommen, aber im neuen Gehege gleich alles auf Stelzen gesetzt.

      Ich würde die Stelzen auf jeden Fall so lang machen, dass das Haus mit dem Dach noch knapp heraus guckt. Du willst das Dach ja zur Kontrolle auch mal abnehmen können ohne es vorher ausgraben zu wollen. ;)
      :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Nalin, Yumi, Tuuli und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)
    • Hallo Heike,

      eine schöne Größe hat das Gehege für einen Zwerg. Ich habe mal nach dem Laufrad geschaut, es sieht aus, als hätte es Sproßen drin. Das wäre nicht gut für die Füßchen vom Hamster, da sie sich daran verletzen können. Schau mal bei Rodipet oder Getzoo nach Laufräder, die gibt es dort in Holz oder auch die Wodent Wheels. Durchmesser für einen Zwerg ollte bei 25cm Innendurchmesser liegen.
      Viel Spaß noch beim Einrichten.

      Liebe Grüße, Heiko
      "Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig,
      daß wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzten."
      (Gillian Anderson)
    • Hallo,

      habe ich für das folgende Laufrad Innendurchmesser 26cm entschieden. Ich mag die Kombi aus beiden Materialien und hoffe es ist auch so toll wenn es hier ankommt, die Maße sind zumindest passend.

      futterparadies.de/bogie-wheel-…ufrad-26cm-616.html?c=380

      Gerade ist das Knastladenhaus angekommen und Beine habe ich gerade auch schon aus Buche gesägt nun geht es ans Kleben :). Die Verarbeitung ist echt toll, jetzt liebäugel ich auch noch mit dem Sandbad von denen aber das muss bis nächsten Monat warten :).

      Habt ihr noch irgendwelche Tipps etwas alltägliches umzumodeln oder so?
    • Hallo Heike,

      das Sandbad vom Knastladen finde ich grundsätzlich auch sehr schön, es ist aber sehr schwer, auch schon ohne Sand. Ich würde es deshalb nur auf extrem stabilen und gut befestigten Stützen in die Einstreu stellen, wenn überhaupt. Für den Auslauf oder auf stabilem Untergrund kann ich es aber nur empfehlen.
      LG
      Denise
    • Hallo!

      Zum Thema Sandbad:
      Entweder bei Tedi etc. eine Auflaufform kaufen, die ist mit Sand dann sehr schwer und muss deshalb auf den GehegeBoden oder es muss etwas drunter, damit die Form nicht abstürzt wenn der Hamster die Form unterbuddelt.
      Wir sind inzwischen auf selbstgebaute "Kisten" aus Holz umgestiegen. Einfache Sperrholzplatten, im Baumarkt meines Vertrauens kostet die um 5€ und sind dann schon passend zurecht geschnitten...

      Du könntest Beides evtl. Zum Teil unter die Ebene stellen, dann fühlt der Hamster sich sicherer...

      LG
      Rieke mit Shiek :hamster:

      und Merle, Stups, Rieke, Cori und Mini hinter der :rbb:


      :hier: Von einem Hamster, zum Zweiten und Dritten.
    • Danke für das Bild :). Was für ein cooles Dübelhaus :).

      Ich habe jetzt nochmal mit der Vermittlerin Rücksprache gehalten, erstmal werde ich schauen was die kleine Gesa (bald Ginny ;) ) so wirklich mag und dann noch Anpassungen vornehmen.

      Sollte sie also eine Sandhamsterin sein, wird der Wellnessbereich natürlich ausgedehnt. Die Korkröhren sollten hoffentlich morgen eintreffen und dann habe ich alles für den Anfang vorbereitet und warte ab welche Wünsche die kleine noch zum Ausdruck bringt.

      Es ist echt aufregend und ich bin voller Vorfreude...noch 10 Tage und die Kleine darf einziehen :).

      Das neue Laufrad ist auch schon da und mir gefällt die Mischung aus Kunststofflauffläche und Holzständer sehr gut. Durch das Kugellager auch wirklich leise, aber da werden wir dann schon im Praxistest erleben ob es wirklich so ist. :)

      Liebe Grüße

      Heike
    • Hallo Heike,

      tolles Gehege :thumbsup: - bei dieser Breite lässt es sich super einrichten :wolkesieben:

      Du hast ja schon so viele wertvolle Tipps bekommen und die Kleine wird sich bestimmt wie im Paradies bei dir fühlen :love:

      Das Gehege nach gut beratener Ersteinrichtung "langsam wachsen" zu lassen, finde ich goldrichtig.
      So habe ich es auch gemacht und letztendlich hat man dann perfekt an das Tier adaptierte Verhältnisse und noch genügend Raum für all die guten Ideen, die einem im Laufe der Zeit erwachsen ^^

      Knutschkugel schrieb:

      Das neue Laufrad ist auch schon da und mir gefällt die Mischung aus Kunststofflauffläche und Holzständer sehr gut. Durch das Kugellager auch wirklich leise, aber da werden wir dann schon im Praxistest erleben ob es wirklich so ist.
      ... das interessiert mich brennend. Habe es auch schon entdeckt, momentan aber (beinahe leider) genügend Räder zur Verfügung.

      Kannst du dann vielleicht mal berichten? Besonders, ob es mit der Zeit nicht ausleiert / lauter wird.
      Es ist wirklich ein hübsches Teil!

      Bin schon sehr gespannt, welches Näschen du dir geangelt hast.
      Kriegt das Zwerglein einen Thread in den "Hamstergeschichten"? Eigentlich könnte dieser Teil des Forums ja eher "Im eigenen Zuhause" lauten . Denn man muss wirklich keine speziellen Geschichten erzählen - kleine Einblicke reichen ;)
      Liebe Grüße, Eva mit Robolinchen Bo und den Campbells Dada & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Supreme; Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Hallo,

      jetzt doch schonmal ein "fastfertig" Bild, es fehlen nur noch max. 3 Wurzelstückchen und zwei Korkröhren.

      Das Mehrkammernhaus und auch das Laufrad (26cm) sind auf Beinen, von der Höhe her hat das Laufrad keinen Platz auf einer Ebene gefunden. :). Außerdem ist die Einstreu nun höher ( Leinen und Birkeneinstreu) und ich habe die Kokoshöhle und einen kleinen Tonblumentopf als weitere Verstecke besorgt.

      Auf der Ebene ist nun die Hanfmatte und vor dem Sandbad noch eine Granitplatte als Abwechslung unter dem Pfoten :). Futter ist in der Tiefkühlung...jetzt zählen wir die Tage :)

      Vielen Dank für die Tipps und einige, werde ich sicher noch mit der Zeit umsetzen.



    • Auch wenn die finalen Bilder der Ersteinrichtung heute abend oder morgen früh erstellt werden muss ich mich gerade mal freuen...und damit ich nicht allen Anderen auf den Zeiger gehe ....also hier :)


      NOCH EINE WOCHE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :love: :love: :love: :love: :love:

      Zooplus teilte mit dass die letzten Einrichtungsgegenstände heute ankommen.

      Einen schönen Start in die Woche.

      Heike
    • So hier noch ein kurzer Laufradbericht.

      Ginny nutzt das Laufrad seit der ersten Nacht und wir hören tatsächlich ihr kleines Trippeln und das war es, von der Lautstärke her könnte ich es mir bei nicht totaler Geröusch-Empfindlichkeit sogar im Schlafzimmer vorstellen.

      Erste Gänge sind angelegt und wird sind einfach nur glücklich mit unserer Ginny, die uns gerne am Gehegerand besucht denn meist findet sich bei uns doch was Leckeres ;).