Unterstützung für älteren Hamster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterstützung für älteren Hamster

      Hallo Ihr Lieben,

      mein kleiner Elmo ist alt geworden. Als ich ihn im Mai letzten Jahres abgeholt habe, sagte man mir nur, er sei über ein Jahr alt. Ich schätze ihn auf etwa 2 Jahre jetzt. Das Fell hat sich gelichtet. Er ist etwas tapsig und nicht mehr so sicher unterwegs. In den Auslauf will er zwar noch, aber nach 30 Minuten hat er schon genug.
      Immer wieder mal hat er Probleme mit den Augen. Und offenbar kommt er schneller aus der Puste und macht Pause. Wenn er klettert, fällt er schneller mal runter. Das Gehege ist Senioren gerecht. Der Auslauf nicht so, da gehen noch die anderen rein. Eventuell kann ich für ihn einen eigenen Auslauf bauen.

      Was kann ich denn jetzt für ihn tun? Für die Augen habe ich Euphrasia D3 Augentropfen. Die gebe ich bei Bedarf, wenn ich sehe, dass er das Auge nicht aufbekommt. Ich schwanke, ob ich mit ihm zum Tierarzt gehen soll. Es ist schwer zu unterscheiden für mich, ob es sich um normale Alterserscheinungen handelt oder ob man es behandeln kann. Wäre es gut, wenn er Schmerzmittel bekommt? Zur Zeit bekommt er noch Brei mit Bierhefeflocken. Sein Appetit ist gut. Und generell nimmt er noch am Leben teil. Man sieht nur, dass es für ihn schwerer geworden ist.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Radieschen :dsungi: + Vincent :hzwinker: + Yuki :hamstern:
      und Yoshi, Elmo und jetzt auch Mick tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Huhu,
      Ich habe bei solchen tapsigen Hamsteropis gute Erfahrungen mit Rodicare Senior gemacht. Bei Pepino ergab das wirklich einen Unterschied wie Tag und Nacht, er war damit viel agiler unterwegs. Der enthaltene Weißdorn stärkt das Herz, wenn der Hamster bspw. wegen einer altersbedingten Herzschwäche schnell schlapp macht. Chondroitinsulfat und Glucosamin "schmieren" die Gelenke (das könnte man alternativ auch mit Grünlippmuschelpulver erreichen, allerdings habe ich von letzterem bisher nur sehr große sehr teure Packungen gefunden) und ich war immer wieder baff, wie Pepino dann mit 2 Jahren und 8 Monaten noch flitzen konnte, wo andere schon viele Monate vorher arg mit Arthrose zu kämpfen hatten. Ginseng hat viele Wirkungen, stärkt aber u.a. das Immunsystem und nach der TCM stärkt es nicht nur bei Müdigkeit und Erschöpfung, sondern wird auch mit Langlebigkeit in Verbindung gebracht. Weidenrindenextrakt ist entzündungshemmend und schmerzlindernd. Da das ja allerhand Wirkstoffe mit unterschiedlichen Wirkrichtungen in einem einzigen Mittel sind, war ich da anfangs recht skeptisch, aber gewirkt hat es. Gab es mal ein paar Tage lang kein Rodicare Senior, merkte man wieder die Alterszipperlein mit unrunderem Gangbild und vor allem viel mehr Verschnaufpausen.

      FrauHamster schrieb:

      Es ist schwer zu unterscheiden für mich, ob es sich um normale Alterserscheinungen handelt oder ob man es behandeln kann. Wäre es gut, wenn er Schmerzmittel bekommt?
      Für mich klingt das hauptsächlich nach normalen Alterserscheinungen, die man zwar nicht heilen kann, aber man kann ja etwas unterstützen. Wenn bspw. Arthrose ganz heftig und schmerzhaft wird, kann Metacam die Schmerzen nehmen, allerdings macht das Metacam viele Hamster auch recht schläfrig. Meine 1. Wahl, wenn ihm die Gelenke wehtun, wäre es also nicht. Anders sehe ich es bspw. bei einem Tumor, wo "sanftere" Mittel nicht viel ausrichten können, da würde ich natürlich Schmerzmittel wie Metacam geben.

      FrauHamster schrieb:

      Immer wieder mal hat er Probleme mit den Augen.
      Wie sehen die Augenprobleme aus? Tränt das Auge oder wirkt es eher glanzlos trocken? Kratzt / reibt er daran?
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Hallo @Ajdika,

      vielen lieben Dank für Deine Tipps. Rodicare Senior habe ich direkt bestellt. Klang ja richtig gut. So hoffe ich, dass es schon in den nächsten Tagen eintrifft. Muss man es zwingend 2-3x täglich geben? Ich möchte ihn ungern wecken, da er ja nicht akut krank ist Ich könnte es ihm in den Brei geben, den er am Abend bekommt und den frisst er komplett auf.

      Bei den Augen hat er es öfters, dass er eines nicht oder nicht richtig aufbekommt. Ich würde eher sagen, sie sind glanzlos und trocken. Ich kann es nicht so gut erkennen. Anfassen lässt er sich ungern und es stresst ihn sehr. Er putzt sich das Auge dann bis es auf ist, klappt wohl aber nicht immer.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Radieschen :dsungi: + Vincent :hzwinker: + Yuki :hamstern:
      und Yoshi, Elmo und jetzt auch Mick tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • FrauHamster schrieb:

      Muss man es zwingend 2-3x täglich geben? Ich möchte ihn ungern wecken, da er ja nicht akut krank ist Ich könnte es ihm in den Brei geben, den er am Abend bekommt und den frisst er komplett auf.
      Keine Sorge, das musst du nicht 3x täglich geben. 1x täglich über Brei reicht völlig, so hat Pepino es auch bekommen. Rodicare schreibt auch selbst: "Bei dauerhafter Anwendung kann die Gabe in vielen Fällen auf 1x täglich reduziert werden".

      FrauHamster schrieb:

      Ich würde eher sagen, sie sind glanzlos und trocken.
      Im Alter kommt es gelegentlich vor, dass nicht mehr genügend Tränenflüssigkeit produziert wird. Dann helfen befeuchtende Augentropfen z.B. mit Hyaluronsäure als künstliche Tränen, damit das Auge nicht austrocknet (zumal sich so ein trockenes Auge auch doof anfühlt, als hätte man Sand im Auge). Euphrasia ist in der Homöopathie nach meinem Kenntnisstand vor allem für Entzündungen, die mit geröteter Bindehaut und vermehrter Tränenabsonderung einhergehen, gedacht. Bei einem trockenen Auge hat man es ja gerade nicht mit vermehrter Tränenabsonderung zu tun.
      Hier hatte ich mal meine Erfahrungen mit solchen Augengeschichten aufgeschrieben:
      das-hamsterforum.de/t/die-haeu…icht.178847/#post-2326477
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Für mich hört sich das alles auch nach normalen Alterserscheinungen an. Rodicare Senior ist super. Wir geben übrigens bei trockenen Augen auch Euphrasia und nutzen das auch mal selbst - die helfen schon super.
      Ansonsten würde ich den Auslauf tatsächlich, wenn möglich, etwas mehr auf seine Bedürfnisse anpassen. Wir haben dann immer Treppen angebracht oder etwas niedrigere Buddelboxen. Das stört die anderen auch nicht.

      Ich wünsche euch noch eine lange Zeit miteinander!
      Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
    • Ich wollte mal berichten, dass es Elmo ziemlich gut geht. Klar, er ist alt und klapperig, aber vom Verhalten her gut drauf. Er bekommt Rodicare Senior in den Brei und noch Bierhefeflocken. Die Augen sind ganz ok, wir probieren es jetzt mal ohne Augentropfen.
      Fressen tut er immer noch sehr gut, ist aber trotzdem dünn geworden. Er ist aber auch der Gemüsefan, davon wird man nicht dick.
      Jünger ist er natürlich nicht geworden, aber ich bin ganz zufrieden. So hoffe ich, dass er uns noch eine Weile erhalten bleibt, der kleine Schatz!
      Liebe Grüße,
      Silke mit Radieschen :dsungi: + Vincent :hzwinker: + Yuki :hamstern:
      und Yoshi, Elmo und jetzt auch Mick tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Hallo
      mit Interesse habe ich Eure Beiträge gelesen.
      Bei mir leben 3 Troisdorfer, Mittel, Hybrid und ein Robo.
      Allen geht es gut, Percy mein Goldhamster will nicht mehr so oft in den Auslauf, er war aber schon immer etwas faul. Sein Fell ist etwas struppig, aber immer noch schön.
      Nun habe ich gelesen, dass ihr Bierhefeflocken ind Rodicar zufuettert. Sollte ich das auch und wenn wieviel und wie oft?
      Taeglich in Babybrei .Wieviel Babybrei.?
      Fuer Euren Rat wäre ich sehr dankbar.
      Viele Grüße
      Percy, Zelda, Bubulino, Hund Charly und
      Olivia
    • Hallo Olivia,

      den Brei koche ich und dann friere ich ihn in Eiswürfelbehältern ein. Pro Tag bekommt Elmo einen "Eiswürfel" Brei oder ca. 1 Teelöffel voll. In den Brei tue ich die Tagesdosis Rodicare Senior 0,3 ml (die Dosis steht auf der Verpackung). Dazu kommt eine Messerspitze Bierhefeflocken.
      Wird alles ganz gut angenommen.
      Elmo gibt es immer noch, er schlägt sich wacker.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Radieschen :dsungi: + Vincent :hzwinker: + Yuki :hamstern:
      und Yoshi, Elmo und jetzt auch Mick tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Hallo,
      vielen Dank für die Nachricht.
      Was kommt denn in den Brei. Waere Babybrei schlecht fuer mekne Suessen. Wnn das so wäre, koche ich auch.
      Wenn ein Goldhamster einen Teeloeffel bekommt, werden dide Zwerge wohl nur einen viertel TL brauchen.
      Gewichtsmaessig sind alle ok, nur mein fauler Lord Percy laesst sicb ungern wiegen und zappelt wie jeck.
      Alles Gute für Euch und eure Oldys.
      Lg
      die Schnuffis und Olivia
    • Hallo Olivia,
      ich koche den Brei selbst. Mit dem Gemüse, was sie auch so fressen dürfen. Karotte ist derzeit drin und Zucchini dazu nur Wasser zum Kochen. Dann wird es püriert und eingefroren. Häufig hab ich auch Brokkoli dabei oder Kürbis. Bei Zwergen musst du dann schauen, was geht, wegen der Diabetes-Neigung. (Elmo ist ein Goldi und damit nicht unbedingt stark gefährdet.)
      Ich kaufe keine Babygläschen. Da ich eh am Abend koche, wird für den Hamster halt einfach mitgekocht. Ich mache das nur alle 10-12 Tage. So lange reicht die Eiswürfelpalette.
      Liebe Grüße,
      Silke mit Radieschen :dsungi: + Vincent :hzwinker: + Yuki :hamstern:
      und Yoshi, Elmo und jetzt auch Mick tief im

      Patin von Findus und Josi
      Mit den Patenhamstern Kalle, Batida & Mani im <3
    • Hi,

      unser Robo-Opi Tricki bekommt kahle Stellen und schuppige Haut. Nun habe ich RodiCare Senior bestellt. Empfohlen wird eine Dosierung bei Zwerghamster, Maus: 2-3 x tägl. 0,05ml bzw. 1 x tägl. bei dauerhaften Anwendung.

      Wie verabreiche ich es am Besten? Tricki täglich einsammeln und es direkt ins Mäulchen geben ... möchte ich uns beiden ersparen. Aktuell bekommt er keinen Brei, da er normal futtert. Schlecken die Fellnasen vom Löffel? Bei Metacam klappt es teilweise. Oder besser über das Frischfutter tröpfeln? Liege ich mit täglich 1x 0,05ml bei 30g Hamster richtig?

      Habt ihr noch einem Tipp? Kürbiskerne bekommt er schon. Möchte gerne noch ein paar Tage beobachten. Ansonsten fahren wir zum Doc.

      Danke euch
      Liebe Grüße Claudia
    • Das RodiCare kannst du mit im Breichen rühren.

      Ich koche den Gemüsebrei selber , wenn er fertig und abgekühlt ist mache ich da gemahlene rote Hirse und natives Leinöl mit rein . Meine futtern das recht gerne . Bei sovielen lohnt sich das , wenn du Gläschen nimmst kannst du den ja was aufpeppen ,

      Fellprobleme können aber auch von den Hormonprobleme auftretten , das hatten einige von meinen Hamster .
      2 meiner MH-Mädel hatten Overialsysten und waren im hinteren Bereich total Felllos , sie haben beide etwas vom TA gespritzt bekommen , was leider nur bedingt geholfen hat.
      Pate von Jayden <3 und Sandor <3



      Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:
    • Huhu,
      Also pur hat das hier noch keiner genommen. Na gut, einer. Einmal aber auch nur, als es das Rodicare Senior zum 1. Mal gab. Hat einen Tropfen in gutem Glauben, dass ich ihm nur was Leckeres anbiete, abgeschleckt, sich sofort geschüttelt und mich ungläubig angeguckt. Den Rest hat er dann nicht mehr freiwillig pur genommen...
      Jedesmal fixieren ist mir für alle Beteiligten zu stressig, also gibt es das in einen Klecks Brei eingerührt und gut ist ^^

      Hast du abklären lassen, dass die kahle Haut wirklich nur altersbedingt ist und ihr es nicht mit Milben oder Pilz zu tun habt?
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Ajdika schrieb:

      Einmal aber auch nur, als es das Rodicare Senior zum 1. Mal gab. Hat einen Tropfen in gutem Glauben, dass ich ihm nur was Leckeres anbiete, abgeschleckt, sich sofort geschüttelt und mich ungläubig angeguckt
      :rollweg: :rollweg:

      also bei uns läuft das auch nur mit dem Brei wirklich gut wenn man nicht jedes mal das Tier stressen will
      LG

      Daniela
      mit Frederik, Cleo :dsungi: und Phantom Robo :hlaugh:

      Patenhamster Joeleen und Salem
      Karlchen, Yasemin, Meggy, Miracoli,Trex, Arthur und Käpt`n Migi im Herzen
    • Ajdika schrieb:

      Hast du abklären lassen, dass die kahle Haut wirklich nur altersbedingt ist und ihr es nicht mit Milben oder Pilz zu tun habt?
      Es ist diesmal noch nicht abgeklärt. Am Montag rufe ich beim unserem Doc für einen Termin an.

      Unsere Troisdorfer Robos hatten immer mal wieder schuppige Haut und kahle Stellen. Hauptsächlich war Sternchen Tango betroffen. Waren mehrfach beim Doc. Sämtliches würde untersucht und nichts gefunden.

      Die kahlen Stellen pflegten wir mit Distelöl. Als sein Tumor operiert wurde und er Antibiotika bekam, ging es mit der Haut besser. Da hatten wir die Gerste im Futter weggelassen. 5 Wochen nach der Op mussten wir ihn erlösen.

      Tricki hatte in der Vergangenheit mal eine kleine Stelle, die hatte sich komplett erholt. Nun mit 22 Monaten hat er eine größere kahle Stelle bekommen. Futter ist nun auch Gerstenfrei und ich wollte Rodicare zur Unterstützung geben.

      Okay, dann teste ich mal Brei.

      Danke euch
      Liebe Grüße Claudia
    • Hu,
      seit 1,5 Wochen bekommt Tricki nun Möhrenbrei mit Leinöl und Rodicare. Davon schleckt er immer etwas weg. Zusätzlich fette ich die Frischfutter Schale mit einem Hauch Leinöl ein, so bekommt er auch ein wenig über das Frischfutter ab.

      Zweimal ist er mit den Pfoten in das Teelichtglas :depp: . Weisser Robo mit orangen Pfoten.
      Jetzt bekommt die kahle Stelle wieder einen leichten Flaum. :klatsch:
      Liebe Grüße Claudia