Jingel`s Adventskalender 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jingel`s Adventskalender 2018

      Liebe Hamsterfreunde,

      in diesem Jahr haben wir es wieder geschafft für euch einen Adventskalender zu basteln .

      Ich wünsche euch nun täglich viel Freude mit meinen Adventstürchen.






      Kalt ist es geworden und es fängt an zu schneien.

      Hab schon ganz kalte Ohren, ich geh wohl lieber heim.

      Gemütlich werde ich es mir machen, mit vielen süßen, leckeren Sachen. So lässt es sich ertragen auf Weihnachten zu warten.

      Ich lad euch alle ein :nhappy:


      ==============================================================================================

      Ihr sucht noch ein schönes Weihnachtsgeschenk?
      Dann überlegt doch, ob ihr eine Patenschaft für einen unserer Dauerpfleglinge verschenken möchtet. Ihr bekommt eine persönliche, weihnachtliche Urkunde und bereitet gleichzeitig unseren Pflegehamstern eine große Freude! Ihr könnt natürlich auch für euch selbst eine weihnachtliche Patenschaft übernehmen!

      Wer von unseren Notfellchen noch Paten sucht und wie ihr eine Patenschaft übernehmt, könnt ihr hier erfahren:
      -> hamsterhilfe-nrw.de/?page_id=26

      Informationen zu unseren Weihnachts-Lebenspatenschaften findet ihr unter diesem Link
      -> Lebenspatenschaften zu Weihnachten verschenken - an andere oder an sich selbst (2018)


      Ich freue mich sehr, wieder gemeinsam mit euch durch die Adventszeit zu gehen :nhappy:

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hamsterhilfe NRW e.V. ()

    • 02.12.18 - 1. Advent




      Rätselgedicht
      Johann Meyer

      Zwei Silben hat das Wort,
      Und was es nennt,
      Es gibt wohl keinen Ort,
      Wo man's nicht kennt.
      Es ist als Teil zu sehn
      An Tor und Tür,
      Wo Fenster offen stehn,
      Gleich zeig' ich's dir;
      Zeig's, wo im Prachtbau steht,
      Und wo im Wind'
      Sich eine Mühle dreht.
      Dir gleich mein Kind;
      Zeig's wo ein Vogel fliegt,
      Ein Käferlein
      Wo sich die Mücke wiegt
      Im Sonnenschein.
      Berührt von Künstlers Hand,
      Wie hold es klingt!
      Ist eine Schlacht entbrannt,
      Wie's kämpft und ringt!
      Auch haben's sicher noch
      Die Engelein;
      Nun aber sag' mir doch,
      Was mag es sein?

      Und seid ihr schon darauf gekommen worum es in dem Rätsel geht?
      Die Auflösung gibt es morgen. :nzwink:

      Ich wünsche euch einen wunderschönen 1. Advent :3advent:

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • Ihr Lieben,

      die Lösung des Rätsels ist: Flügel (von Fenster und Türe, der Windmühle, des Vogels, des Engels)
      Habt ihr es gewusst?

      Ein kleines Gedicht für euch. Diesesmal ohne Rätsel.



      Verse zum Advent
      Theodor Fontane

      Noch ist Herbst nicht ganz entflohn,
      Aber als Knecht Ruprecht schon
      Kommt der Winter hergeschritten,
      Und alsbald aus Schnee’es Mitten
      Klingt des Schlittenglöckleins Ton.
      Und was jüngst noch, fern und nah,
      Bunt auf uns herniedersah,
      Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
      Und das Jahr geht auf die Neige,
      Und das schönste Fest ist da.
      Tag du der Geburt des Herrn,
      Heute bist du uns noch fern,
      Aber Tannen, Engel, Fahnen
      Lassen uns den Tag schon ahnen,
      Und wir sehen schon den Stern.

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:



    • Wintermärchen
      Otto Ernst

      Auf dem Baum vor meinem Fenster
      Saß im rauhen Winterhauch
      Eine Drossel, und ich fragte:
      „Warum wanderst du nicht auch?
      Warum bleibst du, wenn die Stürme
      Brausen über Flur und Feld,
      Da dir winkt im fernen Süden
      Eine sonnenschöne Welt?“
      Antwort gab sie leisen Tones:
      „Weil ich nicht wie andre bin,
      Die mit Zeiten und Geschicken
      Wechseln ihren leichten Sinn.
      Da die wandern nach der Sonne
      Ruhelos von Land zu Land,
      Haben nie das stille Leuchten
      In der eignen Brust gekannt.
      Mir erglüht’s mit ew’gem Strahle
      – Ob auch Nacht auf Erden zieht –,
      Sing’ ich unter Flockenschauern
      Einsam ein erträumtes Lied.
      Wundersamer Trost in Schmerzen!
      Doch nur jene kennen ihn,
      Die in Nacht und Sturm beharren
      Und vor keinem Winter fliehn.
      Dir auch leuchtet hell das Auge;
      Deine Wange zwar ist bleich;
      Doch es schaut dein Blick nach innen
      In das ew’ge Sonnenreich.
      Laß uns hier gemeinsam wohnen,
      Und ein Lied von Zeit zu Zeit
      Singen wir von dürrem Aste
      Jenem Glanz der Ewigkeit.“


      Haben wir nicht ganz wunderbare Hamstermodelle
      für unsere weihnachtlich gestimmten Bilder :nlove:

      Wünsche euch einen schönen Tag.

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adventshamster ()



    • Der Frost haucht zarte Sternenspitzen
      Geheimnisvoll ans Festerglas.
      Kunstwerke zieren bis an seine Ritzen
      Aus Eisblumen das Scheibenglas.
      Plötzlich scheint ein Zauber durch diese weisse Hülle,
      Herzen öffnen sich und horchen seiner Stille.
      Träume von Weihnachten sind endlich aufgewacht,
      Leise fällt der Schnee in eine einsame Nacht.

      Monika Minder


      So richtig weihnachtlich ist das Wetter aber noch nicht.
      Hoffen wir weiter auf weiße Weihnachten

      Euer Jingel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adventshamster ()

    • 06.12.18 - Nikolaus

      Heute habe ich etwas für die lieben KGs - Körnergeber :nzwink:



      Draussen ist es kalt und ungemütlich?
      Dann bereitet Euch doch mit dem heutigen Rezept einen leckeren, wärmenden Tee zu.
      Macht es Euch dann doch mit der Tasse schön gemütlich auf dem Sofa und schaut
      Euren kleinen Pelznasen beim Herumwuseln zu - denn was gibt es schöneres als Hamster-TV? :hrolleyes:

      ENERGIETEE

      Ingwer-Tee mit Zitrone und Honig

      Zutaten für eine Tasse:
      2 EL grob gehackter und geschälter Ingwer
      1/2 unbehandelte Zitrone
      1-2 EL Honig



      Zubereitung:
      Man gibt heißes Wasser in eine Tasse und achtet darauf, dass das Wasser nicht kochend heiß ist, da sonst
      wertvolle Inhaltsstoffe abgetötet werden. Dann den geschälten und grob gehackten Ingwer dazugeben.
      Jetzt die Mischung einige Minuten ziehen lassen. Dann eine halbe, gepresste Zitrone und 1-2 EL Honig
      dazugeben und umrühren, bis der Honig geschmolzen ist. Der Ingwer kann nun durch ein Sieb
      abgeseiht werden und der Tee ist fertig zum Trinken.



      Dieser leckere Tee ist nicht nur ein wahrer Energie-Spender, sondern auch bei Husten, Halsweh
      oder Kopfschmerzen, bis zu 3x täglich getrunken, eine "Wunderwaffe". Auch, wenn das Immunsystem
      oder der Magen-Darm-Trakt angeschlagen sind, schöpft man mit diesem Tee neue Kraft.



      So ein tolles Getränk müsste es auch für uns Hamsternasen geben.

      Viel Spaß beim Nachkochen.

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:


    • Schneekugel, zur Weihnachtszeit
      wirst du wieder aufgestellt.
      In dir ist alles gut geschützt,
      nichts ein- und nichts nach außen dringt.
      Geschützt in dieser Kugel drin
      kann dir dort nichts passieren.
      Geschützt in dieser Kugel drin
      gibt’s keine Umweltsünden.
      Wir Menschen machen viel kaputt,
      begehen viele Sünden.
      Manchmal wär so ein Schutzraum gut,
      um Sicherheit zu finden!

      Christine Grzegorz

      Ich liebe Schneekugeln :nsquint:
      Wenn der Schnee so durcheinanderwirbelt und langsam wieder zur Ruhe kommt.

      Habt ihr eine zu Hause?

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:

      PS. Plant ihr auch schon eure Weihnachtspost, damit sie pünktlich zum Fest eintrifft? Ich hätte da einen ganz toll Tipp für euch. Es gibt noch wunderschöne Hamsterbriefmarken :nhappy:
      :nzwink: Hamsterhilfe NRW e.V. Briefmarkenset


    • Hamsterpralinen



      Zutaten:



      4 EL Mehl (für Zwerge Buchweizenmehl verwenden)
      5 EL Haferflocken (für Zwerge Hirseflocken verwenden)
      kleine Zucchini
      Kerne

      Zubereitung:
      Die Zucchini raspeln und mit Haferflocken, Mehl und etwas Wasser vermischen.
      Es sollte ein Teig entstehen, den man in der Hand gut zu Kugeln formen kann.
      Ist er dafür zu klebrig: mehr Flocken, ist er dafür zu trocken: mehr Wasser verwenden.
      Die Kugeln auf ein Backblech platzieren und einen Kern in die Mitte drücken.
      Bei 100°C ca. 1 Stunden backen und danach gut durchtrocknen lassen.



      Mir läuft schon das Wasser im Munde zusammen.

      Ich hoffe eure KGs haben die Zutaten noch auf die Einkaufsliste geschrieben und am Wochenende wird fleißig gebacken.

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • 09.12.18 - 2. Advent



      Heute wird es wieder rätselhaft.

      Macht es euch gemütlich bei leckeren Plätzchen, einer heißen Schokolade oder unserem Energietee.
      Dann fliegen euch von ganz alleine die Lösungen zu.

      Ich drücke die Daumen, die Auflösung gibt es wieder morgen.

      Ich wünsche euch einen schönen zweiten Advent :3advent:

      Bis dann, euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • Ihr Lieben,

      die Lösung unseres gestrigen Kreuzworträtsels ist: Dauerpfleglingspatenschaft
      Also ich habe an der Lösung ganz schön dran rumgerätselt und einige leckere Kekse zur Unterstützung geknabbert.



      Der Wald glänzt im weißen Schnee,
      mitten drin steht eine Fee.
      Vor ihr steht ein Kitzlein klein,
      es möchte so gerne ein Rehlein sein.
      Glaub mir den Wunsch ich erfülle Dir nicht,
      denn über Dir steht ein besonderes Licht.
      Du hast eine besondere Aufgabe vor Dir,
      musst als Rentier zum Weihnnachtsmann hier.
      Da wirst Du dringend gebraucht,
      machst Kinder glücklich und andere auch.
      Dann will das Rentier diesen Weg gerne gehen,
      jetzt kann auch ich Weihnachten besser verstehen.

      Ich wünsche euch eine schöne Woche

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:


    • Es ist bald Weihnachten und draußen wirds kalt
      Die Tiere suchen Futter im verschneiten Wald
      Jetzt sollte man auch an die Vögel denken
      Auch denen kann man was leckeres schenken
      Ein schneedichtes Vogelhaus wäre da richtig
      Das Futter sollte trocken bleiben, das ist wichtig
      Weizenkörner und andere Dinge
      Für die Meisen gibts leckere Futterringe
      Auch im Feld die Rehe und Hasen
      finden im Schnee fast nichts zu grasen
      Da sollten Heu und leckere Möhren
      Zum Futterplan hinzu gehören
      Walnüsse braucht man nicht zu zerhacken
      Eichhörnchen und Raben können die knacken
      Auch das Pferd im Stall in der Boxenecke
      Freut sich über eine Rückendecke
      noch etwas Hafer und trockenes Stroh
      Das braucht ein Pferd und macht es froh
      Und die Moral von dem Gedicht:
      Vergesst im Winter die Tiere nicht.

      Leo Houben Nohra

      Wenn ich das alles so lese, bekomme ich Hunger

      Was knuspert ihr gerade schönes?

      Euer JIngel


    • Mein Laufrad hab ich heut verschönert, wie KG das wohl gefällt ?

      Viele Sterne überall, sieht fast aus wie am Himmelszelt.

      Wenn ich laufe wird´s noch bunter, die Sterne gehen rauf und runter.

      Ist Weihnachtszeit, da darf ich das

      und macht ja auch ´nen riesen Spaß,

      will gar nicht mehr hier runter :nsquint:


      Wenn ich das lese, bekomme ich Lust Sterne zu basteln.

      Ich muß mir nur überlegen woraus.

      Aus Papier, Stroh oder doch lieber Silberfolie. Die glänzen dann so schön.

      Mal schauen was es in der Bastelschublade gibt.

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:


    • Schenken
      Joachim Ringelnatz

      Schenke groß oder klein,
      Aber immer gediegen.
      Wenn die Bedachten
      Die Gaben wiegen,
      Sei dein Gewissen rein.
      Schenke herzlich und frei.
      Schenke dabei
      Was in dir wohnt
      An Meinung, Geschmack und Humor,
      So dass die eigene Freude zuvor
      Dich reichlich belohnt.
      Schenke mit Geist ohne List.
      Sei eingedenk,
      Dass dein Geschenk
      Du selber bist.

      Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke gekauft und schön eingepackt :paeckchen:

      Ich muß gestehen, ich noch nicht ganz :nwhistling:

      Also noch ein fröhliches Geschenke kaufen.

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • In der Weihnachtsbäckerei ....




      Petersilienberge




      Zutaten:



      4 EL Mehl (für Zwerge Buchweizenmehl verwenden)
      5 EL Haferflocken (für Zwerge Hirseflocken verwenden)
      3 EL Hamsterfutter
      gehackte Petersilie

      Zubereitung:
      Haferflocken, Mehl, Hamsterfutter und etwas Wasser vermischen.
      Es sollte ein Teig entstehen, den man in der Hand gut zu Kugeln formen kann.
      Ist er dafür zu klebrig: mehr Flocken, ist er dafür zu trocken: mehr Wasser verwenden.
      Die Kugeln auf ein Backblech platzieren und mit dem Finger eine Kuhle in die Mitte drücken.
      Die Kuhle mit Petersilie füllen.
      Bei 100°C ca. 1 Stunden backen und danach gut durchtrocknen lassen.



      Welch ein Augenschmaus :nsquint:

      Die helfen mir die Zeit bis Weihnachten zu überbrücken.

      Also liebe Körnergeber, ran an die Rührschüssel :nhappy:

      Ein leckeres Wochenende wünscht euch

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • Jetzt schnell noch ein wenig radeln :hibbel2:

      Dann kann ich mehr Hamsterkekse essen :nikolausbiggrin:




      In dem Walde steht ein Baum,
      lieblich ist er anzuschaun.
      Möhren, Äpfel hängen dran
      die gebracht der Weihnachtsmann.
      Hat der Tiere Tisch gedeckt
      sorgt sich, dass es Jedem schmeckt.
      Futter soll für Alle sein,
      schmatzend grunzt das wilde Schwein.
      Freundlich lächelt Fuchs dem Häschen,
      Mäuschen wackelt mit dem Näschen.
      In der kargen Winterszeit,
      solch ein Mahl die Tiere freut.
      "Danke, lieber Weihnachtsmann"
      stimmen sie ein Loblied an.

      Christina Telker

      Ich denke ich muß nach Weihnachten noch ein wenig mehr radeln.

      Aber das gehört doch dazu, dann lohnen sich wenigstens gute Vorsätze für das neue Jahr :nzwink:

      Bis dahin

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Adventshamster ()

    • 16.12.18 - 3. Advent

      Ihr Lieben,

      es ist Sonntag und wir haben wieder ein Rätsel für euch :nhappy:





      Rätselgedicht

      von Johann Meyer

      Hirsch und Rehlein geh'n,
      Wo ich bin zu seh'n,
      Doch nicht immer, Kind, das merk' dir fein,
      Denn ich kehr' sogar
      Einmal jedes Jahr
      Sicher auch bei dir im Hause ein.
      Und ich bring' die Freud'
      Und, was Liebe beut,
      Und ich prang' vor dir im lichten Glanz';
      Aber merk' auch das:
      Schnell ohn' Unterlass
      Flieht die Zeit dahin im Horentanz.
      Und es kommt der Tag,
      Wo da werden mag
      Gar für dich aus mir zuletzt ein Haus,
      Dunkel, still und klein,
      dass du schläfst darein
      Von des Lebens Sorg und Mühen aus.
      Aber bitt' den Herrn,
      dass die Zeit dir fern,
      Lass den Ernst und gib der Freude Raum,
      Weil ein Kind du bist
      Und es Weihnacht ist
      Und auch deiner harrt geschmückt der Baum.
      Sei der Gaben wert,
      Die man dir beschert,
      Und was Elternliebe dir gebracht,
      Und, ein fröhlich Kind,
      Sing mir nun geschwind
      Auch das Lied, das man auf mich gemacht.

      Na, wer kommt drauf? :nikolausbiggrin:

      Die Lösung gibt es wieder morgen.

      Ich wünsche euch einen schönen 3ten Advent :3advent:

      Bis dahin

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • Die Lösung zu unserem schönen Rätselgedichtes ist: Tannenbaum




      Rainer Maria Rilke
      Advent

      Es treibt der Wind im Winterwalde
      Die Flockenherde wie ein Hirt,
      Und manche Tanne ahnt, wie balde
      Sie fromm und lichterheilig wird,
      Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
      Streckt sie die Zweige hin – bereit,
      Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
      Der einen Nacht der Herrlichkeit.

      Bekommt ihr einen richtigen Weihnachtsbaum oder einen aus Kuntstoff
      oder noch etwas ganz anderes?

      Ich habe da einige interessante Möglichkeiten gesehen.

      Aber ich bin ehrlich.

      Ich freue mich auf einen ganz normalen Weihnachtsbaum mit schöner bunter Dekoration

      Genießt den Tag

      Euer Jingel


    • Plätzchen backen

      Oh, wie lieb ich die Gerüche
      aus der warmen Weihnachtsküche!
      Zieht der süße Duft hinaus,
      riecht man ihn im ganzen Haus.
      Hörnchen, Herzen, Zuckerkringel,
      Pfefferkuchen, Schokoringel,
      Brezeln, Sterne und noch mehr -
      Plätzchenbacken ist nicht schwer.
      Besser noch als die vom Bäcker
      schmecken sie - so köstlich, lecker!
      Keiner könnte widerstehn,
      wenn sie auf dem Festtisch stehn.

      Karin Heinrich

      Jetzt beginnt langsam der Endspurt.

      Ich überlege ob ich nicht noch Lebkuchen backe,
      den ich an den Weihnnachtsbaum hängen kann.

      Das würde sicher sehr schön aussehen.


      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:







    • Wünsche zur Weihnachtszeit

      von Anita Meyer

      Wieder gekommen ist die Zeit der Lichter
      mit ihrem hellen, frohen Schein.
      Dränge doch in aller Menschen Herzen und Gesichter
      vom Lichte, nur ein Schimmer ein.

      Wenn Schnee und Eis bedecken Wald und Feld
      und das Reh frierend an der Krippe weilt,
      dann besinnt euch: Arbeit und Brot für alle hat die Welt!
      Sorgt dafür, dass redlich wird geteilt!

      Wenn festlich geschmückt erstrahlt der Weihnachtsbaum,
      werden liebevoll Überraschungen beschert.
      Bewahrt euch diesen Kindheitstraum,
      denn er macht das Leben lebenswert.


      Wenn die Weihnachtsglocken läuten in der heiligen Nacht,
      lasst die Hoffnung Wahrheit werden,
      beharrt nicht länger auf des Feuers Macht,
      verkündet die Botschaft: Endlich Frieden sei auf Erden!


      Wünsche euch einen kuscheligen Tag.

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:


    • So wie ein Apfel bin ich rund
      Mal bin ich rot, mal anders bunt.

      Ich hänge auch an einem Baum,
      Jedoch in einem Innenraum.

      Dort steht er nur zur Weihnachtszeit
      In seinem grünen Nadelkleid.

      Mein Körper, der ist glanzversiegelt,
      Damit das Kerzenlicht sich spiegelt.

      So trage ich ganz einwandfrei
      Zur feierlichen Stimmung bei.

      Ich liebe all den Weihnachtstrubel,
      Denn ich bin eine Christbaumkugel.

      Bruni Hoffmann

      Uhi, habt ihr euren Weihnachtsbaum schon geschmückt?

      Ich mache das morgen und freue mich schon riesig darauf :nsquint:

      Alles Liebe

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • Es ist mal wieder an der Zeit etwas zu backen :nhappy:



      Blütenküsschen



      Zutaten:



      6 EL Mehl (für Zwerge Buchweizenmehl verwenden)
      6 EL Haferflocken (für Zwerge Hirseflocken verwenden)
      ein Eiweiß
      Blüten

      Zubereitung:
      Haferflocken, Mehl und Eiweiß vermischen.
      Es sollte ein Teig entstehen, den man in der Hand gut zu einer Rolle formen kann.
      Ist er dafür zu klebrig: mehr Flocken, ist er dafür zu trocken: mehr Wasser verwenden.
      Die Rolle in Scheiben schneiden und eine oder mehrere Blüten hinein drücken.
      Bei 100°C ca. 1 Stunde backen und danach gut durchtrocknen lassen.



      Oh schaut das lecker aus :nlove:

      Diese Leckereien wünsche ich mir auf meinem Gabentellerchen :nsquint:

      Fröhliches Backen allerseits.

      Einen lieben Gruß


      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • Nun haben wir schon heute unser letztes Rätselgedicht für diesen Adventskalender.




      Rätselgedicht
      Johann Meyer

      In großer Anzahl ist's auf Erden,
      Fast möcht' ich sagen: ringsumher.
      Es kann aus vielen Blättern werden,
      Du kannst es werden nimmermehr.
      Oft steckt's in einem Lumpenkleide,
      Doch, gleich der Armut, kennt's den Druck
      Auch dann noch, wenn's in Samt und Seide
      Geseh'n wird und im gold'nen Schmuck.
      Es »geht«, und hat doch keine Beine,
      Es spricht, und hat doch keinen Mund,
      Und lebt's auch nicht wie du, – ich meine:
      Gemüt und Geist gibt's dennoch kund.
      Und eins davon, nicht zu vergessen,
      Das sicherlich auch dir beschert,
      Ist reich an Schätzen unermessen
      Und mehr als all die andern wert.
      Sofort nach einem kleinen Zeichen
      Ganz anders wird es von Gestalt,
      Dann gleicht es wohl den stolzen Eichen
      Da draußen oft im grünen Wald.
      Eins und dasselbe aber zeigen
      Sie beide noch in großer Zahl,
      Dem einen nur im Sommer eigen,
      Dem andern stets, – nun rat einmal.

      Viel Spaß beim Rätseln, die Auflösung gibt es morgen

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • 23.12.18 - 4. Advent

      Und hier ist die Lösung unseres letzte Rätselgedichtes: Buch, Buche

      Ich hoffe ihr hattet ein wenig Spaß mit meinen Rätseln,
      auch wenn sie ein wenig ungewöhnlich waren

      Wir haben den 4ten Advent und morgen ist schon Heilig Abend.
      Die Aufregung steigt und damit ihr euch ein wenig ablenken könnt,
      gibt es heute wieder ein leckeres Rezept für die Körnergeber.

      Alkoholfreier Frucht-Punsch

      Zutaten:

      1 unbehandelte Orange
      1 Apfel
      2 TL schwarzer Tee (lose)
      200 ml Orangensaft
      200 ml Cranberrysaft
      1 Zimtstange
      1 Kardamomkapsel
      1 Sternanis
      2 Gewürznelken
      1 EL Honig (nach Belieben mehr oder weniger)
      1 Spritzer Zitronensaft
      4 Zimtstangen zum Garnieren



      Zubereitung:

      Die Orange heiß waschen und in Scheiben schneiden. Auf die Gläser verteilen und jeweils eine Scheibe (geviertelt) ins Glas geben und eine Scheibe (ganz) an den Glasrand stecken.
      400 ml Wasser aufkochen, den losen Tee damit aufgiessen und 3-5 Minuten ziehen lassen.
      Währenddessen die beiden Säfte mit dem Zimt, dem Kardamom, dem Sternanis und den Nelken in einen Topf geben und erhitzen.
      Bei milder Hitze etwa 10 Minuten ziehen und nicht kochen lassen.



      In der Zwischenzeit den Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
      Den Tee durch ein Sieb zu dem Saft gießen und mit Honig und Zitronensaft abschmecken.
      Durch ein Sieb in die Gläser füllen, einige kleine Apfelwürfel dazugeben und mit Zimtstangen garniert servieren.





      Wünsche euch einen schönen 4ten Advent :3advent:

      Alles liebe

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1:
    • Lieber Jingel,

      vielen dank für die schönen Texte, Gedichte, Rätsel und Rezepte. :nsmile:

      Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest, gaaaaaanz viele Nüsse und Leckereien
      und einen guten Start ins neue Jahr.

      Liebe Grüße von Moritz und seinem KG Chris. :weihnachtsmaus2:
      Liebe Grüße Chris :hamster:

      Pate von Mikail und Polo

      Im Regenbogenland Moritz, Kevin und Chelsea, und den Patenhamstern im Herzen.

      Was denkt ein Zwerghamster??
      "Gott ist groß, der Mensch ist klein, ich muß wohl dazwischen sein..." :hlaugh
    • Die kleinen Weihnachtskugel-Ohrstecker auf dem letzten Bild sind aber auch der Knaller :D


      Auch von mir ein ganz herzliches Dankeschön für diesen tollen Adventskalender.
      Ich hab wirklich jeden Morgen gleich einmal reingeschaut und mich über die niedlichen Beiträge gefreut.

      :weihnachtsmaus2:
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • 26.12.18 - 2ter Weihnachtstag




      Das Weihnachtsbäumlein
      Christian Morgenstern

      Es war einmal ein Tännelein,
      mit braunen Kuchenherzlein
      und Glitzergold und Äpflein fein
      und vielen bunten Kerzlein,
      das war am Weihnachtsfest so grün,
      als fing es eben an zu blühn.
      Doch nach nicht gar zu langer Zeit,
      da stand’s im Garten unten,
      und seine ganze Herrlichkeit
      war, ach, dahingeschwunden.
      Die grünen Nadeln war’n verdorrt,
      die Herzlein und die Kerzlein fort.
      Bis eines Tags der Gärtner kam,
      den fror zu Haus im Dunkeln,
      und es in seinen Ofen nahm –
      hei! tat’s da sprühn und funkeln!
      Und flammte heim- und himmelwärts
      in hundert Flämmlein an Gottes Herz.

      Ich hoffe ihr seid alle gut durch die Feiertage gekommen.
      Vielen Dank für eure lieben Kommentare, da habe ich mich sehr drüber gefreut.
      Ihr hättet auch zwischendurch schreiben dürfen

      Wir sehen uns wieder im nächsten Jahr.

      Bis dahin passt auf euch auf.

      Euer Jingel :weihnachtsmaus1: