Verbindung - von oben - zweier Aquas oder von Gehege und Auslauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verbindung - von oben - zweier Aquas oder von Gehege und Auslauf

      Hallo liebe Leute,

      da ich jetzt schon das zweite Verbindungstreppenhaus etwa gleicher Art gebaut habe, möchte ich beide gerne hier in der Bastelecke zeigen.
      Vielleicht hat der eine oder andere sich ja auch schon mal gefragt, wie man zwei Gehege oder den Auslauf und das Gehege verbinden kann, wenn man vorne keine Schiebetür hat, sondern die Verbindung nur über den Deckel bzw. von oben realisiert werden kann.

      Ob einem das Ganze optisch gefällt, ist natürlich Geschmackssache...aber was tut man nicht alles für die kleinen Fellpuschel <3

      Eine weitere kurze Anmerkung vorab...das "Treppenhaus" ist bei mir nur durch einen Zwerg erprobt worden, der keinerlei Knabber- oder Ausbruchsneigungen hat...wie das bei randalefreudigen Hamstern standhält, kann ich somit nicht beurteilen.

      Mein Zwerg Oskar hat das Treppenhaus, welches sein Hauptgehege und sein Buddelaqua verbindet, jedenfalls von Anfang an begeistert angenommen. Er hält sich dort drin auch gerne länger auf, hat dort auch kleine Bunker angelegt und auch immer einen kleinen Haufen leere Hüllen, die ich dann gerne wieder entfernen darf :saint:
      ...somit würde ich sagen, es ist für sich genommen eine Gehegebereicherung, da es eine weitere neue Art von Klettervergnügen bietet, außerdem ein Versteck darstellt und in gewissem Maße die Gehegegröße und -vielfalt erweitert.

      Hier zunächst ein Foto von dem Treppenhaus, welches Oskars Gehege verbindet:


      Da ich um die Feiertage Urlaub hatte, habe ich die Idee dieses Treppenhauses genutzt und eine fast gleiche Konstruktion genutzt, um Piet den selbstständigen Zugang von Gehege und Auslauf zu ermöglichen.

      Das Treppenhaus sieht so aus:


      Hierzu kann ich noch keinen Erfahrungsbericht abgeben, da Piet gestern Abend zwar mehrmals auf der Gehegeseite ins Treppenhaus gehuscht ist, aber noch nicht bis zum Auslauf gekommen ist...da muss der Groschen wohl erst noch fallen...zunächst war er wohl erstmal damit beschäftigt, zu verarbeiten, was da Neues mitten auf seiner Rennbahn steht :whistling: ...die Rennbahn kann er übrigens weiterhin in voller Länge nutzen, da unten 5 Zentimeter Platz gelassen wurden.

      So, nun aber zu den Detailfotos...
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Für den Bau beider Treppenhäuser benötigt man im Grunde genommen nur 6mm starkes Pappelsperrholz und Ponal Express, eventuell Kork oder ähnliches, damit die Treppen innen rutschfester sind. Das Pappelsperrholz kann man sich maßgenau im Baumarkt zuschneiden lassen.

      Oskars Treppenhaus ist so konstruiert, dass man den Deckel seitlich rausschieben kann, um das Innere zu kontrollieren. Um den Deckel herausschieben zu können, muss man nur die Flügelmutter an der Seite etwas lösen und den Riegel kippen (sh. Bild 2 weiter oben).

      Außerdem kann man auch alle Treppenstufen herausnehmen, so dass man gegebenenfalls an jede Stelle des Treppenhauses gelangen kann oder auch mal Stufen austauschen kann. Die Treppenstufen wurden auf sogenannte Viertelstäbe aufgelegt, die wiederum an die Seiten des Treppenahauses geklebt wurden:



      Das neue Verbindungtreppenhaus für Piets Auslauf war noch einfacher zu bauen... Erklärung folgt gleich...
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Bei Piets Treppenhaus habe ich zunächst die obere Überquerung zusammengeklebt:

      Das kürzere Stück ist später unten, links und rechts werden an die Lücken die seitlichen Auf-/Abgänge angeleimt.

      Dann habe ich die beiden Seitenteile zusammengeleimt. Diesmal habe ich die Treppen fest eingeklebt, da ich diesmal eine Seitenwand so gebaut habe, dass ich diese rausschieben kann und somit wieder Zugriff auf alle Treppenhausbereiche habe...



      Um jeweils eine Seitenwand beliebig herausschieben zu können, habe ich Aluprofile angeklebt und unten mit Dübeln als Stoppern begrenzt, damit die einschiebbare Holzwand (hier könnte man auch Plexiglas nehmen, wenn man ins Treppenhaus hineinschauen möchte) nicht bis zum Boden durchrutscht...5 Zentimeter habe ich unten freigelassen, damit der Hamster dort einsteigen oder auch durchflitzen kann.



      So sieht das ganze fertig nochmal auf dem Kopf stehend aus. An der ein oder anderen Stelle habe ich noch ein paar Dübel zur Verstärkung angeklebt, da das meiste ja nur an den 6 mm Schnittkanten zusammengeleimt wurde.


      Wie das Ganze fertig aufgebaut aussieht, seht ihr ja oben.

      Ich freue mich über jegliche Rückmeldungen.

      Falls jemand das nachbauen möchte oder Fragen hat, bitte gerne melden ^^
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Hallo @Knuspernase,

      deine Bauanleitung kommt gerade zur rechten Zeit. Wir haben hier eine
      Randalehybridin in einem Detolf, die tagaktiv ist und ständig in den Auslauf will.
      Im Moment ist es machbar, aber irgendwann endet der Weihnachtsurlaub ja und
      dann haben wir ein Problem :D .
      Ich habe vorhin gerade zu meinem Mann gesagt, dass unsere Revy unbedingt einen
      dauerhaften Zugang zum Auslauf braucht ( sie war heute 4 Stunden draußen.
      Zwischendurch wollte sie im Gehege kurz die Lage checken und dann SOFORT! wieder
      raus ). Mein Göttergatte meinte, dass es zu steil ist für eine Rampe und jetzt lese
      ich deine geniale Bauanleitung :klatsch: .
      Ich werde nächste Woche versuchen deinen Plan umzusetzen. Vielleicht habe ich
      noch die ein oder andere Frage :rotwerd: .

      Ganz liebe Grüße aus Schenefeld

      Martina
    • Hallo @Carly
      ja klar, kannst dann gerne fragen :)
      So eine Verbindung gefällt deiner Maus bestimmt :thumbsup:

      Piet hat im Moment gerade noch Anlaufschwierigkeiten...er läuft vom Gehege aus immer rein und kommt dann wieder zurück. Also Neugier ist schon mal da ;)
      Dreimal hab ich ihn vorhin in den Auslauf gesetzt und von da aus hat er ruckzuck nach Hause gefunden. Hmm, mal schauen, wie das weitergeht :rolleyes:
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knuspernase ()

    • Wollte nochmal kurz ergänzen, dass Piet gestern Abend schon ein paar Mal hin und her geflitzt ist und auch die lange Seite war kein Problem :thumbsup:
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Ja, ich war gestern auch ganz stolz auf ihn :love: Am liebsten würde man ja reingucken können, man hört dann allerhand Geräusche aus dem Tunnel und dann guckt das kleine Näschen wieder raus :saint:
      Also bei mir hat der rechte Teil ca. 65 cm, aber da machen paar Zentimeter mehr bestimnt nichts aus. Oder du lässt es schon etwas höher enden auf einer kleinen Ebene, die z.b. in eine Buddelbox führt.

      Hinbekommen wirst du es bestimmt...ich bin handwerklich auch nicht sonderlich fit.
      Wichtig ist vor allem, dass man sich vorher alles millimetergenau ausrechnet und genau überlegt, damit später beim bauen keine Überraschungen passieren.
      Dieses Treppenhaus hab ich jetzt an zwei Tagen gebaut. Der erste Bau vor ner Weile hatte aber auch etwas länger gedauert :)
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Knuspernase schrieb:

      Oder du lässt es schon etwas höher enden auf einer kleinen Ebene, die z.b. in eine Buddelbox führt.
      das ist eine sehr gute Idee :thumbsup: .

      Knuspernase schrieb:

      Wichtig ist vor allem, dass man sich vorher alles millimetergenau ausrechnet und genau überlegt, damit später beim bauen keine Überraschungen passieren.
      und genau dabei hapert es. Ich messe millimetergenau aus, schneide zu und muss anschließend feststellen,
      dass ich nur dachte, dass es millimetergenau ist :depp: . Beim Aufsatz für den Detolf habe ich mich sage und
      schreibe dreimal verrechnet :tock: .
      Beim Treppenhaus werde ich noch gründlicher rechnen :thinking: , ich habe ja deine Bauanleitung.

      Liebe Grüße

      Martina
    • Hihi, ja, ist alles nicht so einfach...
      letztendlich hatte ich auch bei beiden Treppenhäusern noch kleine Patzer drin :whistling:
      Vieles kann man aber dann ja auch noch retten :thumbup:
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg :handwerker:
      Und wenn Fragen sind, meld dich einfach :)

      ...Was mir teilweise anfangs durch die Lappen gegangen ist, ist die Stärke des Holzes (z.B. 6mm) mit einzurechnen...
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • DAS SIEHT SO SUPER HAMMER AUS :thumbsup:

      Ich hab mir schon öfters mal Gedanken gemacht, wie man ein Aqua mit einem Holzgehege verbinden könnte. Ich hab da entweder an jeweils ein Stück raussägen (beim Glas mit einem dieser ganz präzisen Schneider,die man sonst nur aus Filmen von Einbrüchen kennt) oder eben eine Art (überirdischen)Tunnelsystem gedacht :D

      Du hast meine zweite Idee quasie umgesetzt 8o
      Leider bin ich handwerklich überhaupt gar nicht begabt ?(
      Basteln, malen, zeichnen, häkeln, nähen... kein Problem. Aber sobald man "richtiges" Werkzeug braucht bin ich am verzweifeln :/
      Was aber definitiv auch an meiner Geduld liegt 8| also an der nicht vorhandenen :whistling:

      Ich werd dann mal meinem Freund deine Fotos mit Text zeigen, vll kann der mir behilflich sein :)

      Zurzeit sind beide Gehege von jeweils einem Hybriden bewohnt, aber für die ferne Zukunft wäre das eine echte Überlegung ^^
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • @Topenga & Groot ♡ ...Vielen Dank :rotwerd:

      Ja, ich hatte gesehen, dass du im Hinblick auf einen MiHa, der vielleicht mal einziehen soll, u.a. überlegt hattest, ob und wie man zwei Gehege verbinden kann. Das u.a. und noch ein anderer Beitrag bezüglich (Dauer)-auslauf hatte mich dazu motiviert, meine Konstruktionen nochmal im Bastelbereich einzustellen :)

      Also ich bin handwerklich auch nicht so fit, aber hier braucht man quasi keine Werkzeuge...aber einiges an Ponal...und ja, auch etwas Geduld 8) ;)
      Das Holz kann man sich ja sogar im Baumarkt zuschneiden lassen.
      Aber wenn du tatkräftige Unterstützung durch deinen Freund hast, ist das doch optimal :)
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~