Haarausfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haarausfall

      Meine Topenga hat seit längerer Zeit Haarausfall an der linken Wange/Backentasche. Im linken Ohr hat sie seit noch längerer Zeit einen Tumor. Wir waren wegen dem Tumor vor Monaten beim Arzt und wegen dem Haarausfall auch schon mehrmals. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Schmerzen hat. In der Tierklinik (wo ich bis jetzt meist zufrieden war) kann mir irgendwie nicht wirklich weiter helfen. Auf Verdacht wurde erst Schmerzmittel verschrieben, da die Idee war, dass vll der Tumor im Ohr juckt und sie dadurch quasie ihre Haare verliert. Mit dem Metacam hat sich aber nichts verändert. Danach wurde Antibiotikum verschrieben. Wie ich vermute, auch auf Verdacht. Auch dadurch hat sich nichts geändert. Topengas Verhalten ist fast so wie immer. Das einzige, was mir Sorgen macht, ist dass sie in der Linken Backentasche scheinbar nicht mehr bunkert.

      Jetzt kommt mein eigentliches Problem. Jeder TA Besuch ist für Topenga der Horror auf Erden. Sie zittert am ganzen Leib, die versucht zu beißen (was sie sonst nie macht) sie windet sich um ihr Leben und es ist ganz furchtbar mit anzusehen. Beim letzten mal hab ich gedacht, ihr fallen gleich die Augen aus, so weit standen die raus ;(
      Die TÄ konnte sie nicht richtig fassen, dann hab ich sie selbst versucht irgendwie zu fixieren, was mir bei meinen anderen Hamstern immer recht gut gelingt, aber ich hatte keine Chance ;( sie hat mich vor lauter Panik gebissen ;(
      Nach den TA Besuchen ist sie tagelang nicht zu sehen und rennt bei jedem Sichtkontakt voller Panik davon ;(

      Ich frag mich jetzt, ob der Haarausfall, der ihr scheinbar nicht viel ausmacht einen weiteren TA Besuch rechtfertigt? Es war so furchtbar mit an zu sehen ;(
      Krallenschneiden ist auch zu einer einzigen Quälerei für uns beide geworden ;(

      Ich weiß da grad wirklich nicht mehr weiter ;(

      Solang wir nicht beim TA sind scheint sie glücklich und zufrieden :(
      Ich hatte beim letzten mal so Angst, dass sie vor lauter Angst einen Herzinfarkt bekommt, sie hat am ganzen Leib gezittet und man hat ihre Zähnchen klappern hören :girlietempo:
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Hallo Cornelia,

      da hast du ja eine Dramaqueen. Arme kleine Topenga und KG.

      Charlie ist beim Arzt auch so ein Dramaking, nur am zappeln. Da kommt immer der Campbell durch, er zwickt mich immer in meine Finger. Allerdings entspannt er in der Transportbox direkt wieder und ist nicht beleidigt. Dort steht seine Keramikkugel und gibt ihm ein Gefühl von Geborgenheit und Schutz.

      Unsere beiden Troisdorfer Robos hatten Probleme mit kahlen Stellen im Fell. Eine wirkliche Ursasche wurde nie festgestellt. Zur Unterstützung gab es Kürbiskerne, Distelöl bzw. Leinöl und später auch Rodicare Senior. Damit hat sich wieder ein zarter Flaum auf den kahlen Stellen gebildet.

      Für die Krallen lege ich den Fellnasen Marmor- oder Schieferplatten im Weg, so dass sich die Nägel beim Laufen abnutzen.

      Es ist so schwierig dir etwas zu raten. Bei einem akuten Problem mit der Backentasche wurde ich schon zum Arzt fahren.

      Vielleicht hat ja noch einer einen Tipp dich. Drücke euch die Daumen. :goodluck:
      Liebe Grüße Claudia
    • Hallo @Max&Moritz :)

      Danke für deine Tipps, dass mit den Kürbiskernen und dem Distelöl versuche ich mal :)

      Heute habe ich meine Topenga noch mal ganz kurz untersucht und sie war wieder ganz hektisch ;(
      Und man kann schon auch sagen, dass sie danach ziemlich sauer war :donnerwetter:
      Gebissen hat sie zum Glück nicht, wobei ich natürlich weiß, dass sie das aus Angst bzw Verzweiflung macht.

      Ich werde es weiter beobachten und gegebenfalls nächste Woche noch mal mit ihr zum TA gehen.

      Eine Schieferplatte werde ich mir besorgen :)
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Die Schieferplatte hatte ich im Depot gekauft, dort gibt es die in unterschiedlichen Größen.

      Bei Tatti, unserer Troisdorfer Hybridin, war das Anfassen sehr schwierig. Sie hat richtig fest gebissen, so das es blutete. Die Troisdorfer haben so viele schlimme Erfahrungen am Anfang ihres Lebens mitgemacht, dadurch sind bestimmte Situationen wahrscheinlich so beängstigend.
      Liebe Grüße Claudia
    • Mit meiner kleinen Topenga ist es momentan ein auf und ab :girlietempo:

      Zuerst sah es so aus, als ob es ihr besser gehen würde. Ich hab sie dann aber abends immer nur kurz im Laufrad und beim mampfen gesehen und hab dann Anfang der Woche mal nach ihr gesehen. Sie hatte sich noch mehr Fell weggekratzt und die Stellen waren auch aufgekratzt mit roten Punkten. Tierchen oder sonst was hat sie nicht. Es kommt von dem Tumor im Ohr der sie sehr juckt und sie kratzt dann am Ohr und trifft damit auch das Fell und die Haut unter dme Ohr. Seit Anfang der Woche bekommt sie Schmerzmittel und seit dem geht es ihr viel viel besser :girliewolke:

      Ich sehe sie wieder ganz häufig und sie läuft auch wieder sehr ausdauernd im Laufi und frisst mit gesundem Appetit :lecker:

      Sie scheint sogar etwas zugenommen zu haben, was auch an den extra Mehlis liegen könnte :pfeifen:

      Ich bin so froh, dass es ihr mit dem Metacam wieder besser geht :hamsterknuddeln:

      In zwei Wochen fahre ich für 14 Tage in den Urlaub, ich hoffe so sehr, dass sie bis dahin stabil bleibt :daumendrueck:

      Hoffentlich wächst das Fell jetzt auch endlich wieder nach :goodluck:

      Bis bald, Cornelia
      :schmetterling:
      "Fortes fortuna adiuvat" - Den Mutigen hilft das Glück
    • Schön, dass das Metacam gut hilft.

      Ich drück ganz doll die Daumen, dass es ihr noch ganz lange gutgeht :goodluck: :herzhuepf: :daumendrueck:
      Liebe Grüße
      von den Knuspernasen
      :rolleyes:
      ---------------------------------------------------------------
      Ich warte auf den Tag, wenn Tiere das Recht haben, zu rennen, wenn sie Beine haben, zu schwimmen, wenn sie Flossen haben und zu fliegen, wenn sie Flügel besitzen.

      ~Gretchen Wyler~