Hamster knabbert an Gitter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hamster knabbert an Gitter

      Hallo,

      ich bin seit Mitte Oktober stolze Mama von der kleinen Miss Sirup. Sie kommt aus einem sehr kleinen Gitterkäfig, von einer privaten Pflegestelle. Sie ist bereits 1 Jahr alt. Bei mir hat sie ein echt schönes Gehege bekommen. 150×60×60. Leider scheint ihr Nachts trotzdem sehr schnell langweilig zu werden sobald sie alles Futter gefunden hat, dann setzt sie sich ans Gitter und knabbert bis ich ihr Aufmerksamkein gebe (neues Futter verteile, sie in den Auslauf lasse..).
      Es ist gerade 6 Uhr morgens und die hat mich seit 4 bestimmt 7 mal geweckt :thumbdown: am Anfang hat sie das wenigstens gelassen wenn sie in den Auslauf gekommen ist, das wird auch immer schwerer da sie mittlerweile erst nach Mitternacht aufsteht. Immer häufiger knabbert sie aber auch trotz 2h Auslauf.. :pinch:
      Ich werde die Stellen mit Gitter morgen zu machen, aber langweilig bleibt ihr doch trotzdem, was könnte ich da denn noch machen? Sie ist echt total agil und Aufmerksamkeits bedürftig. Vermutlich wird sie an was anderem ganz laut knabbern (sie steht übrigens in meinem Schlafzimmer. Bin schon mal ins Gästezimmer ausgewichen da ich am nächsten Tag eine Arbeit geschrieben hab).

      Ich hoffe ich stoße hier auf ein paar Tipps.
      Ganz ganz liebe grüße
    • Hey ! :) Willkommen im Forum.
      Also es währe sicher Hilfreich, wenn du uns doch mal ein paar Bilder von dem Gehege Posten würdest. Dann kann man das viel besser Bewerten.
      Und was meinst du mit Gitter ? Ist es ein großer Gitterkäfig ? Wenn ja kann es auch daran liegen, dass man bei Gitterkäfigen meistens nicht richtig hoch Einstreuen kann.
      Bei einem Zwerg sollte man 20cm Einstreuen und bei einem Miha 30cm, lieber noch viel höher. Wenn man z.B nur 10cm einstreu hat, kann der Hamster keine Sinvollen Gänge buddeln. Falls du jedoch das Gitter eines Deckels meinst, und das Gehege an sich aus Holz/Glas ist, dann nehme ich das natürlich zurück.
      Also wie gesagt die Situation an sich kann man erst richtig bewerten, wenn du uns mal ein paar Bilder von dem Gehege sendest. :D
      Lg
      • Lg :D Maxima mit den Hunden Sally,Lucky und Luna, den Hybriden Zelda , der Robodame Elsa, dem Teddyman Snoopy, der Teddydame Anna und den Wellensittichen Coco und Rocko!
    • Das ist das Gehege. Es ist 30cm eingestreut. Sie knabbert an den 'Belüftungsgittern'. Genaugenommen an dem hinterm Laufrad (sieht man da jetzt nicht).
      Was noch komisch ist: wenn man das Licht an macht hört sie auf..
      Bilder
      • IMG_20181229_123639_721.jpg

        176,04 kB, 1.080×1.920, 89 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MissSirup ()

    • Achso dann ist gut. :)
      Du kannst das Bild mit einer Bildbearbeitungsapp verkleinern.
      Oder was ich immer mache, mir die über Whats app noch mal schicken lassen. Dann ist die Datei deutlich kleiner und bei mir klappt es meistens. :)
      • Lg :D Maxima mit den Hunden Sally,Lucky und Luna, den Hybriden Zelda , der Robodame Elsa, dem Teddyman Snoopy, der Teddydame Anna und den Wellensittichen Coco und Rocko!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tierliebhaberin ()

    • Wow, das ist ein schönes Gehege,

      hast du vielleicht daran gedacht deiner Fellnase einen Dauerauslauf einzurichten? Ich frage deswegen, denn meine Chelsea hatte das auch gemacht. 2 Stunden Auslauf und dann ging das knabbern am Gitter los.
      Übersetzt heißt das, "mir ist langweilig, ich möchte krabbeln"
      Als meine Chelsea ihren Dauerauslauf bekam, knabberte sich nicht mehr am Gitter und sie fühlte sich wohl.

      Auch Moritz, mein jetziger Hamster liebt seinen Dauerauslauf und hat noch nie am Gitter genagt.
      Liebe Grüße Chris und Moritz :hamster:

      Pate von Contessa und Polo

      Im Regenbogenland Kevin und Chelsea, mit den Patenhamstern Bina, Emmy, Prince, Celia und Janko

      Was denkt ein Zwerghamster??
      "Gott ist groß, der Mensch ist klein, ich muß wohl dazwischen sein..." :hgrins:
    • Da kämen wir zum nächsten Problem von Miss Sirup. Sie hatte zu Anfang 'nur' ~3m2 Auslauf, hat dann aber die Zeit damit verbracht an den Ecken zu buddeln & zu versuchen aus zu brechen - bis ich sie ins ganze Zimmer ließ. Jetzt darf sie die 15m2 meines Zimmer nutzen (ist auch sehr zufrieden damit, springt nicht mehr die Wände hoch usw) . Bei einem Dauerauslauf wäre sie nur damit beschäftigtden Teppich auf zu buddeln, und würde damit ähnlich nerven wie mit dem Gitternagen Die kleine weiß das es dahinter weiter geht. Ich überlege eine Dachterrasse einzurichten, also das Dach als volle Etage auszubauen. Dann hat sie nochmal 150×60×25.
    • Unser Boomer ist total entspannt, seitdem er seinen permanenten Auslauf hat. Es war ein Drama mit Taxi in den Auslauf.

      Nun kann er über eine Rampe raus und erobert unser Arbeitszimmer. Die Absperrung ist kein Problem, wurde beschnuppert und fertig.
      Es ist schon ein großer Unterschied, dass er alleine entscheiden kann wann er raus kann. Er rennt mehrfach in der Nacht die Rampe
      hoch und runter. Zwischen 23:00 und 4:00 ist seine aktive Phase, da können wir nun in Ruhe schlafen und er powert sich aus.

      Eine zusätzliche Etage hätte bei ihm nichts gebracht, nur das eigenständige Verlassen hat geholfen.

      Vielleicht reichen Miss Sirup die 3m², wenn sie diese eigenständig erreichen kann.
      Liebe Grüße Claudia
    • Max&Moritz schrieb:

      Es ist schon ein großer Unterschied, dass er alleine entscheiden kann wann er raus kann.
      Das entspricht voll und ganz meinen Erfahrungen, weshalb ich seit langem aus Dauerauslauf setze.

      In Zeiten mit Notaufnahmen, wo ein Gehege dann ausnahmsweise mal keinen Direktanschluss zum selbständigen Ein- und Aussteigen bietet, stelle ich im Vergleich immer aufs Neue fest, dass das für mich nur eine Notlösung darstellt.
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Fehra, und Hybridin Dalia
      Patenpuschel: Grisu,Trudy und Filly

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • MissSirup schrieb:

      knabbert bis ich ihr Aufmerksamkein gebe (neues Futter verteile, sie in den Auslauf lasse..).
      Wenn Sie eigenständig raus kann, warum warte Sie dann auf den Auslauf. Ich glaube ich stehe auf der Leitung...

      MissSirup schrieb:

      Was noch komisch ist: wenn man das Licht an macht hört sie auf..
      Machen unsere auch, aber nur bei normalen Licht. Hamster sind rotblind. Unsere Gehege beleuchten wir mit LED Leisten, diese
      stellen wir auf rot. LED erzeugt keine Wärme und das rote Licht nehmen die Fellnasen nicht war. So kann man gut beobachten.
      Liebe Grüße Claudia
    • Sie knabbert am Gitter wenn sie nicht mehr in den Auslauf kann. Wenn sie z.b von 23 Uhr bis 2 Uhr morgens in den Auslauf konnte & ich sie dann eben wieder "einsperre" damit ich schlafen gehen kann, fängt sie irgendwann an an den Gittern zu knabbern. Dann möchte sie Auf,erksa,keit, in den Auslauf, Futter... irgendwas. Ihr scheint eben langweilig zu sein. Meistens lässt sie es wenn sie 2-3 Stunden in den Auslauf konnte, aber da sie jetzt auch immer später wach wird erachtet sich das als immer schwieriger, da ich nicht innerhalb der Woche bis 2 Uhr morgens meinen Hamster beaufsichtigen kann (sie darf ja im ganzen Zimmer laufen). Bei einem kleineren dauerhaften Auslauf, den sie die ganze Nacht nutzen könnte, würde sie wissen das es dahinter weiter geht und den Teppich aufbuddeln und damit ähnlich nerven wie mit dem Gitterknabbern.
    • Wir haben Nagerteppiche auf dem Boden, aus dem rupfen sie Fasern und schleppen diese ins MKH. Vielleicht kannst du den Boden
      mit Korkmatten oder Nagerteppich abdecken.

      Unsere Fellnase hat seine aktive Phase zwischen 22.00 und 4.00. Richtig rund geht es erst ab 01.00. Und es früh dunkel, wenn
      es wieder länger hell ist...schläft er wieder länger. Da liegen wir im Land der Träume. Daher kann er die ganze Nacht zwischen
      Gehege und Auslauf wechseln.

      Ich kann dir nur meine Erfahrung mitteilen. Manchmal hilft einfach nur Geduld und Ausdauer.

      Drücke dir die Daumen :daumendrueck:
      Liebe Grüße Claudia
    • MissSirup schrieb:

      Bei einem kleineren dauerhaften Auslauf, den sie die ganze Nacht nutzen könnte, würde sie wissen das es dahinter weiter geht und den Teppich aufbuddeln und damit ähnlich nerven wie mit dem Gitterknabbern.
      Vielleicht würde sie ein Hanfteppich tatsächlich beschäftigen :whistling:

      Ansonsten hat das @Unzelchen es bei ihrer Randalenudel (ein Zwerg) mal so ausgedrückt: "Und wenn sie draußen ist, dann will sie rausser" ;)

      Falls du nicht das gesamte Zimmer so sicher machen kannst, dass Madame ohne Aufsicht draußen bleiben kann, werdet ihr wohl beide keine Ruhe finden :ohnmacht:

      Manche schaffen das. Für mich blieb es damals im Zimmer meiner Tochter auch die einzig zufriedenstellende Lösung. Heute ist es sowieso nur noch komplett ein Hamsterzimmer.

      Chris, der dir oben schon geantwortet hat und noch einige andere aus dem Forum hier haben das auch umgesetzt. Bevor man anfängt, alles abzusichern, glaubt man nicht, wie reich die Trickkiste sein kann ^^

      Hier mal ein paar meiner Beispiele. Computersicherung:


      Kabelschutz:


      Im Vordergrund des Bildes: Zum Türbereich hin ein ganzes Brett gezogen



      Auch Schrankritzen kann ganz einfach man mit Sperrholz hamsterunzugänglich machen.

      Heute habe ich mein Hamsterzimmer zweigeteilt - mit einem 6- und einem 4 m² Bereich. Das reicht meinen Zwergen, um nicht zu randalieren. Der Versuch, das Ganze dreizuteilen allerdings misslang. Da traten prompt wieder die verflixten Proteste auf, weshalb ich es nun bei 2 Revieren belasse.
      Revier 1:


      Revier 2:


      In die immer offene Tür ist einfach ein Absperrbrett eingeklemmt, über das man halt zum Betreten hinweg steigen muss.

      Ich habe noch nie probiert, ob diese Bereiche auch einem Mittelhamster genügen würden. Schätze aber, bei einem randaligen Typ, also meist Weibchen dann, müsste das Zimmer komplett zur Verfügung gestellt werden, damit der Frieden gewahrt bleibt :D
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Fehra, und Hybridin Dalia
      Patenpuschel: Grisu,Trudy und Filly

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • liloba schrieb:

      Ansonsten hat das @Unzelchen es bei ihrer Randalenudel (ein Zwerg) mal so ausgedrückt: "Und wenn sie draußen ist, dann will sie rausser"
      So isses! :D
      Manche unserer kleinen Pelzkartoffeln wollen offensichtlich die Welt erobern. Da machste nix! :rolleyes:

      Aktuell zeigt auch mein Kai Uwe solche Tendenzen. Egal ob Auslauf oder Zuhause, er klettert sofort
      meinen Arm hoch, wenn er mich erwischt. Ein komplett hamstersicheres Zimmer ist deshalb eine gute Sache!
      Liebe Grüße
      Iris
    • Naja je nach Hamster reicht auch die ganze Wohnung nicht.... Nur um Enttäuschung vorzubeugen. Kann sein, dass es trotzdem weitergeht mit der Randale.
      Das Kuh-Hamsterchen ist zwar mit der ganzen Wohnung bei uns erstmal länger beschäftigt ....aber dann rennt sie am Ende in eine Ecke und fängt an zu scharren weil es scheinbar für sie doch noch irgendwie weitergehen muss.... :pardon:
      LG

      Daniela
      mit Cleo :dsungi: Yasemin :hamsterzwinkern: Karlchen und Phantom Robo :hlaugh:

      Patenhamster Joeleen und Salem
      Meggy, Miracoli,Trex, Arthur und Käpt`n Migi im Herzen
    • Hallo,

      danke für die ganzen lieben Tipps. Wenn die Randale nach verschließen der Gitter weiter geht schaue ich mal, ob ich mein Zimmer Hamster sicher mache (so viel wäre da nicht zu machen :) ).
      Dann wäre sich sicherlich auch leise, bei 15qm darf sich keiner mehr beschweren ;)

      Wünsche euch und euren Fellnasen noch ein frphes neues Jahr!!
    • Topenga & Groot ♡ schrieb:

      Ich hab mal bei jemandem gesehen, dass er Plexiglas gekauft und mit einem Bohrer ganz viele Löcher rein gebohrt hat und das dann als Belüftung genutzt hat. Der Hamster hatte auch immer am Lüftungsgitter geknabbert. Vll wäre das eine Idee?
      Genau das hab ich auch mal gemacht, also Lüftungslöcher ins Plexiglas gebohrt. Hatte allerdings einen Goldhamster, der dann da dran randaliert hat! Hätte nicht gedacht, dass diese Mini-Löcher überhaupt genug Nageansatz bieten... Hab dann letztendlich die Scheibe umgedreht, so dass die Löcher außer Reichweite waren (nötig waren die Löcher eh nicht, war nur gut gemeint...).