Kreisrunde Stelle im Nacken ohne Fell - kein vermehrter Juckreiz, keine Schuppen, keine Entzündung, Haut rosa - Balu, 6 Monate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kreisrunde Stelle im Nacken ohne Fell - kein vermehrter Juckreiz, keine Schuppen, keine Entzündung, Haut rosa - Balu, 6 Monate

      Moin liebe Hamsterfreunde,

      nun melde ich mich nach Jahren auch mal wieder hier im Forum, mit einem aktuellen Krankheitsfall. Balu, aus privater, schlechter Haltung vor ca. 3 Monaten bei mir eingezogen, hat sich bei mir gut eingelebt. Er wohnt auf einer Fläche von 2 m x 0,4 m im ersten Stock und 1 m x 0,4 m im Erdgeschoss. Ist zwar nicht das Luxusnagerheim, aber er darf ab und an im Flur flitzen, unter Aufsicht, wenn ich abends Zeit für ihn habe. Balu ist zuvor nicht mit Heu in Berührung gekommen, kennt dies erst, seit dem er bei mir wohnt. Er hauste anfangs in einem Häuschen, hat sich dann aber entschlossen, nachdem ich dieses ausgiebig reinigen musste, da es ein geschlossener Selbstbau ist und er rein gepuschert hat, im Einstreu. Ich habe im Moment kein Hanfeinstreu in Verwendung, sondern das übliche Holzzeugs. Aufgrund der hohen Staubentwicklung, die meine Rennmäuse beim Hanfeinstreu verursachten, habe ich dieses nach Jahren vor einigen Wochen komplett umgestellt. Staubarm gilt leider nicht für jeden Hersteller, ich werde bei Balu möglicherweise aber erneut wechseln, wenn es soweit für einen Tausch ist.

      Nun zum Krankheitsbild: Er hat eine kreisrunde Stelle im Nacken. Ein Foto schicke ich nachher nach. Die Stelle ist nicht entzündet, rosarot, sieht gesund aus, zeigt keine Schuppenbildung, er neigt nicht zum Kratzen, die Stelle ist auch nicht entzündet. Der Nacken ist an sich etwas löchriger, was das Fell angeht. Dies war aber auch schon so, als ich ihn aufnahm. Nur diese entsprechende Stelle war nicht vorhanden. Entdeckt habe ich sie gestern, als ich ihn wieder laufen ließ. Ich habe ihn nun aber auch schon über eine Woche nur abends gesehen, eher nachts, wenn er dann gegen 23 Uhr mal aufstand und sich zeigte. Er wirkt sehr lebendig, läuft fleißig im Kork-Holzlaufrad von Rodipet, hat den Freilauf auch angenommen. In Sachen Futter frisst er meines Erachtens normal. Gewogen habe ich ihn gestern nicht, werde das aber heute tun. Als er zu mir kam, hatte er ein gesundes Gewicht für einen ca. dreimonatigen Hamster. Die Aussage des Alters ist eine Schätzung der vorherigen Besitzer.

      Sobald ich das Foto habe, melde ich mich wieder hier. Montag fahre ich zum TA. Bin schon gespannt, erhoffe mir aber eher wenig, da ich in Sachen Diagnose bei Haar- bzw. Fellausfall bislang in meiner Hamsterkarriere schon die ein oder andere Negativerfahrung gemacht habe. Keine oder fälschliche Diagnose, unsachgemäße Behandlung etc.

      Nun denn, bis später und danke im Voraus für euer Feedback, Henning
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • wow, Henning, willkommen zurück :thumbsup: Aber ja, mit knapper Not reicht mein Gedächtnis noch so weit zurück ^^

      Puh, ja, ätzend mit diesen Fellgeschichten und desolaten Diagnosen. Man denkt ja gleich an Demodex ... aber wer weiß.

      Ich drücke euch jedenfalls feste die Daumen, dass es beim Tierarzt rund läuft :daumendrueck:


      Jaaa, Fotos von Balu :herzhuepf:
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Moin, moin aus Hamburg, Henning!

      Ich habe eine Schwäche für Hamster mit Fellproblemen ... Nun, mein Yoshi hat ähnliche Probleme gehabt. Wir hatten mehrere Diagnosen, die vermutlich alle falsch waren: Rote Vogelmilbe, Pilz und Demodex. Weder Pilz- noch Parasitenmittel haben so richtig geholfen. Schlussendlich haben wir das mit Nahrungsergänzung in den Griff bekommen. Ich kann Efaderm mite empfehlen oder Bierhefeflocken in Brei. Wenn er aus schlechter Haltung stammt, ist er möglicherweise nicht richtig ernährt worden. Ein TA sollte natürlich trotzdem draufschauen. Wir waren sogar bei einer Veterinärdermatologin.

      Ich hatte Yoshi mal auf die Diät gesetzt und das sehr bereut. Er hat zwar abgenommen, aber danach begannen die Fellprobleme ...
      Liebe Grüße,
      Silke mit Radieschen :dsungi: + Vincent :hzwinker: + Yuki :hamstern:
      und Yoshi, Elmo und jetzt auch Mick tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • liloba schrieb:

      wow, Henning, willkommen zurück :thumbsup: Aber ja, mit knapper Not reicht mein Gedächtnis noch so weit zurück ^^

      Puh, ja, ätzend mit diesen Fellgeschichten und desolaten Diagnosen. Man denkt ja gleich an Demodex ... aber wer weiß.

      Ich drücke euch jedenfalls feste die Daumen, dass es beim Tierarzt rund läuft :daumendrueck:


      Jaaa, Fotos von Balu :herzhuepf:
      Hi liloba, danke für die liebe Begrüßung nach der langen Zeit und über 4000 Beiträgen deinerseits. Beachtliche Leistung! Ja, das ist mal ätzend, deine Worte treffen meine Gefühle diesbezüglich. Der arme Kerl ist fit wie ein Turnschuh und dennoch zeigt sich eine solche Stelle. Danke fürs Daumendürcken! Fotos kommen, aber nicht mehr heute Abend. Bin gerade erst eingetrudelt.

      @ FrauHamster: Danke dir für das Teilen deiner Erfahrungen. Ich hatte bislang nur mit meinem ersten Hamster Bohne derartige Probleme. Dreißig und einen Hamster später ist nun Balu dran. So richtig weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll.

      -------------

      Ich werde morgen mal das Hamsterheim genau inspizieren und nach Auffälligkeiten Ausschau halten. Ich kann mir vorstellen, dass es am Futter liegt bzw. einer Mangelernährung. Diese müsste jedoch bei mir entstanden sein. Erhalten hat er bei mir ausschließlich Rodipet-Futter, anfangs allerdings das für meine Rennmäuse, da ich davon angesichts der Anzahl jener Tiere, die bei mir wohnen, noch Vorrat hatte und weiß, dass dieses sich nur in absoluten Kleinigkeiten von dem für Mittelhamster unterscheidet. Dann habe ich Mittelhamsterfutter Junior von Rodipet geordert. Ich habe ein wenig einen Vitaminmangel im Verdacht. Allerdings ist im Rodi-Futter so gut wie alles drin, mehr als 20 Zutaten. Die Hamsterhilfe nimmt dieses Futter, soweit mir bekannt, auch. Daher bin ich etwas überrascht, dass er mit solchen Problemen zu kämpfen hat. Mal sehen, was der TA sagt.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • 28 und einen Hamster. Ganz so viele waren es dann doch nicht.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • Henning39 schrieb:

      28 und einen Hamster. Ganz so viele waren es dann doch nicht
      Hallo Henning, da können wir noch nicht ganz mithalten. TriXXi ist unser Nr. 20 (daher die beiden großen XX ^^ ), und Martha, Alberich und Nobby Nr. 21 bis 23. Allesamt Goldhamster. Nicht mitgezählt ist dabei Eva (Hybridin), die für ein paar Monate während unserer kurzen "Karriere" als Notpflegestelle hier einquartiert war.

      Ich erwähne Eva, weil die Kleine auch eine runde, kahle Stelle im Kopf-Nackenbereich bekam. Auffällig gekratzt hat sie sich nicht, und Schuppen hatte sie - anders als ein paar unsere Goldi-Männer mit Demodex - auch nicht. Es wurde aber trotzdem Demodex-Befall diagnostiziert und demgemäß behandelt, nachdem Eva wieder in einer regulären HH-Pflegestelle war. Ich war zunächst auch skeptisch, dass das tatsächlich Demodex sein sollte - bei unserem Felix hatte das ganz anders ausgesehen. Mit der Zeit ging der Fellausfall dann aber tatsächlich zurück. Ich glaube, das Symptom war am Ende sogar ganz verschwunden.

      Ist Balu eigentlich ein Goldi oder ein Zwerg?

      In jedem Fall :daumendrueck: . Dass er "fit wie ein Turnschuh" ist, ist allemal ein gutes Zeichen. Meine Demodex-MH-Männer Felix und Michelangelo waren allerdings auch topfit (Julius hingegen hatte Alters-Demodex und war altersbedingt nicht mehr so fit; und unser Hausrekord-Senior Hannibal hatte am Ende mit 33 Monaten auch ein paar Schuppen im etwas zauseligen Fell...)
    • Henning39 schrieb:

      Hi liloba, danke für die liebe Begrüßung nach der langen Zeit und über 4000 Beiträgen deinerseits. Beachtliche Leistung!
      ja, ein paar alte Hasen sind noch immer dabei - und das geht dann echt schnell in die Tausende :pfeifen: Da gehöre ich nicht einmal zu den Dienstältesten und fleißigsten :rotwerd: Aber als Schreibtischtäter im Job lässt sich ja öfter mal was nebenbei klimpern :D
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Danke für die herzliche Begrüßung! Morgen Abend gegen 17:30 bis 18:30 Uhr weiß ich mehr, je nachdem, wie schnell ich dran komme. Ist montags ja immer doch ein wenig voll beim TA. Bin auch gespannt. Danke fürs Daumendrücken!

      @ConkerTheSquirrel: Balu ist ein Goldhamster. Danke dir für die beispielhafte Schilderung. Hört sich, hat liloba ja auch schon angeschnitten, ganz so an, als wäre das das Problem von Balu.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Henning39 ()

    • Ist immer ein wenig schwierig, scharf zu stellen, wenn sich die Minimäuse bewegen. Ich hoffe, man erkennt ein wenig. Link zur Google-Freigabe, da die hier hochzuladende maximale Dateigröße zu klein ist:
      drive.google.com/drive/folders…PhZL14oeATSDY?usp=sharing

      Es wirkt so, als seien nun Schuppen zu sehen und der Haarausfall schreitet verdammt schnell voran.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • Hier ein Bild von Eva:



      Aber so ähnlich das auch aussehen mag - eine Diagnose ist so nicht möglich, es kann bei Balu was ganz anderes sein!
    • Das stimmt wohl. Morgen weiß ich hoffentlich mehr. 8o
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • :welcomeback: Henning, drücke die Daumen für Balu :daumendrueck:

      Ich habe ja gerade Dauerpflegling Kaya mit starken Hautproblemen bei mir sitzen. Ich warte noch auf das Ergebnis vom Pilztest und auch auf das Ergebnis von der Kotprobe. Bei Kaya ist natürlich das Alter ein großes Thema.

      Wenn du Rodipetfutter gefüttert hast, kann es keine Mangelernährung geben. Wir nehmen ja eine Menge Hamster auf, die das falsche bzw. schlechte Futter bekommen haben. Aber solche Hautprobleme hatten sie nicht.

      Bin gespannt.
      Liebe Grüße von Gudrun
      Bandid :hamsterdrehen: Johnson :hamsterboxen: und Herr Meyer :hamstern:
      und schon einigen süßen Fellnasen im Herzen.
    • Nun denn, zurück und um eine Diagnose reicher. Der TA meinte, es könne grundsätzlich beides sein, Milben- als auch Pilzbefall. Er schätze jedoch, dass es ich um Pilzbefall handle. Ich habe ein Spot-On-Produkt mitbekommen. Das habe ich ihm eben gerade gegeben. War echt mal nicht ganz so einfach, eine Stelle zu finden, an die er nicht dran kommt. Hoffe, das habe ich hinbekommen. Bin mir da nicht ganz so sicher.

      Dann hat er noch Imaverol mitgegeben, ein Konzentrat, welches ich 1:50 mit Leitungswasser mischen und auftragen soll auf der entsprechenden Stelle. Er sagte auch, ich könne den übrig gebliebenen Rest, habe 51 ml angerührt, zum Reinigen der Holzsachen wie Laufrad, Haus und Unterschlupf nehmen. Habe ich dann gleich mal gemacht.

      Habt ihr Imaverol schon genutzt und habt ihr das Zeug nachher wieder abgewaschen oder einfach drauf gelassen? Er sagte, ich solle es trocknen lassen, nicht abwaschen und auch nicht abwischen. Habe auch das dann getan. Morgen muss ich das obere Abteil reinigen und den Aquabereich leeren. Einstreu raus, Küchenrolle rein. Werde das weitestgehend ohne Einstreu belassen, da sich da drin ansonsten wieder Pilziges vermehrt. Oder habt ihr bei Pilzbefall neu eingestreut?

      Bitte um Ratschläge, mein letzter Hamster ist ein Weilchen her und ich hatte zum Glück nur einmalig mit Pilz zu kämpfen, den auch bei Bohne, meinem ersten Hamster, erfolgreich bekämpft. Bei mir war die Gebärmutterentzündung bzw. Krebs in den meisten Fällen Grund zum TA-Besuch.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • Imaverol wird nicht wieder abgewaschen. Sollst du damit nur örtlich begrenzt die kahle Stelle benetzen? Das wundert mich, da die Pilzsporen eigentlich überall im Fellkleid sitzen und nicht nur an der sichtbaren Stelle. Um alles zu erwischen, muss eigentlich der komplette Hamster mit der Imaverol-Mischung benetzt und quasi gebadet werden. Das finde ich für eine Behandlung rein auf Verdacht allerdings ganz schön stressig, zumal der Stress bei einer Demodikose kontraproduktiv wäre. Das SpotOn gegen potentielle Milben würde damit vermutlich auch runtergewaschen werden :gruebel: Für mich passen Imaverol und SpotOns irgendwie nicht zusammen ?(
      Hast du etwas als Leberschutz mitbekommen? Sowohl Pilz- als auch Milbenmedis gehen ganz schön auf die Leber.
      Solltet ihr eine sichere Pilz-Diagnose bekommen, würde ich das Gehege frisch einstreuen, so bin ich auch bei Jack verfahren. Die Streu ist einfach weniger Stress als Zewa, denn in der Streu kann der Hamster buddeln und ist beim Schlafen besser vor Lärm geschützt. Ob man nun Zewa oder Streu erneuert, macht auch keinen riesigen Unterschied. Handelt es sich dagegen um Demodexmilben, solltest du keine Komplettreinigung machen! Demodexmilben leben unter der Haut und krabbeln eh nicht in der Gegend herum. Mit einer Komplettreinigung würdest du den Hamster dann nur unnötig stressen, Stress schlägt aber aufs Immunsystem und sollte bei solchen Erkrankungen, die auf ein eh schon geschwächtes Immunsystem hinweisen, möglichst vermieden werden, um es nicht zu verschlimmbessern.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Er hat von einem Labortest abgeraten, da hier ohnehin nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 Prozent erfolgreich ein Befund ermittelt werden könne. Dauere auch zu lange. Es gäbe zwar ein beschleunigtes Verfahren, dies sei aber auch nur bedingt empfehlenswert. Ich hatte es in jedem Fall bezahlt (Narkose, Hautscharbserl). Er hat mich dann aber davon abgebracht. Zurecht? Ich habe wegen des Schutzes von Leber und Niere und der Immunstärkung gleich zwei Mal nachgefragt. Er meinte, ich solle mir da keine Sorgen machen, lieber alles äußerst gründlich reinigen. Schafe wurden einmal komplett untergetaucht in der Brühe und lebten nachher auch noch. Gründlich alles säubern helfe mehr. Ich habe irgendwie häufig Pech mit Tierärzten, merke ich gerade. War in Göttingen bei der ersten TA auch schon so. Gibt leider auch hier kaum Altetnativen. Ich fahre am Donnerstag mit Balu noch mal in die Tierlinik im Tierheim. Die sind ganz ordentlich undmodern aufgestellt. Morgen werde ich erst mal alles reinigen. Habe eben einen Teil von Balus Appartement abgetrennt. Ging leider auf die Schnelle nicht anders. Was kann ich zum Desinfizieren der Holzwände nehmen? Ist Sperrholz. Heißdampf habe ich leider nicht.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • Wie gesagt, falls es statt Pilz doch nur eine Demodikose ist, kann ich dir von einer Komplettreinigung nur abraten. Als ich wegen Reiskäfern (was für robuste Mistviecher <X ) eine Teilreinigung bei meinem Demodexchen Pepino gemacht hatte, hat ihn das völlig aus dem Konzept gebracht und man konnte regelrecht zuschauen, wie der Gesundheitszustand bergab ging.
      Vor übereilten Reinigungsaktionen hole dir lieber erstmal die Zweitmeinung (und hoffentlich damit auch eine sichere Diagnose) ein.
      Sollten stattdessen wirklich Pilzsporen der Übeltäter sein, hilft bei Rohholz kein hamsterverträgliches Desinfektionsmittel mehr, das ist danach höchstens noch Kaminholz. Oder hat das Holz eine glatte Beschichtung?
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Huhu,
      Nachdem ich meinen Bus erwischt habe, noch eine Ergänzung zum Thema Holz bei Pilz: Natürlich kann man während der Behandlung nicht wöchentlich neue Holzhäuschen zusammenbasteln und dann wieder entsorgen. Während der Behandlung reicht es also, die Einrichtung regelmäßig auszubacken. Gerade bei Korkröhren, die so gut die Hitze abhalten, kann man aber nicht sicher sein, dass nach 1h bei 100°C auch die Kerntemperatur hoch genug ist, um wirklich alle Pilzsporen abzutöten. Ich wollte auf Nummer sicher gehen, dass keine Pilzsporen übrig bleiben, und habe schweren Herzens nach der abgeschlossenen Pilzbehandlung sogar die gute Holz-Kompletteinrichtung entsorgt. Das Problem bei Holzgehegen ist nur, dass sie sich für gewöhnlich nicht zum Ausbacken in den Ofen stecken lassen und Bactazol kriegt die ziemlich robusten Pilzsporen auch nicht sicher kaputt.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Ich höre zum ersten mal das Pilztest nicht sicher sei. Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Meine TÄ nehmen bei Verdacht auf Pilz immer eine Probe. Klar dauert 8 bis 10 Tage. Und erst wenn das ergebiss da ist wird evt. das Gehege gereinigt und Lotion aufgetragen. Hier wr das Ergebniss auch immer zuverlässig.
    • huhu Henning - ich glaube nicht, dass du bei der TA Wahl besonderes Pech hattest, sondern dass das leider ziemlich typisch lief und man umgekehrt ein Riesenglück haben muss, an einen TA zu geraten, der (wenigstens im Schnitt) gut ist.

      Glaube schon, dass er recht hat, was die Bestimmungen bei Pilz und Demodex angeht. Das ist einfach schwierig. Aber ich denke wie Ajdika, beides im Hieb anzugehen ist total kontraproduktiv.

      Und was den Leberschutz betrifft: Natürlich fällt kein Tier nach dem "Medikamentenbad" tot um. Bis die Leber aufgrund dessen versagt, ist der Schaden schon eine Ganze Weile geschehen und niemand denkt mehr an die Behandlung in der Verbindung.
      Wenn du nichts bekommen hast, kannst du auch Mariendistelsamen einsetzen. In Fällen, wo man nicht mit Sicherheit sagen kann, dass dieser gefressen wird, kann man auch Mariendistelpulver in Kapseln erstehen und unter Joghurt eingerührt verabreichen.

      Den nächsten Arzt aufzusuchen wird momentan gar nicht so viel bringen. Ich würde mich, wie Ajdika rät, auch erst einmal auf Demodex konzentrieren, Balu viel Ruhe gönnen und schauen, ob sich unter dem SpottON was tut.

      Bei beiden Diagnosen - Pilz wie Demodex sollte man etwas für den Darmaufbau tun - also Immunsystem stärken. Denn der Pilzbefall (Demodex sowieso) ensteht in der Regel nicht durch einen äußeren Befall, also eine handfeste Infektion, sondern durch eine Immundepression. Den Grund kriegt man oftmals gar nicht raus, manchmal steckt eine sich anbahnende Erkrankung dahinter. Aber dagegenhalten kann man trotzdem. Geeignete zuckerfreie Mittel zum Darmfloraaufbau und damit Immunaufbau wäre zunächst einmal ganz einfach die Gabe von probiotischem Joghurt. Das sind alle Naturjoghurts, die nicht ultra haltbar gemacht wurden. Hersteller wie Andechser und Landliebe weisen auf ihren Packungen sogar daraufhin, dass noch lebensfähige Kulturen enthalten sind.
      In der Zeit, wo der Spott den vermeintlichen Befall reduziert, und die Darmflora sich aufbaut, bessert sich so ein Fellverlust und verschwindet mit ein bisschen Glück sogar. Das Spotten sollte dann engmaschig, zunächst alle 5 Tage wiederholt werden, bis der Spuk vorbei ist oder man herausbekommt, in welchen Abständen ein Nachspotten nötig ist (die Intervalle kann man sehr gut an der Symptomwiederkehr ausmachen. Manch ein Hamster braucht sein Leben lang ein Nachspotten - unter Leberschutz kein Problem.


      Reagiert das Fell rein gar nicht, steckt wohl doch ein Pilz dahinter. Auch in dem Fall ist der Immunaufbau wichtig. Denn bei einer echten Pilzinfektion juckt und schuppt die Haut. Verläuft die Symptomatik aber so subakut, mit intakter Haut und "bloß" Fellevrlust, handelt es sich eher um eine Selbstinfektion, ausgelöst durch eine Abwehrschwäche. Da hilft Immunaufbau manchmal mehr, als handfeste Pilzbehandlung, die mit ihren Reinigungsprozessen nur weiter stresst.
      Auch Demodex ist ja eine Art von Selbstinfektion, bei der sich die Haarbalgmilben, die immer vorhanden sind, plötzlich stark vermehren. Reinigen nützt da nichts. Der Körper muss die nötige Abwehrkraft aufbringen, um seine Hautflora wieder in Balance zu bringen. Und dies geschieht über ausgewogenes Futter und die Sanierung der Darmflora.
      Mag Balu Kürbiskerne - oder hat er sie sogar mit im Futter? Die würden ihm jetzt nützen.


      Findet ein chronischer Verlauf statt, helfen die Mittel gegen Demodex oder Pilzbefall also immer nur kurz, dann lohnt sich auch der Versuch, das Immunsystem mit Symbioflor aufzubauen. Ein handfestes Mittel mit ordentlichen Bakterienstämmen dazu wäre SymbioPet
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von liloba ()

    • @liloba ich habe an probiotischen Bakterien als Kur zur Stärkung des Immunsystems bisher Bene Bac verwendet. Gibt es da einen größeren Unterschied zu SymbioPet?

      Im Leitsymptome-Buch von Fr. Dr. Ewringmann wird bei solchen Sekundärerkrankungen zur Stärkung des Immunsystems Zylexis empfohlen, damit habe ich aber noch keine persönlichen Erfahrungen.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Danke euch für eure Ausführungen. Bird-Bene-Bac habe ich hoch hier. Das bekommt er auch. Mir ging es eher um das Mittelchen, welches Leber und Nieren schützt. Danach hatte ich ja explizit gefragt, da ein solches Fungizid sicher belastend ist. Das Spot-on-Produkt zudem.

      Den Hinweis zur Reinigung hat er gegeben, da er die Wahrscheinlichkeit eines Pilzbefalls nach Inspektion der Wunde als viel höher erachtete als die eines Ausbruchs einer rapiden Vermehrung der ohnehin vorhandenen Milben. Er sagte zumindest, der Hautbereich sähe sehr nach Pilz aus, schaute sich das auch genau an. Das Hautbild, so meinte zumindest er, schließe Milben eher aus. Ich weiß, dass das alles für Balu enormer Stress ist. Aber da muss er nun leider durch, so leid es mir für ihn tut. Ich werde den Pegel so niedrig als möglich halten, ganz ohne geht es wohl leider aber nicht. Ich habe überlegt, am Donnerstag ohne Hamster nur mit den Fotos hinfahren. Ich müsste Balu dafür nicht mitnehmen. Wenn die dortigen Ärzte meinen, dass die Behandlung falsch oder nicht empfehlenswert sei, kann ich Balu immer noch einpacken.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Henning39 ()

    • Ja, eine zweite Meinung ist nie verkehrt. Erfahrungsgemäß wirst du aber bei genügender Konsultation erheblich verschiedene Meinungen einsammeln und kannst dann losen :D


      Ajdika schrieb:

      ich habe an probiotischen Bakterien als Kur zur Stärkung des Immunsystems bisher Bene Bac verwendet. Gibt es da einen größeren Unterschied zu SymbioPet?
      ... da ist ja Zucker drin, was ein klein wenig widersinig ist.

      Symbiolfor enthält einen gut funktionierenden Stamm, der in wirklich ernsten Fällen genau wie Mutaflor z.B. nachhaltig Vermehrungsfähige Kulturen liefert.

      Ajdika schrieb:

      Im Leitsymptome-Buch von Fr. Dr. Ewringmann wird bei solchen Sekundärerkrankungen zur Stärkung des Immunsystems Zylexis empfohlen, damit habe ich aber noch keine persönlichen Erfahrungen.
      ... dahingehende Behandlungen mit inaktivierten Viren habe ich bislang auch noch nicht verfolgt.

      Ich bin auch eher dafür, das Übel bei der Wurzel zu packen. Und da eine minimierte Darmflora sehr oft hinter solchen "Absackern" wie Pilz und Demodex steht, und diese recht einfach und ohne Nebenwirkungen wieder aufzubauen ist, würde ich immer damit beginnen.

      Trotzdem bestimmt ein interessanter Ansatz ... Und schon in meinem Lesezeichen gelandet :wolkesieben:
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Losen wäre blöd! 8o

      ----------

      Ich habe nun Symbiopet für Kleintiere noch einmal bei meiner Apotheke geordert und kann es heute Nachmittag nach der Arbeit einsacken. Bird Bene Bac hat in der Tat Zucker drin, wahrscheinlich, damit die Tiere den Kram gerne zu sich nehmen.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Henning39 ()

    • Symbiopet enthält übrigens Traubenzucker. Somit ist auch das Zeug nicht zuckerfrei. Habe vorhin in der Apotheke - welch Glück ich immer wieder mit der Behandlung von Tieren habe - natürlich das falsche bzw. nicht bestellte Produkt überreicht bekommen. Bestellt werden sollte Symbiopet, ausgehändigt haben sie mir Symbiopet Dog. Da sind mehr Bakterien drin, aber es hat auch eine andere Zusammensetzung. Als ich die Verpackung inspizierte, fiel mir dies sofort auf.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • ... auch das noch, du armer :whistling: Die schwächeln fachlich auch immer mehr X/


      BBB enthält regelrechten Zucker (Saccharose) . Das Maltodextrin der Symbioflorreihe ist so gut wie geschmacksneutral und dient den enthaltenen Bakterien als Nährstoffträger. Richtig gut ist auch das darin enthaltene Inulin, das den Darm dann besiedelt und woran die Bakterien sich dann direkt anheften können.

      Zusätzlich unterstützend kannst du auch Topinambur (die Knolle gibt es inzwischen ja öfter zu kaufen) und Löwenzahn füttern, zwei inulinhaltige Pflanzen. Pastinake und Schwarzwurzel enthalten das auch - werden aber oftmals nicht so gern gefressen. Topinambur schmeckt richtig gut, bisschen wie Kokusnuss.
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Danke für deine weiteren Ausführungen. Ich bleibe jetzt erst mal beim Symbiopet, das hole ich nachher ab. Und dann schauen wir mal. Balu ist gestern Abend bester Dinge gewesen. Ich drücke ihm fest die Daumen, dass er bald wieder fit ist.
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!
    • Ein Update nach so langer Zeit. Ich hatte Balu mit dem Fungizit mehr oder minder erfolgreich behandelt. Die Haare sind zum Teil nachgewachsen. Wirklich vollständig zurück ist das Haarkleid aber nach wie vor nicht. Es wird jedoch nicht mehr schlechter. Somit kann es so bleiben. Ihm geht es prima und er und guter Gesundheit. Danke euch für eure Hilfe!
      In Gedenken an:
      Bohne, Babe, Biene, Pebbels, Pinkie, Peanut, Muffin, Mini, Kasimir, Lizzy, Murmel, Böhnchen, Muckie, Pünktchen, Purzel, Dicki, Mauli, Pepper, Lucy, Paula, Betty, Pepe, Gizmo, Paule, Jackie, Chisou, Anton, Mäuschen, Urmeli, Tiffy & Lilly, Whity & Charlie, Nobbie, Gemma, Bella, Füchschen, Möhrchen, Mimi, Dickie & Speedy, Mini, Hera, Nelly, Max, Benny & Wickie, Gizmo & Hugo samt Familie!