Zwangsernährung bei Krankheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwangsernährung bei Krankheit

      Hallo
      Ich hatte dies zuerst bei der Zeitung gepostet und hab die Empfehlung bekommen es hier mal zu posten. In der Zeitung habe ich etwas von zwangsernährung bei kranken hamster gelesen.
      Das einzige was mich nur etwas zum Nachdenken gebracht hat, habe aktuell die Situation, das der Hamster zur Not auch zwangsernährt werden soll. Einerseits denke ich ja das ist gut wenn sie nicht mehr kann aber anderseits denk ich halt auch, wann ist es mal genug?

      Versteht mich nicht falsch, ich haben selbst die Situation grad weil meine Dame krank ist.
    • Ich habe bisher noch keinen Hamster zwangsernährt, aber ich denke, das kommt überhaupt nur in wenigen Fällen in Frage.

      Ist der Hamster zu schwach, um selbst zu fressen, aber es besteht die Chance auf Besserung (z.B. bei einer schweren Krankheit oder vielleicht nach einer OP), kann man durchaus für eine kurze Zeit zwangsernähren.
      Zusätzlich sollte das natürlich immer nur in Absprache mit einem Tierarzt geschehen, genau wie die gleichzeitige medikamentöse Behandlung.
      Für mich heißt zwangsernähren eigentlich ein stark geschwächtes Tier zu unterstützen, damit es überlebt, zu Kräften kommt und bald wieder selbst fressen kann. Eine kurzweilige Übergangslösung.

      Ist dagegen generell die Prognose schlecht oder stellt sich auch nach mehreren Tagen Behandlung keine Besserung des Gesundheitszustandes ein, sollte man vielleicht lieber darüber nachdenken, den Hamster gehen zu lassen.
      Ein Hamster, der wirklich gar nicht mehr frisst, hat eigentlich aufgegeben.
      Ich habe oft erlebt, dass auch schwer kranke Tiere noch bis zum Schluss gefressen haben, wenn selbst das nicht mehr geht, ist es ein sehr schlechtes Zeichen.

      Es ist immer eine Einzelfallentscheidung.
      Liebe Grüße,
      Jacky
    • Hallo Susanne , normalerweise bietet man Brei an um den Hamster zu päppeln , so wie Jacky ( Tigerlilly) es schon geschrieben hat.

      Ich habe bisher bei 3 Hamster mit der Spritze Brei oder spezieller Nahrung vom TA gefüttert oder Zwangsernährt , weil sie sehr schwach waren.
      Alle 3 stammten aus einer Ebayanzeige und waren wirklich sehr schwach , als ich sie abholte . Aber das auch nur 2 Tage bis sie sich erholt haben und sie von selber wieder gefuttert haben.

      Wenn dein Hamster sehr krank ist und das fressen eingestellt hat , würde ich mit ihm zum TA fahren , der wird dich dann schon richtig beraten können , nach einer Untersuchung.
      Pate von Hanka :love: und Harmony :love:



      Liebe Grüße Anne und ihre Fellnasen :familie:
    • Vielen Dank für die Antworten. Mich hat es einfach ein wenig verwirrt. Ich biete meiner kleinen ja Bäbbelbrei usw an, medizinisch ist sie auch versorgt. sie nimmt halt nicht zu, ich muss dazu sagen sie wird im November 2jahre und hatte leider schon einiges mitgemacht. Ich hoffe einfach wenn ihre Zeit mal gekommen ist, das sie einfach einschlafen kann.