Vierter Versuch auf 100x50x50 für Heidi...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vierter Versuch auf 100x50x50 für Heidi...

      Hallo,

      Heute habe ich den freien Samstag genutzt, um das Gehege von unserer Dschungarin Heidi neu zu gestalten :)

      Die Dame hat leider letzten Freitag ihre linke Vorderpfote amputiert bekommen, daher lebt sie noch bis zum Fäden ziehen am Montag in einer großen SAMLA Box mit Zewa und Softbed-Flocken.

      Das Gehege ist ein 100x50x50 Terrarium, welches wir gebraucht gekauft haben. Beim Kauf haben wir ein MKH und eine Rennbahn auf Stelzen sowie einen Aufsatz zur Erweiterung dazu bekommen, welche wir auch erstmal genutzt haben. Das sah dann so aus



      Allerdings gefiel es mir von Anfang an nicht, dass die Plexiglasscheibe oben an der Seite war. Also hab ich den Aufsatz einfach neu gebaut. Das sah dann so aus



      Und genau zwei Wochen später hatten wir rote Vogelmilben im Gehege, weiß Gott woher... Auf Anraten unserer TA haben wir dann alles Hölzerne und natürliche entsorgt und neu eingerichtet. Da ich nicht mehr so in Bastelwut war, ist es erstmal so geworden



      Von Anfang an war ich mit dieser Lösung nicht ganz happy. Heidi anfangs schon, aber mit der Zeit war sie mehr und mehr im Laufrad und hat kaum noch etwas anderes gemacht.

      Leider hat sich dann im Februar diesen Jahres ein Tumor an ihrem linken Vorderpfötchen gebildet, welchen wir erst für eine Entzündung gehalten haben. Leider halfen Antibiotika und Mielosan Salbe nicht, sodass dann leider eine Amputation unumgänglich war, da sie die Pfote kaum noch belastete. Die OP ist nun eine Woche her, sie hat alles fantastisch überstanden und rennt schon wieder auf drei Beinen durch ihre Krankenbox :)

      Dies hab ich jetzt zum Anlass genommen, das Gehege zum Vierten Mal umzubauen, diesmal allerdings nochmal anders als bisher. Ich habe mir viel Inspiration hier im Forum gesucht und heute soweit alles fertig gebaut und gerade mal Probe gestellt.

      So sieht es jetzt aus:



      Zur Erklärung:

      Im linken Bereich steht vorne das MKH mit drei Kammern. Dies ist zur linken Seite offen, allerdings ist diese lichtgeschützt. Dahinter wird eine Kokosnusshöhle entstehen, welche mit Kräutern gefüllt sein wird. Darauf der Aufgang zur Etage/Rennbahn. Dort soll oben ein Teppich aus Moos oder Hanf ausgelegt werden, auf dem auch der Wassernapf seinen Platz finden wird.

      In der Mitte zwei Korkröhren, wovon die hintere größtenteils eingegraben werden soll. An diese wurde unten ein Heutunnel angeschlossen, welcher ebenfalls unterirdisch liegen wird. Die Vordere Korkröhre soll halb eingegraben werden.

      Im rechten Bereich steht eine Buddelkiste, welche in zwei Bereiche unterteilt ist. Im vorderen Bereich soll ein Sandbad entstehen, im hinteren Bereich Maisspindelgranulat. Das Laufrad ist ein Wodent Wheel von Rodipet mit passender Ebene, welche im Sandbad und im Maisspindelgranulat stehen wird und somit auch als Unterschlupf genutzt werden kann. Ganz rechts befindet sich der zweite Aufgang zur Rennbahn, auf welcher oben nochmals eine kleine Korkröhre liegt.

      Eingestreut wird Im hinteren Bereich auf 25cm, im vorderen Bereich auf 20cm (baubedingt durch die Schiebetüren).

      Außerdem wird auf der Einstreu in Ecken oder kleinen verstecken nochmal ein paar andere Materialien wie Heu, Paper-Softbed sowie Hanfstreu in kleinen Mengen angeboten.

      Das Einstreuen und endgültige Gestalten soll morgen oder Montag geschehen. Für Vorschläge oder Anregungen bin ich offen und dankbar.


      Liebe Grüße


      Joshua
    • Hi Joshua,
      da habt ich ja schon einiges mitgemacht. Ich wünsche euch erstmal gute Besserung für Heidi. :goodluck:

      Wenn du das Ende der Korkröhre an die Scheibe legst ensteht eine Watchbox. Meine Nasen bauen sich dort ein Nest und man kann sie beim Träumen beobachten.

      Deine Kleine hat ja ein Handikap. Die Rampe sieht recht steil und glatt, hier würde ich für den Grip eine Korkmatte aufkleben.
      Sicherlich kommen noch ein paar Tipp von den Profis

      Liebe Grüße Claudia
    • Danke für die Tipps! Die Korkröhre gerade an die Scheibe zu stellen werde ich mal ausprobieren, da sie so wie sie ist auch etwas groß ist. Vielleicht Säge ich ein Stück ab und versuche die Idee mal umzusetzen :)

      Die Rampen sind in der Tat recht steil geworden, Korkmatten hab ich noch da und wollte ich auch noch darauf kleben, da das im alten Gehege auch so war und sie damit sehr gut klar kam :)