Schwankender, alter Hamster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwankender, alter Hamster

      Hallo zusammen :)
      Ich hatte schon einige alte Hamster aber noch keinen, wie Gloria. Sie wird bald 3 Jahre alt und schwankt extrem. Manchmal fällt sie sogar um und kommt auch kleinste Stufen kaum noch hoch. (das Gehege ist altersgerecht umgebaut, es sieht manchmal echt schlimm aus, wenn sie da so lang torkelt) ;(
      Und wenn sie mal an der Oberfläche schläft (ist auch erst im Alter hinzu gekommen), sieht man, wie angestrengt sie atmet.
      Sie bekommt auch ihren Flying saucer nicht eher bewegt, steht aber jeden Tag zuverlässig auf, frisst und sammelt fleißig. Sie macht sonst einen zwar alten, aber doch guten Eindruck. Nun meine Frage: würdet ihr sie Erlösen lassen, oder sagt ihr, dass sie es deutlicher anzeigen würde, wenn es gar nicht mehr geht? Sprich das Sammeln sein lassen etc. :/
    • Hallo Sparkling.

      Fragen die ich mir stellen würde: "würde ich so leben wollen?" "wäre das für mich Lebensqualität?" (als Hamster). Vielen ihrer Hamster-typischen-Bedürfnisse wird sie so vermutlich nicht mehr nachgehen können. :(

      Wirkt sie denn auf dich zufrieden trotz ihrer Situation, und das sie mit ihren Problemen klarkommt? Oder hast du den Eindruck, das es für sie eher eine Belastung ist? Danach würde ich so etwas entscheiden.

      LG Imagine.
    • Hallo Maria,

      hier bei mir wurden schon einige Hamster sehr alt. Sie alle hatten mit den Problemen die du schilderst zu tun.
      Wenn sie noch fressen und trinken und keine Anzeichen von Schmerzen zeigen sehen ich noch kein Grund ein altes Tier zu erlösen.
      Es ist immer sehr traurig und schwer wenn man sieht wie ein Tier alt wird und nur noch ein Schatten von dem ist, was vor kurzer Zeit noch durch Gehege und Auslauf wuselte.
      Um es ihnen so leicht wie möglich zu machen stelle ich ihnen Wasser und Futter immer nahe ans Nest, trotzdem liefen sie immer noch ein, zwei Runden tägl. durchs Gehege bevor sie wieder schlafen gingen. Einige hatten dann das Glück für immer in ihrem Nest einschlafen zu dürfen.

      Nur wenn die Tiere wirklich 24 Stunden nicht mehr auf waren und gefressen und getrunken haben oder sichtlich unter Schmerzen/Luftnot litten bin ich mit ihnen zu TA gefahren.
      Die Entscheidung kannst letzendlich nur du Fällen, wenn dein Bauchgefühl sagt es ist für sie ok und keine Quälerei würde ich noch warten und von Tag zu Tag entscheiden.
      Ich hoffe das du für dich und Gloria den richtigen Weg findest.
      Liebe Grüße,

      Tanja mit Flynn

      Ganz tief im Herzen ;(
      Zorgi + Sheldon + Butters + Floh :katze: + Matty + Kiam + Böhnchen + Floyd + Vince + H. Cortés + Zwiebel :katze: + Lykke + Gunnar + Brace + Amaya + Angus
      :trauer4:


      Hier geht´s zu meinen Hamstergeschichten
    • Mir fällt es immer recht schwer, solche Entscheidungen zu treffen. Einerseits will man das Tier nicht unnötig leiden lassen (man hat ja schließlich die Möglichkeit der Euthanisierung), andererseits will man es nicht zu früh aufgeben.
      Aber ich lasse ihr noch etwas Zeit, bis sie es deutlich zeigt. Momentan geht es ja noch, auch wenn es manchmal echt grenzwertig aussieht.

      Mir ist eure Meinung in der Hinsicht echt wichtig. Danke dafür ^^
    • Hi Sparkling.

      Ein "zu früh", im Sinne von "ungerechtfertigt", wäre es bei deiner Dame nicht. Gründe wären ja da, die es rechtfertigen würden. Da du es als noch vertretbar einschätzt, finde ich deine Entscheidung richtig.

      Vielleicht spürst oder merkst du es im Moment einfach, das der Zeitpunkt näher rückt. Ich finde es normal, das man den möglichst optimalen Zeitpunkt dann nicht verpassen will.

      Du kennst deinen Hamster und ich bin mir sicher, dein Bauchgefühl wird dir sagen "heute ist es so weit" sobald der Tag da ist. <3
    • hallo Sparkling
      Ich mußte ja am Dienstag mein Robo zum TA bringen, da sie schon recht alt war knapp 2 jahre.
      Wir merkten vor monat etwa schon ,daß sich ds vehalten von Ihr geändert hat ,mehr schlafen, das Laufrad wurde weniger gequält, Futter wurde nich mehr gebunkert !
      am sontag dann "schlagartig" extrem schläfriger gang Montag sehr teilnnahmslos leicht schwankent am Dienstag war es dann so schlimm ,daß ich es nimmer ansehen konnte !

      lange reder kurzer Sinn
      Du kennst dein Kleine am besten, wenn du merkst daß es Qual ist mußt du deine Pflicht tun (auch wenn es sehr Schwer ist )
      Grüße
      Helmut und Sabrina
      Verwechsel meinen Charakter nicht mit meinem Verhalten....


      Mein Charakter bin ICH, mein Verhalten hängt von Dir ab.
    • Hallo Sparkling,

      deine kleine Dsungarendame hat ja bereits ein tolles Alter erreicht. Wahnsinn :) .
      Kommt die Kleine aus dem Labor?
      Ich habe auch einen Dsungie aus dem Labor der jetzt fast 2 Jahre und 5 Monate alt ist. Er zeigt auch deutliche Alterserscheinungen ..wackelt durch sein Gehege und läuft noch stolze zwei Runden im Rad bevor er es wieder verlässt.
      Tanja hat es ja auch schon geschrieben. Es ist schon schwer zu sehen, wie ein Hamster altert und wie er die Dinge nicht mehr so schafft, die ihm früher so leicht gefallen sind. Aber Altwerden gehört zum Leben dazu. Nachdem ich meine letzten beiden Hamster im Alter von 1 Jahr und 6 Monaten und nur 1 Jahr einschläfern lassen musste, genieße ich gerade die Zeit mit meinem Senior.
      Ein alter Mensch führt auch ein anderes Leben als ein junger Mensch und trotzdem kann es durchaus noch lebenswert sein.
      So wie Du schreibst nimmt deine kleine Maus noch am Leben teil und es sind normale Alterserscheinungen. Deswegen solltest Du ihr (und Dir) noch eine schöne Zeit gönnen. :dsungi:

      Ich denke Du wirst zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen treffen und mit viel Glück schläft deine Kleine einfach friedlich ein.

      Liebe Grüße
      Dany
      Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    • Hallo Maria,

      ich kann Dich gut verstehen, denn bei unserem Karlchen ist es genauso. Wir wollen nicht das er leidet und manchmal kann man es echt nur schwer mit ansehen.

      Wir werden jeden Tag neu entscheiden. Solange er noch futtert ( der Brei ist immer weg) und sammelt und die wenigen Runden im Gehege dreht und keine Anzeichen für Schmerzen zeigt werde ich ihn lassen,
      Aber er torkelt ordentlich, dann kippt er mal zur Seite, atmet schon anstrengender als sonst und er radelt nicht mehr im Laufrad. Das ist wirklich nicht schön zu sehen, zumal er vorher einer Flitzefluse war...das Alter halt
      Aber er kommt immer wenn es Futter gibt, nimmt Kernchen aus der Hand und baut noch an Seinem Nest herum, Zwar super unbeholfen, aber das ist für mich nicht der Moment ihn zu erlösen.
      Ich glaube das man da wirklich jeden Tag entscheiden muss und ich denke Du wirst wissen wann der Moment gekommen ist bzw vielleicht schläft sie ja auch wirklich in ihrem Nest ein...wie der Kuhhamster....das würde ich Euch wünschen :troest1:
      LG

      Daniela
      mit Frederik, Cleo :dsungi: und Phantom Robo :hlaugh:

      Patenhamster Joeleen und Salem
      Karlchen, Yasemin, Meggy, Miracoli,Trex, Arthur und Käpt`n Migi im Herzen
    • Dankeschön :)
      Ja Gloria ist ein Ex-Labori. Ich hatte auch schon andere sehr sehr alte Hamster (auch andere Laboris) aber bei Gloria ist es irgendwie anders als bei den anderen alten Damen und Herren.
      Ich hoffe auch dass sie ihr restliches Leben noch etwas genießen kann und dann tatsächlich einfach einschläft und es quasi selbst entscheidet, wann es soweit ist ^^
    • Also mein Günni hat damals auch geschwankt u. ist öfter umgekippt. Aber er ist aufgestanden u. weiter gelaufen. Schmerzen schien er keine zu haben. Er sammelte,sortierte u. drehte auch noch ein/ zwei Ründchen im Laufrad. Er wohnte die letzten monate komplett im Auslauf und wollte auch nicht mehr ins Gehege. Selbst ebenes fest angedrücktes Streu beschwerte sein Laufen. In dem mit Kork ausgelegtem Auslauf kam er besser zurecht. Einfach weil der Hamster alt ist und wackelig würde ich keinen erlösen lassen. Frisst u. trinkt er nicht mehr oder hat sichtlich Schmerzen würde ich hingegen nicht zögern.