Mein Mittelhamster beißt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Mittelhamster beißt

      Hallo, vielleicht kann mir ja einer von euch helfen.
      Also ich habe seit Donnerstag einen männlichen Goldhamster und der ist jetzt ziemlich genau 2 Monate alt.
      Sein Käfig ist groß genug (125 mal 50, die Höhe hab ich nicht gemessen) und er hat auch hohe Einstreu und so weiter.
      Da er überhaupt nicht scheu ist, sondern überaus neugierig, habe ich schonmal angefangen, ihm Futter aus der Hand zu geben und ihn an meiner Hand schnüffeln zu lassen. Das Futter habe ich immer zwischen Zeigefinger und Daumen genommen und er hatte auch nie Angst. Er kommt auch freiwillig zu mir und ich störe ihn nie bei etwas.
      Auf jeden Fall hat er anfangs leicht in meine Finger gebissen, was ja auch normal ist, glaube ich. Um mal zu probieren undso. Aber einmal hat er mir richtig feste in den Finger gebissen und es hat stark geblutet, seitdem habe ich auch etwas Angst, wenn er an meiner Hand schnüffelt.
      Jetzt meine Frage, möchte er in Ruhe gelassen werden? Oder soll ich ihm weiterhin Futter aus der Hand geben? Ich möchte es mir mit ihm keinesfalls versauen und habe Angst, was falsch zu machen.
      Schonmal danke im Vorraus und liebe Grüße :)
    • Wir haben auch so einen Vampirhamster, Elenora. Wir geben ihr weiterhin Kernchen mit den Fingern, allerdings sind wir dabei immer sehr aufmerksam, da nie klar ist, ob sie wie in 80% der Fälle sich sanft das Kernchen nimmt. Oder wie in 15% der Fälle am Finger schnuppert und dann den Finger (oder ist es in ihren Augen vielleicht ein überdimensionaler Pinienkern?) beknabbern will. Oder wie in 5% der Fälle das Tier in ihr durchgeht und sie zackizack zuschnappt. Ob das in diesen 5% der Fälle unkontrolliertes Zuschnappen aufgrund des unbedingten Willens, das Kernchen haben zu wollen, ist, sie manchmal schlicht nicht zielen kann oder ob sie sich denkt, jammi, heut gibt´s mal wieder lecker Finger... wer weiß :nixw:

      Bei manchen Hamstern unterscheidet sich das nach Situation. Sprich: ist der Hamster gerade aufgestanden, ist er im Gehege und denkt, er muss es verteidigen oder im Auslauf. Bei unserer Vampirin ist das völlig egal. Und wir leben damit. Hab also keine Angst, das hört sich erstmal nicht nach aggressivem Verhalten oder Revierverhalten an. Falls er dauerhaft im Gehege zwickt, aber im Auslauf bspw. nicht, könnte das Revierverhalten sein. In so einem Fall respektieren wir immer den Wunsch des Hamsters, ihm im Gehege nicht nahe zu kommen. Beobachte einfach mal weiter, wann er das macht. Er ist ja auch erst so kurze Zeit bei dir, so dass sich eigentlich noch gar nicht sagen lässt, welche Eigenschaften dein Mitbewohner hat. Manchmal zeigen die sich erst nach Wochen (oder Monaten).

      Ein kleiner Trick: größere Kernchen nehmen und so hinhalten, dass dein Hamster sich ein klitzekleines bisschen nach oben recken muss.
      Viele Grüße von der Waterkant, :ente:
      Melanie
    • Also, er beißt auch ohne Kernchen in den Händen, ja? Nicht, dass er ausversehen danebengezielt hat. Soll vorkommen... eigene Erfahrungen mit Haferflocken...
      Wenn Goldis zupacken, blutet das leider schnell; zwerge können sich in deinen Finger verbeißen, ohne, dass du hinterher groß was siehst.
      Merkst du vorher, dass er mit den Zähnen so übr die Finger "kratzt"? Also oh, ist das essbar? Ein paar Mal kratzen, dann zupacken? Bei mir hat dann geholfen, einfach mal kurz den Finger zu bewegen (verfressene Zwerge :rolleyes: ), so, hey, das lebt noch, nichts für dich.


      :hlaugh: Liebe Grüße :dsungi:
    • Also erstmal danke für die Antworten :)
      Er kratzt immer mal kurz an meinen Fingern und macht auch eigentlich weiter, wenn ich meine Finger bewege, das stört ihn nicht.
      Kann sein, dass er meine Finger mit Lecker vertauscht, da ich ihm ja vorher immer sein Futter gegeben
      Ich schaue einfach mal, wie er sich jetzt weiterhin verhält :)