Unterbringung in einer Box während des Urlaubs?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterbringung in einer Box während des Urlaubs?

      Hallo zusammen :)

      Ich bin ca. drei bis vier Mal im Jahr für ein bis zwei Wochen bei meinen Eltern oder im Urlaub. Einen Hamster (es soll ein Zwerghamster werden) würde ich mit zu meinen Eltern nehmen müssen, da ich hier weder Bezug zu meinen Nachbarn habe noch Bekannte/Freunde, die regelmäßig nach dem Hamster schauen könnten...
      Die Frage wäre nur, wie bringe ich den Hamster dann in den Wochen unter? Ich hatte evtl. an so eine Box (in der größten Ausführung) gedacht: ikea.com/de/de/catalog/products/90102971/
      Die würde ich dann auch mit dem alten, vertrauten Streu und dem Wichtigsten aus dem richtigen Gehege einrichten. Nur ist die Box ja immer noch ziemlich klein und ich frage mich, ob das nicht doch zu viel Stress für das kleine Tier ist, neben den schon stressigen Umzügen auch noch kleiner umzuziehen...ein Aquarium/richtiges Gehege kann ich bei meinen Eltern leider nicht aufstellen, die Wohnung ist auch wirklich klein. Denkt ihr, übergangsmäßig ist so eine Box vertretbar? Oder sollte ich mit einem Hamster dann lieber doch noch weiter warten? :/

      Liebe Grüße
    • Also ich würde an deiner Stelle dann lieber mit der Anschaffung eines Hamsters warten.
      4 mal im Jahr zwei Wochen (maximal) finde ich zuviel, zumal das Tier dann wahrscheinlich auch keinen Auslauf als Ausgleich bekommt.
      Vom ständigen Umzugsstress (das wären ja 8 Umzüge im Jahr) mal ganz abgesehen.

      Außerdem sagst du als Studentin hättest du nicht viel Geld.
      So ein Hamster kann, trotz dass er so klein ist, ganz schön ins Geld gehen.
      Wenn er z.B. einen Tumor hat kostet eine OP auch mal schnell mit allem drum und dran an die 100€
      Die monatlichen Kosten liegen so bei 10€.
      Bei Grundausstattung inkl. Gehege musst du auch mit mindesten 100€, eher mehr, rechnen. Alleine ein Laufrad kostet mindestens 20€.

      Also überleg dir gut, ob die Zeit schon reif ist für einen Hamster.
      Liebe Grüße
      Claudia
      :hutwink: Angelo :boywolke:
    • Hallo,
      ich sehe es ganz genau wie Claudia. Ein Hamster ist kein Tier, was man mit in den Urlaub nehmen kann. So etwas sollte nur die absolute Ausnahme sein.
      Was die Kosten angeht, das kann ich bestätigen. Auch wenn das Tier billig ist, Ausstattung und Tierarztkosten sind es nicht. Ich habe alleine für meinen Mittelhamster für den Tierarzt schon ca. 300 Euro ausgegeben. Es waren mehrere Behandlungen nötig.
      Bitte noch einmal überlegen. Ich würde meinen Tieren keinen Umzug zumuten, wenn es sich vermeiden läßt. Dafür sind die nicht gemacht. Meiner hatte schon Stress, als er wegen Krankheit in ein Notgehege umziehen musste.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Yoshi :hamsterdrehen: + Radieschen :dsungi:
      Patin von Kalle - RBB 09.03.2017
      Patin von Batida
    • Ich würde es auch lassen - 3-4 Mal im Jahr Kleinsetzten führt bei Hamstern zu so viel Stress, dass sich da handfeste Erkrankungen anbahnen, für die du dann keine Tierarztkosten (und Intensivpflege) übernehmen kannst.

      Hamster reagieren sehr empfindlich auf Veränderungen, ganz besonders auf eine Verringerung der Gehegegröße.
      Liebe Grüße von Eva
      mit den Robos Pimpi und Minino :hamsterrollen: , Campbelline Camilla, Hybridin Walli und Patenpuschel Grisu




      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • surrealistic21 schrieb:

      Das ist echt schade, macht aber schon Sinn. Hatte vor, in einigen Monaten umzuziehen, vielleicht treff ich dann auf nette Nachbarn...hab mich wirklich in die Tierchen verliebt.
      .. da drücke ich dir ganz fest die Daumen dafür :daumendrueck: und hören dann ja vielleicht wieder hier im Forum von dir :wolkesieben:

      Wir haben hier auch eine Rubrik, in der man nach einer Urlaubsbetreuung suchen kann. Falls sich wer findet, wäre der Vorteil der Hamsterkundigkeit gegeben: hamsterhilfe-nrw.de/forum/inde…e-biete-urlaubsbetreuung/
      Liebe Grüße von Eva
      mit den Robos Pimpi und Minino :hamsterrollen: , Campbelline Camilla, Hybridin Walli und Patenpuschel Grisu




      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Hallo,
      ich bin eigentlich zurückhaltend, aber fuer meine Tiere werde ich mutig. Einfach mal die Nachbarn ansprechen, mehr als nein sagen kann ja nicht passieren. Wenn 2 nein sagen, sagt der 3, bestimmt ja. Die Urlaubsbetreuung eines Hamsters macht ja nun wirklich nicht viel arbeit, Futter rein,Trinknapf saeubern, ein paar mal Gemüse. Natuerlich hoffen das er nicht krank wird.
      Ich habe totales Glueck, meine Nachbarn sind wunderbar, und ich habe 3 Hamster.
      Hamster oft umzusetzen ist eine wirklich schlechte Idee. Stress pur fuer die Kleinen.
      Lg
      Olivia
    • surrealistic21 schrieb:

      Das ist echt schade, macht aber schon Sinn. :( Hatte vor, in einigen Monaten umzuziehen, vielleicht treff ich dann auf nette Nachbarn...hab mich wirklich in die Tierchen verliebt.
      Ich finde es toll, dass du dich entschieden hast noch zu warten, bis das Thema einer generellen Urlaubspflege geklärt ist :) Versuche die Vorfreude zu genießen! Ich drücke dir die Daumen, dass du bald die Möglichkeit hast, eine kleine Fellkugel zu dir zu holen :love:
    • Ich bin auch Studentin und fahre nur noch zu meinen Eltern, wenn die keinen Fellnasen in ihrer gewohnten Umgebung gut versorgt sind.
      Ich wohne in einer Wg mit netten Menschen, die sich liebevoll um die kleinen kümmern, wenn ich nicht da bin. Sollten meine Mitbewohner nicht da sein, dann fährt mein Freund in die Wohnung und versorgt sie. Länger als zwei Tage würde ich sie nicht allein lassen. Vielleicht hast du ja zuverlässige Studienkolleginnen und Kollegen, die die Betreuung auch übernehmen würden?

      Und zum Thema Geld: Ich habe neulich 80 Euro für den Tierarzt ausgegeben. Es kann plötzlich sehr viel Geld weg sein, dem sollte man sich bewusst sein. Mit Gehegen und allem habe ich mit Sicherheit 400 Euro für beide Hamster ausgegeben. Man muss also wirklich immer Geld auf die Seite schaffen, damit im Ernstfall auch das Geld für die Behandlung da ist.

      Ich muss sagen, dass die beiden Fellnasen die perfekten Haustiere für mich als Studentin sind: Tagsüber schlafen sie und ich bin arbeiten oder in der Uni und abends wenn ich nach Hause komme, dann werden sie auch langsam wach =) Wenn cih mal für die Klausuren lernen muss, sind sie aber auch nicht böse, wenn sie mal ihre Ruhe vor mir haben :D
    • Wenn ein Umzug tatsächlich konkret geplant ist, ist es sicher besser, den noch abzuwarten, bevor der Hamster einzieht.
      Dann kannst du auch bei der Möblierung deiner neuen Wohnung gleich auf den geplanten Mitbewohner eingehen. Vielleicht hast du ja in der neuen Wohnung viel mehr Platz als jetzt und kannst ein größeres Gehege stellen.

      Die Wartezeit bis dahin kann man ja auch schön sinnvoll nutzen, um eine Einkaufsliste fürs Hamster-Mobiliar zu machen (kaufen würde ich erst nach dem Umzug, sonst musst du alles mit umziehen lassen). Stattdessen lieber ein kleines finanzielles Polster ansparen - für die Einkäufe und eventuelle TA-Besuche. Sowas kann man immer gebrauchen.
      Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela und Yumi (Robolinchen), Miss Sherlock (Hybridin)