Elsa ist wieder krank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elsa ist wieder krank

      Hallo, unsere kleine Hybridin Elsa ist schon wieder am kränkeln.

      Vor einigen Wochen hat sie extrem stark an Gewicht verloren und hatte kahle Stellen im Fell hinten an den Beinen.
      Beim TA bekam sie ein Spot on und das Medikament Lavanio 2. Dieses müssten wir zweimal täglich mit Wattestäbchen auf die
      kahlen Stellen streichen dieses über einige Wochen machen. Jetzt war sie wieder fit und nahm extrem schnell zu.

      Nun ist es wieder quasi über Nacht aufgetreten. Die Beine hinten und auch am Unterbauch hat sie kein Fell mehr. Wir beobachten sie seit
      gestern Abend wieder extrem aber kratzen tut sie sich nicht. Was kann das nur sein? Werden auf jeden Fall zum TA gehen aber vielleicht
      weiß einer von euch was das sein kann. So ist sie total fit und aufgeweckt. Keinerlei Anzeichen von krank oder so. Das Terra ist auch komplett in Ordnung.
      Da wir glauben, dass sie nicht genug trinkt bekommt sie stark verdünnten Brei von uns, der auch immer leer ist.

      Lieben Gruß
    • Hallo,
      Symmetrischer Fellverlust an beiden Seiten hört sich schon nach was Hormonellem an, wie es z.B. von hormonell aktiven Ovarialzysten kommen kann. Gerade, falls Milben und Pilz ausgeschlossen wurden.
      Warum denkt ihr, dass sie nicht genug trinkt? Gesunde Zwerghamster trinken sehr sehr wenig, wenn innerhalb von 24h mehr als 2, 3 ml aus dem Napf getrunken werden, ist das eher schon eine alarmierend hohe Trinkmenge, die auf Diabetes hindeuten kann.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow, Serafino und Mojito
    • Huhu, kommen gerade vom TA. Sie hat uns wieder das Medikament gegeben wie beim letzten mal und auch den Spot on gemacht.

      Sie tippt auf Milben oder Pilze und eine Allergie. Sie sagt es könnte auch etwas hormonelles sein aber das könnte man bei so einer kleinen nicht testen und vor allem keine Medikamente gegen.

      Nun soll sie in ein Karantenebecken und wir sollen kein Streu mehr bei ihr benutzen nur noch Pellets. Wie sieht ihr das?
      Wir sollen nix mehr in ihrem Becken lassen um die Allergie einzugrenzen. Alles soll raus. Aber wir können ihr doch nicht alles gewohnte weg nehmen oder?

      Hoffen auf viele Antworten von euch.

      Liebe Grüße Christina & Ray
    • Pellets hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört??? 8|
      Daran kann sich der Hamster verletzen!!!
      Kenne Zewa und Toilettenpapier aber Pellets?
      Wie haben denn dann die anderen die Diagnose bekommen, wenn man das hormonelle gar nicht testen kann?
      Also ehrlich gesagt würde ich zu einer andere Tierärztin gehen :huh:
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Oh, die arme KLeine :/ Ich wünsche gute Besserung, habe aber nicht den Eindruck, dass die Behandlug sinnvoll ist.
      Und unter Quarantäne verschlimmern sich Hormonstörungen unter dem Stress meist noch.

      Testen kann man diese hormonellen Geschehen tatsächlich nicht, denn dazu bräuchte man Blut, was beim Hamster nicht zu gewinnen ist. Außerdem ist eine genaue Bestimmung auch dann noch (auch bei Menschen) eine heikle Sache und die Therapie fällt meist nicht zufriedenstellend aus. Man kann also nur schwer drauf tippen - und da stimme ich Ajdika zu : für mich hört es sich den äüßeren Symptomen nach auch danach an ... da kann man sehr wenig machen, außer schön ausgewogen ernähren und eine gute Kräutermischung dazu anbieten, die manchmal eine gewisse Regulation bringt.

      Dazu gehören die Vogelmiere, Frauenmantel, Löwenzahn, Taubnessel (im Sommer auch in der Natur frisch zu finden) und dazu vor allem Ringelblume (die verholzten Teile der Blüte und Stängel).

      Perilla und Bockshornklee zum Beispiel sollte in Maßen im Hauptfutter enthalten sein, diese beiden Saaten wirken sich hormonausgleichend aus. Mariendistel wirkt aufs Fell ... Die ätherischen Öle von Fichtensamen können hilfreich sein - habe eine solche Mischung kürzlich im Ernährungsthread eingestellt, die ist eigentlich immer einen Versuch wert und haut in vieler Hinsicht oftmals noch was raus, auch wenn Fertigmischunge auch nicht schlecht sind.

      Zusätzlich sollte man Kürbiskerne füttern - wenn sie stark abgenommen hat, kann sie davon ja auch gut gebrauchen.


      Gute Besserung für klein Elsa <3
      Liebe Grüße, Eva mit Minino und Bo, Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • @Minimaus88: schau mal hier für deine Elsa - der Thread ist gerade passend wieder aufgetaucht ... federlein ging es mit Samu damals sehr ähnlich und es tauchen im Verlauf gute Anregungen auf. Aktuell leider auch noch ein neuer Fall.
      http://www.hamsterhilfe-nrw.de/forum/index.php?thread/62457-beidseitiger-fellausfall-an-den-flanken-hormonelle-probleme-beobachtung-auf-symp/
      Liebe Grüße, Eva mit Minino und Bo, Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Erstmal danke nochmals fürs Feedback.

      Neues vom Arzt :) Pilz ist ja getestet worden und das Ergebnis ist negativ. :rolleyes: :thumbsup:

      Was kann man im Falle von Milben im Becken selbst machen außer neues einstreu usw. Mit bactazol das leere Becken behandeln etc.?!?

      Freuen uns auf weitere Anregungen.
      :trauer1:

      Flitzer du wirst immer in meinem Herzen sein! Du warst ein ganz besonderer kleiner Chinese

      :kerze1:

      R.I.P
      Zeus, Zicke und Ronaldo
      Und nun auch freya, die Göttin der liebe
      Thor der Donnergott
      Mr. Grey der Mehlwurm - Liebhaber
      :kerze1:
    • Pilz ist getestet worden? So schnell??? Kann eigentlich nicht sein. Das Anlegen einer Pilzkultur dauert seine Zeit. Ich hatte mit meinem Yoshi letztes Jahr auch diese Probleme. Der Schnelltest, den es da gibt, zeigte einen Pilz an, die Kultur (die genauer ist) nicht. Er hatte letztendlich keinen Pilz. Ich würde eine Pilzkultur immer vorziehen, auch wenn es länger dauert.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Wika :hamsterdrehen: + Hanni :dsungi:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley, Yuki, Nele, Goofy und jetzt auch Chuc tief im

      Patin von Findus und Miriam
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida, Mani & Josi im <3