Hybriden-Futter übergangsweise für Robo?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hybriden-Futter übergangsweise für Robo?

      Hallihallo an alle Fütterungsexperten bzw. Robokenner,

      kann man einem Robo für einen gewissen Zeitraum ein Hybridenfutter geben, in meinem Fall die Mischung von der Nagerküche?
      Wenn ich mir die Zusammensetzung so angucke, sind die Einzelkomponenten so ziemlich gleich, es kann natürlich sein, dass das Mischungsverhältnis ölhaltig zu mehlhaltig etwas anders ist...aber macht das für ein paar Wochen etwas aus? Oder kann man das verändern, indem man bestimmte Saaaten/Kerne heraussucht?

      LG
      Nicole
    • huhu, nimm mal dein Buch zur Hand oo) Auf Seite 30 findest du alle Info dazu, die du brauchst :)


      Für alle die jetzt neugierig sind :P : Es ist empfehlenswert, für Robos ein leicht verschobenes Mischungsverhältnis (75/25, statt 70/30 Mehl zu Ölsaat) zu geben, da sie sonst leicht zur Verfettung neigen.

      Bei fast* gleichen Zutaten bekommen sie deshalb günstigerweise etwas mehr vom Mehlanteil verabreicht.
      Hat man schon die entsprechende Mischung für die großen Zwerge, hilft man sich wie folgt:
      Auf 100 g dieser 70/30 Mischung gibt man 20 g Silberhirse hinzu - und schon hat man ein für das Robolein geeignetes Verhältnis geschaffen.


      Natürlich verfettet nicht gleich jeder Robo an einer 70/30 Mischung. Ist der Speck aber erst einmal drauf, ist es manchmal schwierig, ihn sobald wieder wegzubekommen. Mit ein bisschen Pech hat sich bei Hang zu Lipomatose bis dahin schon ein Prozess eingestellt, der dann leider nicht wieder rückgängig zu machen ist, da einmal ausgebrochene Lipomatose nicht heilbar ist.
      Vorbeugen wäre also nicht unklug ;)

      Manche Shops bieten deshalb auch extra ein Robofutter an. Leider noch längst nicht alle.
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Fehra, und Hybridin Dalia
      Patenpuschel: Grisu,Trudy und Filly

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von liloba ()

    • Danke euch beiden :)
      Daraus schließe ich jetzt für mich, ich kann das machen, aber mit etwas Pech kann das auch nach hinten loslegen.

      Es wäre eine Übergangslösung, weil ich gerade mit dem Gedanken spiele, einen Robo übergangsweise zu nehmen, der es momentan nicht gerade gut hat. Und ich hab halt kurzfristig nur mein Hybriden-Futter da.

      Räusper...@liloba ...ertappt :rotwerd: hab das Buch tatsächlich noch gar nicht weitergelesen. Ist jetzt etwas o.T., aber da die Trinkmenge bei meinen beiden konstant bei max. 2 ml liegt, war die Dringlichkeit für mich nicht mehr so sehr gegeben. Das Buch interessiert mich aber natürlich trotzdem sehr :girliebluemchen:
    • Knuspernase schrieb:

      Es wäre eine Übergangslösung, weil ich gerade mit dem Gedanken spiele, einen Robo übergangsweise zu nehmen, der es momentan nicht gerade gut hat. Und ich hab halt kurzfristig nur mein Hybriden-Futter da.
      Kauf doch einfach im örtlichen Handel eine Kolbenhirse für Vögel und streife die ab, bis du auf 100 g Hybridenfutter 20 g dieser Hirse zugeben kannst. Für den Übergang sollte das reichen ...

      Knuspernase schrieb:

      Räusper...@liloba ...ertappt hab das Buch tatsächlich noch gar nicht weitergelesen. Ist jetzt etwas o.T., aber da die Trinkmenge bei meinen beiden konstant bei max. 2 ml liegt, war die Dringlichkeit für mich nicht mehr so sehr gegeben. Das Buch interessiert mich aber natürlich trotzdem sehr
      Wie heißt es so schön: Man muss nur wissen, wo es steht - und das weißt du ja jetzt :D
      .... Einfach direkt unter der Robo-Selbstmischung als weiterführender Text oo)

      Super, dass die Trinkmenge bei deinen Rackern unauffällig ist :wolkesieben:
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Fehra, und Hybridin Dalia
      Patenpuschel: Grisu,Trudy und Filly

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • liloba schrieb:

      Knuspernase schrieb:

      Es wäre eine Übergangslösung, weil ich gerade mit dem Gedanken spiele, einen Robo übergangsweise zu nehmen, der es momentan nicht gerade gut hat. Und ich hab halt kurzfristig nur mein Hybriden-Futter da.
      Kauf doch einfach im örtlichen Handel eine Kolbenhirse für Vögel und streife die ab, bis du auf 100 g Hybridenfutter 20 g dieser Hirse zugeben kannst. Für den Übergang sollte das reichen ...

      Knuspernase schrieb:

      Räusper...@liloba ...ertappt hab das Buch tatsächlich noch gar nicht weitergelesen. Ist jetzt etwas o.T., aber da die Trinkmenge bei meinen beiden konstant bei max. 2 ml liegt, war die Dringlichkeit für mich nicht mehr so sehr gegeben. Das Buch interessiert mich aber natürlich trotzdem sehr
      Wie heißt es so schön: Man muss nur wissen, wo es steht - und das weißt du ja jetzt :D .... Einfach direkt unter der Robo-Selbstmischung als weiterführender Text oo)

      Super, dass die Trinkmenge bei deinen Rackern unauffällig ist :wolkesieben:
      Oh, ich wollte gar nicht den kompletten Teil zitieren. Das hab ich wohl noch nicht so raus.

      Also das mit der Kolbenhirse ist eine gute Idee. Hab noch Kolbenhirse da, ist aber glaub ich keine Silberhirse.

      :offtopic2: Ja, die Trinkmenge liegt bei 1,5 bis annähernd 2 ml. So ganz supertoll ist das aber ja auch nicht oder?
      Ich überlege daher, doch noch vom Nagerküchen-Futter auf die kipi-Mischung bei Mixerama umzusteigen. Dabei kam bei mir aber die Frage auf, ob es stoffwechsel- und verdauungstechnisch für einen Hamster in Ordnung ist, innerhalb eines Jahres 4 verschiedene Mischungen verarbeiten zu müssen...?
    • Knuspernase schrieb:

      Also das mit der Kolbenhirse ist eine gute Idee. Hab noch Kolbenhirse da, ist aber glaub ich keine Silberhirse...
      Wäre ja nicht für ewig und von daher bestimmt okay.

      Knuspernase schrieb:

      a, die Trinkmenge liegt bei 1,5 bis annähernd 2 ml. So ganz supertoll ist das aber ja auch nicht oder?
      Ich überlege daher, doch noch vom Nagerküchen-Futter auf die kipi-Mischung bei Mixerama umzusteigen. Dabei kam bei mir aber die Frage auf, ob es stoffwechsel- und verdauungstechnisch für einen Hamster in Ordnung ist, innerhalb eines Jahres 4 verschiedene Mischungen verarbeiten zu müssen...?
      Eine Trinkmenge bis zu 2 ml ist völlig in Ordnung und du brauchst rein gar nichts unternehmen :wolkesieben:

      Die kipi-Mischung bei Mixerama gibt es übrigens namentlich so gar nicht mehr. Die hieß eine Weile so, um das vor Jahren in einem Forum entwickelte, neue Konzept kenntlich zu machen. Die heißt jetzt einfach nur noch Zwergenmischung / bzw. Roboschmaus, weil auch andere Shops inzwischen von dem neuen Konzept überzeugt sind, das mittlerweile viele Halter, auch ich, favorisieren und somit weiterempfehlen. Die Nagerküche bietet ihre Mischungen entsprechend an und bei Futterparadies ist es das "FP Unique Zwerghamster Balance", das dem entspricht, und das viele als gut funktionierend empfinden.
      Auch andere Shops haben sich schon ein bisschen in die Richtung angepasst, verfolgt man mal die entsprechenden Zutatenangaben.
      Es ist ja auch in den Foren immer wieder zu lesen, wie gut dies am Zwerg funktioniert ^^
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Fehra, und Hybridin Dalia
      Patenpuschel: Grisu,Trudy und Filly

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von liloba ()

    • Dass sie nicht mehr kipi-Mischung heißt, wußte ich wohl, wollte damit nur zum Ausdruck bringen, welche ich meine :saint:
      Okay, wenn ein Wechsel vom Nagerküchenfutter zur Mischung bei Mixerama unnötig ist, dann mache ich das natürlich nicht. Dass das in weiten Teilen die gleichen Zutaten sind und auch das Mischungsverhältnis bei etwa 70:30 liegt, hatte ich schon verglichen...dachte nur, dass im Zwergenschmaus vielleicht doch noch die eine oder andere Feinheit liegt, die noch was ausmacht ^^ Aber dann ist ja alles i.O.!
      Vielen lieben Dank @liloba :sunny: