Muss ich mein Einstreu wegwerfen? Weichholzspähne drunter gemischt)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Muss ich mein Einstreu wegwerfen? Weichholzspähne drunter gemischt)

      Hallo,

      ich habe ein kleines Problemchen. Seit heute wohnt eine kleine Dschungarin bei mir und ich habe 100 Liter Hanfstreu besorgt, welches mir bei meiner Recherche im Vorfeld empfohlen wurde. Nun sind die 100 Liter Hanfstreu gemischt mit Heu im Gehege und die Kleine kann überhaupt nicht buddeln, da alles wieder zusammenfällt. Dann habe ich gelesen man kann normale Holzspähne darunter mischen, damit es besser hält. Nun habe ich das gemacht und ich bin einfach total verunsichert, da es hier und dort empfohlen wird, aber an anderer Stelle dringend davon abgeraten wird. Ich habe gelesen, dass es schädlich oder sogar giftig für Hamster sein soll. Bin jetzt total überfordert und wollte wissen ob ich jetzt alles wieder wegwerfen muss.
      Es sind 100 Liter Hanfstreu, 30 Liter Heu und erstmal nur 15 Liter Weichholzspahn im Gehege. Die anderen 30 Liter habe ich jetzt doch nicht drunter gemischt.

      Schon einmal Danke für die Hilfe :)

      MfG
    • Hallo,

      Das stimmt, in Hanfstreu können Hamster leider nicht buddeln.
      Normales Kleintierstreu/Späne sind viel besser geeignet. Das es giftig oder schädlich sein soll ist totaler Quatsch, wo hast du das denn gelesen?

      Beides zu mischen sollte auf jeden Fall helfen, damit deine Kleine besser buddeln kann und die Gänge auch halten.
      Je höher der Anteil Kleintierstreu/Späne dabei ist, desto besser.
      Am besten verdichtet man das Streu noch, indem man etwas einfüllt und immer wieder festdrückt.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Jetzt bin ich beruhig. Ich weiß leider nicht mehr genau wo ich es gelesen habe, da ich mich nun in Panik durch diverse Hamsterseiten geklickt habe um der Sache auf den Grund zu gehen.

      Danke auch für den Tipp mit dem Drücken, dann werde ich das wohl machen, wenn sie wieder wach ist. Die Kleine soll sich ja wohl fühlen, nachdem ich ihr schon Aquarien verbunden habe um möglichst viel Platz zu biete. Da wäre es ja zu doof wenn sie nun nicht buddeln könnte.

      Grüße :)
    • Kann es sein, dass du auch mal in englischsprachigen Hamsterforen unterwegs bist ?
      In den USA und anderen Ländern sind diese Holzspäne nämlich tatsächlich giftig und als Einstreu für Hamster ungeeignet. Es wird immer dringend davor gewarnt, die zu benutzen. Sie enthalten Formaldehyd oder irgendwas in der Art. Es gibt da nur eine Sorte, die geeignet ist, aber dafür sehr teuer ist, darum sieht man dort so viele Gehege mit rosa oder himmelblauen Papierflocken als Einstreu.

      Grüßle Anja
      :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Yumi und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)
    • Gut zu Wissen. Nein, ich habe es im deutschsprachigen Raum gelesen. Eventuell ist die Person, die den Eintrag gemacht hat in englischen Foren unterwegs gewesen. Aber was mich verwundert ist, dass es keinen Widerspruch der anderen User gab - diese bestätigen nur. Aber ich muss dazu sagen, dass es glaube ich Einträge von 2002 oder ähnlich waren. Da stand das Internet ja noch in der "Startlöchern" und es wurde viel Halbwissen in allen Bereichen verbreitet.

      Grüße
    • Es gibt leider auch heute noch viel Halbwissen und falsche Infos, die verbreitet werden. Dazu kommen - wie du schon sagtest - uralte Artikel, die für immer unkorrigiert durchs Netz geistern. Darum ist es ja so schwierig, sich mit Infos aus dem Internet in ein neues Thema einzuarbeiten. Als Neuling weiß man ja nicht, was richtig und was falsch ist, und natürlich steht es an den Artikeln auch nicht dran.
      :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Yumi und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)
    • Hallo Jabin - die besten Ergebnisse erreicht man mit einer guten, staubfreien Holzeinstreu (Birkenstreu von Rodipet, Allspan classic bei diversen Händlern, zum Beispiel (da bestelle ich) versandkostenfrei hier einstreu-spezialist.com/epages…4cf2969/Products/01.10007

      Natürlich schade, die teure Hanfstreu zu verwerfen - so aber wirst du dich wahrscheinlich die ganze Zeit ärgern, mit dem Kompromiss der Untermischung.
      Spätestens beim nächsten Wechsel würde ich komplett auf Holzflocken wie Allspan setzen. Preiswert und topp, was das Buddeln angeht - die Freude daran keimt beim Hamster in einer solch geeigneten Tiefstreu erst auf.
      Einige stellen sich das Buddeln ja in etwa so vor, wie Kinder es im Sandkasten handhaben. Tatsächlich spielen Hamster aber nicht darin herum, sondern legen gezielt unetrirdisch Gänge an, wenn die Bedingungen stimmen: 20 bis 30 cm Tiefe in staubarmem Substrat, das die angelegten Gänge auch hält.
      lg, Svenja und Jockel

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelrebü ()

    • Nebelrebü schrieb:


      Spätestens beim nächsten Wechsel würde ich komplett auf Holzflocken wie Allspan setzen. Preiswert und topp, was das Buddeln angeht - die Freude daran keimt beim Hamster in einer solch geeigneten Tiefstreu erst auf.
      Normalerweise gibt es keinen Einstreuwechsel, lediglich die Pipiecke sollte gesäubert werden. Außnahme ist bei Wildpinklern. Aber auch hier wird nicht alles auf einmal getauscht. Wenn die Einstreu in regelmäßigen Abständen komplett gewechselt wird, heißt das jedesmal für den Hamster, dass alle Duftspuren = Wege weg sind. Für den Hamster ist das Gehege dann also wieder neu und unbekannt, was Stress bedeutet.

      Allspan ist wirklich gut. Noch besser finde ich (persönliche Meinung: noch weniger Staub, noch bessere Tunnelstabilität) EquiPower. Ist aber vielleicht auch eine Glaubenssache. Sieh dir die einzelnen Empfehlungen mal an, mit jeder davon fährst du besser als mit Hanfstreu.

      Bevor du Untermischungsaktionen machst, die jedes Mal Stress bedeuten: 1x gute Streu besorgen, 1x die Streu auswechseln und fertig. Dass du nun Unmengen anderer Streu rumstehen hast und dafür natürlich auch Geld ausgegeben hast, ist doof. Wir haben innerhalb des ersten Jahres unserer Hamsterhaltung alles, das wir am Anfang gekauft haben am Ende des Jahres durch bessere Sachen ersetzt. Und wie du dir vorstellen kannst, auch eine Menge Geld in den Sand gesetzt.
      Viele Grüße von der Waterkant, :ente:
      Melanie
    • Hallo Jabin,

      nach Deinen Angaben hast Du ja schon ein Mischverhältnis von 1:2, davon sehr viel Heu, was ja Gänge hält.

      Das Ganze rutscht ja nach ein paar Wochen Bewohnen erfahrungsgemäß immer noch etwas zusammen, ich hab dann immer nach und nach die obere Streu abgetragen und durch Hobelspäne (Allstreu oder wie auch immer sie sich nennen ) ersetzt.

      Wenn sich das verdichtet hat, wird das schon mit dem Buddeln.

      Ich würde das Hamsterkind jetzt nicht dem Stress einen Komplettaustausches aussetzen...
      LG, Perdita Ulrike


      Spring und lass Dir auf dem Weg nach unten Flügel wachsen (Ray Bradbury)