Unverträglichkeit Advocate? Hamster krampft!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unverträglichkeit Advocate? Hamster krampft!

      Hallo zusammen,

      seit rund 7 Wochen spotte ich meinen Demodex-Hamster mit Advocate. Zunächst alle 10 Tage, inzwischen alle 14 Tage. Dabei gebe ich 2 Tropfen in den Nacken und bisher hat er auch alles gut vertragen.
      Gestern Abend habe ich wie gewohnt gespottet, Hamster ging zurück ins Nest und ich ins Bett. Heute Morgen um 8 war er dann noch unterwegs, was für ihn sehr untypisch ist. Er war sehr unruhig, rastlos und ist wild umher gelaufen. Dabei hat er sich auch wenige Male auf die Seite geschmissen und für wenige Sekunden kurz gekrampft. Die Not-TÄ hat mich leider abgewiesen und meinte, dass ich zu meinem Haus-TA soll, der aber erst um 11 Uhr die Praxis öffnete. Bis dahin hat er sich aber ein wenig beruhigt, lief aber trotzdem umher. Leider hatte eine TÄ Dienst, die kaum Ahnung von Hamstern hat und wusste daher nicht weiter. Sie gab ihm ein NaCl Depot unter die Haut, damit das Advocate schneller ausgeschieden wird. Fressen und trinken mag er aktuell nämlich auch nicht so.

      Aktuell ist es so, dass er noch immer umher läuft und immer wieder sieht es so aus, als würde er würgen, unterm Mäulchen ist er auch ganz nass. Außerdem scheint er seine linke Hinterpfote nicht richtig zu nutzen, die steht schräg.

      Aktuell versuche ich jemanden zu finden, der mich zum nächsten TÄ fahren kann, der 30 Minuten entfernt ist.

      Habt ihr bis dahin Ratschläge, was ich tun kann bzw. auf was ich beim TA achten soll? Ich verzweifel gerade ein wenig.

      Liebe Grüße
    • Du schreibst leider nicht, woher Du kommst, aber hast Du mal auf diese Liste hier geschaut:

      hamsterhilfe-nrw.de/?page_id=911

      Hört sich aber wirklich nicht gut an und sollte sofort einem TA vorgestellt werden. Gibt es Advocate eigentlich für Katzenkinder? Auch finde ich 2 Tropfen für einen Hamster (Miha oder Zwerg?) sehr viel ...
      Liebe Grüße Gundi mit Kylie :hund: sowie Eddy, Bugsy, Nelson und Hetti :familie:

      Das Wenige, was du tun kannst, ist viel - wenn du nur irgendwie Schmerz, Weh und Angst von einem Wesen nimmst
      (Albert Schweitzer)
    • So, ich war inzwischen beim TA (habe ihn ewig nicht erreicht). Anscheinend noch rechtzeitig..die Krämpfe wurden immer schlimmer bzw. häufiger. Er hat Valium zur Beruhigung erhalten und etwas bekommen, dass ihn mehr pinkeln lässt. Aktuell schläft er. Ich hoffe, dass es mit dem Valium keine Fehlentscheidung war :/.

      Es handelt sich um einen 1,5 jährigen Miha, der gestern 148g wog. Ich habe im Mai Stronghold erhalten und letztendlich auf Advocate gewechselt da mir gesagt wurde, dass es verträglicher sei. Als Dosierung hieß es 2 Tropfen bei 100-160g. Zusätzlich habe ich Catosal gegeben.

      Leider war die Tierarztsuche nicht so einfach. Es gibt aktuell 3 Praxen, die Notdienst haben. Eine davon ist eine Katzenpraxis, die andere hat mich abgewiesen und bei dem dritten war ich dann letztendlich. Gegen 11 war ich ja dann auch noch bei unserem Haus-TA, leider hatte aber die 'falsche Tierärztin Dienst.
    • Hallo Wozi,

      also mein Mittelhamster (mit 215g) hat nur einen Tropfen Stronghold bekommen. Advocate hatten wir auch, allerdings wurde das unter dem Handelsnamen Cydectin oral verabreicht und gut vertragen (alle 2 Tage, stark verdünnt in Brei, genaue Dosierung weiß ich leider nicht).
      Hast Du die Dosierung mit dem Tierarzt mal besprochen? Einfach so kommen die Symptome ja nicht. Ich drücke ganz doll die Daumen, dass der Kleine sich wieder erholt.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Yuki :hamstern: + Wika :hamsterdrehen:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen und jetzt auch Harley tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Naja, die Dosierung habe ich von einer hamsterkundigen Dame aus einem anderen Forum erhalten. Dort hat sie genau aufgeschrieben, was und wie viel gegeben werden soll. Habe das mit meinem TA besprochen und er hat es so abgesegnet. Ich spotte ihn ja schon schon ungefähr 7 Wochen damit, bisher war immer alles gut. Nochmal werde ich das jetzt aber definitiv nicht verwenden, falls der arme Kerl das übersteht :/. Inzwischen ist er wieder wach und läuft umher, der findet einfach keine Ruhe. Krampfen tut er aber zum Glück nicht.
    • Definitiv ist die Dosis viel zu hoch! Auf keinen Fall mehr als 1 Tropfen geben!

      Und nach der Problematik würde ich nun auch erst einmal nicht mehr spotten, sondern den Hamster zu Kräften kommen lassen.
      Liebe Grüße

      Sandra

      :familie:



      Sei Du die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt! (Mahatma Gandhi)
    • Spotten werde ich ihn erstmal definitiv nicht mehr. Ich hoffe, dass er das alles gut übersteht. Ich frage mich, wieso er einfach nicht zur Ruhe kommt. Nach dem Valium war er maximal 40 Minuten ruhig und hat etwas geschlafen. Er läuft die ganze Zeit torkelnd rum, wobei das Torkeln vom Valium kommen wird. Im Gehege sind jetzt auch nur noch Verstecke und das Häuschen. Ich möchte sicher sein, dass er sich nirgends verletzt, da er aktuell schon über kleine Streuhäufchen stolpert
    • Was du beschreibst, steht ja teilweise in der Packungsbeilage von Advocate:

      Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):
      Als unerwünschte Wirkungen wurden vorübergehend Mydriasis, Speichelfluss, Erbrechen und
      vorübergehend erhöhte Atemfrequenz beobachtet.
      Nach versehentlicher oraler Aufnahme oder nach einer Überdosierung kann es in sehr seltenen Fällen
      zu neurologischen Erscheinungen (die meisten davon vorübergehend) wie Ataxie, generalisiertem
      Tremor, Augensymptomatik (Pupillenerweiterung, verminderter Pupillenreflex, Nystagmus),
      Atemstörungen, Speichelfluss und Erbrechen kommen.

      Ich denke, der Punkt ist vielleicht auch die orale Einnahme, 2 Tropfen ziehen ja nicht so schnell in die Haut ein und wenn der Hamster sich direkt nach der Applikation putzt, nimmt er doch recht viel davon auf.
      Dazu steht auch:

      Im Falle einer unbeabsichtigten oralen Aufnahme sollte eine symptomatische Therapie unter
      tierärztlicher Aufsicht erfolgen. Ein spezifisches Antidot ist nicht bekannt, jedoch kann die
      Verabreichung von Aktivkohle günstig sein.

      Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen, dass er sich schnell erholt!
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Hallo,
      Ich vermute, deine Dosierung entstammt dem "großen" Hamsterforum? Danach habe ich bei Pepino bisher auch dosiert. Das Stronghold hatte bei ihm nicht angeschlagen und ich hatte dann auch recht schnell auf Advocate gewechselt. Was das Demodex-Problem angeht, hilft es auch tatsächlich, das Fell ist mittlerweile fast wieder in alter Pracht da. Allerdings habe ich auch gemerkt, dass es nicht super gut verträglich ist. Pepino ist an dem Abend des Spottens meist fix und alle. Statt überdreht zu sein, hockt er sich aber meist in seine Ecke und döst.
      Dann werde ich wohl künftig sicherheitshalber auch nur noch einen Tropfen geben (mein TA meinte damals: 2-3 Tropfen). Aber da das Stronghold nicht anschlug und Dectomax gespritzt werden muss, habe ich bisher keine besser verträgliche Alternative gesehen. Catosal gebe ich keines, da mir mittlerweile mehrmals davon abgeraten wurde, es 6 Tierärzte nicht hatten und mir einmal sogar gesagt wurde, dass das Zeug arge Nebenwirkungen haben könne ?( . Also gibt es hier alternativ Mariendistel als Leberschutz.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Hey Ajdika ,

      genau, die Info habe ich aus dem großen Forum.
      Leider kennt sich hier in der Nähe niemand so recht mit Hamstern aus. Mit meiner aktuellen Tierärztin kann man sich wenigstens gut beratschlagen und sie ist für jeden Tipp dankbar. Sie erwähnt auch immer wieder, dass sie regelmäßig jemanden von der HH mit ihren Hamstern dort hat. Leider ist es eine Gemeinschaftspraxis, so dass man vorallem am Wochenende nicht immer die passende Person antrifft. Die von heute könnte den Hamster nicht richtig halten, so dass er erstmal auf sein Versteck gefallen ist und danach fast vom Tisch runter...Ich habe den anderen Tierarzt vorgewarnt und er hat ihn mit einem Griff gut halten können. Dabei beißt der arme Kerl nichtmal.

      Ich war jetzt knapp eine Stunde weg und der arme hat vermutlich endlich seine Ruhe gefunden. Zumindest sehe und höre ich ihn nicht. Gerade ist das Licht vom Aquarium ausgegangen und ich sitze hier im Dunkeln, er soll bloß nicht wach werden ^^

      Mich wundert es aber immer wieder, dass anscheinend die wenigstens Tierärzte wissen, dass es Demodex beim Hamster gibt. Heute bekam ich wieder zu hören, dass die Haut dafür viel zu gut aussieht und er sich eigentlich wund kratzen müsste.

      Edit: Ajdika, wie lange spottest du schon? Das Tierchen hatte insgesamt 3 recht große kahle Stellen, an denen jetzt nach 2 Monaten so langsam wieder Haare kommen. Aktuell ist es eher ein Flaum.
    • Mit deinem Problem kann ich dir leider nicht groß weiter helfen, als alle anderen hier auch. Aber aus welcher Ecke DE kommst du denn? Region Hannover/ Hildesheim könnte ich dir weiterhelfen :S
      :saint: Swarley - Januar 2012 /17. Januar 2015 Yoda - März 2014 /15. Oktober 2015 :saint: Boromir März 2015 / 05. Februar 2017 :saint: Mitra Oktober 2015 / 16.05.2017 :saint: Muffin Oktober 2014 / 03.11.2017 :saint: Gundula 08.01.2017 / 23.11.2018 <3 Klaus 01.07.2017
    • Hey,

      ich wohne in NRW, also nicht so ganz in der Nähe ;)

      Die Nacht scheint der kleine Kerl wohl verschlafen zu haben. Gefressen hat er leider auch nichts. Heute hat er aber immer wieder den Eingang zum Nest mit Streu zugeschaufelt, es war ihm wohl zu hell :rolleyes: . Habe ihn aber auch in Ruhe gelassen, gestern war es ja ganz schön anstrengend für ihn. Gerade eben habe ich ihm Brei mit Nutrical reingestellt und sofort kam ein Näschen aus dem Nest. Ganz rauskommen wollte er aber nicht, ich schaue später nochmal nach.

      Wenn er jetzt wieder nichts frisst, werde ich ihn morgen früh definitiv ausgraben und mit ihm zum TA fahren.
    • Ich nochmal...

      Leider hat er in der Nacht weder gefressen, noch getrunken. Heute Morgen sah ich dann, dass beide Augen komplett verklebt waren. Also bin ich wieder zum TA und bin leider wieder bei der gelandet, die nicht so viel Ahnung hat X(
      Letztendlich sagte sie, dass die Krämpfe durch eine bakterielle Hirnentzündung ausgelöst werden können und wollte ihm deshalb AB geben. Irgendwie halte ich nichts von der Diagnose, was sagt ihr dazu? Die Helferin hat ihm dann ganz vorsichtig die Augen sauber gemacht, danach war er auch wieder etwas agiler, spuckte aber die angebotenen Körnchen wieder aus, Nutri wollte er auch nicht. Ich habe ihm jetzt mal reinen Karottenbrei hingestellt. Denkt ihr, dass ich ihn heute Abend nochmal wecken soll, um ihm Flüssigkeit ins Mäulchen zu geben, falls er wieder nicht aufsteht? Er ist noch recht wackelig was aber ja auch kein Wunder ist, wenn er so lange nichts gefressen und getrunken hat.

      Als AB hat sie mir Marbocyl gegeben, kennt ihr das? Ich kenne für Hamster nur Baytril.
    • Hallo,

      wenn der Hamster nicht frisst und trinkt, ist das schon dramatisch. Ich würde schnell zu einem hamsterkundigen Tierarzt fahren, auch wenn er ev. weiter entfernt ist. In welcher Gegend von NRW wohnst du denn?

      Liebe Grüße, Heiko
      "Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig,
      daß wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzten."
      (Gillian Anderson)
    • Natürlich tut die TÄ ihr bestes und ihre Diagnose hat sie mit Sicherheit nach bestem Wissen und Gewissen entschieden.

      Da der Zustand des Hamsters allerdings sehr kritisch klingt, würde ich auf jeden Fall schnellmöglich zu einem hamsterkundigen Arzt gehen!

      Wenn man realistisch und vernünftig denkt, weiß man sicherlich auch, dass das nicht mehr bergauf geht, wenn sich da nicht sofort etwas ändert. Ich würde spätestens jetzt, wo er nichts mehr isst und trinkt, dringend weiter handeln. Und mich intensiv um den kleinen kümmern, wärmen, immer wieder füttern und jede Minute beobachten - zumindest bis er wieder „allein“ gelassen werden kann.

      Viel Glück dir und der kleinen Fellnase :/
    • Von alleine wird er auch nicht mehr anfangen zu fressen in dem Zustand, Du musst ihn dringend päpppeln, damit er noch eine Chance hat. Wenn er nun so lange schon nichts gefressen hat, ist der Stoffwechsel total im Keller, er kühlt aus und nach und nach wird es zu Organversagen kommen. Damit das AB noch eine Chance hat überhaupt zu wirken, muss der Stoffwechsel wieder in Gang kommen, also bitte unbedingt sofort päppeln! Mit Wasser verdünnter Babybrei ist gut für den Anfang, der sollte dann mit geriebenen Nüssen oder/und gemahlenen Haferflocken gepimpt werden, damit er gehaltvoller wird. Oder Du nimmt Päppelbrei vom TA, zusätzlich wäre Bioserin oder RodiCare akut gut.
      Marbocyl ist, soweit ich weiss, ein Reserve Antibiotikum und sollte helfen, wenn noch zu helfen ist. Es sollte aber auch 2x täglich verabreicht werden, damit es richtig wirken kann.
      Guck, dass Du den Hamster warm hältst, bis er wieder fitter ist.
      Viel Glück!
      LG Patricia
      mit
      Anouk
      Muckelchen
      Elvis
      Holly
      Urte
      Rexon
      Nina
      Knut
      Phoebe
      Piper
      Elfi

      ;( +62 weitere im <3
      Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.
    • Ich habe ihn gerade zum zweiten Mal mit der Spritze gefüttert, das geht relativ gut. Ich muss zum Glück auch nur vorne an sein Mäulchen, dann schleckt er es schon ab. Insgesamt gefällt er mit schon besser als heute morgen, seine Augen sind auch nicht wieder verklebt. Allerdings ist er noch recht wackelig aber ich kann jetzt auch keine Wunder erwarten. Heute Mittag haben wir ca. 0,3ml geschafft und eben 0,5ml. Ist das in Ordnung für eine Portion? Gegen 23 Uhr wollte ich ihm dann nochwas geben. Zusätzlich habe ich ihm Kernchen ins Nest gelegt und Brei vor das Nest gelegt, er mag aber noch nicht aus seinem Nest raus.
      Bioserin habe ich auch noch eingefroren, wie viel kann ich denn davon geben?

      Also seid ihr der Meinung, dass ich das AB geben soll? Ich vermute nicht, dass er eine Infektion hat, da es ihm am Freitag vor dem spotten noch gut ging.

      Edit: Übrigens ist er immer warm, die Wärme kann er anscheinend also noch ganz gut halten. Im Wohnzimmer habe ich seit Samstag aber auch die Heizung an, damit es hier nicht allzu sehr abkühlt. Mir persönlich ist es so fast zu warm aber egal, es ist ja zum Wohle des Tieres.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wozi ()

    • Hallo Wozi,

      das mit dem AB ist schon etwas heikel. Ich persönlich würde es ihm wahrscheinlich vorsichtshalber geben. Ob er eine Infektion hat oder nicht, ist ja nicht sicher ... Schön, dass es mit Brei gut klappt. Weiter so!
      Die Situation ist schon schwer. Ich drücke Euch alle Daumen! :daumendrueck:
      Krampfen tut er wohl nicht mehr?
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Yuki :hamstern: + Wika :hamsterdrehen:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen und jetzt auch Harley tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Je nachdem, was im Brei drin ist. Mit gemahlenen Nüssen kommt da viel umsetzbare Energie an. Also am besten nicht nur Brei, sondern schön gesunde Kalorien rein :)

      Das mit der Wärme kann sich bei Organversagen schnell ändern, würde ich ständig mal nebenbei kontrollieren.

      Ich würde das AB auch geben, da doch die Wahrscheinlichkeit der Diagnose existiert.

      Viel Erfolg und Glück euch beiden ^^
    • Uuuupdate!

      Je öfter ich ihn fütter, desto schwieriger wird es. Er versucht sich mit aller Kraft dagegen zu wehren. Als ich sein Nest hergerichtet habe, hab ich ihn kurz in die TB gesetzt und was war? Er sammelte Kernchen. Das scheint aber noch recht anstrengend für ihn zu sein, also habe ich ihm das kleine Zwergenfutter hingehalten, davon nahm er auch ein paar Kernchen. Er ging nach dem Füttern eigentlich immer direkt ins Nest, gerade hat er noch ein paar Schritte außerhalb gemacht.
      Ich freu mich gerade so sehr!

      Mit dem Brei tu ich mich gerade schwer, da ich die Nüsse und Haferflocken nicht so fein bekomme, dass es durch die Spritze passt. Also gab's bisher leider nur Karotte mit Nutrical und eben auch ein wenig Honig. Gesund ist anders.. :/ Morgen versuche ich dann mal den Getreidebrei. Heute war ich einfach nur froh, dass überhaupt etwas in ihn rein ging.

      Gerade höre ich übrigens etwas knuspern :love:

      @'FrauHamster:Nein, krampfen tut er zum Glück seit Samstag nicht mehr. Das war so schrecklich...
    • Das hört sich doch schon besser an, weiterhin :daumendrueck:

      Ich mahle immer Nüsse, Haferflocken usw. in einer elektrischen Küchenmaschine zu "Pulver", so passt es dann im Brei auch durch die Spritze.
      LG Patricia
      mit
      Anouk
      Muckelchen
      Elvis
      Holly
      Urte
      Rexon
      Nina
      Knut
      Phoebe
      Piper
      Elfi

      ;( +62 weitere im <3
      Solange Du kein Tier geliebt hast, wird ein Teil Deiner Seele nie erwachen.
    • Ich habe hier nur einen kleinen Multizerkleinerer und ich bezweifle, dass er das packt. Fertig gemahlene Haselnüsse wollen auch nicht in die Spritze.
      Heute Morgen gab's 0,5ml Getreidebrei mit Nutri und Karotte, das ging auch sehr gut. Wäre Joghurt sinnvoll? Habe gerade etwas hier, natürlich würde ich das nicht zeitgleich zum AB gehen.

      Kann mir noch jemand was zum Bioserin sagen? Ich habe das schon ewig nicht mehr benutzt und weiß nicht mehr, wie lange es aufgetaut haltbar ist.

      Achja, denkt ihr, dass es sinnvoll ist, wenn der TA am Donnerstag ein Depot mit Glucose oder sowas unter die Haut spritzt?
    • Hallo,
      Pepino spotte ich seit Mitte August.

      Könntest du Breie, die nicht durch die Spritze passen wollen, vielleicht mit einem kleinen Löffelchen an die Lippen bringen, dass er es dann von den Lippen ableckt? Ich habe bspw. so einen kleinen Espresso-Löffel aus Keramik als Hamster-Löffel.
      Naturjoghurt zeitversetzt zum AB finde ich gar nicht so verkehrt, neben dem Päppeleffekt, dass er überhaupt genug frisst, können die "guten" Bakterienkulturen darin evtl. vorsorgen, dass er vom AB nicht auch noch Durchfall bekommt (oder bekommt er schon Bene Bac und ich habe es überlesen?).
      Wenn es darum geht, dass ein geschwächter Hamster überhaupt was freiwillig frisst, habe ich mit Hundenassfutter ganz gute Erfahrungen gemacht (man muss eben vorher die Inhaltsstoffe durchlesen, beim Hundefutter gibt es genauso Qualitätsunterschiede wie beim Hamsterfutter).
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Das mit dem Löffel könnte ich mal versuchen, während der Fütterung putzt er sich nämlich ganz oft sein Mäulchen. Vom Finger ablecken mag er aber noch nichts.
      Inzwischen sieht die Haut auch wieder besser aus, nicht mehr ganz so schrumpelig. Wenn ich ihm das Dach über dem Kopf klaue, ist er auch direkt wach. Gestern Morgen hat er sich kein Stück bewegt. Morgen werde ich ihn dann mal wiegen und hoffen, dass er nicht weiter abgenommen hat.

      Wenn das Bioserin eine Woche haltbar ist, dann passt das ja ganz gut. Ich hatte was von 2 Tagen oder so im Kopf. Wie sieht's denn mit der Dosierung aus? 2x 0,05 ml oder lieber weniger?

      Edit:BBB bekommt er nicht
    • Bioserin kann nicht überdosiert werden, daher würde ich versuchen ihm 3x täglich soviel, ohne das es ihm viel Stresst, zu geben.
      Liebe Grüße,

      Tanja mit Angus, Amaya und Flynn

      Ganz tief im Herzen ;(
      Zorgi + Sheldon + Butters + Floh :katze: + Matty + Kiam + Böhnchen + Floyd + Vince + H. Cortés + Zwiebel :katze: + Lykke + Gunnar + Brace
      :trauer4:


      Hier geht´s zu meinen Hamstergeschichten
    • Ich könnte gerade vor Freude heulen!

      Gerade gab's 0,5ml Brei mit der Spritze. Er hat ständig reingebissen und mehr gefordert. Zusätzlich gab's dann noch einen Teelöffel Brei mit Haferflocken und Nüssen. Außerdem hat er ganz viel selbstständig aus dem Napf getrunken. Ich freu mich gerade so.
      Wackelig ist er trotzdem noch aber ich bin froh darüber, dass er jetzt anscheinend Hunger hat und wirklich fressen mag. Kernchen sind aber noch nicht so toll. Vielleicht mische ich ihm heute Abend etwas von seinem Futter unter den Brei, dann kann er etwas kauen. Er hat nämlich immer wieder in den Löffel gebissen :D
    • Heute hat er zum ersten Mal außerhalb vom Nest etwas rumgegraben. Leider bewegt er sich sonst nicht so viel außerhalb vom Nest. Wackelig ist er weiterhin aber ich habe den Eindruck, dass es langsam besser wird. Inzwischen muss ich ihn auch richtig doll festhalten, der hat fast seine gesamte Kraft wieder.
      Gestern Abend hat er recht viel gefressen, alles selbstständig ohne Spritze. Unter den Brei habe ich ein paar Kernchen gemischt, die er auch geknuspert hat. Als ich sein Nest hergerichtet habe, hat er ein großes Stück Walnuss geknuspert.

      Ich habe ja absolut keine Ahnung, wie sich das Gewicht während des päppelns verhalten soll. Heute habe ich ihn zum ersten Mal gewogen. Seit Samstag hat er 3g zugenommen. Eigentlich habe ich mit mehr gerechnet, ist das trotzdem okay?
    • Wozi schrieb:

      Inzwischen sieht die Haut auch wieder besser aus, nicht mehr ganz so schrumpelig.
      Schrumpelige Haut ist meist ein Zeichen von Dehydration. Deshalb gut, dass du direkt Brei gegeben hast. :) Schau, - was bei dir wahrscheinlich sowieso der Fall ist - dass Wasser und Brei/Futter ganz nah bei ihm stehen und jederzeit ohne viel Kraftanstrengung erreichbar sind.

      Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg beim Päppeln und Gesundwerden.
      Liebe Grüße
      Sarah :hamstergrins:
    • Schlimmer geht immer
      Eigentlich mUSS ich ein neues Thema öffnen,
      habe es aber nicht geschafft. Mein Problem Ich bin von heute bis morgen im Krankenhaus. Gestern Schnuffi krank. Tierarzt Notdienst kam nach Hause.Vermutlich Erkältung, gefährlich weil Schnuffi 2 Jahre. BAYTRIL verordnet. MEINE Frage ich gebe es ab morgen in babyBrei. Muss ich es dann auch noch mit Wasser verdünnen?
      Bin leider sehr in Eile.werde gleich zur Untersuchung abgeführt.
      Alles total schrecklich
      LG
      OLIVIA
    • Schnuffi schrieb:

      Schlimmer geht immer
      Eigentlich mUSS ich ein neues Thema öffnen,
      habe es aber nicht geschafft. Mein Problem Ich bin von heute bis morgen im Krankenhaus. Gestern Schnuffi krank. Tierarzt Notdienst kam nach Hause.Vermutlich Erkältung, gefährlich weil Schnuffi 2 Jahre. BAYTRIL verordnet. MEINE Frage ich gebe es ab morgen in babyBrei. Muss ich es dann auch noch mit Wasser verdünnen?
      Bin leider sehr in Eile.werde gleich zur Untersuchung abgeführt.
      Alles total schrecklich
      LG
      OLIVIA
      Baytril muss unbedingt zweimal täglich gegeben werden, da Hamster einen sehr schnellen Stoffwechsel haben.
      Am besten immer direkt ins Maul und nicht über Brei.
      Nur so kannst du garantieren, dass die richtige Dosis in den richtigen Abständen aufgenommen wird.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • SarahM schrieb:

      Wozi schrieb:

      Inzwischen sieht die Haut auch wieder besser aus, nicht mehr ganz so schrumpelig.
      Schrumpelige Haut ist meist ein Zeichen von Dehydration. Deshalb gut, dass du direkt Brei gegeben hast. :) Schau, - was bei dir wahrscheinlich sowieso der Fall ist - dass Wasser und Brei/Futter ganz nah bei ihm stehen und jederzeit ohne viel Kraftanstrengung erreichbar sind.
      Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg beim Päppeln und Gesundwerden.
      Ich hatte am Wochenende große Angst davor, dass er dehydriert, da er ja was zum pieseln bekommen hat. Beim TA hat er dann direkt eine große Pfütze hinterlassen. Inzwischen haben wir das aber wieder gut ausgeglichen, denke ich. Futter und Wasser stehen direkt am Nest, er kommt aber trotzdem nicht raus. Entweder ist er so satt von den 3 Mahlzeiten oder er ist einfach noch zu schwach, ich tippe eher auf das letztere. Er ist noch immer wackelig, hat auch immer wieder Schwierigkeiten sich beim Putzen zu halten. Sonst ist er aber inzwischen echt agil. Gestern Abend und heute Morgen hat er sich erstmal eine halbe Walnuss in die Backe geschoben :D . Morgen wird dann wieder gewogen, ich bin gespannt!
    • Huhuuu ,

      ich wollte einmal berichten, wie der aktuelle Stand ist und hoffe, dass ihr einen Rat für mich habt
      Seit Dienstag frisst das Männlein wieder komplett selbstständig, sammelt fleißig sein Futter und scheint auch wieder zu radeln. Inzwischen hat er 16 Gramm zugenommen und wiegt aktuell 138 Gramm.
      Heute war ich für eine Kontrolle nochmal beim TA und wollte wissen, wie die weitere Demodexbehandlung aussieht. Er war total agil, allerdings sind die Hinterbeine etwas schwach. Sie konnte aber natürlich nicht sagen, ob das eine Folge der Krampfanfälle ist oder ob es aufgrund des Alters ist.

      Bezüglich der weiteren Therapie war sie aber ratlos. Advocate, Stronghold oder Ivomec empfiehlt sie keinesfalls. Sie sagte, dass die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Reaktion sehr hoch ist und es beim nächsten Mal nicht so gut ausgeht. Nächste Woche erkundigt sie sich und meldet sich dann bei mir.

      Habt ihr Vorschläge, welche Alternativen es gibt? Gerne auch homöopathische Dinge. Die kahlen Stellen sind noch sehr groß, das Fell wächst aber gut nach.