Mittelhamster ♡

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mittelhamster ♡

      Ich weiß, ich nerve, aber der Gedanke geht mir einfach nicht aus dem Kopf. Viele wissen ja, dass ich schon öfters mal mit dem Gedanken gespielt habe einen Mittelhamster zu adoptieren. Die letzten 13 Jahre hatte ich ausschließlich Hybriden. Wer die anderen Beiträge gelesen hat weiß, dass ich mir Sorgen wegen dem Auslauf mache, also dass ich der Dame (es soll auf jeden Fall eine Dame werden) nicht genug Freilauf bieten kann und sie dann anfängt zu randalieren ?( Sie könnte allerdings im Flur und in der Küche laufen, sofern sie nicht den Boden anknabbert :/
      Ich mache mir auch Gedanken über das Gehege. Manche Hamster kann man ja nicht in Holzgehegen halten, da sie sehr sehr nage freudig sind. Und (wie mir scheint) sind da Miha Weibchen besonders oft unter den Tätern :P
      Ein Glasgehege finde ich aber in der Größe (mir schwebt 240x60x60 vor) definitiv zu schwer und zu teuer.
      Mein Traumgehege wäre ein 240x60x60 Holzeigenbau aus weiß beschichteten Spanplatten mit einer Plexiglasfont in UProfilen gehalten ^^

      Zurzeit habe ich ja drei Hybriden und definitiv keinen Platz mehr für ein weiteres Gehege, aber ich möchte mich jetzt schon informieren, damit ich dann später gut vorbereitet bin ^^

      Wie sind eure Erfahrungen mit den Miha Damen? Habt ihr Holzgehege oder Glas? Hattet ihr Probleme mit Mihas, die den Boden im Auslauf angeknabbert haben? Wie groß sind eure Ausläufe? Wie groß sind eure Miha Gehege?

      Was muss ich bei Mihas besonders beachten?

      Irgendwann wird bei mir eine Miha Dame einziehen, da bin ich mir jetzt ganz sicher :love:
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Topenga & Groot ♡ ()

    • Hallo Cornelia,

      ich habe zwar hauptsächlich nur Mittelhamstermänner und jetzt ein Weibchen zur Pflege.
      Grundsätzlich würde ich Mittelhamster nur im Aquarium bzw. Terrarium oder Nagarium halten. Holz kann eben angenagt werden und ist im Krankheitsfall auch schwer zur reinigen bzw. zu desinfizieren.
      Mein größtes Gehege ist bei 0,75 qm für einen Mittelhamster. Die anderen beiden haben nur 0,5 qm. Das ist schon sehr klein und nicht wirklich ideal. Ich habe beide aber aus wirklich schlechter Haltung geholt, so dass sie damit weitaus besser dran sind als vorher. Leider habe ich keinen Platz für größere Gehege. Nagerhütten kriege ich leider nicht mehr, damit könnte ich mehr Platz anbieten.
      Beide bekommen möglichst viel Auslauf und das genießen sie auch. Der 3. bekommt natürlich auch Auslauf, ist aber schon etwas älter und möchte nicht mehr so oft.
      Unter 0,6 qm würde ich bei Mittelhamstern nicht mehr gehen. Bei den Damen kann es gut sein, dass das nicht reicht. Die Größe, die Dir vorschwebt wäre doch super. Das Weibchen, was ich derzeit zur Pflege habe ist noch jung und sehr aktiv. Täglich bekommt sie jetzt 2-3 Stunden Auslauf und hat dann noch nicht genug.
      Den Boden hat bis jetzt noch keiner angenagt. Die sind mit Zubehör und rumrennen gut beschäftigt. Meine Ausläufe, habe 2, sind 110 x 110 cm. Dazu habe ich noch den Flur, der bei Bedarf auch genutzt werden kann, das sind ca. 6 qm.

      Ansonsten kann ich die Mittelhamster nur empfehlen. Meine sind sehr aktiv und aufgeschlossen und natürlich total niedlich. Auch das Weibchen hier ist sehr pflegeleicht, wenn man ihren Bewegungsdrang berücksichtigt.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Vincent :hzwinker: + Nele :hamstern: + Wika :hamsterdrehen:
      und Yoshi, Elmo, Mick, Radieschen, Harley und jetzt auch Yuki tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Man kann MH-Weibchen auch prima in Holz-Gehege halten :)
      Wir vermitteln häufig MH in Gehegen aus Holz. Ich selber halte auch ein MH-Mädel in einem OSB-Terra und so ein OSB-Terra bietet deutlich mehr Nageansätze als so ein Gehege wie du es vorhast zu bauen.

      Ein Auslauf sollte mindestens 1 qm groß sein. Größer ist natürlich immer besser. Wichtig ist das er abwechslungsreich ist.
      Bei mir hat noch nie ein Hamster den Boden angenagt (wüsste auch gar nicht wie :whistling: ), geschweige sonst irgendetwas im Auslauf. Und hier waren schon so einige MH mit ordentlich Pfeffer im Po :D
      Wenn der Hamster allerdings Zugang zu Fußleisten hat, kann es schon passieren das genagt wird 8)
      Liebe Grüße, Melle
    • Danke für eure Antworten ^^
      Ein Glasgehege in 240x60x60 müsste man halt erst mal finden oder wenigstens zwei in 120x60x60 und diese Verbinden. Allerdings hab ich jetzt auch schon ein paar Aktionen gesehen (Hamstergruppen) bei denen das Verbinden schief gegangen ist :S und die Aquas sind in dieser Größe auch gebraucht in billig (außer man hat echt Glück).
      Ich hab überlegt, geziehlt eine MiHa Dame zu adoptieren, die bereits in einem Holzgehege lebt und nicht knabberfreundlich ist :D
      Die Glasgehege haben natürlich sehr sehr viele Vorteile, allerdings sind sie halt sehr teuer :/
      Wenn ich Glück hab und ein Schnäppchen entdecken sollte wird es ein Aqua ^^

      Zurzeit habe ich zwei große Gehege in 120x60x60 (Holz) und 120x60x50 (Glas). Wäre das Aqua theoretisch geeignet, bis ich ein größeres finde oder wäre da das Holzgehege wegen 10 cm mehr höhe besser? Würde das Gehege dann vergrößern, sobald ich was passendes aus Glas gefunden habe oder das Holzgehege um 120x60x60 erweitern?

      Also wie gesagt, zurzeit sind alle Gehege besetzt :)

      Ich tendiere mehr zum Holzgehege, aber wer weiß, was man in den nächsten Monaten so bei ebay entdeckt. Ich hab auch noch jemanden an der Hand, der ein bauidentisches Holzgehege hat (zurzeit besetzt). Von ihm hab ich nämlich Topengas 120x60x60 aus Holz und die könnte ich dann ohne großen Aufwand verbinden.

      Mensch, die Auswahl des Geheges find ich echt schwer :/ 8| ?(
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Wir haben unsere 120*50*50 vor kurzem mit Profilen verbunden. Es war ein kein Hexenwerk, mit ein bisschen Geschick
      bekommt man es gut hin. Beide Becken stehen auf einer stabilen 2,40 Platte.
      .

      Ein Glasbecken hatten wir mal mir einem Holzanbau verlängert. Du könntest eine Öffnung im Holzgehege sägen und das Glasgehege andocken. Oder du stellst beide Gehege nebeneinander und baust eine Brücken über die Gehege. Da gab es
      letztens eine Anleitung im Forum, da müsstes du eine Anpassung wegen dem Höhenunterschied einplanen.
      Liebe Grüße Claudia
    • Hey :) Also ich baue demnächst auch ein 240x80x80 Holzgehege. Ich glaube wenn man genug Auslauf bietet, wird dir die Miha Dame nicht knabbern vorallem bei der gigantischen Gehege Größe nicht. Ich würde den Auslauf aber auf jedenfall viel größer wie 1qm machen.
      Und ich würde wenn du schon baust auf 70cm höhe gehen. Da kannst du tief einstreuen und hast trotzdem keine Probleme mit dem Laufrad wenn es auf einer Etage steht.
      • Lg :D Maxima mit den Hunden Sally,Lucky und Luna, dem Teddyman Snoopy, der Teddydame Anna und den Wellensittichen Coco und Rocko So wie auch Hybrid Zelda und Robo Elsa im RBL
    • Der erste Schock ist überwunden und ich widme mich wieder meinen Träumereien um eine Miha Dame ^^
      Ich hab noch mal ein bisschen überlegt und möchte dann in ferner Zukunft zwei 120er Aquas verbinden ^^
      Das ist mir sicherer als ein Holzgehege und halb Holz und halb Glas gefällt mir jetzt irgendwie doch nicht mehr so gut :huh:

      Noch hab ich meine zwei kleinen süßen Hybriden Topenga & Groot ♡

      Ich träume aber schon mal ein bisschen von einer Miha Dame :love:
      Irgendwann wird dann eine bei mir einziehen :) und es wird sehr sehr seltsam sein, da ich mit 6 das letzte mal einen Miha hatte :rolleyes:

      Es war ein schwarz weißer Teddy und ich wusste damals leider nicht mal sein Geschlecht. Er war noch sehr klein & ich auch 8| ^^
      Bilder
      • 2019010420151400.jpg

        58,28 kB, 480×480, 34 mal angesehen
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Topenga & Groot ♡ ()

    • Mir ist noch was eingefallen, was mir Sorgen bereitet :/
      Ich bin unter der Woche manchmal bei meinem Freund und am Wochenende immer 1-2 Tage. Also insgesamt so 2-3 mal die Woche. Da ich auch dort übernachte kann ich der Hamsterdame an diesen Tagen keinen Auslauf bieten ?(
      Mein Plan ist ja ein 240x60x60 Gehege aus beschichteten Spanplatten und Plexiglas.
      Brauchen Mittelhamster jeden abend Auslauf? Oder reicht es auch an vier bis fünf Tagen die Woche?

      Von meinen vier Hybriden wollten nur Opi Motzi und Snowy Auslauf. Topenga und Groot stresst das meistens mehr, als dass es ihnen Spaß macht :huh:
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Gedanken machen ist ja gut, aber mach dir da nicht zu viele Gedanken und Sorgen.
      Wenn der Hamster mal keinen Auslauf bekommen kann, warum auch immer (da wird es auch noch andere Situationen geben, in denen es nicht möglich ist - sei es Urlaub, Krankheit oder oder), dann ist das so.
      Liebe Grüße, Melle
    • Würde das nicht ganz so streng sehen. Du hast ja dann ein riesen Gehege, was größer it als 1 qm. Wenn du es so siehst, ein Auslauf muss mindestens 1 qm sein. Da bist du ja mit deinem Gehege schon auf 1,44qm. Anna kriegt auch nicht jeden Abend Auslauf, weil ich momentan nicht jeden Abend bei meiner Oma bin. Snoopy möchte gar kein Auslauf.. Aber ist ja auch ein Teddyman. ^^
      • Lg :D Maxima mit den Hunden Sally,Lucky und Luna, dem Teddyman Snoopy, der Teddydame Anna und den Wellensittichen Coco und Rocko So wie auch Hybrid Zelda und Robo Elsa im RBL
    • Oh @Melle, habe deine Antwort gerade erst gelesen :rotwerd:

      Wollte dich grad schon markieren und fragen, ob du mir deine Meinung dazu sagen kannst :depp:
      Du hattest ja weiter oben schon mal was zum Holzgehege geschrieben :top:

      Ja, ich mach mir wirklich zu viele Gedanken. Es wird ein großer Unterschied zu jetzt sein :yes:

      Immerhin bringen meine zwei verbliebenen Hybriden so jeweils 30-40g auf die Waage und so eine Miha Dame kann ja über 200g wiegen :hamsterknuddeln:

      Hat noch jemand eine Idee wie man den Deckel bauen könnte?
      Bei meinen Hybriden hatte ich bis jetzt nie einen :rotwerd: :biggrins:
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Ich habe vor gut einem Jahr auch meinen ersten Deckel gebaut. Ich habe einfach die Außenmaße des Geheges genommen, einen Rahmen aus Dachlatten gebaut und habe diesen Mit Kaninchendraht aus dem Baumarkt bespannt. Den Draht habe ich mit einem Holztacker befestigt. Also wie du siehst, ein ganz einfaches Modell, aber sehr effektiv :pfeifen:
    • Hey @Topenga & Groot ♡
      Dachlatten zu einem Rahmen zusammenzubauen und Draht draufzutackern, kann ich auf jeden Fall empfehlen...hab ich auch als handwerklich nicht so begabte hinbekommen.
      Sechseckigen Kaninchendraht sollte man aber so nicht nehmen. Besser geeignet ist punktverschweißter “viereckiger“ Volierendraht. Ich hatte mir eine Rolle sogenanntes Wühlmausgitter (von Windhager) geholt, da ist die Maschenweite nur 6 mm, da käme selbst der kleinste Hammi nicht durch.
      Ob der Hamster am Gitter klettert, hat vermutlich mit Kaninchendraht oder Volierendraht an sich nichts zu tun.
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • @Sparkling

      Ok, ich werd mal schauen, wie ich es dann mache :)

      @Knuspernase

      Mhm. Es gibt ja auch so Bleche mit Löchern oder noch andere Sachen, die nicht direkt Draht sind. Werd mich da noch mal was informieren. Mein Gehege wäre ja 60 hoch und ich suche halt was, wo der Hamster dann nicht dran hängen kann. Wie du schon sagst macht da Kaninchen oder Volieredrahtwohl keinen Unterscheid.

      Ich finds nur schade, dass man bei so "Blech" (meine nicht Blech, aber mir fällt dafür kein besserer Begriff ein) mit Löchern nicht mejr von oben reingucken kann. Da würde sich Draht dann wieder eher eignen.

      Am schönsten fänd ich Plexiglas mit Löchern. Da kann man reingucken und der Hamster kann nicht dran klettern. Aber bei einer größe von 240x60x60 unbezahlbar 8|

      Ich würde mich über Fotos von euren Deckeln freuen, damit ich auch eine Vorstellung davon habe, wie sowas dann aussieht :)
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Das heißt glaub ich tatsächlich Lochblech :)
      Also ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob die Wahrscheinlichkeit so hoch ist, dass der Hamster an der Decke klettert. Man kann ja auch bei der Einrichtung gucken, dass der Hamster gar nicht an den Deckel rankommt. Und wenn er eh mit seinem Gehege zufrieden und an sich ausgelastet ist, dann klettert er doch wahrscheinlich nicht.
      Das Lochblech kann man im Netz auch auf Maß bestellen, hab das mal irgendwo im Forum gelesen. Das ist aber auch nicht billig bei so einer Gehegegröße.
      Wg. Fotos guck ich mal...meine Deckel sehen aber auch nicht superstylish aus :D
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Huhu @Topenga & Groot ♡

      sooo, hab mal Fotos gemacht von meinen einfachen Rahmen...

      Auf meinem Detolf sind es zwei Rahmen aus echt schönem massivem Buchenholz, die sind richtig schwer und könnten von keinem Hamster bewegt werden. Da halten die einzelnen Rahmenteile mit innenliegenden Dübeln, sodass man keine Schrauben, Winkel etc. sieht.
      Ich habe jeweils den Draht oben aufgelegt und getackert, mir ist das nicht geheuer, wenn die getackerte Seite nach unten zum Hamsterchen zeigt. Dann piekse ich mir lieber in den Finger, wenns blöd läuft. Man kann die Kante aber ja auch noch mit einer Profilleiste oder ähnlichem abdecken.




      Auf dem 100x50 Eigenbau, der momentan leersteht, habe ich einen Rahmen aus einfachen Konstruktionslatten, die sind aus Kiefer/Fichte und ziemlich leicht. Da habe ich die einzelnen Rahmenteile einfach mit Winkeln aneinander befestigt. Bißchen Holzleim hab ich auch noch zwischen die Kanten gepappt vorm Zusammenfügen.
      Wenn man nen Eigenbau aus beschichteten Spanplatten hat, könnte man so einen Rahmen z.b. mit einfachen Scharnieren befestigen.





      Auf nem kleinen Zusatzaqua habe ich sogar nur relativ stabile Pappe, der liegt aber auch nur für mein Gefühl obendrauf, der Hamster kommt da eigentlich nicht dran. Den Deckel zeige ich nur mal, weil der so mit ner Art "Kante" ist. Das könnte man mit Holz ja auch nachbilden, als "Verschiebeschutz".



      Hmm, hoffe, ich konnte dir damit ein bißchen bei der Entscheidungsfindung helfen.

      LG
      Nicole
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Hallo @Knuspernase

      Vielen Dank für die Bilder :thumbsup:
      So kann man es doch auch besser erklären finde ich, also wie man es gebaut oder getackert oder verschraubt hat :D
      Mein Freund hat schon zugesagt, mir dabei zu helfen ^^

      Zurzeit leben ja zwei Hybriden bei mir. Wenn es irgendwann (hoffentlich nicht zu bald) nur noch einen geben wird, möchte ich quasie schon mal die zweite spätere Hälfte bauen und wenn dann auch der zweite Hybrid im Regenbogen land ist dann beide Holzgehege verbinden und dann einen Deckel bauen :)

      Es wäre dann mein erster Miha seit ca 22 Jahren ^^
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • @Topenga & Groot ♡

      Oskar hat an seinen Detolf noch ein kleines Aqua angeschlossen. Da führt das Treppenhaus hin...




      Möchtest du denn dann nur noch einen einzigen Hamster haben, also nur den einen MiHa dann?
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Das ist ja cool 8o


      Ja, ich würd zwar gern noch mehr Hamster haben, aber das 240x60x60 wird sehr viel Platz einnehmen. Als ich die vier Hybriden hatte standen sie zum Teil auf dem Boden und ich habe ja damals mit 100x40x40 Becken (damals noch Mindestmaße bei der HH NRW mit Auslauf) angefangen. Da hatte ich quasie noch Platz für vier.

      Heute möchte ich lieber einem einzigen Hamster so viel Platz wie möglich bieten ^^
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Topenga & Groot ♡ schrieb:


      Heute möchte ich lieber einem einzigen Hamster so viel Platz wie möglich bieten ^^
      Das ist auf jeden Fall ne gute Sache :)
      Und wer weiß, ob dich der eine MiHa nicht so sehr in Trab hält wie vier Zwergis :saint:

      Und man soll ja nie nie sagen, vielleicht machst du dann irgendwie und irgendwo doch noch Platz frei für einen zweiten...oder ziehst um und hast mehr Platz ;)
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • uiuiui, gleich ein Weibchen...sportlich ;)
      Nein, Spaß beiseite, bei so nem tollen Gehege wird sie bestimmt happy sein.
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • ist doch super...ich merk schon, du bist schon voll dabei ^^
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Huhu :)

      Bis zum Einzug des Miha Weibchens wird es noch etwas dauern, da ich zurzeit noch nicht genug Platz habe.

      Allerdings hab ich schon ein paar Sachen geshoppt, damit ich nicht so viel Geld auf einmal ausgeben muss :)

      Bis jetzt hab ich ein Laufrad (33cm), ein Pilzversteck, ein Herzversteck, ein Sandbad, und ein MKH aus Holz. Ein Öhrchenbad aus Keramik und vier Korkröhren mit extra großem Durchmesser :D

      Die Holzsachen sind noch alle in natur und werden noch angemalt und mit Serviettentechnik verschönert 8o

      Entweder wird Groots Glasbecken mit einem weiteren 120x60x50 Glasbecken verbunden oder Topengas 120x60x60 auf 240x60x60 erweitert. Mal bin ich für Holz mal für Glas. Das wechselt bei mir immer :whistling: kommt auf drauf an, ob ich ein günstiges Glasbecken in der Größe finde :huh:

      Jetzt hab ich eine Frage an die Miha Halter: Wie hoch sollten die Seitenwände vom Auslauf sein? Ich hab ja bis jetzt nur einen Auslauf für meine Hybriden und da kann der Miha locker drüber klettern 8|

      Von der Größe her soll er mindestens 1qm groß werden. Entweder wird er dann in der Küche oder im Flur stehen :)
      In der Küche ist etwas weniger Platz, aber im Flur müsste ich den Auslauf immer auf und ab bauen :huh:
      Vll stell ich die Sachen dann einfach in die Küche solange der Miha nicht im Auslauf ist :)
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Ich hab die Erfahrung gemacht, dass der Auslauf für einen MiHa deutlich größer als 1 Quadratmeter sein sollte, würde also empfehlen, auf mind. 1,5 zu gehen. Was auch gut ankommt: an den Rändern eine Rennstrecke rundherum frei lassen, sprich, nichts an die Seiten stellen. Das hat auch den Vorteil, dass du die Wände nicht ewig hoch haben musst, da keine Abpsrungrampen entstehen. Unsere Wände sind zwischen 40 und 45 cm hoch. Falls du ein sehr großes MiHa-Weibchen adoptierst, helfen manchmal nur 50 cm.
      Falls es ein Auslauf wird, der immer auf und abgebaut werden muss, könntest du Klettverschlüsse (gibt es als Meterware im Baumarkt) nehmen, das geht dann ratzifatzi. Allerdings würde mich das in der Tat auch nerven, den jeden Abend auf und wieder abbauen zu müssen. Bei deinem Platzangebot wäre ggf. ein Dauerauslauf unterm Gehege eine gute Option?
      Viele Grüße von der Waterkant, :ente:
      Melanie
    • Ja, ich plane den Auslauf auch etwas größer :) muss mal messen, wie viel Platz ich im Flur hab. Da steht nur eine mini Kommode und ein mini Schuhschrank. Allerdings muss man durch den Flur ins Bad :handwerker:
      Vll stell ich die zwei Möbel im Flur solange der Hamster im Auslauf ist in die Küche :huh:

      Unter dem Gehege kann ich leider keinen Dauerauslauf machen, da dort meine Hamstersachen gelagert sind. Sand, Streu, Heu, Transportboxen usw. Habe einen kleinen Hamsterschrank, aber da ist das Futter, die Schälchen, Sandbäder, Medizin usw. Zusätzlich hab ich noch mehrere Kartons mit Zubehör im Keller 8|

      Bei einem Dauerauslauf hätte ich auch mega Angst, dass der Hamster ausbricht 8|
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Hmm, ja, das mit den Vorräten kenn ich :D Vorräte und Mobiliar auf einer Länge von 3 Metern unter den Gehegen, dann noch ein extra Regel und ja, auch noch zwei Kartons im Keller. Es könnte mal sein, dass hier auf einmal drei Mal so viele Hamster wohnen. Und dann brauchen wir das alles. Auf jeden Fall! :rollweg: (Ich glaub, ich muss mal ausmisten... :pfeifen: )

      Nun ja, wir sind deswegen wieder auf 45cm runter, weil ich bei 50cm immer an der Kante oben hängen geblieben bin. Es ließe sich auch sagen, ich hab die Puschen nicht hoch genug gekriegt.
      Und zum Dauerauslauf nochmal: den würdest du ja stabiler und ausbruchssicherer gestalten. Z.B. mit verschraubten Platten, die dann ggf. auch wirklich stabile Holzplatten sind und nicht die Schrankrückwand-Qualität hat.

      Kannst du die Möbel im Flur nicht integrieren und gar nicht einen richtigen Auslauf aufbauen, sondern z.B. Platten zwischen die Türen zu den angrenzenden Räumen klemmen?
      Viele Grüße von der Waterkant, :ente:
      Melanie