Nun ist mein Lottachen auch krank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun ist mein Lottachen auch krank

      Lotta ist 26 Monate alt geworden, ohne je einen Tierarzt gesehen zu haben.
      Vor ein paar Tagen habe ich gesehen, dass sie ein nasses Schwänzchen hat. Ich bin sofort zum TA gefahren. Unterwegs hat Lotta fleissig randaliert, was ich mal als gutes Zeichen gewertet habe. Sie machte auch sonst einen fitten Eindruck.
      Der TA hat dann eine BE diagnostiziert und Baytril verschrieben. Ausserdem wurde festgestellt, dass ein oberer Schneidezahn abgebrochen ist und die unteren viel zu lang sind. Die wurden auch gleich vor Ort gekürzt.
      Lottchen lässt sich jetzt etwas widerwillig, aber brav ihre Medis geben, aber ich habe den Eindruck, dass sie jetzt überhaupt nicht mehr frisst. Zum Einen stellt sie sich jetzt echt ungeschickt an, als ob die kürzeren Zähne sie stören würden. Zum Anderen ist sie wohl ziemlich beleidigt, weil ich sie zum Medis geben aus ihrem Nest fischen muss. Freiwillig verlässt sie es jetzt überhaupt nicht mehr. Ich habe Wasser, Frifu und Brei genau vor ihren Eingang gestellt, aber sie scheint es nicht anzurühren. Natürlich hat sie jetzt auch schon abgenommen. Liegt das an den Zähnen? Oder an den Medis? Welche Erfahrungen und Tipps habt ihr?
    • Hallo,
      Ist denn 100%ig sicher, dass es sich "nur" um eine Blasenentzündung und nicht um eine Gebärmutterentzündung handelt? Ein nasses Hinterteil und plötzliches Abbauen bei einem älteren Weibchen könnte sonst auch auf eine GBE hindeuten und dann wäre rasches Handeln gefragt.
      Die ersten paar Tage nach dem Zähne kürzen kann es schon vorkommen, dass der Hamster Zahnschmerzen hat oder es sich zumindest so ungewohnt anfühlt, dass er erstmal Probleme beim Fressen fester Nahrung hat. Aber du schreibst ja, dass du bereits Brei anbietest. Den könntest du evtl. noch mit zerstoßenem Futter, zerdrückten Mehlwürmern oder gehackten Nüssen anreichern.
      Manchmal mag auch nicht jeder Hamster jede Breisorte. Und mein Trick 17 bei solchen päppelbedürftigen Zahnpatienten ist neben den Babybreigläsern und dem Hirsebrei zum Anrühren noch Hundenassfutter. Natürlich qualitativ hochwertiges Hundenassfutter ohne Zucker oder Nebenerzeugnisse, da gibt es genauso Qualitätsunterschiede wie beim Hamsterfutter.
      Ist Lotta ein MiHa oder ein Zwerg? Einem MiHa mit Blasenentzündung könntest du ergänzend zum AB ungesüßte Cranberries anbieten, die schützen die Blasenschleimhaut vorm Einnisten fieser Bakterien. Auch Blasen- und Nierentee aus der Apotheke tut seinen Dienst (natürlich nicht heiß anbieten). Und generell viel Frischfutter, das "spült".
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow, Serafino und Mojito
    • Danke für die schnell Antwort. Lotta ist ein Miha. Cranberries und Blasentee bekommt sie bereits. Ich mische den Tee mit Haferflocken, Möhrenbrei und zerstossenem Körnerfutter. Da kommt dann noch das eine oder andere Würmchen rein und gelegentlich eine kleingeschnittene Cranberry. Eigentlich schlabbert sie das ganz gern. Aber wenn ich es ihr nur hinstelle, kommt sie überhaupt nicht mehr aus ihrem Haus. Sie bekommt auch reichlich Frifu, und momentan wirklich nur die Sorten, die sie immer gern gegessen hat. Aber jetzt - nada.
    • Hallo Jutta,

      das tut mir sehr leid für dein Lottachen.

      Das Zahnkürzen kann ein paar Tage lang Zahnschmerzen nach sich ziehen, am besten gibt man in dieser Zeit "glatte Breie". Also z.B. ein Gläschen Gemüseallerlei für die ersten Lebensmonate.
      Auch Naturjoghurt würde sich anbieten - in dem Fall ruhig die 3,8 % Fettgehalt. Der nährt gut und gleichzeitig hilft er den Darm ein wenig schützen, unter der AB-Therapie.
      BBB hast du bekommen, oder?

      Hinter diesen plötzlich schief wachsenenden Zähnen stecken oftmals Schmerzen. Vielleicht ausgelöst durch die BE - aber wie Ajdika schon schreibt: auf mögliche GBE achten und das Omilein ggf. noch einmal vorstellen. Oder selbst vorsichtig am Unterleib drücken - eine geschlossenen GBE öffnet sich manchmal akut und dann sieht/riecht man es sofort.

      Infektion und AB-Gabe machen müde und appettitlos - und genau wie die frisch gekürzten Zähne kann dies der Grund für Appetitlosigkeit und Rückzug sein. Sollte sich das in den nächsten Tagen nicht besser, würde ich spätetsens dann erneut vorstellen - und vor allem ein Schmerzmittel besorgen, falls du noch keines mitbekommen hast.

      An Schleimhaut aufbauenden Mitteln, um die Blase zu schützen kannst du auch Tomate (samt Kernen und dem schlabbrigen Inneren ) anbieten und vor allem (vermahlene) Kürbiskerne füttern, sobald das Madamchen wieder fressen mag :hoff:


      Gute Besserung :daumendrueck: <3
      Liebe Grüße, Eva mit Minino und Bo, Mila & Manou, Maila & Tresh
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Robby, Cailan und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Danke - eine GBE ist es wohl ( noch) nicht.
      Sie wurde auch daraufhin untersucht. Ich wurde aber darauf hingewiesen, dass diese Gefahr besteht. Hoffentlich können wir das abwenden, daran habe ich meine beiden letzten Mädels verloren.
      Aber.......ich dachte, während der Gabe von Antibiotika darf man keinen Joghurt geben ?(
    • du darfst Joghurt geben aber nicht gleichzeitig mit dem AB also zeitversetzt


      :gbes: für Lotta
      Puschelgrüsse von Neela und Scottie
      sowie von Claudia :winke:

      Silver ,Wendy, Poldi , Bonsai , Lina , Coffee , Kate , Crema , MeiLi , Helena , Katie , Mocca , Sugar, Maite , Mette , Ezri , Lanie , Tia , Harvey ,Sidney , Tali und Zola für immer im Herzen :(
    • Ok danke. Joghurt liebt sie nämlich.
      Amsonsten scheint sie sich an die Zähne gewöhnt zu haben und hat ausserdem heute Morgen ein Schüsselchen Brei geschlabbert.
      Aber leider hat sie sich immer noch im hintersten Winkel ihres Hauses (leider im Klo) verschanzt, damit ich sie nicht raushole und ihr die blöden Medis gebe.
      Ich glaube tatsächlich, unsere Beziehung hat jetzt einen Knacks. Werde mich in Zukunft ganz schön einschleimen müssen.....
    • Pippilotta schrieb:

      Ich glaube tatsächlich, unsere Beziehung hat jetzt einen Knacks. Werde mich in Zukunft ganz schön einschleimen müssen.....
      Es ist immer blöd wenn man die Tierchen ärgern muss und sie einem das übel nehmen. Man kann ihnen ja leider nicht erklären, dass man es nur gut meint. Ich drück die Daumen, dass sie schnell gesund und eure Beziehung wieder ganz wie vorher wird!
    • ich drücke auch die Daumen, das die kleine schnell wieder fit wird. :daumendrueck: :goodluck: :daumendrueck:
      Liebe Grüße Chris und seine liebe Randalemaus Lagertha :hamster:

      Pate von Hops und Mayrik

      Im Regenbogenland Moritz, Kevin und Chelsea, und den Patenhamstern im Herzen.

      Was denkt ein Zwerghamster??
      "Gott ist groß, der Mensch ist klein, ich muß wohl dazwischen sein..." :hgrins:
    • Leider gibt es keine guten Nachrichten.....
      Die Blasenentzündung ist wieder da. Wir waren erneut beim TA und Lotta bekommt wieder AB. Sie ist jetzt echt genervt von mir und den doofen Medis. Gestern hat sie mich vor lauter Genervtheit getackert, das hat sie echt noch nie gemacht.
      Außerdem waren die Zähne schon wieder zu lang. Kein Wunder, denn Lotta zeigt überhaupt keine Ambitionen mehr, an irgendwas zu nagen. Ich biete ihr alles Mögliche an - keine Lust!
      Amsonsten hält sie ihr Gewicht, ist zwar ruhiger geworden, hat aber ordentlich aufgestellte Öhrchen und ist auch neugierig. Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich der Maus das dauernde Zähnekürzen ersparen kann? Früher hat sie pro Nacht einen Pappkarton zerlegt.
    • Schwer zu sagen, was gegen lange Zähne hilft. Mag sie Löwenzahnwurzeln? Meine Süßen lieben das Zeug!
      Ansonsten, gute Besserung für die Kleine!
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Chuc :hamstern: + Wika :hamsterdrehen: + Hanni :dsungi:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley, Yuki, Nele und jetzt auch Goofy tief im

      Patin von Findus und Miriam
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida, Mani & Josi im <3
    • Pippilotta schrieb:

      Leider gibt es keine guten Nachrichten.....
      Die Blasenentzündung ist wieder da. Wir waren erneut beim TA und Lotta bekommt wieder AB.
      hallo du, liloba ist ja leider in Urlaub, aber ihr Statement dazu wäre sicher: hinter wiederholten Blasenentzündungen stecken oft in Wirklichkeit Blasensteine oder Nierensteine. Die Blase entzündet sich dann, weil diese Steine Reibungsverletzungen verursachen.

      Hat die Kleine vielleicht eine erhöhte Trinkmenge? Das wäre ein entscheidendes Symptom. Das allerdings auch bei Diabetes das Hauptsymptom ist.
      In einer Urinprobe würde der Arzt im Falle von Steinen Harnkristalle im Urin entdecken. Dazu müsste er den Urin allerdings unter dem Mikroskop nachgucken, und das wird bei Katzen immer, bei Hamstern aber so gut wie nie gemacht, außer, man besteht bei ihnen darauf.

      Im normalen Urinuntersuchungsverfahren per Teststreifen bleiben Harnkristalle unentdeckt. Dabei sind sie verdammt scharfkantig und verursachen Schmerzen. Das kann auch dazu führen, dass der Hamster vor Unwohlsein nicht mehr fressen mag. Dies wiederum kann zu plötzlichem Zahnwachstum führen.
      lg, Svenja mit klein Fredi <3
    • Der Ta hat Lotta geröngt, um Steine auszuschliessen. Eine erhöhte Trinkmenge ist mir auch nicht aufgefallen. Seit sie wieder AB bekommt, macht sie auch nicht mehr so viel Pipi.Aber das Schwänzchen ist immer noch nass und sie ist etwas inaktiver als sonst (sie war allerdings immer schon ein etwas ruhigerer Vertreter).
      Ich habe den Eindruck, sie vemeidet einfach jeden unnötigen Energieaufwand. Dabei futtert sie ordentlich und bettelt auch um Kernchen. Sieht auch jeden Abend kurz im Freilauf nach dem Rechten und zieht sich dann wieder zurück.
      Ihr Frifu ist immer restlos weggefuttert. Brei gebe ich ihr nicht mehr, weil ich den Eindruck habe, sie futtert sich daran satt und kaut dann gar nicht mehr.
      Lottas Vorgängerin habe ich durch eine GE verloren. Die hat echt Schmerzen gehabt und das hat man ihr auch angesehen. Lotta hingegen bewegt sich für ihr Alter noch echt geschmeidig.
    • Ohje, das tut mir leid. Wenn sie Metacam bekommen hat, dann ist das auf jeden Fall gut. Metacam soll auch eine tumorhemmende Wirkung haben, sagt mein TA. Gut, Wunder sind damit nicht drin, aber vielleicht kann man ein bisschen Zeit gewinnen.
      Alles Gute für Euch!
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Chuc :hamstern: + Wika :hamsterdrehen: + Hanni :dsungi:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley, Yuki, Nele und jetzt auch Goofy tief im

      Patin von Findus und Miriam
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida, Mani & Josi im <3