Überlegungen zu einem 2. Hamster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Überlegungen zu einem 2. Hamster

      Hallo ihr,

      ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken, noch ein Zwerghamsterchen aufzunehmen :whistling: Mein Mann wurde aschgrau im Gesicht, seine erste Frage: "Was ist dein maximales Hamsterlimit?" Die zweite Frage: "Muss ich wieder mit in den Baumarkt??" :D
      Naja, ich spiele erst mit dem Gedanken und hab noch große Zweifel, ob das überhaupt umsetzbar ist.
      Das Wichtigste wäre, dass Cookie nicht beeinträchtigt oder gestresst wird. Ich glaube, der allgemeine Konsens ist, dass zwei Hamster im gleichen Raum nicht problematisch sind, oder? Andererseits hab ich hier auch einen Thread gefunden, wo ein Hamster regelrecht liebeskrank wurde, weil er eine Hamsterdame in der Nähe hatte. Ich hätte nichts dagegen, wenn der Hamstermann hier etwas aktiver wäre und früher aufstehen würde :P , aber er soll ja nicht gestresst werden. Ich hatte in Deutschland zwei Kaninchenpärchen im selben Raum, mit einer Trennwand. Und da wurde dann schon fleißig markiert, zumindest am Anfang :/

      Das zweite Problem ist der Platz bei uns. Nach langem Überlegen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass nur über Cookies Gehege noch Platz wäre, also beide Gehege in ein Regal müssten. Ein passendes Schwerlastregal hätte ich gefunden. Aber bei 1,80m Höhe und dem Gewicht ist das prädestiniert, schon bei mittelschweren Erdbeben umzukippen. Ich müsste es ordentlich an die Wand schrauben, was eigentlich in Mietwohnungen verboten ist :/ Wir müssten uns da halt einfach über das Verbot hinwegsetzen :whistling: Zieh es uns nach dem Auszug von der Kaution ab, lieber Vermieter. Die Erdbeben sind auch so ne Sache, ich hab so einen kleinen, fertig eingerichteten 60cm Käfig für Cookie, wo ich ihn bei einer Evakuierung ganz schnell reinstecken und unter dem Arm klemmen könnte. Aber das mal 2 plus unsere eigene Tasche...da bräuchte ich ja bald nen Handwagen :pinch:

      Die schwierigste Frage ist eigentlich die der Belüftung. In einem Regal ist die ja von oben eher schlecht, und Cookies Gehege ist nur oben offen. Das wäre super, wenn mir jemand beim Rechnen helfen würde, ich bin da extrem schlecht drin, und die Denkfehler lieben mich :thumbdown:
      Das Regal würde dann in etwa so aussehen (Sorry für die dilettantische Zeichnung <X :(

      Cookies Gehege ist das grüne. Innenmaß (die Innenhöhe) vom Regal sind 1650mm. Cookies Gehege ist insg. 640mm hoch. Weil unser Boden im Haus nicht isoliert ist, zieht da im Winter die Kälte rein, also würde ich das erste Regalbrett mit mind. 20cm Abstand zum Bodenbrett anschrauben (und evtl. mit 10mm Styropor isolieren). Die Regalböden sind geschätzt ca. 30mm dick. Alles in allem wären dann von den 1650mm schon mal nur noch 940mm übrig.
      Wenn Cookies nur oben offen ist, wie groß müsste dann der Abstand zum Regalboden darüber sein, damit ausreichend Luft reinkommt ?( Würden 200 mm ausreichen?
      Dann könnte das neue Gehege 450mm, mit Deckel und Boden dann ca. 500mm hoch werden und es hätte dann noch 50mm Abstand zum "Deckel" vom Regal. Wenn ich jetzt richtig rechne. In das neue Gehege könnte ich dann ja aber seitlich und hinten großzügig Lüftungsgitter einbauen. Allerdings steht es ja hinten und rechts an der Wand. Wäre das zu knapp? Das 2. Gehege könnte dann Maße von ca. 1370mm x 450mm x 450mm haben.

      Und das größte Problem ist eigentlich, dass der Herr und Meister ja seit etlichen Wochen in seinem Verbindungstunnel zum Dauerauslauf lebt und keine Anstalten macht, wieder in sein Gehege zu ziehen.

      Das Foto ist ein bisschen alt, mittlerweile steckt der Tunnel oben am Gehege in einer Plexiglasscheibe mit Loch, die bis zum oberen Gehegerand geht. Tagsüber schläft der Mann in seinem Tunnel (und arbeitet in der Konfettiproduktion, wenn er nicht schläft, da zieht er die einzelnen Papierschichten innen im Tunnel ab und schmeißt sie dann unten raus, damit der Putzdienst (ich) sie dann wegräumt). Es war eigentlich so gedacht, dass ich den Auslauf am Abend aufbaue und morgens wieder abbaue. Aber... :rolleyes: der Meister denkt da anders. Ich kann also im Moment nur von oben im Gehege arbeiten. Das geht dann natürlich nicht mehr, wenn es im Regal steht. Ich weiß natürlich nicht, ob er es sich in ein paar Wochen oder Monaten wieder anders überlegt, aber ich geh mal vom worst case aus.
      Hm, naja, vielleicht spricht auch zuviel gegen einen zweiten Hamster, ich weiß nicht?
      Mein Mann sagt aber auch immer, Cookie ist womöglich der glücklichste Hamster in ganz Japan...Ich würde gerne noch einen aus seinem Plastikknast rausholen, es darf nur nicht irgendwie im Chaos bzw. schlecht für die Hamster enden.

      Viele Grüße,
      Shinge
    • Hi Shinge,

      deine armer Mann, hat er den letzten Besuch im Baumarkt immer noch nicht verkraftet. :D

      Als unsere Rauchmelder eingebaut wurden, habe ich mal die Transportkisten für den Notfall durchgezählt. Bei 6 Fellnasen bräuchte ich eine Handkarre. Unsere armen Fellnasen müssen sich 2 Zimmer teilen und es gibt auch keine Probleme damit. Zwischendurch dürfen die Kleinen auch mal eine Runde in Boomers Dauerlauf, alles keine Problem.

      Wenn das Gehege nur oben offen ist, ist die tägliche Handgabe schon kompliziert. Wie willst du dieses lösen? Wir hatten auch mal die Überlegung, mir war es für die tägliche Handgabe zu kompliziert und das Rausziehen war keine Option. Bei Aquarien gibt es keine große Möglichkeiten zur Umgestaltung. Vielleicht kannst du eine Öffnung nach vorne ermöglichen.

      Wenn Cookie sich für einen Dauerauslauf entschieden hat, könnte ich ihm den auch nicht mehr nehmen. Der Bereich unter Cookies Gehege
      könntest du für den Auslauf auch nutzen. 20 cm bieten einige Möglichkeiten. Wegen der Kälte wirst du den Boden vom Auslauf sicherlich auch gegen die Kälte isolieren und eine Isolierung unterm 1. Boden würde den niedrigen Spalten schließen. Den 1. Regalböden könntest du mit Kork oder Hanfmatten auslegen.



      Ich meine die Belüftung ist so auch ausreichend, dazu werden sich die Experten bestimmt noch melden.

      Shinge schrieb:

      Mein Mann sagt aber auch immer, Cookie ist womöglich der glücklichste Hamster in ganz Japan...Ich würde gerne noch einen aus seinem Plastikknast rausholen, es darf nur nicht irgendwie im Chaos bzw. schlecht für die Hamster enden.
      Da hat er Recht, Cookie ist ein Glückspilz. Mit einer guten Planung gibt es kein Chaos, sondern einen 2. glücklichen Hamsti. :thumbsup:
      Liebe Grüße Claudia
    • Hallo Shinge :winke:

      Ich kann total nachvollziehen, wie es einem in den Fingern juckt die Hamsterei auszubauen, wenn es einmal so gut läuft, glaube aber, du tust dir (und auch Cookie) eher keinen Gefallen damit, wenn die eine, wunderschöne Haltung zugunsten einer zweiten an gutem Gelingen verliert :whistling: .
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Kaptain Ahab, Filly, Knut; Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Vielen Dank für eure lieben Antworten!

      Nein, Cookie sollte auf keinen Fall irgendwelche Nachteile davon haben! :nettnein:

      Sein Gehege und sein Dauerauslauf, so wie er oben auf dem Foto zu sehen ist, würden auch so bleiben. Das Gehege würde nur ca. 15cm tiefer stehen. Ich mache mir nur Gedanken wegen der Belüftung seines Geheges, und ob der Geruch eines anderen Hamsters ihn irgendwie stressen würden. Bei den meisten Leuten ist das wohl kein Problem. Vor allem, wenn es wohl 2 Männer sind, habe ich zumindest so den Eindruck. Bei Weibchen werden manche wohl etwas wuschig. Sind bei dir auch Herren und Damen in einem Zimmer?

      Max&Moritz schrieb:

      Wenn das Gehege nur oben offen ist, ist die tägliche Handgabe schon kompliziert. Wie willst du dieses lösen? Wir hatten auch mal die Überlegung, mir war es für die tägliche Handgabe zu kompliziert und das Rausziehen war keine Option.
      Man kann das Gehege auch vorne öffnen, indem man einfach die Plexisglasscheiben nach oben rauszieht.

      Das geht halt nur nicht, wenn Cookie im Verbindungstunnel ist, der steckt ja in der Scheibe und gerät beim Hochziehen der Scheibe fast in die Senkrechte X/ Und er schläft seit ein paar Wochen immer im Tunnel. Ich kann also nur von oben ins Gehege, oder ich warte seine Aktivitätsphase ab, sonst wecke ich ihn auf. Die rechte Scheibe kann ich zwar auch rausziehen, aber da komme ich ohne Schlangenarme nicht in den linken Teil vom Gehege. Wenn er nur wie früher im Gehege oder wenigstens irgendwo im Auslauf schlafen würde, aber es muss ausgerechnet im Tunnel sein :depp: Möglicherweise ändert er seinen Schlafplatz ja auch wieder.

      Isolieren mit Kork ist eine gute Idee, das werde ich mir für den nächsten Winter merken! Das unterste Regalfach hätte ich als Stauraum genutzt und den Auslauf vor dem Regal dann so gelassen wie jetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shinge ()

    • Shinge schrieb:

      Sind bei dir auch Herren und Damen in einem Zimmer?
      Es sind jeweils 2 Jungs und 1 Mädel. Hatte schon Jungs bzw. Jung/Mädel nebeneinander stehen. Bis jetzt gab es nie Probleme, die Fellnasen waren nicht gestresst. Mädelsduft animiert teilweise zur Aktivität.

      Der Herr möchte halt seinen Dauerauslauf behalten und verhindert so einen Abbau. Cleveres Kerlchen. :saint:

      Die Luft wird ausreichend zirkulieren. Allerdings ist Cookies Gehege nicht für die Handhabung in einem Regal geeignet. Das Gehege muss über dem Regalboden stehen, damit du die Scheiben rausziehen kannst. So wirst du dich beim täglichen Füttern ärgern. Sorry, das ist nicht optimal.

      Du bietest einem Hamsti eine tolles Zuhause. Ein Superheim ist besser, als ein Kompromiss für Zwei.
      Liebe Grüße Claudia
    • Hallo Shinge,

      ich kann deinen Wunsch nach einem weiteren Hamster auch sehr gut nachvollziehen, bei mir wohnen mittlerweile 9 Fellnäschen... :whistling: (natürlich auf mehr Quadratmetern Wohnungsfläche als bei euch und ohne Erdbebenrisiko und "störenden" Mann mit eigenen Wünschen für die Fläche. ;) )

      Die Praktikabilität von Cookies Gehege könntest du m. E. leicht erhöhen, indem du aus den Plexiglasscheiben Schiebetüren machst. Ich habe das bei allen meinen Eigenbauten so gelöst, zwar mit Glasscheiben, aber das macht ja keinen Unterschied. Du könntest oben und unten Leisten vorschrauben, die du mit U-Profilen beklebst, in denen die Scheiben/Türen dann hin- und hergeschoben werden können. Die vorhandenen Plexischeiben kannst du dann so kürzen, dass das Stück mit dem Tunnel immer an derselben Stelle bleiben kann. Ich hoffe mit den Fotos ist das verständlich. :rolleyes:



      Die Gangway ist auch in eine Plexiglasplatte eingepasst und bleibt immer an dieser Stelle. Die Scheibe links davon ist dann beweglich:


      Könntet ihr dem zweiten Hamster denn auch einen Auslauf anbieten? Wenn Cookie seinen dauerhaft "besetzt", ist es ja schwierig den zeitversetzt zu teilen. Gerade einem Mädel könnte in einem Gehege ohne Auslauf auch schnell mal langweilig werden, schätze ich. Ich persönlich habe auch keine Lust immer Ausläufe auf- und abzubauen, was dazu führt, dass hier ziemlich viel Fläche dauerhaft belegt ist, weshalb ich über kurz oder lang auch die Hamsteranzahl wieder reduzieren werde, damit ich und die dann hier wohnenden Hamster mehr Platz haben.

      Rein rational betrachtet wäre es wahrscheinlich schlauer erst für die Zukunft mit zwei Gehegen zu planen, bei einem bewohnten Gehege ist man ja bei Umbaumaßnahmen immer sehr eingeschränkt. Aber die Hamsterhaltung ist ja zum Glück nicht rational. :D
      LG
      Denise
    • Zum Thema ein weiteres Seelchen retten, möchte ich dir unsere Aufnahme beim Troisdorfer Notfall schildern. Hier suchten 3.000 Nasen eine Zuhause.

      Spontan stand fest, dass wir 2 Fellnasen ein Zuhause geben möchten. Hierfür wurden Bilder im Keller gestellt, ein Sidebord aufgebaut, artgerechte Gehege binnen 24h geliefert und innerhalb kurzer Zeit eingerichtet. Tangos Gehege steht optimal, in diesem wohnt heute Amalia. Trickis Gehege steht auf einen 1,47m hohen Kallax Regal. Seit 21 Monaten steige ich täglich auf einen Tritt um meine geliebte Fellnase zu versorgen. Ein Kompromiss bei einem schrecklichen Notfall. So wird es nicht stehen bleiben. Bei der Abholung der 2 Fellnasen eroberte Tatti das Herz von CoKG, eine Lady aus dem Notfall. Für sie räumt ich die Dekoration vom Sideboard im Wohnzimmer. Ein weiter Kompromiss. Als ein reguläres Gehege frei wurde zog sie um. Nach ihren Tod wurde ihr Gehege mit dem Nebengehege verbunden, nun misst das Gehege 2,40.

      Bitte verstehe es nicht falsch, für unsere Fellnasen tun wir alles. Aber nicht jeder Kompromiss ist sinnvoll.
      Liebe Grüße Claudia
    • :hmm: Ja, das ist in der Tat wahr. Dann werden wir einfach warten, bis wir in eine größere Wohnung umziehen. Das ist auch nicht ganz ausgeschlossen, in den nächsten 2 oder 3 Jahren. Solange genießt Cookie 100% unserer ungeteilten Aufmerksamkeit :D
      Aber die Idee mit den Schiebetüren gefällt mir, die werde ich evtl. trotzdem umsetzen :thumbup:
      Danke jedenfalls für eure Mühe!

      Viele Grüße,
      Shinge!
    • Oh, vielen Dank der Nachfrage <3 Ja, es wackelt gerade überall auf der Welt, zuletzt Mittelamerika :S Wir hatten am Montag ein 4,6 Beben in Tokio, das hat uns kurz durchgeschüttelt. Nur der Hamster hat in seinem Tunnel schön weitergeratzt :D
      Übrigens, was total interessant ist: Tiere, z.B. Katzen, können die ersten Wellen (P-Wellen)im Gegensatz zu Menschen wahrnehmen. Letztes Jahr gab es ein 5,6 Beben in Osaka und ein Video einer Überwachungskamera in einem Katzencafe zeigt, wie die Katzen schon Sekunden vor dem Beben alle aufschrecken.

      Ob Hamster die auch wahrnehmen?? Neulich saß Cookie auf meiner Hand und erstarrte plötzlich grundlos zur Salzsäule. Da fiel mir das Video aus dem Katzencafe ein und ich dachte "ooh sch...!" Aber es kam dann kein Beben, hat er mich veräppelt :rolleyes:
      Man kann nur hoffen, dass sich die Lage jetzt schnell wieder beruhigt :/
    • Ja, gut möglich, dass Tiere auch feinste Erschütterungen spüren, unsere menschlichen Sinne sind ja eher etwas klobig. Ich hab das Video oben neulich in einer BBC Doku gesehen, da hieß es, dass Katzen die P-Wellen tatsächlich hören können, während Menschen, wenn überhaupt, nur Erschütterungen spüren.
      Naja, falls Cookie was gehört hat am Montag, war es ihm wohl wurscht, er hat sich nicht ein einziges Mal geregt in seinem Tunnel ^^
    • Shinge schrieb:

      Neulich saß Cookie auf meiner Hand und erstarrte plötzlich grundlos zur Salzsäule. Da fiel mir das Video aus dem Katzencafe ein und ich dachte "ooh sch...!" Aber es kam dann kein Beben, hat er mich veräppelt

      Shinge schrieb:

      Naja, falls Cookie was gehört hat am Montag, war es ihm wohl wurscht, er hat sich nicht ein einziges Mal geregt in seinem Tunnel
      Da würde ich mal sagen, durch die Prüfung als "Erdbeben-Warnmelder" ist Cookie dann ja wohl voll durchgerasselt... :D

      In jedem Fall :goodluck: für zukünftige Erschütterungen!
    • Ich hab neulich mal einen Erdbebenbericht über das Vogtland gesehen. Dort wurde von den Anwohnern berichtet das kurz vorm Beben es Geräusche wie grollen oder es hat auch "geknallt" gegeben.
      Aber auch bei uns in NRW gibt es ja Erdbeben. Das schwerste war in 1992 mit einer Stärke von 5,9 Auf der Richterskala. Auch hier wurden von Geräuschen aus der Erde berichtet. Da viele Tiere ein feineres Gehör haben, nehmen sie diese Geräusche viel eher war als wir Menschen.
      Liebe Grüße Chris :hamster:

      Pate von Hops und Polo

      Im Regenbogenland Moritz, Kevin und Chelsea, und den Patenhamstern im Herzen.

      Was denkt ein Zwerghamster??
      "Gott ist groß, der Mensch ist klein, ich muß wohl dazwischen sein..." :hlaugh
    • Das sind doch auch unschätzbare Qualitäten <3

      Und das Thema zweiter Hamster ist aktuell ganz abgehakt?
      Irgendwie auch schade ^^
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Shinge schrieb:

      Unser Warnmelder hier ist definitiv durchgefallen, dafür kann er aber lieb gucken und viel essen
      Unsere Hamster hier sind bei der Erdbeben-Warnungs-Prüfung ebenfalls durchgefallen, falls es Cookie etwas aufmuntert :whistling: Als es hier mal ein leichtes Erdbeben gab, hat das die Hamster null interessiert. Oder vielleicht denken sie sich auch "KG wird das schon richten, solange KG ruhig ist, brauchen wir uns auch nicht aufzuregen"?
      Aber feine Sinne haben Hamster definitiv. Ich denke schon, dass die sowas mitbekommen, nur stufen sie es vielleicht nicht gleich als Gefahr ein. Und wenn schon das Erhorchen von Erdbeben nicht klappt, dann zumindest das Erschnuppern von starken Blutzuckerspiegel-Schwankungen. Ich habe einen Fall mitbekommen, wo ein Hamster seinem Diabetiker-KG in den Finger zwickte, wenn KGs Blutzuckerspiegel verrücktspielte. Ganz ohne irgendein Training in diese Richtung.
      Viele Grüße
      Ajdika u.a. mit Shadow und Mojito
    • Wirklich? Ich kenne das nur von Hunden, die werden aber extra als Diabetiker-Warnhund ausgebildet. Da sieht man mal wieder, was an uns Menschen alles so vorbeigeht, das wir nie mitkriegen ||

      Knuspernase schrieb:

      Das sind doch auch unschätzbare Qualitäten <3

      Und das Thema zweiter Hamster ist aktuell ganz abgehakt?
      Irgendwie auch schade ^^
      :rotwerd: Ganz abgehakt nicht, aber erst, wenn wir in eine größere Wohnung ziehen. Mit einem ganzen Zimmer nur für Hamster :pfeifen:
      Ich bin auch gerade ziemlich froh, dass ich mich für's erste dagegen entschieden hab, weil ich im Moment so mit Arbeit zugeschüttet werde und mir letzte Woche auch noch einen großen Traum erfüllt hab und den Tauchschein gemacht hab. Jetzt bin ich erstmal beschäftigt mit Arbeit, diesem einen Hamster hier, tauchen gehen und Mann. In dieser Reihenfolge :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shinge ()

    • Shinge schrieb:

      Mit einem ganzen Zimmer nur für Hamster :pfeifen:
      Oooohh, das hört sich schön an. Ja, die Hamsterchen können einen schon verzaubern. :love:

      Ich überlege aktuell auch, ob ich noch irgendwie einen dritten Schnuffel unterbringen kann. Meine beiden stehen ja im Wohnzimmer, da bleibt es auch recht kühl, wenn es so wie im letzten Jahr oder aktuell auch wieder, knalleheiß wird.
      Mein Gästezimmer oben hatte ich mal als Hamsterzimmer angedacht, mit aufeinandergebauten Nagerterrarien, aber leider heizt sich das Zimmer schnell auf, daher kommt das jetzt irgendwie doch nicht mehr in Frage.


      Shinge schrieb:

      Jetzt bin ich erstmal beschäftigt mit Arbeit, diesem einen Hamster hier, tauchen gehen und Mann. In dieser Reihenfolge :D
      :D :thumbsup: Man muss halt die richtigen Prioritäten setzen :saint:

      Tauchen...das hört sich ja toll an!!! ...
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Knuspernase schrieb:


      Mein Gästezimmer oben hatte ich mal als Hamsterzimmer angedacht, mit aufeinandergebauten Nagerterrarien, aber leider heizt sich das Zimmer schnell auf, daher kommt das jetzt irgendwie doch nicht mehr in Frage
      Die aktuellen Hitzewellen in Europa sind sogar Thema in den japanischen Nachrichten. Wenn das jetzt jedes Jahr so ist, dann lohnt sich ja bald eine Klimaanlage in Deutschland :schock: Oder du brauchst ein Sommerquartier für die Hamster. Das Wetter ist wirklich fies :thumbdown:
    • Shinge schrieb:

      Die aktuellen Hitzewellen in Europa sind sogar Thema in den japanischen Nachrichten.
      Ach, echt? Ja, ist schon wirklich ungewöhnlich. Ich hoffe immer noch, dass das kein Dauerzustand wird.

      Hier bei mir im Norden geht es ja sogar noch, alle Leute und Tiere aus NRW haben viel mehr zu leiden.

      Sommer ist ja schön, aber sooo muss es irgendwie auch nicht sein 8)
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~
    • Die Hitze ist das Eine, aber die Trockenheit ist viel übler.
      Bodenuntersuchungen haben gezeigt, dass bei uns hier im Norden der Boden selbst in einer Tiefe von 1,80 m noch staubtrocken ist. Oben an der Oberfläche wächst nicht mal mehr Unkraut. :(
      :kerze1: Für immer in meinem Herzen: Fine (Dsungarin), Sheela, Malya, Yumi und Poncho (Robos), Miss Sherlock und Käpt'n Migues (Hybriden)
    • Das ist wirklich bedenklich...hoffentlich können die Speicher in der Erde wieder aufgefüllt werden. Der Sommer 2018 wirkt ja in der Hinsicht auch immer noch nach...
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~