Lieber in Ruhe lassen oder lieber Kontakt suchen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieber in Ruhe lassen oder lieber Kontakt suchen?

      Hallo,

      meine Hybridin (geb. 01/2018) lebt jetzt seit Mitte Februar bei mir. Sie hat insgesamt 160 x 90 cm Grundfläche mit Ebenen zur Verfügung.

      Sie war eigentlich sehr schnell ziemlich zahm, d. h. sie hat schon nach ein paar Tagen Futter von der Hand genommen und ist dabei auch auf die Hand geklettert. Schreckhaft wirkte sie nicht. Hochgehoben hab ich sie noch nie, sie ist aber freiwillig auf mir rumgeklettert (v. a. auf der Suche nach ihrem Laufrad, s. u.). Seit einiger Zeit seh ich sie aber kaum noch, weil sie erst aufsteht, wenn alles ruhig und dunkel ist und auch gleich wieder abhaut, wenn man sich dann nähert oder das Licht anmacht. Ab und zu hab ich das Dach vom Häuschen hochgehoben, wenn ich wusste, dass sie wach ist. Sie sitzt dann wach im Häuschen, wirkt nicht schreckhaft, lässt sich streicheln, nimmt Futter, verkriecht sich dann aber recht schnell in ihr zweites Nest auf der anderen Seite des Käfigs.

      Wenn sie aktiv ist, läuft sie soweit ich das mitkriege die meiste Zeit im Laufrad, andere Dinge interessieren sie wenig. In der Zeit, als sie auch mal da geblieben ist, wenn ich mit im Auslauf saß, hab ich ihr mal zum Test das Laufrad weggenommen - das passt ihr überhaupt nicht, sie läuft dann durch das ganze Gehege und sucht es ganz aufgeregt.

      Futter findet sie auch nicht so wahnsinnig interessant, sie nimmt es zwar, aber so richtig locken kann man sie damit nicht. Achja, sie hamstert auch nicht (oder ich finde den Vorrat nicht 8| ). Frischfutter mag sie praktisch gar nicht. Hab schon Karotte, Zucchini, Brokkoli, Gurke, Tomate und Kürbis probiert. Wenn dann wird ganz kurz daran geknabbert, so dass man gar nicht sieht, dass etwas fehlt. Biete es ihr natürlich weiterhin an. Vor paar Tagen hab ich ihr zum ersten Mal einen Pinienkern gegeben, da war sie schon ziemlich heiß drauf :D Aber das sollte sie ja nicht zu oft kriegen...

      So wirkt sie sehr gesund und fit, bewegt sich viel, hat etwas zugenommen (am Anfang mit ca. 6-8 Wochen hatte sie ca. 25g, letzte Woche dann ca. 35g).

      Naja, meine Frage ist jetzt: Soll ich lieber weiter den Kontakt suchen (z. B. mit Pinienkernen locken, wenn ich weiß, dass sie wach ist, oder sie austricksen, indem ich im Dunkeln sitz) oder sie lieber ganz in Ruhe lassen?

      Danke und liebe Grüße
    • Hallo!
      Das kommt sicher alles noch. Immerhin ist sie erst 1 Monat bei dir. Das mit dem Laufrad wegnehmen ist für mich ein No Go. Klar kannst du sie mit Pinienkerne oder anderen Dingen locken :) aber dräng sie nicht. Ich würde auch nicht das Haus aufmachen. Sie versteckt sich ja dort und wenn du sie noch störst, obwohl sie sich zurück ziehen will, wird sie sicher noch unsicherer. Auch Pinienkerne oder sonstiges würde ich nur geben, wenn sie selber entschieden hat, raus zu kommen.
      Lg :D
      • Lg :D Maxima mit den Hunden Sally,Lucky und Luna, dem Teddyman Snoopy, der Teddydame Anna und den Wellensittichen Coco und Rocko So wie auch Hybrid Zelda und Robo Elsa im RBL
    • Da hast du dir ja ein Erbsenprinzeschen angelacht :D

      Ins Häuschen reinschauen würde ich auch nur im äußersten Notfall.

      Aber wenn sie im Prinzip keine Angst vor dir hat, würde ich sie weiter "belästigen", wenn sie wach ist. Vielleicht auch mal auf dir rumklettern lassen.

      An Frifu könntest du es noch mit Chicorre, Eisbergsalat, Chinakohl, Spitzkohl (immer die inneren Blätter) und auch Avocado versuchen. Von letzterem aber höchstens 2x pro Woche ein daumenkuppengroßes Stück.
      Auch Sellerie (Stück aus der Knolle) oder Paprika sind bei manchen Hamster beliebt.
      Ansonsten gilt: wer nicht will, der hat schon ^^ Hamster kommen auch prima ohne Frifu aus. Einfach weiter wechselnd etwas von dem anbieten, was du ohnehin da hast, falls sie ihre Meinung plötzlich ändert, was häufiger geschieht :lecker:
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Filly, Knut, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • liloba schrieb:

      Da hast du dir ja ein Erbsenprinzeschen angelacht :D
      Sieht so aus :D

      liloba schrieb:

      Aber wenn sie im Prinzip keine Angst vor dir hat, würde ich sie weiter "belästigen", wenn sie wach ist.
      Ja, bisher sieht das so aus: Zimmer ist dunkel, ich bin in einem anderen Raum. Betrete Zimmer vorsichtig, hör, dass sich das Laufrad dreht. Mach ein kleines Licht an. / Nähere mich dem Käfig. / Sag leise: "Hey Mausi, du bist ja wach :love: ." Hamster bleibt stehen, schaut kurz. Hamster weg. :D :P
      Gerne auch mehrmals am Abend, wobei es dann immer länger dauert, bis sie wieder rauskommt. So nach dem Motto "Man, jetzt ist die Alte immer noch da :pinch: ."

      Achja, sie kommt schon vorher immer einmal raus und dreht ne Runde im Laufrad (ca. 20 Sekunden). Da ist es egal, ob es hell oder dunkel ist und ob ich da bin oder nicht. Ich nehm an, dass das ihr morgendlicher Klogang ist :D Dann verkriecht sie sich wieder und etwas später kommt dann obiges Spiel :S

      Danke für die Frischfutter-Tipps! Aubergine hab ich auch noch probiert, war auch nix^^ Ich probiers weiter ;)
    • Hallo,
      meine Zelda verhält sich ähnlich. Allerdings liebt sie ihr Gemüse und vor allem Leckerchen. Wenn sie draussen ist und ich halte meine Hand mit Leckerbissen ins Gehege, kommt sie sofort und knuspert alles ganz in Ruhe weg. Beliebt Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Mehlwürmer aber auch die Kulinarischen Köstlichkeiten von Rodipet. Solange sie knabbert ist sie das zärtlichste Tierchen der Welt. Sie schmiegt sich förmlich in meine Hand und ich darf auch streicheln.
      Nur sind die Leckerbissen ja leider auch mal aufgegessen. Dann verschwindet sie wie der Blitz, kommt bis ich ENDLICH verschwinde mehrmals kurz raus, dreht 2 Runden im Laufrad, sieht mich an und denkt: Hoffentlich verschwindet die bald.
      Sie schafft es auch dann mich zu vertreiben, ein schöner Erfolg für ein derart winziges Lebewesen. Allerdings gehe ich nochmal Gute Nacht sagen.
      So ist das eben mit Hamstern, da macht man nix.
      Ich habe mich an das Verhalten gewöhnt und hoffe für uns das sich das noch verbessert. Aber ich erwarte nichts und werde so auch nicht enttäuscht.
      Lg
      Olivia mit Zelda, Percy und Bubulino
    • ja, anhänglich in dem Sinne sind Hamster einfach nicht :nettnein: Sie führen gut und gern ihr Eigenleben <3

      Wünscht man echten Sozialkontakt oder möchte ordentlich betüddeln, wird man wohl Enttäuschungen einstecken.

      Ich freue mich, wenn ich meine Nasen so weit habe, dass sie hin und wieder mal einen Anfall von Kontaktsucht zeigen :D

      Dass sie sich wenigstens nicht verziehen, sobald sie mich sehen, ist eigentlich immer mein erklärtes Ziel und mit ein wenig Geduld auch erreichbar. Ein paar Monate kann das aber schon dauern, bis so viel Vertrauen aufgebaut ist.
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Filly, Knut, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Ja, das war mir eigentlich klar, aber wenn man die süßen Mäuse dann sieht, möchte man doch mehr Kontakt :love: Und meine bisherigen Hamster (alles Gold-/Teddyhamster) waren alle so neugierig, dass sie angelaufen kamen, sobald ich im Streu geraschelt hab. Dafür hat es viel länger gedauert, bis sie sich auf die Hand getraut haben.

      Rosa passt sich scheinbar meinem aktuellen Schlafrhythmus an :whistling: Gestern war sie bis 0.30 Uhr noch nicht wach, dafür war sie heut am späten Vormittag noch/wieder aktiv. Bin eine Weile mit im Gehege gesessen, sie hat immer wieder an meiner Hand geschnuppert (und einen Pinienkern abgestaubt). Manchmal wollte sie auf ihrem üblichen Weg abhauen, ist dann nach der Hälfte stehen geblieben, hat kurz nachgedacht und ist dann wieder gekommen :love: Ich hab Hoffnung :D
    • Das Laufrad bitte nicht wegnehmen. Sicher ist Rosa eine kleine Hybridin. Da würde ich keine Möhre füttern. Ich hab öfters erlebt das die Zwerge öfters erst ganz aufgeweckt sind und sich dann erst einmal etwas zurückziehen. Ich habe die Erfahrung gemacht das leise reden Wunder wirkt. Und mal die Hand in einiger Entfernung mit Leckerlis ruhig liegen lassen ,so das der Hammi sich nicht bedrängt fühlt. Dach abheben oder die Hand vor den Hauseingang ist ungünstig. Ansonsten etwas Geduld. Die Zwerge sind so Gnadenlos neugierig :D . Da gewinnt oft neugier und der kleine Hunger auf etwas leckeres :D
    • Hybriden sind aufgrund ihres Campbellerbes diabetes-gefährdet. Daher sollte man bei der Ernährung kohlenhydrat- oder zuckerreiche Nahrung vermeiden. D.h. auf gar keinen Fall Obst füttern, nur bestimmte Gemüsesorten. Das Trockenfutter sollte kein Getreide und keine getrockneten Gemüsebestandteile enthalten.
      Eine 100% Garantie gibt es zwar nicht, aber es hilft auf jeden Fall schon mal.
      :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Nalin, Yumi und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)