neuer Hamster: Durchfall, Matschkot oder normal?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • neuer Hamster: Durchfall, Matschkot oder normal?

      Hallo ihr Lieben,
      ich mache mir gerade ziemlich Gedanken und möchte gern insbesondere die lieben Leute der Hamsterhilfe mit ihrer Erfahrung in Bezug auf Hamster aus schlechter Haltung um Rat fragen...
      Am Donnerstag ist die kleine Smilla bei mir eingezogen, sie soll unter einem Jahr alt sein und lebte in einem kleinen Käfig von 45x30 cm.
      Gefüttert wurde sie mit einem ungeeigneten Futter, was außerdem für Goldhamster deklariert war...es enthielt getrocknetes Obst, Gemüse, Nüsse und allerlei gepresstes Zeug (Nebenerzeugnisse von allem möglichen).

      Die Kleine wiegt 40 gr, sieht dabei normal aus, zeigt sich hier munter, radelt, sucht Futter, frisst etc.
      Ihr Fell sieht noch etwas fettig/stumpf aus, ich hab sie auch noch nicht im Sandbad baden gesehen. Überhaupt scheint sie einfach nichts zu kennen.

      Vom Fressverhalten her ist mir aufgefallen, dass sie recht häufig in der Heu/Kräuterecke sitzt und dort auch mümmelt. Außerdem habe ich ihr getrocknete Löwenzahnwurzel gegeben, da die ja für die Verdauung auch gut sein sollen.

      Frischfutter hat sie noch nicht bekommen...und zwar aus folgendem Grund...

      Ihr Laufrad sieht jeden Tag sehr dreckig vom Kot aus...allerdings findet da auch Momentan alles statt...sie bunkert im Laufrad, sie frisst im Laufrad, sie sitzt im Laufrad und sie setzt Kot im Laufrad ab.

      Und genau hierzu hätte ich gerne eure Einschätzungen, ob das tatsächlich normal ist, dass das Laufband nach einer Nacht so aussehen kann, oder ob die Kleine ein Problem mit Matschkot oder gar Durchfall hat?
      Ihr Fell im Afterbereich sieht okay aus, aber sie putzt sich natürlich auch.





      Gestern habe ich mal in ihrem Nest geguckt, da hab ich sowas wie Köttel gefunden, aber auch meiner Meinung nach nicht wie normale Böhnchen geformt.
      An ein paar Toipa-Schnipsel war auch etwas Zerdrücktes oder Matschiges...




      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Hallo Knuspernase , viele meiner Notfellchen hatten Probleme mit zu weichen Böhnchen.
      Dann sammel ich immer die Böhnchen von 3 Tagen und lass sie beim TA auf Untermieter untersuchen . Es ist möglich das sie durch die schlechte Ernährung Würmer oder andere Parasiten hat , dann würde eine Panacurkur helfen .
      Pate von Jayden <3 und Sandor <3



      Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:
    • Wie mache ich denn nun am besten weiter?
      Eigentlich möchte ich nicht direkt zum Tierarzt, sondern die Kleine erstmal zur Ruhe kommen und sich einpendeln lassen.
      Kann es an der Futterumstellung liegen und/oder ist ihre Darmflora von der bisherigen Fütterung vielleicht völlig zerstört?
      Gestern Abend hab ich ihr zusätzlich Kamillentee hingestellt. Eigentlich wollte ich auch mit Naturjoghurt anfangen, möchte ihre Verdauung aber auch nicht völlig überfordern.
      Sind Heu/Kräuter/Löwenzahnwurzeln hilfreich?

      Oder ist das alles im normalen Bereich? Ich habe einfach überhaupt keine Vergleichsmöglichkeiten bzw. Erfahrung in der Hinsicht.

      Hier ist übrigens die süße Schneekugel <3


      Die kleine Schneekugel und ich bedanken uns ganz herzlich!!!

      Hallo Anne, dieser Beitrag hat sich gerade mit deinem überschnitten :)
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Hallo,
      Auch mein erster Rat wäre, den Kot auf Endoparasiten hin untersuchen zu lassen. Du hast sie ja vermutlich eh noch in Quarantäne und nicht gleich ins fertige Gehege gesetzt, oder? Dann geht das recht einfach und du musst sie dafür gar nicht selbst zum TA bringen. Einfach über mehrere Tage hinweg Köttel sammeln und die dann als Sammelkotprobe entweder zum TA bringen oder direkt ins Labor einschicken. Da Würmer nicht in allen Entwicklungsstadien ausgeschieden werden, musst du von mindestens 3 Tagen sammeln, damit eine Probe nicht falsch negativ ausfällt.
      Je nachdem, womit du sie beim Einzug gegen Exoparasiten gespottet hast, kannst du Glück haben und potentiell vorhandenen Würmern ebenfalls den Kampf angesagt haben. Manche SpotOns wirken auch gegen ein paar Wurmarten.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Ich würde hier auch erst mal eine Kotprobe (bitte mind. 5 Tage sammeln) an ein Labor schicken.
      Dafür brauchst du erst mal nicht mit ihr zum TA. Sollte das Ergebnis positiv ausfallen kannst du mit dem Laborbericht zum TA und das entsprechende Medikament holen. Ggf. brauchst du auch hier nicht mit dem Hamster hin, kommt aber auch auf den TA an.
      Falls du hier Adresse und vorgehen brauchst sag Bescheid, dann gerne per PN.

      Ich würde bei ihr jetzt erst mal auf die ganz normale Fütterung mit gutem Futter setzten. Gleichzeitig eine Probe auf den Weg bringen.
      Schmierkot kann verschiedene Ursachen haben, schlechte Ernährung beim Vorbesitzer, Parasiten auch der Stress und die neue Umgebung können dazu führen.
      Kräuter und LZW sind erst mal nicht verkehrt. Instinktiv wissen die Tiere meist was ihnen gut tut. Heu wird in der Regel nicht gefressen schadet aber bestimmt nicht.
      Liebe Grüße,

      Tanja mit Angus, Amaya und Flynn

      Ganz tief im Herzen ;(
      Zorgi + Sheldon + Butters + Floh :katze: + Matty + Kiam + Böhnchen + Floyd + Vince + H. Cortés + Zwiebel :katze: + Lykke + Gunnar + Brace
      :trauer4:


      Hier geht´s zu meinen Hamstergeschichten
    • Aaalso, vorweg...ich habe beim Einzug nicht gespottet. Sie sitzt nicht in ihrem endgültigen Gehege, sondern in dem 100x50 Eigenbau, den ich kürzlich noch als OP-Notgehege für Oskar genutzt habe und steht auch in einem anderen Raum wie Piet.

      Wie bekomme ich denn jetzt noch eine vernünftige Kotprobe zustande? Auf einer Hompepage eines Labors hatte ich gelesen, dass Proben spätestens bis Freitags dort eingetroffen sein müssen...

      -Also entweder ich suche heute die bis jetzt im Nest aufgelaufenen "Köttel" zusammen und hoffe darauf, dass da von mehreren Tagen was dabei ist.
      -Oder ich fange heute an zu sammeln und könnte das dann doch erst kommenden Montag losschicken oder?
      (Ist das zu spät? Wie gefährlich ist denn der Matschkot jetzt für die Kleine?)
      Woher weiß ich überhaupt, welches frischer Kot ist vom jeweiligen Tag ist? Da ist ja jetzt schon was im Gehege.
      Und wenn ich jeden Tag an ihr Nest gehe, ist das doch auch wieder Stress und kontraproduktiv.

      Wie viel Kot wird überhaupt benötigt? Richtige Böhnchen hab ich ja gar nicht gefunden. Am einfachsten wäre es fast, wenn ich jetzt jeden Morgen was aus dem Laufrad kratze. Würde das ausreichen?

      Oh man, tut mir leid, das wühlt mich gerade ziemlich auf. Erst die Geschichte mit Oskar und nun gleich diese Sorge um die kleine Maus.
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • @tanjagausw

      Das ist ganz ganz lieb...ich wollte dich auch gerade schon anschreiben, dann warte ich jetzt erstmal ab.

      Vielen lieben Dank!!!
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Bin zwar nicht von der HH aber kann mich nur anschließen. 5 Tage am besten auch morgens und Abend Köttel einsammeln und auf Darmparasiten testen lassen. Meine TÄ machen das am gleichen Tag so das ich gleich handeln kann. Breiiger Kot und struppiges Fell können Ursachen eines Wurmbefalls sein. Leider sind nicht sooo wenige Tiere aus schlechten Haltungsbedinngungen verwurmt. Kotprobe und Spotten macht aber kaum einer. Alles gute für die Nase
    • helmut.t schrieb:

      ah ok also nicht so teuer hab mit mehr gerechnet so 50€~
      Ui, das wäre heftig...wobei ich für Kotproben von Kaninchen schonmal mehr als das bezahlt habe!
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Krümel schrieb:

      Das kommt drauf an.
      Im Labor in Krefeld 9€, beim TA können es auch 15-20€ sein.
      Früher habe ich dafür 18€ gezahlt, mittlerweile sind es stolze 30€ für die gleiche Leistung, sodass ich mir mal ein anderes Labor raussuchen werde. Durch die Nähe zur Schweiz ist das hier unten leider ein teures Eck :S
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Was ich mich jetzt noch frage...ob ich trotzdem langsam anfangen kann, etwas Frischfutter zu geben?

      Sie kennt das wohl nicht wirklich, Auskunft der Vorbesitzerin "Ja, ab und zu n bißchen Salat". :thumbdown:
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • @Melle Ja, vielleicht ist das erstmal besser. Ich möchte da nicht noch mehr durcheinander bringen.
      Evtl. probiere ich mal nen Klecks Naturjoghurt, der soll ja helfen, die Darmflora aufzubauen ?(

      Lieben Dank an euch alle!
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Ach herrje, das arme Zwergi.

      Bei Darmparasiten wirken faserreiches Gemüse (wie Zucchini, Knollensellerie, Spitzkohl, Topinambur) therapieunterstützend.
      Gurke und Salate können den Schmierkot bis hin zum Durchfall verschlimmern.
      Finde Annes Tipp, mit Zucchini zu beginnen, gut. Das milde und dennoch faserreiche Gemüse eignet sich gut zum Start.
      Auch Löwenzahnwurzeln sind wichtig :yes:
      Kürbiskerne unterstützen ebenfalls die Therapie (und schaden ja auch nicht, falls es doch keine Parasiten sein sollten ;) )

      Bei Joghurt sind die Reaktionen verschieden. Manche vertragen es, andere nicht. In letzterem Fall bringt es aber was, nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung eine Joghurtkur zur Unterstützung der Darmflora zu starten.

      Drücke der kleinen Smilla die Daumen :daumendrueck: <3
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • @liloba Vielen lieben Dank für deine Tipps!!!
      Also verstehe ich das richtig und kann in der jetzigen Situation schon mit diesen Gemüsesorten beginnen oder würde das die Verdauung noch mehr durcheinander bringen? Wie gesagt kennt Smilla das ja alles gar nicht wirklich.
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Halli hallo,

      kleines Update: Heute morgen war das Laufrad viel viel sauberer als die letzten Tage :)

      Also entweder geht es ihr wesentlich besser oder sie hat ihre Kloaktivitäten anders gestaltet.

      Gestern Abend war sie jedenfalls so lange ich wach war, ganz normal munter und ich hab mal einen Köttel im Laufrad gesehen, der tatsächlich wie ein Böhnchen aussah :thumbsup:

      Heute morgen war ich dann etwas verwundert, dass das Laufrad so sauber war und hatte auch leichte Zweifel, ob sie vielleicht nicht aktiv war nachts...aber sie hat mir die Freude gemacht, nochmal einen morgendlichen Rundgang durchs Gehege zu machen und hat mich munter und hellwach begrüßt. Es scheint ihr also gut zu gehen <3

      Aber es fällt tatsächlich auf, dass sie häufig die Heuecke aufsucht und auch tatsächlich Heu frisst...na vielleicht putzt das ja ihren Darm gerade schön durch und es hilft ihr.
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • huhu - das hört sich doch gut an.

      Ich würde auf jeden Fall mit dem Gemüseaufbau wie oben beschrieben beginnen. Gemüsefasern (genau wie die Fasern des angebotenen Heus) unterstützen den Aufbau einer normalen Verdauung.
      Und auch im Falle eines Parasitenbefalles hilft es, neben der medikamentösen Behandlung, damit gut fertig zu werden.

      Auf die parasitäre Kotuntersuchung würde ich aber selbst bei Symptomlosigkeit nicht verzichten. Längst nicht jedes Tier leidet bei Befall unter Durchfall. Ein (gar nicht so seltener) Befall kann sich über längere Zeit symptomlos gestalten, den Haushalt durchseuchen (und sich über diesen Weg also auch auf andere Tiere ggf. auch Menschen übertragen) und dann irgendwann doch so heftig ausbrechen, dass behandelt werden muss - was bei einem älteren Tier viel belastender ist als in jungen Jahren.
      Außerdem kann die Verschleppung Symptome herbeiführen, die man lange Zeit gar nicht auf Parasiten zurückführt. Starker Rückzug oder Agressivität sind neben struppigen Fell dann manchmal die einzigen Anzeichen dafür, dass innerlich erheblich was abgeht. Da Darmparasiten je nach Art im Nymphenstadium auch durch den Körper wandern (weshalb man immer unbedingt mindestens 5 Tage lang Kot sammeln sollte), schädigen sie auf dieser Wanderung auch andere Körperorgane. Dies wiederum zieht als Konsequenz Sekundärerkrankungen nach sich, die TÄ bei den Winzlingen gar nicht diagnostizieren können.

      Bei Aufnahme das Fell zu spotten, plus eine simple Kotuntersuchung zu veranlassen, erspart einem wirklich eine Menge Ärger und garantiert auch dem Neuling beste Zukunfstaussichten.
      Für die Hamterhilfe-NRW gehört dieses Prozedere glücklicherweise längst zum Grundstandard :sunbrill:
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von liloba ()

    • Vielen lieben Dank,

      genauso werde ich es machen :)
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Da werden wir klein Smilla ja bestimmt bald an anderer Stelle bewundern dürfen :wolkesieben: <3
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Hallo Leute, also heute war das Laufrad wieder mit mit dreckigen Trippelspuren versehen, aber es gibt keinen einzigen Klecks/Haufen im Laufrad, von dem das hätte ausgehen können.
      Also es scheint fast so, als würde sie das alles wegputzen, also quasi fressen, ist das möglich?

      Das Problem ist, dass ich jetzt so gut wie kein Material für die Kotprobe zusammenbekomme. Aus dem Laufrad kratzen war nicht möglich und irgendwo sonst auf Ebenen oder im Sand liegt nichts.

      Habe dann richtig lange in ihrem Haus raumgewühlt, bis ich so ein paar winzige steinharte Schrumpelteilchen gefunden habe, die wahrscheinlich schon einige Tage alt sind.
      Es scheint fast so, als würde sie gar keine Köttel hinterlassen.

      Auf der Holzebene muss sie auch gestern was fallen gelassen haben, da ist jetzt ein brauner Fleck, aber auch kein Köttel...sh. davon das folgende Foto.

      Ich bin echt ein wenig ratlos...einfach von der Futterumstellung kann das ja kaum noch kommen, ne vernünftige Probe krieg ich vermutlich nicht zusammen und ich frag mich trotzdem noch, ob ich das schlimmer sehe als es ist und solche Spuren im Laufrad auch normal sein können?
      Aber wo sind die normalen Köttel dann?
      Bei meinen anderen beiden Nasen liegt immer hier und da mal ein Köttel rum, im Nest gibt es dann eine Stelle mit vielen Kötteln und das Laufrad sah nie so aus.

      Ich kann das alles nicht mehr einordnen?!?

      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • oh, das sieht schon nach richtigem Durchfall aus. In dem Fall würde ich das Frifu doch noch eine zeitlang aussetzen und dann nach dem Köttelsammeln erneut versuchen.
      Liebe Grüße, Eva mit Robo Minino, Hybridin Dalia, den Campbells Diddie und Tütü
      Patenpuschel: Grisu, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Ich hab bisher auch noch gar nichts an Frischfutter gegeben, also nichtmal davon kann das kommen.

      Kann das denn sein, dass der Hamster den weichen Kot absetzt und dann wegputzt/frisst?
      Sie selber sieht übrigens nicht verschmiert aus.
      Das Toilettenpapier in ihrem Häuschen war auch nicht dreckig.
      Es wäre allerdings auch möglich, dass ich im Häuschen lange suchen kann und sie sich unterirdisch ne ganz andere Stelle gesucht hat...da müßte ich aber ja dann alles umgraben und suchen.

      Wie stellt man das an, nun überhaupt Köttel zu sammeln?

      Gibt es irgendetwas, das ich für die Kleine tun kann und sollte?
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Ja, das werde ich noch machen.
      Könnte auch noch eine zweite direkt neben dem Laufrad hinstellen.
      Habe auch schon in der vermeintlichen Schlafecke im Häuschen jetzt als oberste Schicht/Unterlage ganze Toipapierblätter hingelegt, wenn sie sich da drauf niederlässt, müßte da ja auch was drauf zu finden sein.

      Also das Ganze verwirrt mich total...ob sie wirklich Durchfall hat, ist ganz schwer einzuschätzen. Klar, irgendwie ist der Kot nicht normal beschaffen, sonst würde der ja auf dem Holz nicht so einen Fleck hinterlassen.

      Aber sie ist munter, sie sammelt fleißig ein, sie knabbert und frisst...da mag ich jetzt auch nicht voreilig zum Tierarzt mit ihr rennen, der ihr dann evtl. gleich irgendwas per Spritze reinjagt...was eventuell eher kontraproduktiv ist.
      Und solange sie so ist, wie sie ist, wüsste ich auch nicht, was ich noch tun soll...
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Shinge schrieb:

      Cookies Köttel sehen übrigens auch so aus wie auf dem letzten Foto. Schrumpelig und unregelmäßig, ich dachte das wäre normal :gruebel: Also, ich lasse die jetzt auch auf Parasiten testen.
      Da bin ich mittlerweile auch überfragt.
      Hast du denn auch Dreck im Laufrad oder beschmiertes Toilettenpapier?
      Kann aber ja nicht schaden, das einfach mal untersuchen zu lassen, dann weißt du Bescheid.
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Huhu,
      Im Laufrad kann es manchmal sein, dass Köttel weicher erscheinen, als sie sind, wenn sie bei Laufradpinklern zusammen mit dem Urin zu einem Brei weichgetreten werden. Aber das auf der Ebene sieht schon etwas nach Durchfall aus.
      Wo ich auf der Köttelsuche manchmal Glück habe, wenn ich im Nest nichts finde: Vorm Laufrad in der Streu. Manche Köttel werden aus dem Rad katapultiert, ehe sie festgetreten werden.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Ajdika schrieb:

      Huhu,
      Wo ich auf der Köttelsuche manchmal Glück habe, wenn ich im Nest nichts finde: Vorm Laufrad in der Streu. Manche Köttel werden aus dem Rad katapultiert, ehe sie festgetreten werden.
      Da war auch nichts...ich seh immer überall die Buchweizenhülsen aufblitzen, "freue" mich und dann ists doch Buchweizen.
      Es scheint, dass sie keine normalen Köttel produziert, zumindest nix, was so stabil ist, dass es dauerhaft irgendwo verbleibt oder hinkatapultiert werden kann ;(
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Hmm... Sicher, dass du die nicht einfach nur nicht findest? Bei manchen Hamstern habe ich auch schon wie doof gesucht, während andere die ja quasi auf dem Silbertablett präsentieren.
      Erstmal keine Panik.
      Wie sind bei ihr die Trinkmengen? Unauffällig?
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Das Labor braucht sowieso saubere Köttel, also ohne Sand und Streu.
      Also bitte Hamster in eine saubere TB auf Zewa und warten bis du "ernten" kannst.
      Das ganze einige Male wiederholen und dazwischen im Kühlschrank lagern.
      Ist für den Hamster doof, geht aber nicht anders.
      Liebe Grüße
      Claudia
      :girliewolke: Gisla :girliewolke:
    • Ajdika schrieb:



      Wie sind bei ihr die Trinkmengen? Unauffällig?
      Habe ich noch nicht exakt nachgemessen, erscheinen mir aber nicht augenfällig hoch.
      Sie trinkt auf jeden Fall, bin darüber momentan aber recht froh, da es ja kein FriFu gibt und ich sonst auch noch Schiss vor Dehydrierung hätte.

      Krümel schrieb:

      Das Labor braucht sowieso saubere Köttel, also ohne Sand und Streu.
      Also bitte Hamster in eine saubere TB auf Zewa und warten bis du "ernten" kannst.
      Das ganze einige Male wiederholen und dazwischen im Kühlschrank lagern.
      Ist für den Hamster doof, geht aber nicht anders.
      Wenn ich heute Abend nichts brauchbares finde, werde ich das auch machen. Kann ihr ja lecker Körnchen zum Knuspern dazu geben.
      Doof ist es ja auch, wenn ich ne halbe Stunde vor ihrer Nase ihr Haus etc durchwühle.

      Dankeschön an euch alle!!! :)
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Krümel schrieb:

      Das mit den Körnchen ist keine gute Idee, könnte den Kot kontaminieren.
      Sie überlebt auch mal ne halbe oder eine Stunde ohne was. ;)


      Oha, die Arme...ich dachte, dann flutscht es auch gleich besser...oben rein...unten raus.

      Ich mache da aber nur einmal am Tag einen Durchlauf oder...also wenn sie einmal abends dahin gemacht hat, nehme ich das Böhnchen und das reicht dann für den Tag?
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Knuspernase schrieb:

      Shinge schrieb:

      Cookies Köttel sehen übrigens auch so aus wie auf dem letzten Foto. Schrumpelig und unregelmäßig, ich dachte das wäre normal :gruebel: Also, ich lasse die jetzt auch auf Parasiten testen.
      Da bin ich mittlerweile auch überfragt.Hast du denn auch Dreck im Laufrad oder beschmiertes Toilettenpapier?
      Kann aber ja nicht schaden, das einfach mal untersuchen zu lassen, dann weißt du Bescheid.
      Ja, im Laufrad sind immer recht gut so einzelne, zusammengedappte Köttel, ich tausche die Lauffläche auch regelmäßig deshalb aus. Erst heute morgen wieder, deshalb kann ich da leider grad kein Foto liefern. Aber er pieschert glaube ich auch ins Rad, das weicht die Köttel dann zusätzlich auf. Der Hamster selbst ist aber auch immer sauber und munter, deshalb hab ich mir da nie Sorgen gemacht :huh: Ich hol hier aber jeden Tag eine Menge harter Köttel aus dem Tunnel, im Unterschied zu Smilla, sie sehen nur etwas krüppelig aus.
      Ich hoffe, du kannst bald wieder richtige Köttel ernten!