Einfrieren und Ausbacken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einfrieren und Ausbacken

      Liebe alle,

      ich bin absolute Hamsteranfängerin und bin gerade dabei, das Nagarium für den zukünftigen Bewohner bzw. die zukünftige Bewohnerin auszustatten. Ich habe jetzt schon in verschiedenen Beiträgen hier gelesen, dass man, um Milben etc. vorzubeugen, verschiedene Produkte vorher einfrieren bzw. ausbacken sollte. Auch der Rodipet-Kundenservice (wo ich die meisten Sachen bestellt habe) hat mir ein Einfrieren aller Naturprodukte empfohlenen. Ich muss jedoch ehrlich gesagt gestehen, dass mir noch nicht ganz klar ist, was genau alles eingefroren oder in den Ofen muss und wie genau das funktioniert. Sollte man zB das Futter oder die Hirse aus der Verpackung holen und dann Reis dazu legen, oder alles was fest verschlossen ist in seiner Verpackung lassen. Wie vermeidet man Schimmelbildung, wie taut man richtig auf? Und besteht nicht Brandgefahr, wenn ich die Holzröhren für eine Stunde im Backofen lasse?
      Ich möchte unbedingt alles richtig machen und dem Hamsterchen ein tolles Zuhause bieten, deshalb würde ich mich über jede Hilfe sehr sehr freuen!

      Ganz liebe Grüße,
      Alina
    • Hallo Alina,

      ich friere das Futter immer im gelieferten Beutel ein und taue es auch geschlossen wieder auf. Rodipet liefert in Dosen, finde ich immer
      unpraktisch zum Einfrieren. Ich würde es in einen Zip Beutel einfrieren und auftauen. Hirse,Flachs etc. geht alles für 72 Stunden in den Froster.
      Hier wird alles in geschlossenen Vorratsdosen -oder Gläsern gelagert.

      Wenn du die Röhren bei 100 Grad im Backofen ausbackst, besteht keine Brandgefahr.
      Liebe Grüße Claudia