Speisekürbis Ja oder Nein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Speisekürbis Ja oder Nein?

      Ich wollte hier nachfragen ob Zwerghamster wie Dsungaren und Hybriden unbedenklich ab und an ein Stückchen Hoikaidokürbis futtern dürfen? Und was ist mit anderen Speisekürbissen wie zb. Butternut Kürbis? Ich habe da unterschiedliche Infos und wollte mich hier mal vergewissern. Danke schon mal
    • Hallo ihr Lieben :)

      Ja genau, Hokkaidokürbis gehört nach dem kipi-Konzept zur Gruppe 2 der Frischfutterlisten, also den Gemüsesorten, die zwar etwas reichhaltiger an Kohlenhydraten und Kalorien sind als die in Gruppe 1 aufgeführten, aber in den empfohlenen Mengen auch für alle Zwerghamster auf deren Speiseplan gehören :wolkesieben:

      Für an Diabetes erkrankte Tiere gilt dies natürlich erst einmal nicht, in solchen Fällen folgt man dem Diabetesleitfaden, um die diabetische Lage unter Weglassung möglichst vieler KH , also Ansetzen einer speziellen Körnermischung und Streichung sämtlicher Gemüsesorten erst einmal zu entschärfen. Später erfolgt dann der versuchsweise Aufbau der Gemüsesorten nach Plan, da wird dann unter Umständen auch wieder der Hokaidokürbis vertragen, aber nicht immer.

      Vergleicht man die im Netz allgemein zu findenden Kohlenhydrat- und Kalorienangaben zu den unterschiedlichen Kürbissorten, stellt man fest, dass der Hokkaidokürbis im Vergleich zum Butternut minimal besser abschneidet.
      Dennoch liegt auch der Butternut noch durchaus im Rahmen dessen, was man als kohlenhydratarm bezeichnet und was Zwerghamster deshalb gut verarbeiten können, vorausgesetzt, man folgt den für die Zwerge ausgerechneten Mengenangaben, die für den Hokkaidikürbis bei einem etwa daumenkuppen- bis spielwürfelgroßen großen Stück pro Tag liegt.
      Beim Butternut mit seinen ebenfalls sehr wertvollen Inhaltsstoffen würde ich bei daumenkuppendick bleiben.
      Der Gemüsemix auf dem Tellerchen sollte pro Tag (wie im Buch angegeben) zudem ja maximal aus 2 Sorten der etwas reichhaltigeren Gemüsesorten bestehen und zusätlich noch 1-2 Sorten der Gruppe 1 enthalten, da die noch niedriger mit Kohlenhydraten ausgestattet sind als die der Gruppe 2 .
      Bleibt man beim Kürbisfütterungstag also bei den Sorten, die für Gruppe 2 angegeben sind allein beim Kürbis, darf man die Menge auch getrost verdoppeln. 1-2 Sorten aus Gruppe 1 dazu, und schon ist das Tellerchen schön gefüllt und der Zwerg bestens versorgt :lecker:

      Bei der Gelegenheit kann man auch gut die Fütterung der frischen Kürbiskerne nutzen.
      Je nach Figur 1-2 Kerne dazugelegt, hüpft das kleine Zwergenherz bestimmt nochmal so gern <3

      Beides, Kerne und Fruchtfleisch der Kürbissorten sind neben ihrer allgemein gesunden Sättigung mit Vitalstoffen ausgestattet, die sich positiv auf die Schleimhäute sämtlicher Organe auswirken.

      Speziell der Verzehr von Hokkaidokürbis soll sich laut einer Studie des Diabeteszentrums der Uni Düsseldorf auch auf diabetisch bereits geschädigte Insulinzellen regenerierend auswirken. Bei Zwerghamstern mussten wir aber feststellen, dass dies für sie in der Akutphase keineswegs zutrifft.
      Diabetesbetroffene Hamster scheinen sich aber in der Regenarationsphase besonders gut zu erholen, wenn sie nach Einleitung der speziellen Maßnahmen in der Wiederaufbauphase von diesem Kürbis bekommen können, ohne dass ihre Trinkmenge wieder steigt.

      Im Abgleich mit dieser Studie und unseren Erahrungen nach kann man deshalb davon ausgehen, dass sich eine Fütterung auch prophylaktisch positiv auswirkt, solange man sich an die empfohlenen Minimengen für Zwerge hält.
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Filly, Knut, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!
    • Ganz lieben Dank für die ausführliche Antwort. Ich sehe schon ich muss noch mal speziell ein paar Dinge im Buch nachlesen. Alles kann ich mir nicht merken. Ist nun auch etwas her wo ich es komplett gelesen habe. Da Easy und Harald sehr mäkelig sind bezügl. FF aber Hoikaido Kürbis mögen ist das umso besser. Pauline futtert ja alles mit Begeisterung.Sogar Fenchel und Sellerie. Außer Gurke. Aber Gurke mochte hier noch keine Nase sonderlich. Dann freue ich mich den dreien heute Abend etwas Butternut zu servieren :D . Hier gibt es eh immer nur kleine Stücke. Die Liste der FF Sorten von Gruppe 1 und 2 hab ich mir damals rausgeschrieben und die hab ich immer parat. Na dann bin ich gespannt wie der Butternut ankommt. Danke :)
    • Ja, hier gibt es saisonal bedingt gerade auch oft Kürbis. Meine Campbells und Robos sind voll begeistert :)
      Liebe Grüße, Eva mit den Robos Minino und Bo - und den Campbells Mila & Manou
      Patenpuschel: Käpt'n Ahab, Filly, Knut, Cailant und Luan aus dem Campbellprojekt

      Nicht Erbarmen, Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig!