Unterschlupf wegnehmen - Stress

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterschlupf wegnehmen - Stress

      Hallo zusammen,

      mein James wohnt inzwischen seit gut 1.5 Jahren bei mir und er ist grundsätzlich ein zufriedenes Tierchen.
      Er wohnte seit ein paar Monaten in einem Papierhalter aus Holz von Ikea, zuvor meist in seinem Haus oder hinter dem Laufrad.
      Jetzt habe ich gestern festgestellt, dass der Papierhalter innen geschimmelt ist, weil er in den letzten Tagen den kompletten Eingang verbarikadiert hatte. Das Teil muss ich wegschmeißen. An die Stelle wo sein Unterschlupf war, habe ich eine Buddelkiste gestellt in der ich Futter vergraben habe.
      Als James aus dem Auslauf zurück kam und er feststellte dass sowohl sein Unterschlupf als auch seine Vorräte komplett weg sind, ist er natürlich komplett durchgedreht. Ich habe ihm zwar zusätzliches frisch und Trockenfutter gegeben, neues Nistmaterial und in seinem richtigen Haus hat er noch einen Teil des alten Nests aber er war die ganze Nacht komplett verstört ☹️
      Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich das aussitzen muss, in der Hofffnung dass er sich daran gewöhnt oder ob ich ihm wieder einen neuen Holzpapierhalter an dieselbe Stelle legen soll. Die Luftzirkulation ist trotz der großen Öffnung echt schlecht wenn er vorne alles zuschaufelt. Die Reinigung dementsprechend immer wieder mit komplettzerstörunh des Nestes verbunden. Ich bin ratlos.
      Es hat mir gestern echt das Herz gebrochen ihn so zu sehen aber seiner Gesundheit zur Liebe war das die einzige Option.
      Ich möchte ihm die Wiedereingewöhnung nun so angenehm wie möglich machen. Was wären eure Tipps?
      Heute liegt er wieder hinter dem Laufrad. Er ist aber immer noch unruhig und steht ab und zu auf.... ☹️
      Danke im Voraus!
      Lieben Gruß
    • Hi,
      ich fände es blöd wenn du nur mein Bett klaust und mir statt dessen einen Sandkasten hinstellst. :panik: Er wird dir wieder verzeihen.
      Natürlich muss ein verschimmeltes Teil raus. Wie wäre eine Schlafhütte mit einem abnehmbaren Dach, diese kannst du vielleicht direkt in die Buddelkiste stellen. Es gibt auch Keramikhütten mit abnehmbaren Deckel.
      Liebe Grüße Claudia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max&Moritz ()

    • Sehe das so wie Claudia.
      Verschimmeltes muss natürlich raus. Ihm da aber was völlig anderes hinzustellen war nicht so optimal :/
      So starke Veränderungen stressen Hamster oft sehr.
      Würde zumindest wieder was ähnliche an die Stelle stellen, wenn du gerade kein Knuff zur Hand hast.
      Liebe Grüße, Melle
    • Hallo ihr beiden,

      Danke für die Antwort. Ja da habt ihr recht. In der Nacht und Nebelaktion gestern Abend hatte ich leider nichts anderes zur Hand was da hin passt. Habe ihm jetzt ein weiteres kleines Häuschen gekauft und an dieselbe Stelle gestellt. Er ist auch wieder ruhiger und sammelt immer mal wieder Nistmaterial für sein Mehrkammernhaus wo er jetzt wieder eingezogen ist.
      Wieder was gelernt....

      Lg
    • Huhu,
      Die Knuff-Zeitungshalter sind bei Hamstern zwar ziemlich beliebt, aber haben leider diese Neigung, zur Schimmelbrutstätte zu werden oder zumindest ziemlich zu gammeln, wenn der Hamster darin einzieht und alles zuschaufelt. Deshalb biete ich die mittlerweile nicht mehr im Gehege an. Eine störungsarme Nestkontrolle ist darin ja quasi nicht möglich. Minimal besser wird es, wenn man den Boden vorher entfernt, damit der Hamster mit der Streu darunter etwas umschichten kann. Aber selbst dann wird man bei Kontrollen wohl das Nest beschädigen. Daher würde ich den alten Knuff nicht durch einen neuen Knuff ersetzen.

      Max&Moritz schrieb:

      Es gibt auch Keramikhütten mit abnehmbaren Deckel.
      Habe ich was verpasst? Wo? Oder meinst du diesen Rodipet Nagerbau? Letzteren würde ich bei eher unordentlichen Ferkel-Hamstis nicht so empfehlen, in die unglasierte Keramik zieht Hamsterpipi ungehindert ein und man kriegt es kaum noch raus. Wäre er innen höher glasiert, wäre er deutlich praktischer.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Ja das kenne ich von meinem ersten Hamster Kevin, als ich den Käfig noch hatte. Extra schon ne tiefe stelle für die Sandbadtoilette ausgewählt, Kevin kam, machte nen halben Handstand und schwupps bekam die Tapette etwas ab. Als ich den Käfig durch zusätzliche Elemente erweiterte und er eine große Holzkiste bekam, war das Problem Gott sei dank gelöst.
      Liebe Grüße Chris und seine liebe Randalemaus Lagertha :hamster:

      Pate von Hops und Mayrik

      Im Regenbogenland Moritz, Kevin und Chelsea, und den Patenhamstern im Herzen.

      Was denkt ein Zwerghamster??
      "Gott ist groß, der Mensch ist klein, ich muß wohl dazwischen sein..." :hgrins:
    • Ajdika schrieb:

      Keine Ahnung, ob Mojito auf dem Klo Handstand macht,

      Choco schrieb:

      ...das würde ich dann aber schon gerne mal sehen

      Auch wenn das hier wieder ein bisschen :offtopic2: wird: ich hätte da Anschauungsmaterial zu bieten... :tock:
      ... jedenfalls annähernd. ;)

      Von Felix, unserem Urvater aller Chefhamster und Hansdampf in allen Gassen, gibt es Fotomaterial zu praktisch allen denkbaren Anlässen.
      Nicht von ungefähr hat er vier Fotowettbewerbe zu den unterschiedlichsten Themen gewonnen. Das folgende, leicht kompromittierende Foto gehört allerdings nicht unbedingt zu seinen vorzeigbarsten Motiven und hat auch keinen Preis gewonnen.

      Zu einem richtigen Handstand hat es da zwar nicht wirklich gereicht, aber Felix' Ansinnen, den Pipitropfen mit äußerster Präzision in die Ecke seiner Außen-Ecktoilette zu zirkeln, verlangte ihm schon einige Akrobatik ab. Und das augenscheinlich im Halbschlaf! :D



      Der kleine Felix war wirklich der Größte!